Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktualität und Richtigkeit der Fahrgastinformation
geschrieben von gt670dn 
Wieso man dazu immer eine ganze Linie glauben lassen muss. Letzten Samstag war in Mehringdamm auch einer umgefallen. Der Notarzt war da, die Züge fuhren ganz normal.
Zitat
Flexist
Wieso man dazu immer eine ganze Linie glauben lassen muss. Letzten Samstag war in Mehringdamm auch einer umgefallen. Der Notarzt war da, die Züge fuhren ganz normal.

Was soll man machen, wenn die Person in der Bahn umkippt?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!


Extraspalte für Heiligabend/Silvester und trotzdem soll man bei Sonnabend gucken.
Zumal es Samstags auf einigen Linien Verstärker gibt die am 24.und 31.12. nicht fahren/ fuhren.

---------------------
Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.
Ich wechsel mal den Thread (Quelle)

Zitat
Flexist
H-Zug 5041 fährt noch immer in den U-Bhf "Neue Grottkauer Str." ein.

Auch sonst ist man diesmal relativ langsam bei der Umstellung der Fahrgastinformation. Die meisten Perlschnüre an Bahnhöfen und in den Zügen sind ebenfalls veraltet. Und das neue Straßenbahnnetz habe ich noch nirgendwo ausmachen können - selbst an den umbenannten Haltestellen hängt noch das alte (bzw. hing am Wochenende noch das alte). Verstehe ich nicht, wo der Aufwand ist, ein paar A3-Blätter mehr auszudrucken und zu laminieren. Es musste ja eh jemand vor Ort sein.
Vielleicht gibt es analog zur DB bei der BVG auch mehrere Unterbereiche die für nix zuständig sind und alles immer auf die anderen schieben ;-)

---------------------
Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.
An der Informationswand meines U-Bahnhofes hängt noch der Tarifplan mit Gültigkeit 1.1.2016.

Und im 170er wird vor dem Rathaus Steglitz immer noch auf die Unterbrechung der U9 hingewiesen.

Neuester Stand? Mitnichten!

Was mir auch auffiel, das in den VDL-Bussen die Linienperlschnur jetzt an der Rückwand des Fahrersitzplatzes klemmt statt links am Fenster wo es keine Hängemöglichkeit mehr gibt.

Positiv hingegen das am Haltestellenfahrplan vom N7 die Haltestellenperlschnur nun zweigeteilt untereinander und in lesbarer Schrift zu lesen ist.

---------------------
Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.
Zitat
micha774
An der Informationswand meines U-Bahnhofes hängt noch der Tarifplan mit Gültigkeit 1.1.2016.

Und im 170er wird vor dem Rathaus Steglitz immer noch auf die Unterbrechung der U9 hingewiesen.
Neuester Stand? Mitnichten!

Jeder Bus muss einzeln die neuen Daten eingespeist bekommen. Das geht leider noch nicht über W-lan.


Zitat
micha774
Was mir auch auffiel, das in den VDL-Bussen die Linienperlschnur jetzt an der Rückwand des Fahrersitzplatzes klemmt statt links am Fenster wo es keine Hängemöglichkeit mehr gibt.

Busse, die einen (oder mehrere) Monitor(e) für die Fahrgastinfo haben, benötigen kein Linienschild mehr, da der Haltestellenverlauf im Monitor erkennbar ist.
Zwar nicht so informativ über die gesamte Strecke, aber anscheinend ausreichend. Aber es ist ja eher die Seltenheit, dass Fahrgäste IM Fahrzeug schauen müssen, an welcher (entfernten) Haltestelle sie zu welchen anderen Linien umsteigen können.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.2017 21:48 von Nahverkehrsplan.
Zitat
Nahverkehrsplan
Zitat
micha774
Was mir auch auffiel, das in den VDL-Bussen die Linienperlschnur jetzt an der Rückwand des Fahrersitzplatzes klemmt statt links am Fenster wo es keine Hängemöglichkeit mehr gibt.

Busse, die einen (oder mehrere) Monitor(e) für die Fahrgastinfo haben, benötigen kein Linienschild mehr, da der Haltestellenverlauf im Monitor erkennbar ist.
Zwar nicht so informativ über die gesamte Strecke, aber anscheinend ausreichend. Aber es ist ja eher die Seltenheit, dass Fahrgäste IM Fahrzeug schauen müssen, an welcher (entfernten) Haltestelle sie zu welchen anderen Linien umsteigen können.

Ich schaue schon mal gerne, wenn ich an unbekannten Ort in einen Bus einsteige oder sich meine Reiseplanung kurzfristig ändert, an welchen S- und U-Bahn-Stationen der Bus hält oder ob ich eine Linie zum Umstieg auch an einer anderen Haltestelle erreiche.
Zitat
Arec
Ich schaue schon mal gerne, wenn ich an unbekannten Ort in einen Bus einsteige oder sich meine Reiseplanung kurzfristig ändert, an welchen S- und U-Bahn-Stationen der Bus hält oder ob ich eine Linie zum Umstieg auch an einer anderen Haltestelle erreiche.

Das kann man aber auch an der Perlschnur an der Haltestelle sehen und bei Fragen sitzt ganz vorne links ein kompetenter Ansprechpartner. ;-)

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.2017 21:16 von B-V 3313.
Das sehe ich auch so.
Das Linienschild hat ja nur die gesamte Strecke gedruckt, da man da schlecht immer nur die aktuelle Haltestelle mit den Folgehaltestellen anzeigen kann. Ist halt Tinte auf Papier... ;)
Und ist ja nur nötig, da die bisherigen Innenanzeigen nur den Namen der Haltestelle anzeigen, können.
Zitat
B-V 3313
Zitat
Arec
Ich schaue schon mal gerne, wenn ich an unbekannten Ort in einen Bus einsteige oder sich meine Reiseplanung kurzfristig ändert, an welchen S- und U-Bahn-Stationen der Bus hält oder ob ich eine Linie zum Umstieg auch an einer anderen Haltestelle erreiche.

Das kann man aber auch an der Perlschnur an der Haltestelle sehen und bei Fragen sitzt ganz vorne links ein kompetenter Ansprechpartner. ;-)

Danach könnte man auch Haltestellenanzeigen und -ansagen sowie Liniennummer und Fahrziel draußen am Fahrzeug abschaffen, im Zweifelsfall sitzt ja vorne links ein kompetenter Ansprechpartner.

Im Ernst: es hat schon Sinn, häufig nachgefragte Informationen in schriftlicher Form im Fahrzeug zu haben. Das ist auch überregional und z.T. international so üblich - in kleineren Städten als Berlin ist es statt einer Perlschnur meist das Liniennetz.

Vor allem ärgerlich: bei diesen Perlschnüren steht einem minimalen Aufwand (ab und zu mal Ausdruck von ein paar A3-Blättern, ein paar m² im Betriebshof zur Lagerung, 30 Sekunden Arbeitszeit pro einsetzendem Fahrzeug) ein großer Nutzen gegenüber. Ein Nutzen, der auch offensichtlich ist. Anders als die Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Mitte-Hipster, die sich die unfähige BVG einen sechsstelligen Betrag kosten lässt.

Und nein, die Monitore sind eben kein Ersatz: neben dem genannten Problem, dass sie nur einen Ausschnitt des Linienwegs zeigen, sind sie dafür auch viel zu fehleranfällig.
Hehe. Keine Perlschnur im Bus und Bildschirm fällt aus. Da würde ich mein Kind zum Fahrer schicken und ständig fragen lassen "Sind wir schon da?" :-)

Da wird der kompetente Ansprechpartner schnell unfreundlich was die Facebookseite "Weil wir dich lieben" sicher für sich ausnutzt und es als Berliner Humor auslegt, weil sie sich ja selbst für hip und witzig finden.

---------------------
Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.2017 13:33 von micha774.
Zitat
def
Vor allem ärgerlich: bei diesen Perlschnüren steht einem minimalen Aufwand (ab und zu mal Ausdruck von ein paar A3-Blättern, ein paar m² im Betriebshof zur Lagerung, 30 Sekunden Arbeitszeit pro einsetzendem Fahrzeug) ein großer Nutzen gegenüber.

Na, Moment mal - du vergisst die Halterungen, die sich die Fahrzeugindustrie mit sicherlich fünfstelligen Eurobeträgen je Wagen teuer bezahlen lässt. Nicht umsonst haben die neuen Fahrzeuge keine mehr. Davon abgesehen ist deinem Text absolut nichts hinzuzufügen.

Nur noch für kurze Zeit! Die Original Eisenbahn-Schabeseife der DB - nur echt mit Zitronenduft!
Zitat
def
Vor allem ärgerlich: bei diesen Perlschnüren steht einem minimalen Aufwand (ab und zu mal Ausdruck von ein paar A3-Blättern, ein paar m² im Betriebshof zur Lagerung, 30 Sekunden Arbeitszeit pro einsetzendem Fahrzeug) ein großer Nutzen gegenüber. Ein Nutzen, der auch offensichtlich ist. Anders als die Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Mitte-Hipster, die sich die unfähige BVG einen sechsstelligen Betrag kosten lässt.
Der Aufwand die Perlschnüre zu erstellen ist durchaus nennenswert wenn sie vernünftig aussehen und informativ sein sollen ...
Zitat
Chep87
Zitat
def
Vor allem ärgerlich: bei diesen Perlschnüren steht einem minimalen Aufwand (ab und zu mal Ausdruck von ein paar A3-Blättern, ein paar m² im Betriebshof zur Lagerung, 30 Sekunden Arbeitszeit pro einsetzendem Fahrzeug) ein großer Nutzen gegenüber. Ein Nutzen, der auch offensichtlich ist. Anders als die Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Mitte-Hipster, die sich die unfähige BVG einen sechsstelligen Betrag kosten lässt.
Der Aufwand die Perlschnüre zu erstellen ist durchaus nennenswert wenn sie vernünftig aussehen und informativ sein sollen ...

Die sind doch schon erstellt, da sie auch auf den Fahrplänen zu sehen sind. Außerdem sind die im Internet verfügbar.

Gerade bei SEV-Linien sind die Perlschnüre hilfreich.
Zitat
F123
Zitat
Chep87
Zitat
def
Vor allem ärgerlich: bei diesen Perlschnüren steht einem minimalen Aufwand (ab und zu mal Ausdruck von ein paar A3-Blättern, ein paar m² im Betriebshof zur Lagerung, 30 Sekunden Arbeitszeit pro einsetzendem Fahrzeug) ein großer Nutzen gegenüber. Ein Nutzen, der auch offensichtlich ist. Anders als die Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Mitte-Hipster, die sich die unfähige BVG einen sechsstelligen Betrag kosten lässt.
Der Aufwand die Perlschnüre zu erstellen ist durchaus nennenswert wenn sie vernünftig aussehen und informativ sein sollen ...

Die sind doch schon erstellt, da sie auch auf den Fahrplänen zu sehen sind. Außerdem sind die im Internet verfügbar.

Eben. Selbst in dem Fall, dass die BVG-interne Weitergabe der Perlschnüre nicht klappt, könnten die zuständigen Mitarbeiter sie ganz allein runterladen und ausdrucken. Ein bisschen mehr Arbeit machen vielleicht Linienübergänge, wo man die Perlschnüre tatsächlich händisch anfertigen muss - aber das betrifft zum einen nur wenige Linien, zum anderen ist es auch nur einmal etwas mehr Arbeit. Bei den nächsten Fahrplanwechsel müssen i.d.R. vielleicht ein paar Haltestellennamen oder Umsteigehinweise ausgetauscht werden, nicht die komplette Perlschnur neu erstellt.
Wem es noch nicht aufgefallen ist: Welche Linie fehlt bei der Angabe der Umsteigemöglichkeit bei der Haltestelle 'Hertzallee'? :D
Zitat
Nahverkehrsplan
Wem es noch nicht aufgefallen ist: Welche Linie fehlt bei der Angabe der Umsteigemöglichkeit bei der Haltestelle 'Hertzallee'? :D

X9

(Würde auch noch den N1 geben)
Hallo,

Zitat
F123
(Würde auch noch den N1 geben)

Das glaube ich nicht, denn der erreicht die Haltestelle Hertzallee gar nicht, da er grundsätzlich auf dem Hardenbergplatz dreht. Lediglich eine einzige Fahrt beginnt an jedem Betriebstag der Linie um 0:56 Uhr bereits an der Hertzallee.

Viele Grüße vom Oberdeck...


Der richtige Weg in die Zukunft: Autos mit eckigen Rädern!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen