Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Flexity F8Z Serienlieferung (III)
geschrieben von S4289 
Wie ich erfahren habe, kann 9079 derzeit noch nicht ausgeliefert werden, da noch ein Teil fehlt um ihn in Bautzen fertig zu bauen. Das letzte Teil soll sich in einer Halle in Prag befinden, zugestellt von anderern Fahrzeugteilen. Kann also noch etwas dauern.
Zitat
der weiße bim
Soweit zurück braucht man nicht gehen, Unstetigkeiten gab es im Lieferverlauf auch beim Flexity.
Wagen 9049 kam erst am 7. Oktober 2016, da waren 9050 und 9051 bereits im Linienverkehr eingesetzt.

Man brauch auch nur an 9002 und 9003 denken. 9003 kam ja auch eher als 9002.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.02.2018 20:50 von benny96.
Zitat
Maju1999
Wie ich erfahren habe, kann 9079 derzeit noch nicht ausgeliefert werden, da noch ein Teil fehlt um ihn in Bautzen fertig zu bauen. Das letzte Teil soll sich in einer Halle in Prag befinden, zugestellt von anderern Fahrzeugteilen. Kann also noch etwas dauern.

... was ja an sich ein wenig absurd ist, denn dasselbe das entsprechende Teil war ja dann anscheinend für den 9080 vorhanden. Warum das dann nicht erst mal in den schon weiter fortgeschrittenen Rohbau eingebaut wurde, erschließt sich mir nicht ganz.
Weil auch diese teile schon eine bezogene Identifikationsnummer haben.
Hallo zusammen!

Zitat
schallundrausch
Zitat
Maju1999
Wie ich erfahren habe, kann 9079 derzeit noch nicht ausgeliefert werden, da noch ein Teil fehlt um ihn in Bautzen fertig zu bauen. Das letzte Teil soll sich in einer Halle in Prag befinden, zugestellt von anderern Fahrzeugteilen. Kann also noch etwas dauern.

... was ja an sich ein wenig absurd ist, denn dasselbe das entsprechende Teil war ja dann anscheinend für den 9080 vorhanden. Warum das dann nicht erst mal in den schon weiter fortgeschrittenen Rohbau eingebaut wurde, erschließt sich mir nicht ganz.

Zitat
Harald01
Weil auch diese teile schon eine bezogene Identifikationsnummer haben.

Was genau soll dann der Hinderungsgrund sein, diese Teile in einem anderen Wagen als ursprünglich vorgesehen zu verbauen?

Wir leben im Zeitalter der Informationstechnologie. In der Luftfahrt sind sogenannte "Lebenslaufteile" seit Jahrzehnten eine Selbstverständlichkeit.

Damit sind Flugzeugkomponenten wie Cockpit-Instrumente oder Triebwerke gemeint, die bei Defekten oder fälligen Wartungsarbeiten einfach gegen ein überarbeitetes oder neu geprüftes Teil getauscht werden und diese Teile damit während ihrer eigenen Lebensdauer wechselweise in allen möglichen Flugzeugen passenden Typs zum Einsatz kommen.

Für diese Teile wird ein eigener "Lebenslauf", also eine eigenständige Abnahme- und Wartungshistorie geführt - daher der Name.

Es gilt dann nur, die Flugzeughistorie mit der Komponentenhistorie zu verknüpfen. Das Konzept der relationalen Datenbank gibt es seit 1970, objektorientierte Datenbanken kamen nicht viel später. Vorher hat man das halt auf Papier gemacht. Da kam dann eben der Hefter mit der Historie des Höhenmessers Seriennummer 123 in den Ordner des Flugzeugs mit der Kennung D-ABCD, wenn dieser dort eingebaut wurde.

Ich sehe echt nicht, wo da ein Problem liegen könnte.

Viele Grüße
Manuel
Mir hingegen erschließt sich das Problem nicht, das entsteht, wenn die Wagen nicht in numerischer Reihenfolge bei uns eintreffen.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Mir hingegen erschließt sich das Problem nicht, das entsteht, wenn die Wagen nicht in numerischer Reihenfolge bei uns eintreffen.

Das stört die autistische Ader bei den Fans, die mögen keine Unordnung.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Zitat
Philipp Borchert
Mir hingegen erschließt sich das Problem nicht, das entsteht, wenn die Wagen nicht in numerischer Reihenfolge bei uns eintreffen.

Das stört die autistische Ader bei den Fans, die mögen keine Unordnung.

Wir leben hier ja nicht in Lampukistan. Hier herrschen Recht und Ordnung!

;)
Zitat
Nemo
Zitat
Philipp Borchert
Mir hingegen erschließt sich das Problem nicht, das entsteht, wenn die Wagen nicht in numerischer Reihenfolge bei uns eintreffen.

Das stört die autistische Ader bei den Fans, die mögen keine Unordnung.

Dann sind sie bei Bombardier aber falsch. Da ist sowas ja keine Seltenheit.
Zitat
Flexist
Zitat
Nemo
Zitat
Philipp Borchert
Mir hingegen erschließt sich das Problem nicht, das entsteht, wenn die Wagen nicht in numerischer Reihenfolge bei uns eintreffen.

Das stört die autistische Ader bei den Fans, die mögen keine Unordnung.

Dann sind sie bei Bombardier aber falsch. Da ist sowas ja keine Seltenheit.

In Hamburg (Bereich Bus) generell aber auch, wenn man sich da beispielsweise die Lieferung der 17er letztes Jahr anschaut, da kam numerisch alles kreuz und quer. Auch die 67er-Lieferung begann mit 6705, wenn ich mich nicht irre.
Heute habe ich zum ersten Mal einen Siebenteiler auf der M10 gesehen - für alle Zahlenfreaks: es handelte sich um 9078. Ich hoffe daher, dass auch die anderen Umläufe jetzt endlich nach und nach auf F8Z umgerüstet werden.
Zitat
Latschenkiefer
Heute habe ich zum ersten Mal einen Siebenteiler auf der M10 gesehen - für alle Zahlenfreaks: es handelte sich um 9078.

Sicher? Ich meine 9078 heute zusammen mit 9019 auf der M2 gesehen zu haben ...
Derzeit sind zwei F8Z auf der M2 planmäßig, auf der M10 (noch?) nicht.

so long

Mario
Zitat
Latschenkiefer
Heute habe ich zum ersten Mal einen Siebenteiler auf der M10 gesehen - für alle Zahlenfreaks: es handelte sich um 9078. Ich hoffe daher, dass auch die anderen Umläufe jetzt endlich nach und nach auf F8Z umgerüstet werden.

Also ich denke das hat nicht allzu viel zu sagen, F8Z auf der M10 kann man vereinzelt schon seit längerem beobachten, im Prinzip seit die Bahnsteige angepasst wueden.
Sind denn die M2 und die M10 die beiden Linien, die jetzt Stück für Stück mit mehr F8Z ausgestattet werden sollen, wenn neue F8Z eintreffen?

Oder kann es noch passieren, dass andere Linien vorgezogen werden, wie z.B. M5E/M6E/M8E, 18 oder 27?
27 geht nicht, diese ist noch nicht für Flexis freigegeben (es scheitert an der Rhinstraße/Treskowallee, weshalb die M17 jetzt auch mit 2KT anstatt F8 fährt). Auf der 18 scheinen sie mir etwas übertrieben, hier kann man erstmal noch von GTZo auf F6Z umstellen (M2 und M10 auf F8Z, die frei werdenden F6Z sind dann für 12, 16, 18 - hielte ich jedenfalls für am idealsten; die dort frei werdenden GT6 wiederum könnten doppelt auf die M4 und dort weitere F8 freisetzen für woanders). Von den genannten E-Wagen hat es am ehesten die M6E nötig, größere Wagen zu bekommen, ansonsten aber dürfte jetzt die M2 und dann die M10 an der Reihe sein. Die Tatsache, dass auf der M2 nun zwei Kurse planmäßig damit bestückt werden sollen, ist auf jeden Fall ein relativ sicheres Indiz für eine nun beginnende komplette Umstellung.
Ich habe den Überblick über den Lieferzyklus verloren, aber müsste mittlerweile nicht schon 9084 in Berlin sein? Und gibt es Neuigkeiten von 9079 und 9082 oder fehlen die nach wie vor?
Da ja (bis auf die M17) jetzt alle Metrolinien mit Flexitys nach Plan besetzt sind, wie geht es da jetzt weiter?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.03.2018 00:06 von Flexist.
Zitat
Flexist
Da ja (bis auf die M17) jetzt alle Metrolinien mit Flexitys nach Plan besetzt sind, wie geht es da jetzt weiter?

Fahren auf der M2, M10 und M13 nicht weiterhin auf einigen Umläufen 30-Meter-Wagen, die durch 40-Meter-Wagen ersetzt werden sollen?

Für die 30-Meter-Flexity-Wagen bleiben dann weiterhin noch die 16 und 18 als Einsatzgebiet, um GT6 auf die M4 zu bekommen. So wie hier diskutiert wurde, hat sich dies bisher als allgemein plausibelste Lösung herausgestellt. Dazu kommen die Taktverdichter auf den M5, M6 und M8, die auch mit 30-Meter-Flexity-Wagen statt bisher teilweise mit GT6 gefahren werden können. Es wurden auch bereits 40-Meter-Wagen auf den Verstärkerleistungen eingesetzt, was stellen- und zeitweise auch angebracht ist.
Zitat
schallundrausch
Ich habe den Überblick über den Lieferzyklus verloren, aber müsste mittlerweile nicht schon 9084 in Berlin sein? Und gibt es Neuigkeiten von 9079 und 9082 oder fehlen die nach wie vor?

9082 ist doch ausgeliefert.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1894-2018
Zitat
Arec
Fahren auf der M2, M10 und M13 nicht weiterhin auf einigen Umläufen 30-Meter-Wagen, die durch 40-Meter-Wagen ersetzt werden sollen?

Zumindest einige Umläufe auf der M13 müssen mit 30m-Fahrzeugen fahren (ob nun GT6N oder F6Z), da sie nachts weiterfahren oder noch aus der Nacht kommen, zumindest am Wochenende.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen