Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
BVGplus & Navi 2017
geschrieben von Bd2001 
BVGplus & Navi 2017
29.12.2016 21:04
Und das genannte "Plus"?

---------------------
Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.
Re: BVGplus & Navi 2017
30.12.2016 06:34
Beide Versionen gibt es hier zum download: -> BVG plus 01.2017 & BVG navi 01.2017
Danke für den Link.

Ist es nur mein subjektiver Eindruck dass das "Plus" immer uninteressanter wird?

---------------------
Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.
Das plus ist schon seit Längerem für die Tonne. Ist jetzt nicht wirklich neu...

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Zitat
micha774
Ist es nur mein subjektiver Eindruck dass das "Plus" immer uninteressanter wird?

Nein, ich teile diesen Eindruck ebenfalls, weshalb ich schon seit einiger Zeit auf die Papier-Ausgabe verzichte und mir lediglich online die Rubrik "Frau Nikutta hört zu" durchlese, die bisweilen recht unterhaltsam sein kann. Das "navi" überfliege ich nur kurz, um zu sehen, ob mich eine der Maßnahmen betrifft.
Zitat
Zektor
Beide Versionen gibt es hier zum download: -> BVG plus 01.2017 & BVG navi 01.2017

Zum Inhalt des Navi:
Die Angaben zum Grund der Betriebsbeeinträchtigungen sind leider manchmal irreführend. Zwei Beispiele:

Zitat
Navi 01/17
U2, U Spittelmarkt <> S+U Alexanderplatz
Was passiert hier?
Wegen Gleisbauarbeiten verkehrt die U2 nicht zwischen U Spittelmarkt <> S+U Alexanderplatz.
Vom 08.01. bis 13.01.2017 jeweils ab ca. 22 Uhr bis Betriebsschluss.

Kann man doch sagen, dass nach der Bewegung der Tunnelsegmente im Bereich der Baustelle des "Motel One" in der Grunerstraße die Fugendichtungen zu überarbeiten sind, auch unter den Gleisen, weswegen dort im vorigen Jahr Hilfsbrücken eingebaut wurden. Damit kommt man voraussichtlich um eine Vollsperrung herum.

Zitat
Navi 01/17
U7, U Richard-Wagner-Platz <> U Fehrbelliner Platz
Was passiert hier?
Vorbereitende Bauarbeiten für einen Aufzugseinbau am U Richard-Wagner-Platz erfordern einen Pendelverkehr im 20-Minuten-Takt.
Von So, 15.01. bis Do, 26.01. jeweils sonntags bis donnerstags von 22 Uhr bis Betriebsschluss.

Der Aufzug am Wagnerplatz ist schon ein paar Jahre in Betrieb, der Bahnhof seit dem 5. Juni 2014 barrierefrei zugänglich.
Die Sperrung eines Gleises im Spätverkehr ist für die Entfernung der asbesthaltigen Wandplatten im U-Bahnhof Adenauerplatz vorgesehen, um dort die Voraussetzungen für die Grundinstandsetzung und den barrierefreien Ausbau zu schaffen.

so long

Mario
KT4
Re: BVGplus & Navi 2017
04.01.2017 07:31
Ich nehme an, die U6-Sperrung Wedding-Kutschi führt wie immer dazu, dass auf der gesamten Linie der verdichtete Takt im Berufsverkehr entfällt? Sowas verschweigt die BVG ja konsequent.
Re: BVGplus & Navi 2017
24.01.2017 00:33
Re: BVGplus & Navi 2017
27.01.2017 14:21
Zitat
F123
NAVI Februar 2017

Und wie wir auf den Seiten 6 und 7 lesen können, bekommen wir etwa einen anderthalben Monat lang jeden Abend vor einem Wochentag eine parallele Sperrung von Stadtbahn und U5 jeweils östlich vom Alexanderplatz.
Und hier deutet auch noch einiges darauf hin, dass man sich hier bewusst abgestimmt hat, beide Strecken gleichzeitig parallel zu sperren, da es auf eine Ersatzverkehrslinie hinausläuft, die sowohl U5 als auch die S-Bahn bedienen soll.

Ingolf
Mal schauen wer den SEV fährt!
Zitat
Ingolf
Und hier deutet auch noch einiges darauf hin, dass man sich hier bewusst abgestimmt hat, beide Strecken gleichzeitig parallel zu sperren, da es auf eine Ersatzverkehrslinie hinausläuft, die sowohl U5 als auch die S-Bahn bedienen soll.

Genauso ist es. Nachlesen kann man das in einer gemeinsamen Pressemitteilung von DB und BVG: [unternehmen.bvg.de]

Zitat
Gemeinsam unterwegs
Zwei Nahverkehrsunternehmen, ein Ersatzverkehr
An den Tagen, an denen sich die Arbeiten auf der Stadtbahn und der U-Bahn
überschneiden, wird es daher eine Premiere geben. Erstmals bündeln die beiden
großen Berliner Nahverkehrsunternehmen ihre Buskapazitäten und bieten
einen gemeinsamen Ersatzverkehr an. Die Busse fahren eine Ringlinie (siehe
Karte) und verbinden damit entgegen dem Uhrzeigersinn ohne Umsteigen den
S- und U-Bahnhof Alexanderplatz mit den Stationen Jannowitzbrücke, Ostbahnhof
sowie Strausberger Platz und Schillingstraße.

Auf der angehängten Karte ist der genaue Streckenverlauf ersichtlich.

so long

Mario
Re: BVGplus & Navi 2017
30.01.2017 17:27
Auch interessant die Linienänderungen:

Ab kommenden Sonntag:

M46 täglich bis 0:30 alle 10 Minuten zwischen S Südkreuz und U Alt-Tempelhof (bisher gab es den auf dem Abschnitt nur bis 21:00)
Zudem entfällt eine Fahrt an Werktagen (Hertallee ab 4:24 bis S Südkreuz) und eine Fahrt am Abend (ab 21:33 Gradestr/Tempelhofer Weg bis U Britz-Süd)
Dafür gibt es um 06:04 ab U Alt-Tempelhof eine zusätzliche Fahrt bis U Britz-Süd.

Der X69 bedient ab 27.02 zusätzliche die Haltestelle Lammersdorfer Weg.
Re: BVGplus & Navi 2017
31.01.2017 15:48
Zitat
der weiße bim
Genauso ist es. Nachlesen kann man das in einer gemeinsamen Pressemitteilung von DB und BVG: [unternehmen.bvg.de]

Zitat
Gemeinsam unterwegs
Zwei Nahverkehrsunternehmen, ein Ersatzverkehr
An den Tagen, an denen sich die Arbeiten auf der Stadtbahn und der U-Bahn
überschneiden, wird es daher eine Premiere geben. Erstmals bündeln die beiden
großen Berliner Nahverkehrsunternehmen ihre Buskapazitäten ...

Es nimmt inzwischen orwellsche Züge an. Dieses totale Desaster aus Fahrgastsicht auch noch als Innovation und Erfolg zu verkaufen stellt da eine neue Qualität an Schönrednerei dar.
Ich befürchte, dass wir uns demnächst an immer weitere gleichzeitige Sperrungen paralleler Strecken gewöhnen müssen - es scheint inzwischen eine selbstverständliche Planungsoption der beiden Verkehrsunternehmen zu sein. Und es öffnet zusätzliche Sparmöglichkeiten, wenn die Ersatzverkehre und die Planungskoordination weiter minimiert werden können...

Ingolf
Jay
Re: BVGplus & Navi 2017
31.01.2017 16:04
Zitat
Ingolf
Zitat
der weiße bim
Genauso ist es. Nachlesen kann man das in einer gemeinsamen Pressemitteilung von DB und BVG: [unternehmen.bvg.de]

Zitat
Gemeinsam unterwegs
Zwei Nahverkehrsunternehmen, ein Ersatzverkehr
An den Tagen, an denen sich die Arbeiten auf der Stadtbahn und der U-Bahn
überschneiden, wird es daher eine Premiere geben. Erstmals bündeln die beiden
großen Berliner Nahverkehrsunternehmen ihre Buskapazitäten ...

Es nimmt inzwischen orwellsche Züge an. Dieses totale Desaster aus Fahrgastsicht auch noch als Innovation und Erfolg zu verkaufen stellt da eine neue Qualität an Schönrednerei dar.
Ich befürchte, dass wir uns demnächst an immer weitere gleichzeitige Sperrungen paralleler Strecken gewöhnen müssen - es scheint inzwischen eine selbstverständliche Planungsoption der beiden Verkehrsunternehmen zu sein. Und es öffnet zusätzliche Sparmöglichkeiten, wenn die Ersatzverkehre und die Planungskoordination weiter minimiert werden können...

Ingolf

In diesem Fall haben beide Unternehmen ganz klare Vorgaben, die eine Verschiebung verhindern.

Die BVG darf während der IGA keine Baumaßnahmen an der U5 durchführen - es muss also alles vorher fertig sein oder hinterher gemacht werden.
Die S-Bahn muss jedes Jahr einen bestimmten Anteil an Strecken auf ZBS umrüsten, sonst erlischt die Betriebsgenehmigung für die Fahrsperre.

Nein, als Anwohner des Einzugsgebietes beider Sperrungen finde ich das nicht gut und bin wenig begeistert, da die Alternativen fehlen. Ich hab dann nur noch den SEV oder den 240er im 20-Minuten-Takt. 147 und 248 fahren ja wochentags um 22 Uhr nicht mehr zum Ostbahnhof. Ich weiß es aber durchaus zu schätzen, dass da dann nicht zwei SEV-Linien parallel verkehren, wovon eine den Ostbahnhof in Sichtweite ohne Halt passiert. Genau das hätte die BVG nämlich mit dem U5-SEV sonst gemacht. Von daher sehe ich den Gmeinschafts-SEV trotz des unschönen Anlasses durchaus positiv.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Re: BVGplus & Navi 2017
02.02.2017 10:34
Zitat
Jay
In diesem Fall haben beide Unternehmen ganz klare Vorgaben, die eine Verschiebung verhindern.

Die BVG darf während der IGA keine Baumaßnahmen an der U5 durchführen - es muss also alles vorher fertig sein oder hinterher gemacht werden.
Die S-Bahn muss jedes Jahr einen bestimmten Anteil an Strecken auf ZBS umrüsten, sonst erlischt die Betriebsgenehmigung für die Fahrsperre.
War es wirklich absolut nicht möglich, die Bauarbeiten auf der U5 noch letztes Jahr durchzuführen, als die Stadtbahn westlich vom Alexanderplatz gesperrt war?

Zitat
Jay
Nein, als Anwohner des Einzugsgebietes beider Sperrungen finde ich das nicht gut und bin wenig begeistert, da die Alternativen fehlen. Ich hab dann nur noch den SEV oder den 240er im 20-Minuten-Takt. 147 und 248 fahren ja wochentags um 22 Uhr nicht mehr zum Ostbahnhof. Ich weiß es aber durchaus zu schätzen, dass da dann nicht zwei SEV-Linien parallel verkehren, wovon eine den Ostbahnhof in Sichtweite ohne Halt passiert. Genau das hätte die BVG nämlich mit dem U5-SEV sonst gemacht. Von daher sehe ich den Gmeinschafts-SEV trotz des unschönen Anlasses durchaus positiv.
Zwei Punkte, die diese Sache noch ärgerlicher machen:
(1) Der Ersatzverkehr fährt nur in einer Richtung. Wer zum Beispiel von der östlichen Stadtbahn in den Bereich Jannowitzbrücke oder zur U8 Richtung Süden möchte, darf ersteinmal eine kleine Stadtrundfahrt über Strausberger Platz zum Alexanderplatz mitmachen. Kleinräumige Fahrbeziehungen sind nicht sinnvoll möglich - der Fahrgast soll wohl laufen. Entlastet ja die Busse...
(2) Es sind keinerlei Verstärkungen bei Linien vorgesehen, die als großräumige Entlastung herhalten werden müssen. Mir ist nichts von zusätzlichen oder längeren Zügen auf der östlichen Ringbahn, der U1 den Linien M5/M6/M8 oder der M10 bekannt. Und ich wäre auch absolut nicht überrascht, wenn die eine oder andere dieser Strecken in diesem Zeitraum auch gesperrt sein wird.

Ingolf
Zitat
Ingolf
War es wirklich absolut nicht möglich, die Bauarbeiten auf der U5 noch letztes Jahr durchzuführen, als die Stadtbahn westlich vom Alexanderplatz gesperrt war?

Im letzten Jahr war in demselben Abschnitt eine durchgehende Sperrung der U5 zum Weicheneinbau über drei Wochen im Mai. Ausgerechnet in dieser Zeit hatte der Senat ein viel später angemeldetes kommerzielles Autorennen auf der Karl-Marx-Allee auch noch genehmigt, so dass zeitweise der Ersatzverkehr stark behindert war. Im engen Tunnel können Weichen und Signale nicht gleichzeitig aufgebaut werden, außerdem haben Zugsicherungsanlagen eine noch längere Lieferzeit als Schienen und Weichen. Daher konnten sie nicht schon im Vorjahr aufgebaut werden. Für die Dauer der IGA gibt es ein striktes Bauverbot auf der U5, so dass auch kein späterer Termin, nach den Einschränkungen im Berliner S-Bahnverkehr, gefunden wurde.

Die Richtung des Ersatzverkehrs folgt der Richtung der stärksten Fahrgastströme, nach 22 Uhr überwiegend stadtauswärts, hier also ostwärts. In den Spätstunden wochentags weisen die anderen im Bereich des Ersatzverkehrs fahrenden Verkehrslinien nach Meinung der Planer ausreichende Kapazitätsreserven auf. Längere Züge auf der U1, M5, M6, M8, M10 sind teilweise gar nicht möglich.
Und ja, es gibt in dieser Zeit weitere fahrgastwirksame Bauarbeiten in Berlin. Bei der Straßenbahn in Köpenick und Friedrichshagen. Die Sperrung der M10 in der Bernauer Straße fällt jedoch in die zwei Wochen ohne U5-Unterbrechung. Der Mangel an Buskapazitäten zwingt wohl dazu.

so long

Mario
Re: BVGplus & Navi 2017
03.02.2017 18:08
Zitat
Marc1
Auch interessant die Linienänderungen:

Ab kommenden Sonntag:

M46 täglich bis 0:30 alle 10 Minuten zwischen S Südkreuz und U Alt-Tempelhof (bisher gab es den auf dem Abschnitt nur bis 21:00)
Zudem entfällt eine Fahrt an Werktagen (Hertallee ab 4:24 bis S Südkreuz) und eine Fahrt am Abend (ab 21:33 Gradestr/Tempelhofer Weg bis U Britz-Süd)
Dafür gibt es um 06:04 ab U Alt-Tempelhof eine zusätzliche Fahrt bis U Britz-Süd.

So weit ich das verstanden habe, fällt die Fahrt 04:25 ab "S + U Zoo" nur von Zoo bis Südkreuz aus und setzt also erst um 04:46 am Bhf. Südkreuz ein!
Was aber auch noch "verschwiegen" wurde: Der letzte "Früh-Einsetzer" um 08:57 ab U Wittenbergplatz, der sonst erst U Britz-Süd aussetzte,
setzt jetzt schon um 09:32 an der Gradestr./Tempelhofer Weg aus!
Was mich nun irritiert, das man auf dem M46 ab Britz-Süd die Pläne gewechselt hat, aber die Gegenrichtung noch immer ab 13.12.2015 gilt. Im Britzer Raum sind die Änderungen doch Richtung Süden und nicht Richtung Zoo. Oder es gibt Minutenabweichungen die mir auf den ersten Blick nicht auffielen.

---------------------
Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen