Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
2016 wieder Güterverkehr auf dem Südring
geschrieben von Tradibahner 
Vor 2020 wird da keine Ellok fahren

--------------------------------------
Gruß Ronny

besser keine Strassenbahn als keine U-Bahn
Zitat
Ronny_Sommer
Vor 2020 wird da keine Ellok fahren

Oh, in Neukölln sieht man öfter eine rumstehen.;-)
Zitat
Global Fisch
Zitat
Ronny_Sommer
Vor 2020 wird da keine Ellok fahren

Oh, in Neukölln sieht man öfter eine rumstehen.;-)

Und sogar fahren..
( auch wenn der Kartoffelkäfer den Antrieb übernimmt ;-))

T6JP


Zitat
Arnd Hellinger

Wenn die Planfeststellung vorliegt, muss DB Netz (ProjektBau gibt es nicht mehr) das Ganze ja noch ausschreiben, vergeben etc. pp., bevor überhaupt der erste Mast gesetzt werden kann...

Hat diese Aufgabe DB Netz übernommen? DB Projektbau wurde mit DB International zu DB Engineering & Consulting verschmolzen.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
Lehrter Bahnhof
Zitat
Arnd Hellinger

Wenn die Planfeststellung vorliegt, muss DB Netz (ProjektBau gibt es nicht mehr) das Ganze ja noch ausschreiben, vergeben etc. pp., bevor überhaupt der erste Mast gesetzt werden kann...

Hat diese Aufgabe DB Netz übernommen? DB Projektbau wurde mit DB International zu DB Engineering & Consulting verschmolzen.

Korrekt. Und wer da was wie macht hängt vom jeweiligen Projekt ab. Bekannt ist derzeit nur, dass für die Fahrleitung auf dem Ring ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt werden muss und dann die aktuellen Grenzwerte beim Lärmschutz einzuhalten sind. Angedacht ist hier allerdings ein gemeinsames Verfahren mit den anliegenden Verkehrswegen durchzuführen, also "Neuland" zu betreten. Es wäre auch ziemlich sinnfrei die deutlich lärmintensivere Autobahn unberücksichtigt zu lassen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Interessant. Würde mich nicht wurndern, wenn man die Elektrifizierung aufgrund möglicher Auflagen doch irgendwie auf Eis legt und auf den Sankt Nimmerleins Tag im Jahr 2100 verschiebt. Mal abwarten, was die nächsten Jahre bringen.

_____________

Guten Tag !
Zitat
Lehrter Bahnhof
Zitat
Arnd Hellinger

Wenn die Planfeststellung vorliegt, muss DB Netz (ProjektBau gibt es nicht mehr) das Ganze ja noch ausschreiben, vergeben etc. pp., bevor überhaupt der erste Mast gesetzt werden kann...

Hat diese Aufgabe DB Netz übernommen? DB Projektbau wurde mit DB International zu DB Engineering & Consulting verschmolzen.

Die Planung und Abwicklung inländischer Bauvorhaben wurde zum 01.01.2016 auf DB Netz AG, DB Station&Service AG sowie DB RegioNetz Infrastruktur GmbH entsprechend der vorgesehenen Funktion übertragen. Ob das bei Projekten wie "Ostkreuz - Warschauer Straße - Ostbahnhof, die sowohl Netz als auch StuS betreffen, so sinnvoll ist, sollen bitte jene Beratungskanzleien erklären, die sich das jetzt ausgedacht haben.

Mein Ansatz wäre ja eher, StuS insgesamt mit Netz zu fusionieren...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Mein Ansatz wäre ja eher, StuS insgesamt mit Netz zu fusionieren...

Gibt es doch schon. Nennt sich DB Netze und ist das "Dach" für alle Netz-Organisationen, also neben DB Netz und StuS auch DB Energie.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Der Fonz
Gefühlt nimmt der Verkehr auf den Gleisen zwischen Südkreuz und Westkreuz zu, sind zwar nur 1-2 Züge am Tag, aber man spürt und hört es - machen eben andere Geräusche als die S-Bahn.
Mal sehn, wie es wird, wenn die Strecke elektrifiziert wurde (2017 ?).

Fällt mir auch gerade in diesen Tagen auf und ich denke, dass es inzwischen mehr sind. Alleine heute drei bemerkt, ohne dass ich die ganze Zeit aus dem Fenster starre.
Zitat
Jay
Zitat
Arnd Hellinger
Mein Ansatz wäre ja eher, StuS insgesamt mit Netz zu fusionieren...

Gibt es doch schon. Nennt sich DB Netze und ist das "Dach" für alle Netz-Organisationen, also neben DB Netz und StuS auch DB Energie.

Das ist leider keine "Dachorganisation", sondern nur eine "Dachmarke" für den Außenauftritt. Rechtlich und organisatorisch sind die Unternehmen weiterhin strikt getrennt. Allerdings sollte "DB Netze" eigentlich Anfang 2016 ebenso entsorgt werden, wie das mit "DB Bahn" und "DB Schenker" (für den Schienengüterverkehr) geschehen ist...

(Die DB-Konzernstrukturen müssten wir eigentlich mal separat übersichtlich darstellen...)

Viele Grüße
Arnd
Ok, interessant. Dann können ja DB Netz und SuS bei nächster Gelegenheit aus dem Konzern herausgelöst werden, sodass es endlich eine Trennung Netz / Betrieb gibt. :)

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
südkreuz
Fällt mir auch gerade in diesen Tagen auf und ich denke, dass es inzwischen mehr sind. Alleine heute drei bemerkt, ohne dass ich die ganze Zeit aus dem Fenster starre.

Hab heute nur die beiden Züge kurz nach 17 Uhr Richtung Westkreuz mitbekommen, zuerst einen Holztransport und dann noch einen mit diversen Containern.
Der Zug mit Kesselwagen, wie auf dem Bild von T6JP, fuhr Anfang der Woche hier lang.

_____________

Guten Tag !
Hallo!
Ich habe da mal 2 Fragen für jemanden, der evtl. dort vorbeikommt, verweilt oder etwas weiß:
Kommen dort nun täglich in jeder Richtung 10 Ludmillas mit bis zu 60 Doppelachsen durch oder ist es eher idyllisch ruhig?
Für 2017 waren erste Aktivitäten für Ausbau und Elektrifizierung angekündigt. Hat sich da was getan?
Vielleicht gibt es was Neues.
Grüße
Elektrifizierung wird so schnell nicht kommen, da müßte wohl erst ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt werden. Was jetzt gemacht wurde, war ja nur Instandsetzung bzw. Wiederaufbau; die Strippe drüberzuhängen ist aber Ausbau, das geht dann nicht so einfach.

Dennis
Vielleicht wurde die Frage hier schon diskutiert (bin zu faul zum suchen ...), aber warum wird denn eigentlich nicht die direkte Gütergleisverbindung Treptow-Neukölln in Betracht gezogen? Der bauliche Aufwand dafür würde sich ja in Grenzen halten.

Gruß Ralf
Zitat
Ralf
Vielleicht wurde die Frage hier schon diskutiert (bin zu faul zum suchen ...), aber warum wird denn eigentlich nicht die direkte Gütergleisverbindung Treptow-Neukölln in Betracht gezogen? Der bauliche Aufwand dafür würde sich ja in Grenzen halten.

Die Frage ist, welchen betrieblichen Nutzen das genau hätte, weil ja nach dem Mauerbau der Fernbahn-Abzweig in Treptower Park nebst anschließenden Streckengleisen bis Gbf, Sonnenallee (heißt der offiziell so?) ziemlich rückstandslos abgebaut wurde. Da wäre also kompletter Neubau nach heutigem Regelwerk angesagt...

Und beim A100-Bau ist derlei leider auch nicht eingeplant.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
drstar
Elektrifizierung wird so schnell nicht kommen, da müßte wohl erst ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt werden. Was jetzt gemacht wurde, war ja nur Instandsetzung bzw. Wiederaufbau; die Strippe drüberzuhängen ist aber Ausbau, das geht dann nicht so einfach.

Deswegen hoffe bzw. wünsche ich mir ja inständig, die neue Bundesregierung möge das AEG und VwVG (Verwaltungsverfahrensgesetz) in einer Weise modifizieren, dass für reine Elektrifizierung von Bestandsstrecken (also nur Wäscheleinen Masten und Zubehör ohne Spurplanänderungen etc.) statt eines kompletten PFV ein vereinfachtes Plangenehmigungsverfahren ausreicht.

Realistisch betrachtet wird man aber eher weiterhin öffentlich viel über "Elektromobilität" erzählen, eine solche Rechtsanpassung allerdings nicht vornehmen... :-(

Viele Grüße
Arnd
In meinen Unterlagen ist der Güterbahnhof am Bahnhof Sonnenallee als Gbf Bln.Treptow beschriftet.
Die Stadtbezirksgrenze Treptow/Neukölln läuft wohl genau zwischen S Bahn und Güterbahn.
Ich habe letzten Sonntag auf dem Bahnhof Sonnenallee gestaunt,das da was fährt.(Oder war ich Sonnabend da???)
Dachte,Wochenende ist auf der Strecke Ruhe.
Ich glaube,das mit der Stadtbezirksgrenze muß ich irgendwie relativieren.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen