Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Stand in Sachen Sanierung von U-Bahnhöfen
geschrieben von Bahnmeier 
Zitat
Rekowagen
Dann scheint ja gehörig was schiefgegangen zu sein ...

Schiefgegeangen wäre es fast im Bahnhof Gneisenaustraße, als sich im vorigen Jahr keramische Wandverkleidungen aus den 1960er Jahren spontan von der Wand lösten und ins Gleis und auf die Stromschiene fielen. Deshalb werden zweifelhafte Wandbeläge wenn sich die Festigkeit verringert sicherheitshalber vorsorglich entfernt.

Neue Wandbekleidungen sind vor allem unter den Anforderungen des Denkmalschutzes nicht leicht zu erneuern. Selbst wenn ein Bauunternehmen und ein Lieferant im Wettbewerb um den kleinsten Preis gefunden und beauftragt sind, müssen die Materialien in der nötigen Menge gefertigt und die betrieblichen Einschränkungen langfristig geplant und mit anderen Bauvorhaben auf diesem Bahnhof und im BVG-Netz sowie oft den übrigen Verkehrsunternehmen, dem Berliner Veranstaltungskalender und anderen Festlegungen des Aufgabenträgers und der Aufsichtsbehörden abgestimmt werden.

An den Hintergleiswänden kann nur mit Gleissperrung und abgeschalteter Stromschiene gearbeitet werden. Selbst schnell bindender Mörtel braucht für eine ausreichende Festigkeit der Nacht für Nacht verlegten Fliesen einige Zeit zum Abbinden. Entsprechend klein ist die arbeitstäglich mögliche Leistung. Um wenigstens 2 Stunden mehr Zeit zum Arbeiten zu bekommen, wird für den Bahnhof Bismarckstraße (unten) die U7 sonntags bis donnerstags ab 22 Uhr zwischen Wagner- und Fehrbelliner Platz eingeschränkt. Vom 2. Mai mit mehreren Unterbrechungen wegen anderer Bauvorhaben bis zum 30. November 2017 - nur für das Fliesen von Gleis 2. Im nächsten Jahr dann Gleis 1. Dazu kommt die Schleichfahrt in und aus dem Bahnhof, um die Festigkeit des frischen Betons nicht durch Vibration zu mindern.

so long

Mario
Warum kann man den U7-Bahnhof Bismarckstraße nicht für zwei Wochen während der Ferien sperren und alle Fliesen-Arbeiten am Stück erledigen? Der U7-Abschnitt Jakob-Kaiser-Platz - Richard-Wagner-Platz konnte im Februar 2016 auch zwei Wochen komplett unterbrochen werden. Wenn der Bus-Ersatzverkehr wieder so gut organisiert wird, dann sollte dies kein Problem sein. Ich war betroffen von der Sperrung und war sehr positiv überrascht über den wirklich gut organisierten Ersatzverkehr.
Ich war auch sehr positiv überrascht von den anderen Sanierungen (z. B. Voltastraße, Boddinstraße, Leinestraße) und dem letztlich respektablen Ergebnis.

Wann ist es eigentlich vorgesehen, den schrecklichsten Bahnhof aller Zeiten (U Schönleinstraße) einer denkmalgerechten Vollsanierung zu unterziehen?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.04.2017 19:05 von Ostkreuzi.
Zitat
DaniOnline
Der U7-Abschnitt Jakob-Kaiser-Platz - Richard-Wagner-Platz konnte im Februar 2016 auch zwei Wochen komplett unterbrochen werden. Wenn der Bus-Ersatzverkehr wieder so gut organisiert wird, dann sollte dies kein Problem sein. Ich war betroffen von der Sperrung und war sehr positiv überrascht über den wirklich gut organisierten Ersatzverkehr.

Ja, den habe ich (im Februar 2017) selbst auch mehrmals genutzt und hatte nix zu meckern.

Inzwischen baut aber die Straßenbahn an mehreren Orten und nimmt dafür sämtliche Ersatzbuskapazitäten in Anspruch. Die U-Bahnbaustellen müssen daher möglichst ohne Ersatzverkehr auskommen. Vor zwei Jahren etwa konnte man den Fahrermangel bei der Straßenbahn noch mit ausgedehnten Baustellen und Ersatzverkehr kompensieren. Nun gibt es heftigen Fahrermangel beim Bus, so dass beim Ersatzverkehr für die M10 teilweise Straßenbahnfahrer die Ersatzbusse fahren mussten. Einige frühere BT-Mitarbeiter besitzen ja noch den Busschein.

Bei der begonnenen spätabendlichen Unterbrechung der U2 (Spittelmarkt - Alexanderplatz) wird daher auch auf die Linien 248 und M48 verwiesen, die zu dieser Zeit in der Regel freie Kapazitäten haben. Umfangreichen Ersatzverkehr für die U-Bahn gibts dieses Jahr erst ab 12.6. bis 29.7. für die U1 und dann ab 11.8. bis 4.9. durchgehend erst auf der U6 Süd und U7 im Bereich Mehringdamm zur Inbetriebsetzung der neuen Stellwerkstechnik.

Nicht umsonst werden ja alle Kanäle für die Werbung als Busfahrer anzufangen (egal ob BVG oder BT) genutzt, sogar Rentner wurden umworben und Busfahrer aus Nordrhein-Westfalen engagiert.

so long

Mario
Zitat
Ostkreuzi
Wann ist es eigentlich vorgesehen, den schrecklichsten Bahnhof aller Zeiten (U Schönleinstraße) einer denkmalgerechten Vollsanierung zu unterziehen?

Zunächst werden alle Baukapazitäten für den Aufzugseinbau bei den restlichen noch nicht barrierefrei zugänglichen Bahnhöfen gebraucht. Die Schönheit muss noch ein paar Jahre warten ...

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.04.2017 20:50 von der weiße bim.
Zitat
Ostkreuzi
Wann ist es eigentlich vorgesehen, den schrecklichsten Bahnhof aller Zeiten (U Schönleinstraße) einer denkmalgerechten Vollsanierung zu unterziehen?

Warum bezeichnest du den U-Bahnhof Schönleinstraße als schrecklichster Bahnhof aller Zeiten?
Abgeranzte, schlecht beleuchtete Räuberhöhle,
Einschusslöcher in der Decke,
sieht aus wie 1945,
Drogenbahnhof,
zudem in den Schlagzeilen: Beinahe Ermordung eines Obdachlosen
Zitat
Ostkreuzi
zudem in den Schlagzeilen: Beinahe Ermordung eines Obdachlosen

Und das lag am Erhaltungszustand?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Ostkreuzi
zudem in den Schlagzeilen: Beinahe Ermordung eines Obdachlosen

Und das lag am Erhaltungszustand?

Genau, was hat das denn mit dem Erhaltungszustand zu tun?
Zitat
Ostkreuzi
Abgeranzte, schlecht beleuchtete Räuberhöhle,
Einschusslöcher in der Decke,
sieht aus wie 1945,
Drogenbahnhof,
zudem in den Schlagzeilen: Beinahe Ermordung eines Obdachlosen

So wie nach dem Kriegsende sieht der Bahnhof doch nicht aus.

Wo in diesem Bahnhof soll die Räuberhöhle denn sein?
Schönleinstraße hat keine Klinker, deshalb fällt er bei Ostkreuzi durch. Ich meine ziegelrote Backsteine.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Was sind denn Eure Favoriten für Berlins schrecklichste U-Bahnhöfe?
Welche U-Bahnhöfe außer Schönleinstraße sind deiner Meinung noch schrecklich?
Zitat
Henning
Welche U-Bahnhöfe außer Schönleinstraße sind deiner Meinung noch schrecklich?

Bismarckstraße ist mit seiner historisch unkorrekten historisierenden Umgestaltung auf einem guten Weg dahin.
>Was sind denn Eure Favoriten für Berlins schrecklichste U-Bahnhöfe?

Na, die die jetzt unter Denkmalschutz gestellt wurden, kürzlich meine ich. Außerdem die U6 ist ja eine sehr karg ausgestattete Linie, nicht hässlich, aber haltet ihr es für möglich, dass sie eines Tages auch Fliesen hinter Gleis bekommt? Mal von Unter den Linden abgesehen. Ist eigentlich im Bereich Unter den Linden die U6 vollständig eingehaust? Oder warum sieht man so wenig von der Baustelle?

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Heidekraut
Ist eigentlich im Bereich Unter den Linden die U6 vollständig eingehaust? Oder warum sieht man so wenig von der Baustelle?

Die U6-Bahnsteige sind zum Gleis hin mit Staubschutzwänden angeschlossen, deswegen sind sie vom Zug aus als solche nicht zu erkennen.
edit: hier ganz gut zu sehen: http://www.projekt-u5.de/de/bautagebuch/ein-rohbau-auf-drei-ebenen-vor-dem-abschluss/



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.2017 01:57 von schallundrausch.
Danke, das hatte ich nicht mitbekommen.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Lopi2000

Bismarckstraße ist mit seiner historisch unkorrekten historisierenden Umgestaltung auf einem guten Weg dahin.

Der Bahnhof ist aus den 70ern. Da bei der Umgestaltung offensichtlich kein Stil der 70er verfolgt wird, ist die Frage, was dann unkorrekt historisierend sein soll?
Zitat
Trittbrettfahrer
Zitat
Lopi2000

Bismarckstraße ist mit seiner historisch unkorrekten historisierenden Umgestaltung auf einem guten Weg dahin.

Der Bahnhof ist aus den 70ern. Da bei der Umgestaltung offensichtlich kein Stil der 70er verfolgt wird, ist die Frage, was dann unkorrekt historisierend sein soll?

Dieser Bahnhof wird nächstes Jahr 40 Jahre alt.
Zitat
Henning
Dieser Bahnhof wird nächstes Jahr 40 Jahre alt.

Kannst du dir diese überflüssigen Klugscheissereien nicht endlich verkneifen? Du nervst damit! Wir wissen selbst, von wann der Bahnhof ist und brauchen dich dafür ganz gewiss nicht!

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen