Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
IK17 - Icke fürs Großprofil
geschrieben von der weiße bim 
Wurde 1030 nicht schon letztes Jahr ausgeliefert?
Ja, wurde er. Wegen Mängeln wurde 1030 aber erst später als die anderen in Betrieb genommen.
Zitat
Henning
Wurde 1030 nicht schon letztes Jahr ausgeliefert?

Wäre er noch nicht ausgeliefert gewesen, hätte Stadler den Wagen 1030-4 nicht wieder zurückholen müssen für die Instandsetzung.

so long

Mario
Seitdem der jedenfalls fährt, sind täglich bis zu vier Züge auf der U5 unterwegs. Leider ändert das nichts an der täglichen Taktlücke. :/



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.04.2018 16:39 von Flexist.
Zitat
der weiße bim
Zitat
Henning
Wurde 1030 nicht schon letztes Jahr ausgeliefert?

Wäre er noch nicht ausgeliefert gewesen, hätte Stadler den Wagen 1030-4 nicht wieder zurückholen müssen für die Instandsetzung.

Was war an diesem Wagen kaputt, so dass er zurückgeholt werden musste?
Wurden jetzt eigentlich noch auf irgendeiner anderen Großprofillinie außer der U5 die Takte verdichtet, seitdem durch die 2xIK17 5 zusätzliche Umläufe zur Verfügung stehen?

Oder wurde durch die neuen Fahrzeuge (fast) nur die Reservequote erhöht?

Die Verdichtung der U5 auf 4,5/4,5/5-Minuten dürfe ja nur einen zusätzlichen Umlauf auf der U5 erfordern, oder?

Die U6 bräuchte m.E. auf jeden Fall einen dichteren Takt. Wurde hier noch Mal etwas verdichtet? Aber ob sie weiterhin in der HVZ alle 4 Min. 40 Sekunden verkehrt oder (geringfügig) öfter, kann man ja als Kunde kaum wahrnehmen.
Die U5 hat derzeit 16 Umläufe.
Durch die Zuführung der fünf IK-Züge wurden bisher drei Friedrichsfelder Sechswagenzüge ins übrige Großprofilnetz abgegeben (zwei H, ein F).

Die U6 fährt in der Hauptverkehrszeit und die U7 tagsüber alle 4,5 Minuten mit 21 bzw. 29 Umläufen.
Positiv wirkt auch der Abschluss der Ertüchtigung der F76, so dass derzeit alle 40 F76E in Betrieb sind. Von denen erreicht der erste noch dieses Jahr schon wieder die Grenze von 500.000 km lt. BOStrab, bei der die nächste HU ansteht.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Die U5 hat derzeit 16 Umläufe.
Durch die Zuführung der fünf IK-Züge wurden bisher drei Friedrichsfelder Sechswagenzüge ins übrige Großprofilnetz abgegeben (zwei H, ein F).

Die U6 fährt in der Hauptverkehrszeit und die U7 tagsüber alle 4,5 Minuten mit 21 bzw. 29 Umläufen.
Positiv wirkt auch der Abschluss der Ertüchtigung der F76, so dass derzeit alle 40 F76E in Betrieb sind. Von denen erreicht der erste noch dieses Jahr schon wieder die Grenze von 500.000 km lt. BOStrab, bei der die nächste HU ansteht.

Naja, HU wäre jetzt zu hoch gegriffen, aber eine F75 ist auch schon sehr aufwendig. Die HU wird nach 960.000km erst fällig. Es sei denn man geht bei den ertüchtigten Zügen auf Nummer sicher und verkürzt die Untervalle auf die Hälfte. Das weiß ich nicht, kann es mir aber auch nicht so richtig vorstellen.


Zum Wagenbestand: Um die U6 weiter zu verdichten, müssten erstmal wieder alle Umläufe der U7 fahren. D.h. statt 29 Kurse müssten alle 33 Kurse fahren, statt 4,5min Takt der bestellte 4min Takt gefahren werden. Erst wenn dies stabil läuft, keine Ausfälle wegen Wagenmangel sind, alle Reservezüge die Bw stellen kann und darüber hinaus noch Züge stellen könnte, erst dann könnte man über eine Taktverdichtung auf anderen Grp-Linien nachdenken!

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Zitat
der weiße bim
Positiv wirkt auch der Abschluss der Ertüchtigung der F76, so dass derzeit alle 40 F76E in Betrieb sind. Von denen erreicht der erste noch dieses Jahr schon wieder die Grenze von 500.000 km lt. BOStrab, bei der die nächste HU ansteht.

Müssen die F74E nicht zuerst zur HU, da sie vor den F76E fertiggestellt wurden?
Zitat
Untergrundratte
Naja, HU wäre jetzt zu hoch gegriffen, aber eine F75 ist auch schon sehr aufwendig.

Was ist eine F75?
Zitat
Henning
Zitat
Untergrundratte
Naja, HU wäre jetzt zu hoch gegriffen, aber eine F75 ist auch schon sehr aufwendig.

Was ist eine F75?
Ein Tippfehler.
Zitat
J. aus Hakenfelde
Ein Tippfehler.

Nope, F75 ist kein Zug, es ist eine Inspektion. Es gibt F7, F75, F76 und F77.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
J. aus Hakenfelde
Ein Tippfehler.

Nope, F75 ist kein Zug, es ist eine Inspektion. Es gibt F7, F75, F76 und F77.

Manchmal frage ich mich, wie Henning durchs Leben kommt? Auch ich kannte den Begriff F75 bislang nicht, konnte ihn mir aber durch die Ausführungen von Untergrundratte selbst erschließen, denn er hat den Begriff schlüssig aus dem Zusammenhang erschließend eingeführt. Daher würde ich dann auch Henning mal dringend empfehlen, nicht nur die Antworten zu lesen, sondern über deren Inhalt auch mal nachzudenken, auch das gehört bei Nutzung eines Forums schlicht dazu.

Dennis
Zitat
B-V 3313
Nope, F75 ist kein Zug, es ist eine Inspektion. Es gibt F7, F75, F76 und F77.

Sagen wir mal: gab.
Inzwischen wurde die Instandhaltungstechnologie den immer weiter steigenden Kilometerleistungen der Fahrzeuge und dem leider nicht Schritt haltenden Personalbestand angepasst.
Die am stärksten belasteten Großprofilwagen bringen die gesetzlichen 500.000 km bereits nach rund vier Jahren. Bei 480.000 km ist daher eine Zwischenuntersuchung einzuplanen, bei der wie früher das volle Programm Verschleißteile wie bei einer HU zu erneuern und alle Prüfungen nach BOStrab §57 abzuarbeiten sind. Das machen die Betriebswerkstätten zusätzlich zur laufenden Instandhaltung, die deshalb in Stufen von T2 bis T8 abläuft.
Die Hauptwerkstatt sieht die Wagen demzufolge erst wenn die Millionen-Kilometergrenze naht. Intern soll die Überführung zur Hw mit etwas "Sicherheitspuffer" bei ca. 960.000 km erfolgen, daher die neue "Frist 96". Selbst davon mussten schon wieder Abstriche gemacht werden. An den "klassisch" hauptuntersuchten H-Zügen 5001, 5002, 5006 und 5023 ist das am veränderten Farbschema äußerlich sichtbar. Die danach durch die Hauptwerkstatt gegangenen H-Züge haben keine neue Komplettverglasung, keine neuen Kopfteile, nur noch Teillackierung u.s.w. erhalten.

so long

Mario
Zitat
drstar
Zitat
B-V 3313
Zitat
J. aus Hakenfelde
Ein Tippfehler.

Nope, F75 ist kein Zug, es ist eine Inspektion. Es gibt F7, F75, F76 und F77.

Manchmal frage ich mich, wie Henning durchs Leben kommt? Auch ich kannte den Begriff F75 bislang nicht, konnte ihn mir aber durch die Ausführungen von Untergrundratte selbst erschließen, denn er hat den Begriff schlüssig aus dem Zusammenhang erschließend eingeführt. Daher würde ich dann auch Henning mal dringend empfehlen, nicht nur die Antworten zu lesen, sondern über deren Inhalt auch mal nachzudenken, auch das gehört bei Nutzung eines Forums schlicht dazu.


Siehste oder besser lieste doch hier.. eine Mischung aus Spekulatius, etwas Wikipedia-Halbwissen,dazu "ich hab mal gehört oder woanders gesehen"
und als Sahnehäubchen die Empfehlung über Tw-Baureihen für Berlin, von denen er maximal weis, wo die Tür für den Fahrgast aufgeht....

T6JP
Zitat
der weiße bim
Zitat
B-V 3313
Nope, F75 ist kein Zug, es ist eine Inspektion. Es gibt F7, F75, F76 und F77.

Sagen wir mal: gab.
Inzwischen wurde die Instandhaltungstechnologie den immer weiter steigenden Kilometerleistungen der Fahrzeuge und dem leider nicht Schritt haltenden Personalbestand angepasst.
Die am stärksten belasteten Großprofilwagen bringen die gesetzlichen 500.000 km bereits nach rund vier Jahren. Bei 480.000 km ist daher eine Zwischenuntersuchung einzuplanen, bei der wie früher das volle Programm Verschleißteile wie bei einer HU zu erneuern und alle Prüfungen nach BOStrab §57 abzuarbeiten sind. Das machen die Betriebswerkstätten zusätzlich zur laufenden Instandhaltung, die deshalb in Stufen von T2 bis T8 abläuft.
Die Hauptwerkstatt sieht die Wagen demzufolge erst wenn die Millionen-Kilometergrenze naht. Intern soll die Überführung zur Hw mit etwas "Sicherheitspuffer" bei ca. 960.000 km erfolgen, daher die neue "Frist 96". Selbst davon mussten schon wieder Abstriche gemacht werden. An den "klassisch" hauptuntersuchten H-Zügen 5001, 5002, 5006 und 5023 ist das am veränderten Farbschema äußerlich sichtbar. Die danach durch die Hauptwerkstatt gegangenen H-Züge haben keine neue Komplettverglasung, keine neuen Kopfteile, nur noch Teillackierung u.s.w. erhalten.

Vielen Dank für deine Erläuterungen. :-)

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Zitat
drstar
Zitat
B-V 3313
Zitat
J. aus Hakenfelde
Ein Tippfehler.

Nope, F75 ist kein Zug, es ist eine Inspektion. Es gibt F7, F75, F76 und F77.

Manchmal frage ich mich, wie Henning durchs Leben kommt? Auch ich kannte den Begriff F75 bislang nicht, konnte ihn mir aber durch die Ausführungen von Untergrundratte selbst erschließen, denn er hat den Begriff schlüssig aus dem Zusammenhang erschließend eingeführt. Daher würde ich dann auch Henning mal dringend empfehlen, nicht nur die Antworten zu lesen, sondern über deren Inhalt auch mal nachzudenken, auch das gehört bei Nutzung eines Forums schlicht dazu.

Ich wollte eigentlich wissen, welche genaue Tätigkeiten bei der Stufe F75 durchgeführt werden?
Zitat
Henning
Müssen die F74E nicht zuerst zur HU, da sie vor den F76E fertiggestellt wurden?
So lange wie die schon wieder da sind, dürften die schon fast durch sein damit. Hier im Forum gibt es doch solche HU-Listen, oder? Schau doch dort mal nach.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen