Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
IGA 2017
geschrieben von Harald Tschirner 
Re: IGA 2017
19.04.2017 00:36
Zitat
micha774
40.000 Zuschauer haben am ersten Wochenende die IGA besucht.

Rechnet man das um, wären das 13.333 pro Tag (Fr-So).

Wieviele davon sind wohl mit U-Bahn an/abgereist?
Von Chaos oder überfüllten Zügen habe ich bisher nix gehört.

Das sind aber auch keine Zahlen, die auch nur ansatzweise an die Belastungsgrenzen gehen sollten, was angesichts des Wetters auch nicht verwundert. Immerhin entspräche dieser Schnitt der ursprünglichen Zielzahl der IGS Hamburg 2013, die 2,5 Mio. Besucher anstrebte, was bei 186 IGA-Tagen 13.441 Besucher pro Tag wären. Am Wochenende sollte man aber eher mehr schaffen als der Durchschnitt, wobei das Wetter natürlich eine starke Rolle spielt.
Re: IGA 2017
19.04.2017 07:01
Es waren in den ersten Tagen aber auch viele Anwohner vorort. Aber gestern Abend waren die Shuttlebusse schon besser besetzt. Es sind lt. Veranstalter 9000 Reisebusse angekündigt. Auch diese Leute benötigen dann keine U-Bahn.

Man sollte die ersten Tage nicht als Maßstab nehmen. Es geht ja jetzt erst los mit der Gartensaison und somit entfaltet die Ausstellung auch erst in den nächsten Wochen ihre volle Pracht.
Ich empfohl Kollegen und Bekannten, die einen einmaligen Besuch planen, erst erst ab Mai/Juni einen Tag dort zu verbringen.

Es grüßt - der Fuchs ;-)
Re: IGA 2017
19.04.2017 09:02
Lopi2000, du weißt aber das am ersten Wochenende die Neugier die Zahlen hochtreibt? Ich rechne jetzt pro Tag mit weniger Besuchern als die genannten 13.000. Erst zu Pfingsten oder in den Sommerferien rechne ich mit mehr als 13.000 pro Tag.

Ich fand jetzt die Zahl 40.000 nicht berauschend und nehme an das diese Zahl Freitag-Sonntag meint. Wenn der Montag damit inklusive ist (weil Ostern) wären das sogar nur 10.000 pro Tag.
Mich persönlich z.b.würde ein Besuch interessieren ber 20 Euro Eintritt schrecken mich ab.

Ich weiß jetzt leider nicht wie das 1985 mit der BUGA in Neukölln und den (Entwicklungen der) Eintrittspreisen war um es vergleichen zu können.
Jay
Re: IGA 2017
19.04.2017 10:25
Du darfst aber nicht die Wetter-Komponente vergessen. Dafür, dass durchgehend Regen bzw. Regengefahr angekündigt war, sind die Zahlen ganz ordentlich.

Sollte mir nicht irgendwoher eine Karte in den Schoß fallen, werde ich irgendwann mal das Abendangebot für 10€ ab 17 Uhr nutzen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Re: IGA 2017
19.04.2017 10:41
Zitat
micha774
Ich weiß jetzt leider nicht wie das 1985 mit der BUGA in Neukölln und den (Entwicklungen der) Eintrittspreisen war um es vergleichen zu können.

[www.artinlandscape.com]

9,- DM Eintritt, 8,- DM Parkbahn, 5,- DM Aussichtsturm, da war man locker über 20 Mark los. Inflationsbereinigt fast mehr als zur IGA.
Re: IGA 2017
19.04.2017 11:28
Zitat
micha774
Mich persönlich z.b.würde ein Besuch interessieren ber 20 Euro Eintritt schrecken mich ab.
Ich weiß jetzt leider nicht wie das 1985 mit der BUGA in Neukölln und den (Entwicklungen der) Eintrittspreisen war um es vergleichen zu können.

Tja, an die ganz alten Zahlen kommt man nicht so einfach ran.
Gartenausstellung Berlin Marzahn 1987: 1 Mark der DDR (http://www.mdr.de/umschau/video-99382_zc-21c41d5f_zs-ea78769e.html)
BUGA Britzer Garten 1985: 9 Deutsche Mark (https://facettenneukoelln.wordpress.com/2015/04/24/buga-berlin-1985-britzer-garten-neukoelln/)

Hamburg 2013 hatte 21 Euro, Koblenz 2011 20 Euro, Havelland 2015 20 Euro
Für Heilbronn 2019 sind 23 Euro aufgerufen.

Mit besten Grüßen

phönix
Re: IGA 2017
19.04.2017 11:33
Zitat
micha774
Lopi2000, du weißt aber das am ersten Wochenende die Neugier die Zahlen hochtreibt?

Klar, so sollte es sein, wobei das Wetter wahrscheinlich der wichtigere Aspekt für oder gegen einen Besuch an einem bestimmten Tag sein dürfte als die Eröffnung. Schade für die PR-Abteilung, dass durch das Wetter die Medienpräsenz der Eröffnung eher verpufft ist, aber noch kein Weltuntergang. Im übrigen erfüllen die meisten Gartenschauen die ursprünglich prognostizierten Besucherzahlen nicht. Als Besucher ist das auch angenehm, wenn es nicht zu voll ist, als Steuerzahler eher nicht so, weil oft Geld nachgeschossen werden muss.
Re: IGA 2017
19.04.2017 12:14
Zitat
southernelectric
[www.artinlandscape.com]
9,- DM Eintritt, 8,- DM Parkbahn, 5,- DM Aussichtsturm, da war man locker über 20 Mark los. Inflationsbereinigt fast mehr als zur IGA.

Schöner Link - gut gefunden!

Mit besten Grüßen

phönix
Re: IGA 2017
19.04.2017 15:23
Zitat
schallundrausch
Jetzt müsstest Du fairerweise hinzufügen, dass der Eintritt in [...] ins Schöneberger Südgelände zumindest 'auf freiwilliger Basis' ist

In etwa so wie das Bezahlen von Fahrgeld, ne?
Re: IGA 2017
19.04.2017 17:14
Zitat
JeDi
Zitat
schallundrausch
Jetzt müsstest Du fairerweise hinzufügen, dass der Eintritt in [...] ins Schöneberger Südgelände zumindest 'auf freiwilliger Basis' ist

In etwa so wie das Bezahlen von Fahrgeld, ne?

... oder Parkgebühren ;)

Mit einem Augenzwinkern steht an den Verkaufsgeräten ja auch Park-Schein-Automat dran.
Ich habe allerdings noch nie erlebt, dass ein Nichtbezahlen sanktioniert würde. Gibt es dort sowas wie Parkscheinkontrollen? Und falls ja, ist dann ein erhöhtes Besuchsentgeld fällig?
Re: IGA 2017
19.04.2017 17:28
Zitat
schallundrausch
Gibt es dort sowas wie Parkscheinkontrollen? Und falls ja, ist dann ein erhöhtes Besuchsentgeld fällig?

Bei meinem letzten Besuch verlangte ein in seinem Elektrowägelchen fahrender Parkmitarbeiter der GrünBerlin GmbH von mir, dass ich den Park-Schein vorzeigen soll.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Re: IGA 2017
19.04.2017 18:43
Zitat
micha774
Lopi2000, du weißt aber das am ersten Wochenende die Neugier die Zahlen hochtreibt? Ich rechne jetzt pro Tag mit weniger Besuchern als die genannten 13.000. Erst zu Pfingsten oder in den Sommerferien rechne ich mit mehr als 13.000 pro Tag.

Ich fand jetzt die Zahl 40.000 nicht berauschend und nehme an das diese Zahl Freitag-Sonntag meint. Wenn der Montag damit inklusive ist (weil Ostern) wären das sogar nur 10.000 pro Tag.
Mich persönlich z.b.würde ein Besuch interessieren ber 20 Euro Eintritt schrecken mich ab.

Ich weiß jetzt leider nicht wie das 1985 mit der BUGA in Neukölln und den (Entwicklungen der) Eintrittspreisen war um es vergleichen zu können.

Die Preise hatten wir ja schon geklärt (auf die verlinkte Seite hatte ich mich vor einiger Zeit schonmal verirrt, da gibt es noch viel mehr (und auch sehr Abseitiges) zu entdecken.)

Die BuGa 1985 hatte laut Veranstalter damals 5,2 Millionen Besucher, also mehr als doppelt so viele wie bei der IGA 2017 antizipiert. Allerdings wurde damals auch materiell 'mehr geboten' und allein 200 Millionen DM in die sehr aufwendige Parkgestaltung investiert (in heutigem Geld sind das inflationsbereinigt ca. 170 Mio. Euro). In die IGA sind mit rund 40 Millionen Euro sehr viel weniger Geld geflossen. Hier wurde aber auch nur ein vorhandener Park erweitert und umgestaltet. In Britz wurden damals eine knappe Million Kubikmeter Boden allein für die Schaffung der Seenlandschaft bewegt. In Marzahn fanden so gut wie keine Bodenarbeiten statt, sieht man von wenigen Fundamenten ab.
Im Zusammenhang mit der IGA werden immer wieder Kosten von 100 Millionen Euro genannt. Damit sind aber viele Projekte mit eingerechnet, die mit der IGA nur mittelbar zu tun haben und aus ganz anderen Töpfen finanziert werden. So sind zum Beispiel EU-Mittel für den Umbau der U-Bahn-Station geflossen, in der Besucherinformation Marzahn-Hellersdorf stecken Bundesmittel zur Regionenförderung, und die Seilbahn und die Sommerrodelbahn hat die Firma Leitner auf eigene Kosten errichtet.
Interessant ist, dass von den 40 Mio. Gesamtbudget nur knapp 10 Mio. Zuschüsse aus Landesmitteln sind. Das ist echt wenig, damit dürfte das eine der billigsten Gartenschauen in Deutschland werden.

Zur Besucherentwicklung: Die Besucherzahlen liegen im Britzer Garten recht stabil bei 1,3 Mio. jährlich. In den 'alten' Gärten der Welt, also vor der IGA, lagen sie bis jetzt ein wenig unter der Millionengrenze, zuletzt bei 900.000, aber stetig steigend. Allein deswegen finde ich die angestrebten 2 Mio. Besucher recht 'tiefgestapelt'.

Allerdings hat das letzte Wochenende gezeigt, wie wetterabhängig so eine Veranstaltung ist (auch Hamburgs IGS ist das ja zum Verhängnis geworden): Das Kirschblütenfest (Hanami) war und ist das jährliche Besucherhighlight in den GdW. Die Besucherzahlen sind stetig steigend und lagen 2015 bei 25.000 - an einem Tag. Jetzt zur IGA wurde das Fest extra auf zwei Tage gestreckt, dafür sind die Zahlen des letzten Wochenendes dann doch eher enttäuschend. Aber das ist letztendlich bei allen Outdoor-Unternehmungen so - ein schönes Wochenende kann die Verluste aus einem Monat Regenwetter wettmachen. Und ich habe keine Zweifel, dass es zum nächsten Sonnenschein lange Schlangen an der Kasse geben wird.

Zu den Preisen - ich finde die echt in Ordnung, vor allem im Vergleich zu Vorgängergartenschauen. Die Monorail in Hamburg war echt teuer, zur BuGa im Havelland gab es den sehr schönen Aussichtsturm, aber auch der hat extra gekostet. In Berlin sind Aussichtsturm und Bahn inklusive, und der Eintrittspreis ist sogar gleich oder niedriger.
Re: IGA 2017
20.04.2017 13:21
Zitat
schallundrausch
Und falls ja, ist dann ein erhöhtes Besuchsentgeld fällig?

Das "ob" wurde ja schon geklärt, und in der Tat gibt es nach Punkt 14 der Parkordnung ein erhöhtes Besuchsentgelt in Höhe des dreifachen Eintrittspreises.

Was bei nachträglichem Vorweisen einer gültigen persönlichen Jahreskarte passiert, weiß ich aber nicht ;-)
Re: IGA 2017
20.04.2017 20:56
Zitat
BVG-Fuchs
Aber gestern Abend waren die Shuttlebusse schon besser besetzt.

Ich habe da noch nie jemanden drin sitzen gesehen, was mich an der Route zweifeln läßt. Kann es sein, daß die Wagen doch zuerst am Eingang Kienberg halten und dort bereits alle aussteigen? Dann erklärt es sich natürlich von selbst, warum die Busse in der Cecilienstraße stets leer sind.

Heute Morgen war übrigens ein Stuttgarter Bus auf dieser Linie unterwegs, wenn ich das richtig gesehen habe.
Re: IGA 2017
20.04.2017 21:26
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
BVG-Fuchs
Aber gestern Abend waren die Shuttlebusse schon besser besetzt.

Ich habe da noch nie jemanden drin sitzen gesehen, was mich an der Route zweifeln läßt. Kann es sein, daß die Wagen doch zuerst am Eingang Kienberg halten und dort bereits alle aussteigen? Dann erklärt es sich natürlich von selbst, warum die Busse in der Cecilienstraße stets leer sind.

Heute Morgen war übrigens ein Stuttgarter Bus auf dieser Linie unterwegs, wenn ich das richtig gesehen habe.

Sie halten erst ab 15 Uhr dort.
Und wirklich voll hab ich die auch noch nicht gesehen.
Jay
Re: IGA 2017
20.04.2017 22:35
Zitat
Flexist
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
BVG-Fuchs
Aber gestern Abend waren die Shuttlebusse schon besser besetzt.

Ich habe da noch nie jemanden drin sitzen gesehen, was mich an der Route zweifeln läßt. Kann es sein, daß die Wagen doch zuerst am Eingang Kienberg halten und dort bereits alle aussteigen? Dann erklärt es sich natürlich von selbst, warum die Busse in der Cecilienstraße stets leer sind.

Heute Morgen war übrigens ein Stuttgarter Bus auf dieser Linie unterwegs, wenn ich das richtig gesehen habe.

Sie halten erst ab 15 Uhr dort.
Und wirklich voll hab ich die auch noch nicht gesehen.

Heute war der erste Tag seit der Eröffnung, an dem KEIN Regen angekündigt war. Trotzdem war es jetzt auch nicht das Traumwetter, um zu einer Gartenausstellung zu fahren. Warten wir doch erst mal ein paar halbwegs warme sonnige Tage ab.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Re: IGA 2017
20.04.2017 22:43
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
BVG-Fuchs
Aber gestern Abend waren die Shuttlebusse schon besser besetzt.

Ich habe da noch nie jemanden drin sitzen gesehen,
Aus eigener Erfahrung (als Fahrer): Es fahren Fahrgäste mit. Natürlich ist bei dem relativ hohem Takt auch immer mal wieder ein Bus mit wenig/keinen Fahrgästen dabei. Je nachdem, wo man die Busse sieht kann der Eindruck auch sehr täuschen. Und wenn man eh alles negativ sehen will, dann erst recht.

Zitat
Alter Köpenicker
Heute Morgen war übrigens ein Stuttgarter Bus auf dieser Linie unterwegs, wenn ich das richtig gesehen habe.
Nein, ehemalige Busse aus Stuttgart sind nicht unterwegs. Die gelben waren ursprünglich beim Postauto in der Schweiz.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.04.2017 22:44 von HS-DPIN.
Re: IGA 2017
21.04.2017 06:19
Zitat
HS-DPIN
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
BVG-Fuchs
Aber gestern Abend waren die Shuttlebusse schon besser besetzt.

Ich habe da noch nie jemanden drin sitzen gesehen,
Aus eigener Erfahrung (als Fahrer): Es fahren Fahrgäste mit. Natürlich ist bei dem relativ hohem Takt auch immer mal wieder ein Bus mit wenig/keinen Fahrgästen dabei. Je nachdem, wo man die Busse sieht kann der Eindruck auch sehr täuschen.

Eben, daher meine Nachfrage, ob nun doch am Eingang Kienberg gehalten wird. In diesem Fall wird natürlich in der Cecilienstraße niemand mehr im Bus sein. In was für einem Takt fahren die eigentlich?

Zitat
HS-DPIN
Und wenn man eh alles negativ sehen will, dann erst recht.

Nein, das will ich ganz und gar nicht. Ich schilderte ja lediglich meine Beobachtungen.

Zitat
HS-DPIN
Die gelben waren ursprünglich beim Postauto in der Schweiz.

Stimmt, die haben ja ein ähnliches Gelb wie die Stuttgarter.
Re: IGA 2017
21.04.2017 07:18
Meine Aussage bezog sich auf Sichtungen auf dem Blumberger Damm.
Kienberg ist der Ausstieg und erst ab dem Nachmittag kann man dort auch zusteigen, wenn ich das richtig sah. Ich denke, dass durch diese Planung auch mehr Leute erst am Blumberger Damm zusteigen.
Kienberg rein ->Seilbahn auf den Kienberg -> runter laufen -> Hallen und Kabinette -> B-Damm raus...

Es grüßt - der Fuchs ;-)
Re: IGA 2017
21.04.2017 10:05
Zitat
BVG-Fuchs
Kienberg rein ->Seilbahn auf den Kienberg -> runter laufen -> Hallen und Kabinette -> B-Damm raus...

Ich habe das genau umgekehrt verstanden, damit der Eingang Kienberg nicht über Gebühr strapaziert wird, da ja dort auch die Besucher mit der U-Bahn ankommen. Daher sollten die Shuttle-Busse nur auf dem Weg zum Parkplatz am Kienberg halten. Deshalb war ich ja auch so verblüfft, noch nie Fahrgäste in den Bussen auf der Cecilienstraße/Blumberger Damm gesehen zu haben.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen