Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Flexity F8Z Serienlieferung (III)
geschrieben von S4289 
Weiß jemand aus dem Forum, wie groß der Wendekreis der Flexitys ist?
Zitat
Slighter
Was ich mich gerade frage: Wenn jetzt nochmal 47 Züge geliefert werden, sollte doch am Ende eine Stattlicher Überhang als Reserve bereitstehen, oder nicht? Soviele KT-Traktionen gibt es ja nicht mehr, die abgelöst werden müssen. Wird es also bald mehr GT6-Doppel und unfangreiche Taktverdichtungen geben?

Ich glaube eher nicht, dass es einen stattlichen Überhang geben wird.

Und zwar aus folgenden Gründen:


1. Die vollständige Umstellung der M4 (+ggf. zusätzlich M6) auf 2xGT erfordert zahlreiche zusätzliche Fahrzeuge. Denn es müssen doppelt so viele Fahrzeuge an anderer Stelle freigesetzt werden, wie F8er auf der M4 (+ggf. M6) frei werden. Der Ringtausch sieht dann so aus: (Beispiel - Umlaufzahlen geschätzt):

Für die vollständige Umstellung der M4 auf 2xGT werden weitere 2x24=48 GT benötigt (Annahme: Die M4 hat insgesamt 30 Kurse, davon verkehren bereits heute 6 mit 2xGT). Die 48 zusätzlich benötigten GTs werden freigesetzt, wenn sie durch 48 F6 ersetzt werden, z.B. auf der M1, 16, 18, M5E, M6E, M8E; die dafür benötigten 48x F6 werden wiederum ersetzt durch F8er, z.B. auf der M2, M10, M13, M17. 24 von den benötigten F8 kommen von der M4 durch den Ersatz der GT-Traktionen dort, aber 24 weitere F8 stammen aus dem neuen Lieferlos.
Wenn auch noch die M6 auf 2xGT umgestellt würde, würden - nach Durchtausch analog der Erläuterung bei der M4 - zusätzlich ca. weitere 17 neue F8 benötigt (insg. 34 F8 nach Durchtausch, davon stammen 17 von der M6 und 17 sind zusätzlich erforderlich.
Je nachdem, ob nur die M4 auf GT-Traktion umgestellt wird, oder auch die M6, erfordert diese Maßnahme - nach Ringtausch - also zusätzliche ca. 24-41 F8.

2. Es sind weitere Taktverdichtungen (und Linienverlängerungen) geplant, die in nächster Zeit umgesetzt werden sollen. Hoffentlich kommen diese bald - aber bei den meisten muss erst noch die Infrastruktur verändert werden, bevor sich die Maßnahme umsetzten lässt:
a) Linie 18 bis Hackescher Markt verlängert, dafür dann M8E nur noch bis S Springfuhl statt zum SEZ: erfordert mind. 3 Kurse mehr als heute - und gleichzeitig die Umstellung der 18 von F6 auf F8.
b) Linie 63 soll bis S Mahldorf verlängert werden; das erfordert 1 Kurs mehr als heute
c) M5 alle 10 Min. zum Hbf: +1 Kurs
d) M1 in HVZ+NVZ alle 6/6/8-Min. statt alle 10 Min.; erfordert ca. 6 zusätzl. Kurse
e) weitere Verstärkerfahrten auf der 27 zw. Friedrichsfelde Ost und FEZ: + ca. 2-3 Kurse??
Ingsesamt sind also allein für die Taktverdichtungen, von denen ich bisher gehört habe, ca. 10-14 weitere Fahrzeuge erforderlich. Wahrscheinlich werden sogar noch weitere Taktverdichtungen oder zusätzl. Einzelfahrten in der Früh-HVZ auf anderen Linien hinzukommen

3. Folgende Neubaustrecken sollen in den nächsten Jahren eröffnet werden, bevor die nächste Fahrzeug-Generation ausgeliefert wird, und mussten daher bei der letzten Flexity-Bestellung mit berücksichtigt werden
a) WISTA 2: erfordert ca. 3 zusätzl. Umläufe auf der M17 und 1 zusätzl. Umlauf auf der 61 (oder 63 - hab jetzt gerade nicht parat, welche der beiden Linien nach Schöneweide verlängert werden soll - bei guter Annahme des Angebots sollen ja perspektivisch ohnehin beiden Linien bis Schöneweide fahren).
b) 21 via Ostkreuz: zeitgleich soll es eine neue Linie 22 geben im 20-Min.-Takt zw. Kniprodestr. und Kosancke-Siedlung, um die 21 in der HVZ+NVZ abschnittsweise zum 10-Min.-Takt zu verdichten: +ca. 4 Umläufe
c) Hbf-Turmstr.: Bisher ist ja angeblich nur die M10 im 10-Min.-Takt hier geplant, aber ich sehe schon, dass dort sehr schnell ein 5-Min.-Takt erforderlich ist (entweder durch M10 oder - was m.E. deutlich sinnvoller wäre - aus M5 und M8): +ca. 2-3 Umläufe
Ingesamt also allein durch die bereits konkret ausgeplanten und bald in Bau befindlichen Neubaustrecken: + ca. 10-12 Fahrzeuge.

Kann gut sein, dass ich in einigen Details daneben liege. Ich bin auch gerade nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Deshalb nagelt mich bitte nicht darauf fest. Es geht mir vor allem darum, zu zeigen, dass 47 weitere F8 dringend benötigt werden, und kein stattlicher Überhang besteht. Ich sehe schon neue Blütezeiten für die Tatras in Form eines zukünftig wieder üppigen Einsatzes in der HVZ, wenn Berlin weiter so wächst wie in den letzte Jahren und zumindest die 3 oben genannten Neubaustrecken in den nächsten 5 Jahren fertig werden.
Zitat
Tom81
Weiß jemand aus dem Forum, wie groß der Wendekreis der Flexitys ist?

Die Angabe des Wendekreises ist bei nicht spurgeführten Fahrzeugen üblich. Schienenfahrzeuge sind von den Gleisanlagen abhängig.

Im Datenblatt des Hersteller Bombardier ist als "minimaler horizontaler Kurvenradius" ein Wert von 17,25m angegeben. Theoretisch könnten Flexity also einen Gleiskreis mit 34,50m Durchmesser befahren.

so long

Mario
So, der nächste F8Z ist seit letztem Sonnabend in Betrieb: 9069.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
So, der nächste F8Z ist seit letztem Sonnabend in Betrieb: 9069.

Ich vermute mal, dass der 9070 schon da ist bzw. demnächst anrollt.
Laut -Straba.de- ist der F8Z 9070 ausgeliefert worden.
Zwei Wochen sind rum - F8Z 9070 ist im Betriebseinsatz (heute auf Linie M5).

so long

Mario
Da ich in der letzten Woche schon ab und zu einen F6Z auf der SL 18 gesehen habe, war ich heute ein wenig verwundert. Da konnte ich zwei F8Z (9013, 9032) im Umlauf sehen. Ist ja nicht alltäglich.
Nein, das stimmt, aber ist wohl schon seit einiger Zeit so. Wohl durch benötigte GT6N-Z oder freigewordene F8Z anderswo.
Da ja derzeit eigentlich keine weiteren Metrolinien umgestellt werden können, könnte man jetzt damit anfangen auch die Verstärkerzüge auf Flexity umzustellen oder die geplanten Linien, die einst genannten Linien, welche kein M davor tragen.
Interessanterweise sind vor einem halben Jahr (so im Winter) noch öfter Flexity jeglicher Art auf den M8E gefahren als jetzt.
Die M1 wird irgendwann noch auf Flexity umgestellt. Derzeit sind da oben ja Bauarbeiten, da wird wohl die Flexi-Tauglichkeit streckenseitig hergestellt.

Ansonsten ist ja die M6 immer wieder Diskussionsthema. Einige wollen 2GT für die ganze Strecke, das halte ich (vorerst) für falsch. Hinter dem S-Bhf. Marzahn lässt die Auslastung doch deutlich nach und das ist Haltestelle Nummer 17 von 34 - also genau die Mitte. Daher halte ich es für sinnvoller, die M6E auf F8 umzustellen. Sollte die Linie in ihrer Nachfrage weiter steigern, kann man die M6E noch schrittweise verlängern: zuerst bis zum Betriebshof Marzahn, später bis zur Riesaer Straße. Und wenn das in 20 Jahren immer noch nicht ausreicht, kann man über 60m-Züge auf der M6 nachdenken (und gleichzeitig die M6E bei 40m belassen).
Ansonsten, M5E und M8E, joaa, ist schöner mit F8, aber F6 und GT6 sind auch (noch) genügend.

Sollte die immer mal wieder angedachte Verlängerung der 18 Richtung Innenstadt kommen, sind da auch 40m-Fahrzeuge angebracht. Für die 12, 16 und 18 (solange letztere noch so kurz ist) halte ich die F6Z derzeit für ideal, die werden ja irgendwann auf der M2 und M10 frei, wo auch F8Z kommen sollen.

Und dann muss man sich noch irgendwas auf der Rhinstraße einfallen lassen. Das derzeitige Fahrtenangebot nur mit GT6 (wie es ab Dezember ja überwiegend der Fall sein soll) ist zu wenig. Entweder gibt es eine ganztags verkehrende 27E zwischen Gehrenseestraße und FEZ oder die 37 fährt alle 10 statt alle 20 Minuten oder man bemüht sich um eine schnelle Fertigstellung der M17-Trasse für Flexis und fährt die M17 durchgehend mit F8. Was aber auch an Karlshorst noch scheitern wird, zumindest eine SCHNELLE Fertigstellung.
Zitat
182 004
Hinter dem S-Bhf. Marzahn lässt die Auslastung doch deutlich nach und das ist Haltestelle Nummer 17 von 34 - also genau die Mitte. Daher halte ich es für sinnvoller, die M6E auf F8 umzustellen.

Daß die Auslastung an Bahnhöfen je nach Lastrichtung größtenteils nachläßt, liegt wohl in der Natur der Sache. Im Falle der M6 hält dieser Zustand jedoch nicht lange an. Wenn ich an der Landsberger Allee Ecke Blumberger Damm zusteige, habe ich stets Schwierigkeiten, einen Sitzplatz zu finden und in Richtung Hellersdorf wird die Bahn an jeder Haltestelle wieder voller und voller.

Zitat
182 004
oder man bemüht sich um eine schnelle Fertigstellung der M17-Trasse für Flexis und fährt die M17 durchgehend mit F8. Was aber auch an Karlshorst noch scheitern wird,

Auch am Bf. Schöneweide ist kein Durchkommen für Flexity.
Ich hatte mich bei der BVG auch schon dafür ausgesprochen, die M6E bis zur Wuhletalstraße zu verlängern, da auf der 16 auf dem Abschnitt S Marzahn - Wuhletalstraße zumindest nachmittags sehr viel los ist. Ob nun mit Linienwechsel oder abzweigender Linienführung sei mal dahingestellt.
Zitat
182 004
Die M1 wird irgendwann noch auf Flexity umgestellt. Derzeit sind da oben ja Bauarbeiten, da wird wohl die Flexi-Tauglichkeit streckenseitig hergestellt.

Ansonsten ist ja die M6 immer wieder Diskussionsthema. Einige wollen 2GT für die ganze Strecke, das halte ich (vorerst) für falsch. Hinter dem S-Bhf. Marzahn lässt die Auslastung doch deutlich nach und das ist Haltestelle Nummer 17 von 34 - also genau die Mitte. Daher halte ich es für sinnvoller, die M6E auf F8 umzustellen. Sollte die Linie in ihrer Nachfrage weiter steigern, kann man die M6E noch schrittweise verlängern: zuerst bis zum Betriebshof Marzahn, später bis zur Riesaer Straße. Und wenn das in 20 Jahren immer noch nicht ausreicht, kann man über 60m-Züge auf der M6 nachdenken (und gleichzeitig die M6E bei 40m belassen).
Ansonsten, M5E und M8E, joaa, ist schöner mit F8, aber F6 und GT6 sind auch (noch) genügend.

Da bin ich ganz der gleichen Meinung. Als die Flexity auf der M6 noch nicht im Einsatz waren, aber die GT-Doppel eingesetzt wurden, hatte man im zweiten Zug (Wagen) eine freie Sitzwahl, dennoch ist die Strecke in der Innenstadt wirklich voller und stimme auch da mit einem Einsatz von F8 im 5-Minutentakt voll und ganz zu. Das sollte reichen. Die GT6 alle weitestgehend auf die 6x-Linien.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.08.2017 20:28 von Flexist.
Was immer gern vergessen wird ist, dass Doppel-GT6N gegenüber vor Allem F8E auch ein deutlicher Komfortrückgang darstellt. Klar sind einzelne F8x zwanzig Meter kürzer, aber es geht doch bei den GT6N-Zwillingen 'ne ganze Menge Platz durch die Kupplung und Technik von zusätzlichem Heck und Fahrerarbeitsplatz verloren, zudem durch die geringere Breite. Zudem bieten die GT6N weniger Freifläche für die heutigen Bedürfnisse nicht weniger Fahrgäste (v.A. mit Kinderwagen) - auch im Doppel gegenüber einem einzelnen Flexity. Ist meine Vermutung.

Nur noch für kurze Zeit! Die Original Eisenbahn-Schabeseife der DB - nur echt mit Zitronenduft!
Richtig, das einzige, was besser ist beim 2GT gegenüber dem F8 ist die Gesamtkapazität - sofern man nur Leute ohne Rollstuhl, ohne Rollator und ohne Kinderwagen hat. Ideal wäre bei der nächsten Generation, die ja 55-60m lang werden soll (und auch 30m), wenn man es schafft, ein Fahrzeug zu bekommen, was der Flexi im Inneren sehr ähnlich ist, nur eben zwei Module länger. Mit Tür und Mehrzweckabteil mit einigen Klappsitzen in der Sänfte und "schön vielen" Sitzen im Fahrwerksmodul.
Zitat
Philipp Borchert
Was immer gern vergessen wird ist, dass Doppel-GT6N gegenüber vor Allem F8E auch ein deutlicher Komfortrückgang darstellt. Klar sind einzelne F8x zwanzig Meter kürzer, aber es geht doch bei den GT6N-Zwillingen 'ne ganze Menge Platz durch die Kupplung und Technik von zusätzlichem Heck und Fahrerarbeitsplatz verloren, zudem durch die geringere Breite. Zudem bieten die GT6N weniger Freifläche für die heutigen Bedürfnisse nicht weniger Fahrgäste (v.A. mit Kinderwagen) - auch im Doppel gegenüber einem einzelnen Flexity. Ist meine Vermutung.

Komfortrückgang? Mir als Fahrgast ist doch wumpe, ob da Platz draufgeht für eine Kopplung, wenn das Volumen größer ist. Zwei GT6 bieten auch denke ich genug Platz, aber was ist denn vielleicht mit dem echten Komfort: Klimaanlage?

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Zitat
485er-Liebhaber

Komfortrückgang? Mir als Fahrgast ist doch wumpe, ob da Platz draufgeht für eine Kopplung, wenn das Volumen größer ist. Zwei GT6 bieten auch denke ich genug Platz, aber was ist denn vielleicht mit dem echten Komfort: Klimaanlage?

Platz. Die Abstände der Sitze sind viel zu gering, sodass in einem 4er-Abteil kaum Fußraum besteht.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen