Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Wieder Fernverkehr an den Bhf. Zoo, Friedrichstraße, Lichtenberg: Buchungsstart Locomore
geschrieben von Lehrter Bahnhof 
Zitat
Tradibahner
es hält ein weiterer Fernzug in Zoo: um Mitternacht der IC 446, der Gegenzug, IC 447 leider nicht

Vergiss mal den HEX nach Thale und Goslar nicht, wenn das kein waschechter Fernverkehrszug ist, dann weiß ich auch nicht!
:P
Zitat
Lehrter Bahnhof
Zitat
485er-Liebhaber

Es ist ja so riskant, dass sich dafür kein wirklicher Geldgeber gefunden hat. Und man ist ja der Meinung mit dieser wirklich unattraktiven Verbindung (uhrzeittechnisch) irgendwann den zweiten Zug finanzieren zu können. Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Deutschland ist da tatsächlich leider eine Ausnahme. Es gibt z.B. in Tschechien mit Leo Express und noch einem anderen gleich zwei private Open Access Betreiber. In Österreich ist die Westbahn sehr erfolgreich. Richtigen privaten HGV mit neuen Zügen bietet Italo in Italien (leider musste wegen hoher Trassengebühren kürzlich die Adria-Verbindung wieder eingestellt werden, sodass man sicht jetzt auf die profitable Mailand - Rom - Neapel - Verbindung konzentriert).

Bei den Locomore-Fahrzeiten musst du die ganze Verbindung beachten. Von Stuttgart aus kommt der Zug um 8:26 Uhr in Frankfurt am Main an, also ist man spätestens um 9:00 Uhr im Büro, abends geht es dann wieder zurück.

Der Unterschied zu Tschechien und Österreich ist vielmehr, dass dort motivierte Geldgeber existieren, die sich auch von den ungünstigsten Risikoanalysen nicht abschrecken lassen. Nichts gegen open access Anbieter, ich fand auch den Interconnex ganz nett. Dass man zwischen Prag und Ostrava zu Pfennigpreisen in der Luxusklasse inklusive warmer Mahlzeit reisen kann, ist natürlich aus Fahrgastsicht sehr zu begrüßen.
Aber der Erfolg der genannten Anbieter ist doch eher darauf zu beschränken, dass sie den jeweiligen Staatsmonopolisten zum Umdenken und Nachrüsten gezwungen haben. Z.B. gibt es dank Westbahn mittlerweile auch kostenloses WiFi in allen Railjets. 'Sehr erfolgreich' versteh ich aber deutlich anders, nämlich wirtschaftlich. Und nach meiner Kenntnis haben weder Leo, noch Westbahn jemals was anderes erwirtschaftet, als herbe Verluste. Genauso der Italo, der stand deswegen schon kurz vor der Pleite.

Was Leo, Westbahn und Italo aber verbindet sind potente, finanzkräftige Railnerds als Investoren. Die haben eine Liebe zur Eisenbahn und eine dickes Konto zum Durchhalten. Locomore hat ersteres sicher, zweiteres auf keine Fall. Die werde drei Monate lang ihren crowdfunding-Vorschuss aufbrauchen, danach sind sie weg vom Fenster.
Zitat
Global Fisch
Zitat
Arec
Zitat
485er-Liebhaber
Und als Klugscheißerei: In Lichtenberg halten noch so einige Nachtzüge, ist also sowieso ein Fernverkehrshalt.

Wann halten denn die einigen Nachtzüge in Lichtenberg? […]
Ausnahme ist ggf. der Nachtzug Moskau-Paris, aber da bin ich mir nicht sicher, wo der aktuell hält, der Laufweg in Berlin und durch Deutschland hat sich zumindest schon mindestens einmal geändert.

Moskau-Paris hält dort, Di und Fr 20.22/46.

Nunja, sind das nun "einige"? ;)
Zitat
schallundrausch
Was Leo, Westbahn und Italo aber verbindet sind potente, finanzkräftige Railnerds als Investoren. Die haben eine Liebe zur Eisenbahn und eine dickes Konto zum Durchhalten.

Gerade bei der Westbahn ist aber die Frage, ob sie dem System Eisenbahn tatsächlich einen Gefallen tun. Wenn man auf der stärksten Strecke des Landes, die zwei wichtige Touristenziele miteinander und drei Landeshauptstädte mit der Bundeshauptstadt verbindet, nur tagsüber fährt, kann man natürlich günstigere Preise nehmen als die ÖBB, die ein flächendeckendes Fernverkehrsnetz mehr oder weniger im 20-Stunden-Betrieb anbieten. Das sieht leider mal wieder stark nach dem berühmten "Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren" aus, zumindest als Ziel. Stärkt es das System Eisenbahn wirklich, wenn wegen zurückgehender Einnahmen zwischen Salzburg und Wien anderswo oder zu anderen Zeiten Leistungen eingestellt werden müssen?

Und der Umstand, dass die Westbahn durch den Westbus ergänzt wird, der inzwischen mehr Strecken als die Westbahn befährt, spricht auch nicht unbedingt für eine stark ausgeprägte Liebe zum Verkehrssystem Eisenbahn durch die Investoren.

PS: Du hast eine PN.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.11.2016 06:50 von def.
Zitat
Lopi2000


Für Locomore wird es dann teuer, ja. Für Fahrgäste gilt dies nur für die Zwischenfinanzierung. Bei einem Zugausfall (oder einer größeren Verspätung) besteht die Möglichkeit, sich eine Fahrkarten für einen anderen Zug zu kaufen und sich diese innerhalb eines Monats erstatten zu lassen.

Bist du dir sicher, dass ich den zwischenfinanzieren muss?

*******
Logital bei Twitter.
Zitat
Logital
Bist du dir sicher, dass ich den zwischenfinanzieren muss?

Zumindest steht das so in deren Beförderungsbedingungen: "Die Locomore GmbH & Co. KG weist daraufhin, dass die Fahrkarten der Locomore GmbH & Co. KG in den Zügen anderer Verkehrsunternehmen nicht anerkannt werden. Entscheidet sich ein Reisender nach (1) b) oder (1) c) für die Weiterreise an Bord von Zügen anderer Verkehrsunternehmen, so muss er den für den Erwerb einer Fahrkarte in der gleichen Wagenklasse erforderlichen Betrag zunächst selbst bezahlen und erhält diesen Betrag auf formlosen Antrag an die Locomore GmbH & Co. KG... innerhalb von einem Monat erstattet."

In den FAQ steht: "Selbstverständlich werden im Locomore die gesetzlich festgelegten Fahrgastrechte gelten. Das heißt, bei zu erwartenden Verspätungen von mehr als 20 Minuten kann man auf einen anderen Zug umsteigen. Entsprechende Vereinbarungen zwischen verschiedenen Anbietern gibt es bereits und Locomore wird sich diesen anschließen. Dementsprechend wird es auch Entschädigungen ab einer Verspätung von mehr als 60 Minuten geben." Es kann also gut sein, dass die Zwischenfinanzierung nur solange gilt, bis Locomore sich den genannten Vereinbarungen angeschlossen hat und dann die Beförderungsbedingungen angepasst werden. Für die Anerkennung fremder Tickets planen sie ja selbst auch noch Änderungen.
Zitat
Arec
Nunja, sind das nun "einige"? ;)

Einige sind es nicht, da hast du Recht. Ich sehe bloß öfter den Berlin-Zürich in Lichtenberg am Bahnsteig stehen, habe aber gar nicht mehr bedacht, dass man da gar nicht mehr einsteigen kann.
Aber der Paris-Moskau hält planmäßig in Lichtenberg ;D

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Zitat
Lopi2000
Zumindest steht das so in deren Beförderungsbedingungen:

In deren Beförderungsbedingungen werden auch Einhörner erwähnt.

Zitat

"Die Locomore GmbH & Co. KG weist daraufhin, dass die Fahrkarten der Locomore GmbH & Co. KG

Wie heißt das Kind denn nun eigentlich?
Das Eisenbahn-Bundesamt kennt eine locomore rail Gmbh & Co. KG, die allerdings zurzeit nicht am Eisenbahnverkehr teilnimmt.



Zitat
§12
6. Abweichend von den Bestimmungen nach § 12 3. ist die unentgeltliche Beförderung von
Einhörnern in Begleitung von jeweils mindestens einem Kind bis einschließlich 14 Jahren in
Mehrzweckabteilen zulässig, sofern die Sicherheit der Mitreisenden hierdurch nicht gefährdet wird
Den Bahnbetrieb verantwortet wohl Hector Rail. Von diesen stammen auch Lok und Tf.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
Nicolas Jost
In deren Beförderungsbedingungen werden auch Einhörner erwähnt.

Ist doch schön, dass sich mal jemand darum kümmert, das zu regeln.

Zitat
Nicolas Jost
Wie heißt das Kind denn nun eigentlich?
Das Eisenbahn-Bundesamt kennt eine locomore rail Gmbh & Co. KG, die allerdings zurzeit nicht am Eisenbahnverkehr teilnimmt.

Im Jahresabschluss von 2011 heißt es: Locomore GmbH & Co. KG (vormals: locomore rail GmbH & Co. KG). Die Genehmigung des EBA ist schon von 2008 und da sich seitdem faktisch nichts auf der Schiene getan hat, wurden wohl die Daten auch nicht aktualisiert. Sollte man dann aber wohl bald mal tun.
Zitat
Arec
Nunja, sind das nun "einige"? ;)
Ja, zum Beispiel einige (immerhin 4) Züge pro Woche ;-)


Hat eigentlich schonmal jemand erfolgreich einen Fahrschein für ein Einhorn buchen können?
Zitat
JeDi
Hat eigentlich schonmal jemand erfolgreich einen Fahrschein für ein Einhorn buchen können?

Ist der denn nötig? Da steht unentgeltliche Beförderung und nichts von einer Reservierungspflicht o.ä. Spannend ist da eher die fehlende Definition eines Einhorns ;-)
Und da wären wir bei den ersten Ausfällen
[locomore.com]

Mit besten Grüßen

phönix
Warum so kritisch?
Die Abendschau hat auch darüber berichtet.

Es ist doch letztendlich schön wenn sich weitere Betreiber trauen neben der großen Bahn zu konkurrieren.
Da ist es doch klar, dass bei alten restaurierten Waggons zu Kinderkrankheiten kommen kann.

"Zielverzeichnis Berlin 2016 - Eine Sammlung" >> Infos bei Facebook "GraphX Berlin"
Zitat
phönix
Und da wären wir bei den ersten Ausfällen
[locomore.com]

Auf die naheliegende Idee, in Berlin ein paar Reservswagen zu stationieren oder gleich zwei Garnituren einzusetzen, kommen die Hobby-Eisenbahner von Locomore wohl irgendwie nicht - oder darauf, mit DB Netz längere Wendezeiten zu verabreden...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
phönix
Und da wären wir bei den ersten Ausfällen
[locomore.com]

Klingt eher nach dem ersten Sparprogramm und die Streichung an unrentablen Tagen.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
phönix
Und da wären wir bei den ersten Ausfällen
[locomore.com]

Auf die naheliegende Idee, in Berlin ein paar Reservswagen zu stationieren oder gleich zwei Garnituren einzusetzen, kommen die Hobby-Eisenbahner von Locomore wohl irgendwie nicht - oder darauf, mit DB Netz längere Wendezeiten zu verabreden...

Hättest du den Text der PM gelesen, wüsstest du das die "Hobbyeisenbahner" noch weiteres Wagenmaterial in den nächsten Tagen erwarten.

--------------------------------------
Gruß Ronny

besser keine Strassenbahn als keine U-Bahn
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
phönix
Und da wären wir bei den ersten Ausfällen
[locomore.com]

Auf die naheliegende Idee, in Berlin ein paar Reservswagen zu stationieren oder gleich zwei Garnituren einzusetzen, kommen die Hobby-Eisenbahner von Locomore wohl irgendwie nicht - oder darauf, mit DB Netz längere Wendezeiten zu verabreden...

Leuten, denen es gelang tatsächlich den Zug produktiv mit dem Zuglauf auf die Schiene zu stellen, noch Hobby-Eisenbahner zu nennen, halte ich für vermessen.

*******
Logital bei Twitter.
Zitat
Logital
Leuten, denen es gelang tatsächlich den Zug produktiv mit dem Zuglauf auf die Schiene zu stellen, noch Hobby-Eisenbahner zu nennen, halte ich für vermessen.

Na, zumindest unerfahren ;-)
Zitat
Logital
Leuten, denen es gelang tatsächlich den Zug produktiv mit dem Zuglauf auf die Schiene zu stellen, noch Hobby-Eisenbahner zu nennen, halte ich für vermessen.

Ach, Logital, das ist doch jetzt wirklich ein Schmarrn.
Die Kandertalbahn ist doch produktiver als die Locomore-Leute, die ohne die nachrangigen Darlehen, die ihnen gutgläubige Mitmenschen gewähren, schon lange von der Bildfläche verschwunden wären.

Zitat
GraphX

Es ist doch letztendlich schön wenn sich weitere Betreiber trauen neben der großen Bahn zu konkurrieren.

Früher hätte ich vorbehaltlos zugestimmt, seit Locomore würde ich vielleicht im besten Fall noch sagen: Well, this remains to be seen.

Zitat

Da ist es doch klar, dass bei alten restaurierten Waggons zu Kinderkrankheiten kommen kann.

Ähm ... eigentlich nicht.
Warum spricht man wohl von Kinderkrankheiten?


nic
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen