Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausbau Fernbahn Köpenick–Erkner
geschrieben von andre_de 
Zitat
Latschenkiefer
Hübsche Wand! Da wird man auf dem Wanderweg nicht mehr mit Eisenbahnlärm belästigt.

Darauf bin ich ja mal gespannt, vor allem unter der Brücke. Nicht umsonst wurde die Brücke auch Donnerbrücke genannt.
Zitat
J. aus Hakenfelde
Ich korrigiere: "(...) es wird keine 3 Tage dauern, bis die Wand mit Sprühkunst dekoriert sein wird" ;-)

Nö, der Begriff "verunstaltet" ist schon richtig!

Beste Grüße
Harald Tschirner
Ich werde das Thema erstmal nicht breittreten, (schon gar nicht um diese Uhrzeit) denn ich weiß sehr gut, wohin Diskussionen über solche Themen führen, nämlich nirgendwohin.

Gesagt sei aber, dass ich eine differenzierte Meinung zum Thema Graffitis habe, da gibt es keinen Platz für Schwarz-Weiß-Denken à la "legal - illegal".
Es kommt auf den Einzelfall an, wichtige Kriterien sind der Ort und das Werk an sich.

Das war's aber schon von meiner Seite ;-)
Hallo,

auch wenn es schon etwas her ist, möchte ich noch zwei Galerien vom Hilfsbrückeneinbau in Wilhelmshagen und Rahnsdorf mittels Eisenbahndrehkran sowie von der Fertigstellung der EÜ Neuenhagener Mühlenfließ nachreichen:

http://baustellen-doku.info/berlin_frankfurter_bahn/ausbau-fernbahn-koepenick-erkner/20170902/

http://baustellen-doku.info/berlin_frankfurter_bahn/ausbau-fernbahn-koepenick-erkner/20170905/

Was war das Wetter damals doch schön ;-)

Viele Grüße
André
Hallo André,
ich konnte die Brückenarbeiten in Rahnsdorf und Wilhelmshagen nicht verfolgen und so sind deine Bilder noch eine interessante Bereicherung.

Danke sagt Wofgang
Zitat
andre_de
Hallo,

auch wenn es schon etwas her ist, möchte ich noch zwei Galerien vom Hilfsbrückeneinbau in Wilhelmshagen und Rahnsdorf mittels Eisenbahndrehkran sowie von der Fertigstellung der EÜ Neuenhagener Mühlenfließ nachreichen:

http://baustellen-doku.info/berlin_frankfurter_bahn/ausbau-fernbahn-koepenick-erkner/20170902/

http://baustellen-doku.info/berlin_frankfurter_bahn/ausbau-fernbahn-koepenick-erkner/20170905/

Was war das Wetter damals doch schön ;-)

Viele Grüße
André

Coole Funktion mit dem Geotagging (war mir jetzt in vorigen Galerien nicht aufgefallen), gerade bei Fotos von JWD echt nützlich!
Hallo,

vielen Dank für das positive Feedback! Da reiche ich doch direkt noch eine Galerie von Anfang November nach mit schönen Herbstfarben:

http://www.baustellen-doku.info/berlin_frankfurter_bahn/ausbau-fernbahn-koepenick-erkner/20171104/

Viele Grüße
André
Zitat
andre_de
Vielen Dank für das positive Feedback! Da reiche ich doch direkt noch eine Galerie von Anfang November nach mit schönen Herbstfarben:

http://www.baustellen-doku.info/berlin_frankfurter_bahn/ausbau-fernbahn-koepenick-erkner/20171104/

Der Dank kommt ob der schönen Herbst-Baubilder sogleich zurück... :-)

Aber weißt Du denn zufällig auch, ob der südliche Zugang in S Friedrichshagen mittlerweile nutzbar ist und was mit der Sanierung des Gewölbebogens in der dortigen Eingangshalle geworden ist bzw. wann diese abgeschlossen werden soll?i

Ich war leider seit diesem Sommer (2017) nicht mehr in der Ecke...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Aber weißt Du denn zufällig auch, ob der südliche Zugang in S Friedrichshagen mittlerweile nutzbar ist […]?

Weihnachten konnte man noch nicht nach Süden raus. Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass da eine Eröffnung kurz bevor stand.
Das wird noch bis zur Fertigstellung der Bezirksamts-Baustelle (Umgestaltung Bahnhofsvorplatz) andauern. Bisher findet dort keine Bauaktivität statt.
Interessant wäre mal, wann die DB die Schäden am Bahnhofsgebäuden behebt, die durch die Bauarbeiten entstanden sind.
Zitat
Jumbo
Zitat
Arnd Hellinger
Aber weißt Du denn zufällig auch, ob der südliche Zugang in S Friedrichshagen mittlerweile nutzbar ist […]?

Weihnachten konnte man noch nicht nach Süden raus. Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass da eine Eröffnung kurz bevor stand.

Merkwürdig. Das Ding hätte doch eigentlich Mitte 2017 freigegeben werden sollen - wo klemmt es denn da jetzt wieder?

Irgendwie scheint DB Station&Service mit ihren aktuellen Projekten (Friedrichshagen, Karlshorst, Mahlsdorf, Warschauer Straße, Schöneweide...) in Berlin vom Pech verfolgt zu sein...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Silent-Eagle
Das wird noch bis zur Fertigstellung der Bezirksamts-Baustelle (Umgestaltung Bahnhofsvorplatz) andauern. Bisher findet dort keine Bauaktivität statt.
Interessant wäre mal, wann die DB die Schäden am Bahnhofsgebäuden behebt, die durch die Bauarbeiten entstanden sind.

Auch der Laden neben dem neuen Zugang steht leider weiterhin leer. Allerdings wurde der neue Zugang nun mit einer Holzwand gesichert. Beim Starkregen im letzten Jahr war es äußerst hilfreich, dass sich der Bauzaun einfach zur Seite schieben ließ, um trockenen Fußes den Bahnhof (wieder) verlassen zu können, nachdem der S-Bahn-Betrieb eingestellt wurde.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Arnd Hellinger
Der Dank kommt ob der schönen Herbst-Baubilder sogleich zurück... :-)

Aber weißt Du denn zufällig auch, ob der südliche Zugang in S Friedrichshagen mittlerweile nutzbar ist und was mit der Sanierung des Gewölbebogens in der dortigen Eingangshalle geworden ist bzw. wann diese abgeschlossen werden soll?

:-) Zufälligerweise gab es genau zu dieser Frage heute die Antwort auf eine Kleine Anfrage:

http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-12936.pdf

Zusammenfassung: Verzögerung auf der Baustelle des Bezirks (nicht DB StuS), aber nun nach Weihnachten solls richtig losgehen ;-)

Zur Sanierung der eigentlichen Eingangshalle weiß ich leider auch nichts.

Viele Grüße
André
Zitat

Arnd Hellinger am 6.1.2018 um 18.39 Uhr:

Aber weißt Du denn zufällig auch, ob der südliche Zugang in S Friedrichshagen mittlerweile nutzbar ist [...]

Die gestrige Abendschau berichtete im Rahmen der "Mein Thema"-Reihe darüber und recherchierte den Grund für die Verzögerungen. Kurzfassung: Es fehlt noch die Pflasterung des Vorplatzes, ein im Boden befindliches, altes Fundament stört dabei, das wiederum einen Mast der Straßenbahnoberleitung der BVG stabilisiert. Die befragte BVG äußert sich zögerlich, das Bezirksamt Treptow-Köpenick nennt Ende März 2018 als Eröffnungstermin.


Link zur Abendschau-Seite: <https://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20180127_1930/Friedrichshagen.html>
Link zur RBB-Mediathek: <http://mediathek.rbb-online.de/tv/Abendschau/Dauerbaustelle-am-Bahnhof-Friedrichshage/...>

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Das wäre doch die Gelegenheit, sich den Mast komplett zu sparen und die Abspannung an dieser grotesken Lärmschutzwand anzubringen - ein Hindernis auf dem Vorplatz weniger und das Ding ist wenigstens für irgendwas gut.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Nur das die Lärmschutzwand nicht die erforderliche Zugkraft aushält.
Wenn der Mast stört muß der Bezirk ihn halt auf seine Kosten versetzen lassen...samt Sperrung/SEV...

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Wenn der Mast stört muß der Bezirk ihn halt auf seine Kosten versetzen lassen...samt Sperrung/SEV...

Warum sollte der Mast oder das Fundament stören? Es ist doch nicht verboten, die Pflasterung oberhalb des Fundaments vorzunehmen.

Mit besten Grüßen

phönix
Zitat
Philipp Borchert
an dieser grotesken Lärmschutzwand

Was ist denn an der Lärmschutzwand grotesk? Immerhin ist man im Zug vor dem Verkehrslärm, der an dieser Kreuzung herrscht, bestens geschützt.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Philipp Borchert
an dieser grotesken Lärmschutzwand

Was ist denn an der Lärmschutzwand grotesk? Immerhin ist man im Zug vor dem Verkehrslärm, der an dieser Kreuzung herrscht, bestens geschützt.

Das hier.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


Zitat
Florian Schulz
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Philipp Borchert
an dieser grotesken Lärmschutzwand

Was ist denn an der Lärmschutzwand grotesk? Immerhin ist man im Zug vor dem Verkehrslärm, der an dieser Kreuzung herrscht, bestens geschützt.

Das hier.

Und die Kameras ein paar Meter weiter, damit der Fahrdienstleiter weiterhin den Zugschluss kontrollieren kann. Aus dem Fenster gucken geht ja nicht mehr...

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen