Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Historische Fotoaufnahmen aus Berlin und Brandenburg II
geschrieben von Sasukefan86 
Zitat
Heidekraut
Woher kannten die im Mittelalter schon die Standardnorm? Und wie schafft ein neuzeitlicher Busfahrer da durch zu fahren ohne anzuecken? ;-)

Doppeldecker gibt es dort leider nicht mehr, seit LVG und Stadtbusse Töchter der Hamburger Hochbahn AG sind und die Doppeldecker kategorisch ablehnt. Zuvor jedoch fuhren sie mindestens seit Kriegsende ohne Probleme da durch. Oberdeck kann das sicher noch genauer erklären.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Hallo,

Zitat
Salzfisch
Da 3000 aber nur die "Standardhöhe" von 4,06m hat(te), würde es bei SD200 oder SD202 nicht anders aussehen (Breite identisch). Erst die Serienfahrzuege des ND202 wiesen eine Wagenhöhe von 4,12m auf...

Im Prinzip stimmt das zwar, dennoch wies der Wagen 3000 einen kleinen Unterschied zu den Bussen der Typen SD200 und SD202 auf: Im Gegensatz zu den Vorgängertypen war das Dach an den beiden Fahrzeugseiten etwas höher gezogen, dafür insgesamt weniger stark gewölbt, so dass der Wg. 3000 trotz gleicher Fahrzeughöhe ein wenig schwieriger durch das Burgtor zu manövrieren war (zumindest stadteinwärts). Mit diesem Bus sind fast alle Fahrer in Richtung Lübeck sehr, sehr langsam durch das Tor gefahren.

Zitat
Heidekraut
Und wie schafft ein neuzeitlicher Busfahrer da durch zu fahren ohne anzuecken? ;-)

Wenn Du wüsstest, wie einige Fahrer durch das Tor geheizt sind, würdest Du diese Frage vermutlich nicht stellen. Ich selbst bin dort in Doppeldeckern mitgefahren, deren Fahrer (stadtauswärts) während der Durchfahrt rd. 60 km/h auf der Uhr hatten. In der oberen Etage wurde es da so manchem Fahrgast Angst und Bange. ;)

Zitat
Harald
Doppeldecker gibt es dort leider nicht mehr, seit LVG und Stadtbusse Töchter der Hamburger Hochbahn AG sind und die Doppeldecker kategorisch ablehnt. Zuvor jedoch fuhren sie mindestens seit Kriegsende ohne Probleme da durch. Oberdeck kann das sicher noch genauer erklären.

Im Prinzip hast Du ja alles schon gesagt, ich hab' dennoch eine kurze Anmerkung dazu. Die Durchfahrthöhe war am Tor in beiden Richtungen mit 3,8 Metern ausgeschildert, die zulässige Höchstgeschwindigkeit für alle Verkehrsteilnehmer mit 30 km/h angegeben. Wie ich bereits anmerkte, sind einige Spezialisten dennoch mit deutlich höherer Geschwindigkeit durch das Tor gefahren, allerdings nur stadtauswärts, weil der Torbogen in dieser Richtung etwas breiter ist und die Kurve erst nach dem Tor folgt. Normalerweise ist die Durchfahrt mit einem 4,06 Meter hohen DD problemlos möglich, trotzdem kam es in beiden Richtungen immer wieder vor, dass die Busse geringügig angeeckt sind. Wer damals einmal zu Fuß durch das Tor spaziert ist und dabei den Blick nach oben gerichtet hat, der wird mit Sicherheit die roten Schraddelstreifen an der Decke bemerkt haben, die von derartigen "Kollisionen" herrührten. Auch einzelne herausgebrochene Kantsteine gab es damals am Tor, zufälligerweise genau in Höhe der Dachecken der Busse. Bei den ohnehin rot lackierten Fahrzeugen der LVG wurden die relativ kleinen Schäden an den Dachecken, zu denen es während der Durchfahrten gelegentlich kam, einfach mit roter Farbe oder mit rotem Klebeband ausgebessert, bei den an die LVG ausgeliehenen BVG-Bussen wurde ebenfalls mit roter Farbe oder rotem Klebeband hantiert, so dass man in Lübeck ab und zu auch BVG-Busse mit roten Dachecken durch die Gegend fahren sah. Als sich abzeichnete, dass die Berliner Wagen für längere Zeit dort bleiben würden, lackierte man deren Fahrzeugfronten komplett rot, ab diesem Zeitpunkt fielen die geflickten Dachecken dann nicht mehr auf.

So, vom 10. September 1995 hier noch ein Foto von einem LVG-Bus auf der Linie 30, der gerade in Richtung Lübeck durch das Tor fährt...


LVG 24, Lübeck (Große Burgstr.), 1995.

Viele Grüße vom Oberdeck...


Der richtige Weg in die Zukunft: Autos mit eckigen Rädern!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.03.2016 16:17 von Oberdeck.
Hallo,

im Verlauf dieses Themas wurde u.a. die Frage disutiert, ob auf der U4 8-Wagen-Züge eingesetzt werden können. Anfangs hatte ich geglaubt, dass ich dort Mitte der 1990er-Jahre ebensolche gesehen und auch aufgenommen hätte, inzwischen habe ich eines der damaligen Fotos gefunden und eingescannt. Wie im verlinkten Thema bereits angemerkt, hatte ich mich in diesem Punkt geirrt, es waren doch nur 4-Wagen-Züge...


418, Berlin-Schöneberg (U-Bhf. Innsbrucker Platz), 1993.

Später kam dort die Rede darauf, dass es im Jahr 2002 zeitweilig auch GI-Züge mit sechs Wagen im Fahrgasteinsatz auf der U2 gab, woran ich mich nach wie vor nicht erinnern kann. Am U-Bhf. Olympiastadion habe ich einen solchen Zug am 9. Oktober 1994 dennoch einmal aufgenommen, das Hauptmotiv des Bildes stellte für mich damals jedoch der links daneben befindliche AIIU-Museumszug dar, so entstand diese Aufnahme mit den Zugtypen AIIU, GI und AIII...


425, 418 und 914, Berlin-Charlottenburg (U-Bhf. Olympiastadion), 1994.

Viele Grüße vom Oberdeck...


Der richtige Weg in die Zukunft: Autos mit eckigen Rädern!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.03.2016 22:52 von Oberdeck.
Ein 5-fach historisches Bild vom 6. Mai 2005:



+ Bahnsteige: erneuert
+ Züge der Prignitzer Eisenbahn: Geschichte
+ alter Zugzielanzeiger mit Beleuchtung (Mittelbahnsteig): Geschichte
+ Güterschuppen: abgerissen
+ Unterführungen: Dächer abgesägt
Zitat
Oberdeck
Hallo,

im Verlauf dieses Themas wurde u.a. die Frage disutiert, ob auf der U4 8-Wagen-Züge eingesetzt werden können. Anfangs hatte ich geglaubt, dass ich dort Mitte der 1990er-Jahre ebensolche gesehen und auch aufgenommen hätte, inzwischen habe ich eines der damaligen Fotos gefunden und eingescannt. Wie im verlinkten Thema bereits angemerkt, hatte ich mich in diesem Punkt geirrt, es waren doch nur 4-Wagen-Züge...


418, Berlin-Schöneberg (U-Bhf. Innsbrucker Platz), 1993.

Später kam dort die Rede darauf, dass es im Jahr 2002 zeitweilig auch GI-Züge mit sechs Wagen im Fahrgasteinsatz auf der U2 gab, woran ich mich nach wie vor nicht erinnern kann. Am U-Bhf. Olympiastadion habe ich einen solchen Zug am 9. Oktober 1994 dennoch einmal aufgenommen, das Hauptmotiv des Bildes stellte für mich damals jedoch der links daneben befindliche AIIU-Museumszug dar, so entstand diese Aufnahme mit den Zugtypen AIIU, GI und AIII...


425, 418 und 914, Berlin-Charlottenburg (U-Bhf. Olympiastadion), 1994.

Viele Grüße vom Oberdeck...


Hihi, netter Zufall, dass auf beiden Bildern der 418 zu sehen ist.
By the Way: Die Giselas müssen so um 2000 - 2002 noch mal auf der U4 gewesen sein, ich bin im Sommer in einem der Jahre mal U4 gefahren und das war definitv eine Gisela...Meine Güte, wie die Zeit vergeht...

x-x-x

Elendige Signaturdiebe hier! War doch deutlich als Sarkasmus gekennzeichnet...
Sexy Bilder sind das, Herr Oberdeck, vor allem die 3 Damen vom Olympiastadion. Ich wusste auch gar nicht mehr, dass die BVG Giselas dereinst ins Westberliner U-Bahn-Orange umspritzte, wie dem Foto vom Innsbrucker Platz zu entnehmen. Vielen Dank fürs Scannen und Zeigen. Bis wann spendierte man der U4 eigentlich 4-Wagen-Züge? Ich meine mich zu erinnern, dass das früher in den Hauptverkehrszeiten üblich war. Heute scheint es das nicht mehr zu geben? Komme leider selten in die Gegend. Wer kein Crystal Meth braucht, kommt ja nur selten zum Nollendorfplatz.
Zitat
DasVerkehrswesen
Wer kein Crystal Meth braucht, kommt ja nur selten zum Nollendorfplatz.

Ist das eine Anspielung auf die Nachrichten über den Fund von Crystal Meth bei dem homosexuellen Politiker Volker Beck und den Umstand, dass der Nollendorfplatz und die angrenzende Motzstraße als etablierter Schwulenkiez bekannt sind?

Das wär ein sehr geschmackloser Versuch das Eine mit dem Anderen in Zusammenhang zu bringen.



Edit: "T" entfernt



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.03.2016 17:21 von samm.
Zitat
samm
Zitat
DasVerkehrswesen
Wer kein Crystal Meth braucht, kommt ja nur selten zum Nollendorfplatz.

Ist das eine Anspielung auf die Nachrichten über den Fund von Crystal Meth bei dem homosexuellen Politiker Volker Beck und den Umstand, dass der Nollendorfplatz und die angrenzende Motzstraße als etablierter Schwulenkietz bekannt sind?

Das wär ein sehr geschmackloser Versuch das Eine mit dem Anderen in Zusammenhang zu bringen.

Zumal es bei den Heten im Speckgürtel eh um einiges billiger sein sollte...
Es handelte sich in der Tat um eine kleine Anspielung auf die aktuelle Nachrichtenlage. Die Homosexualität des Viertels und des ertappten MdB hast jedoch erst du ins Spiel gebracht. Kiez schreibt man übrigens derzeit bevorzugt ohne t. Um zum Bilderthema zurück zu kommen: kannst du eventuell sagen, seit wann die U4 nur noch mit 2-Wagen-Zügen unterwegs ist?
Zitat
DasVerkehrswesen
Es handelte sich in der Tat um eine kleine Anspielung auf die aktuelle Nachrichtenlage. Die Homosexualität des Viertels und des ertappten MdB hast jedoch erst du ins Spiel gebracht.

Nur weil ich das ausschreibe, stelle ich denn Zusammenhang nicht erst her - denn inwiefern macht ohne diesen Zusammenhang eine solche Anspielung Sinn?

Zitat
DasVerkehrswesen
Kiez schreibt man übrigens derzeit bevorzugt ohne t. Um zum Bilderthema zurück zu kommen: kannst du eventuell sagen, seit wann die U4 nur noch mit 2-Wagen-Zügen unterwegs ist?

Ich korrigiere diesen Rechtschreibfehler. Seit wann die U4 mit 2-Wagen-Zügen unterwegs ist, kann ich dir nicht sagen. Es wird sich aber sicher jemand finden, der das für archivierenswert hielt.
Zitat
samm
Nur weil ich das ausschreibe, stelle ich denn Zusammenhang nicht erst her - denn inwiefern macht ohne diesen Zusammenhang eine solche Anspielung Sinn?

Besagter Politiker wurde lt. Pressemeldungen an besagtem Platz mit besagter Droge erwischt - nicht mehr, nicht weniger. Zudem gibt es in der Gegend wohl - unabhängig von der sexuellen Orientierung jeglicher (Un-)Beteiligten - eine gewisse Drogenszene, die es nahe liegen lässt, dass auch der Erwerb hier stattgefunden hat.
Zitat
samm
Nur weil ich das ausschreibe, stelle ich denn Zusammenhang nicht erst her - denn inwiefern macht ohne diesen Zusammenhang eine solche Anspielung Sinn?

Das MdB Volker Beck wurde am Nollendorfplatz mit 0,6 g betäubungsmittelverdächtiger Substanz erwischt. Auf mehr als den Drogenumschlagplatz St. Nollendorf spielte ich nicht an. Mit wem er sich nachts in den Laken wälzt, interessiert mich bei ihm ebensowenig wie beim Regierenden Bürgermeister oder der Kanzlerin.
Zitat
DasVerkehrswesen
Das MdB Volker Beck wurde am Nollendorfplatz mit 0,6 g betäubungsmittelverdächtiger Substanz erwischt.

Aufklärende Worte wie diese hatte ich schon in der ersten Reaktion erwartet.

Ich dachte bisher, die Drogen wurden an einem anderen Ort gefunden.

Verzeih' mir die Mutmaßung.
Zitat
samm
Verzeih' mir die Mutmaßung.

Logo, alles längst verziehen. Wir konnten das Missverständnis ja aufklären. Tipp für die Zukunft: nicht gleich hinter jedem Baum einen Spitzbuben vermuten ,-) Anregung für mich für die Zukunft: Anspielungen auf die Tagespolitik vermeiden.
Zitat
DasVerkehrswesen
Mit wem er sich nachts in den Laken wälzt, interessiert mich bei ihm ebensowenig wie beim Regierenden Bürgermeister oder der Kanzlerin.

Das hat die Springerpresse heute aber anders gesehen... Aber gut, off topic.
Hallo,

Zitat
229 181-3
By the Way: Die Giselas müssen so um 2000 - 2002 noch mal auf der U4 gewesen sein, ich bin im Sommer in einem der Jahre mal U4 gefahren und das war definitv eine Gisela...

Oh, das erstaunt mich ja ein wenig. Wurden die GIer 1993 nicht aufgrund irgendwelcher Anrainerproteste so schnell wieder von der U4 abgezogen? Wenn ich mich recht erinerre, soll es damals irgendwo entlang der Linie zu starken Erschütterungen gekommen sein.

Zitat
DasVerkehrswesen
Sexy Bilder sind das, Herr Oberdeck, vor allem die 3 Damen vom Olympiastadion. Ich wusste auch gar nicht mehr, dass die BVG Giselas dereinst ins Westberliner U-Bahn-Orange umspritzte, wie dem Foto vom Innsbrucker Platz zu entnehmen. Vielen Dank fürs Scannen und Zeigen.

Keine Ursache, Herr Nachbar. Ja, einige (oder sogar alle) der damals im Einsatz befindlichen GI-Züge erhielten nach der Fusion von BVG und BVB die übliche BVG-Lackierung, bei Gelegenheit zeige ich gern noch ein Foto von einem solchen Zug. Und wo wir schon bei alten Fotos von der U-Bahn sind, werfe ich hier und jetzt noch zwei weitere Aufnahmen hinterher. Zunächst ein seltener Anblick im U-Bhf. Hausvogteiplatz am Tage der Wiedervereinigung der Linien A und U2, auch hier trägt der GI bereits das BVG-Farbkleid...


860 und 466, Berlin-Mitte (U-Bhf. Hausvogteipl.), 1993

...mir ist zwar bis heute nicht ganz klar wie es möglich war, dass der Folgezug so dicht auf den mit dem letzten Wagen noch im Bahnhof stehenden Vordermann auffahren konnte, da die Sicherungstechnik derartiges eigentlich gar nicht zulassen dürfte, aber anscheinend ging es ja. Das zweite Bild nahm ich am 23.11.1992 auf; es zeigt einen Zug vom Typ DL, der seiner Zeit damals weit voraus war...


2353, Berlin-Kreuzberg (Kehranlage Hallesches Tor), 1992.

Viele Grüße vom Oberdeck...


Der richtige Weg in die Zukunft: Autos mit eckigen Rädern!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.03.2016 23:27 von Oberdeck.
Ich will aber nicht ausschließen, dass es nur aushilfsweise und Zufall war. Wieso, weshalb, warum, weiß ich nicht, ich war damals erst 9-11, so genau kann ich mich nicht mehr erinnern, ich fand die großen Türen und die Sicken imposant, weil ich die noch nicht kannte, bzw. durch die U5 anderes kannte.

x-x-x

Elendige Signaturdiebe hier! War doch deutlich als Sarkasmus gekennzeichnet...
Danke für das letzte Bild. Das Ziel bzw. diese Rollbandversion welches dieses Ziel beinhaltete ist mir bisher völlig unbekannt. Sehr interessant für mein Zielverzeichnis ;-)

"Zielverzeichnis Berlin 2016 - Eine Sammlung" >> Infos bei Facebook "GraphX Berlin"
Zitat
Oberdeck
es zeigt einen Zug vom Typ DL, der seiner Zeit damals weit voraus war...

glaube der Name "Wilhelmsruher Damm" war für die Station Wittenau vorgesehen, als die S-Bahn in West-Berlin noch keine Rolle in den Planungen spielte.
Bei Eröffnung der U8 dort (die S-Bahn fuhr ja schon wieder) gab es den Doppelnamen "Wittenau-Wilhelmsruher Damm", anstatt "Wittenau (Nordbahn)" wie früher.

Hat der Bahnhof eigentlich immer noch den Doppelnamen ?

Viele Grüße aus der Wollankstraße
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen