Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
BVGplus & Navi 2017
geschrieben von Bd2001 
Obwohl es bei der BVG leider gang und gäbe ist, im Rudel durch eine Straße zu fahren und dann die nächsten 15 min gar nicht, siehe 27/60 etc..

T6JP
Auch hübsch sind die beiden Ersatzbusse für die 63 und die 68, die im Abstand von 3 Minuten bis spät abends von der Altstadt zum Bahnhof Köpenick tuckern. Immerhin fährt der erste der beiden ab und zu nicht leer. Für den zweiten würde auch ein Smart oder ein Fahrrad reichen. ^^
In dem neuen navi steht auch die Umleitung vom 120/122/220, jedoch kein Zeitraum wann genau, weiß jemand von euch was genaueres ?
Re: BVGplus & Navi 2017
24.07.2017 16:46
Die BVG kennt ihre Linien richtig gut. Ich wusste gar nicht das es eine M21 gibt. Im Navi existiert sie jedenfalls auf der ersten Seite.
Zitat
Flexist
Die BVG kennt ihre Linien richtig gut. Ich wusste gar nicht das es eine M21 gibt. Im Navi existiert sie jedenfalls auf der ersten Seite.

Es gibt doch eine Linie M21. Es überrascht mich, dass Du das nicht wusstest. Allerdings ist diese hier auch nicht gemeint.
Re: BVGplus & Navi 2017
25.07.2017 17:22
Zitat
Lopi2000
Zitat
Flexist
Die BVG kennt ihre Linien richtig gut. Ich wusste gar nicht das es eine M21 gibt. Im Navi existiert sie jedenfalls auf der ersten Seite.

Es gibt doch eine Linie M21. Es überrascht mich, dass Du das nicht wusstest. Allerdings ist diese hier auch nicht gemeint.

Es überrascht mich, das man denkt, dass mich sowas überrascht. Das es einen Metrobus gibt weiß ich. Aber nicht bei der Tram.
Als die Bauarbeiten in Schöneweide waren gab es in den Zielschildern sogar eine M60.

Alles ist möglich bei der BVG. ;-)
Zitat
micha774
Als die Bauarbeiten in Schöneweide waren gab es in den Zielschildern sogar eine M60.

Ich habe auch schon eine M27, eine M62 und eine M67 gesehen. Solche Konstellationen treten immer wieder bei geteilten Linien auf und ich frage mich, wieso das beim Bus eigentlich nie passiert. Als die Linien 169 und 269 wegen Bauarbeiten am Bf. Köpenick geteilt waren, war keine der Teillinien als M-Linie unterwegs.

Zitat
micha774
Alles ist möglich bei der BVG. ;-)

Soweit würde ich jetzt nicht gehen und die Aussage auf das Unmögliche beschränken.
Zitat
Alter Köpenicker
Ich habe auch schon eine M27, eine M62 und eine M67 gesehen.

Demnächst könnte es auch wieder eine M12 geben. Bei den vergangenen Durchbindungen von M2 und 12 wurde dies recht häufig beim Abbiegen an der Prenzlauer Allee/Ostseestraße geschildert, in Einzelfällen auch im weiteren Verlauf der Linie 12.
Re: BVGplus & Navi 2017
26.07.2017 21:51
Zitat
Alter Köpenicker
... Bleibt nur auf einen vernünftigen Fahrplan zu hoffen; derzeit ist der ja mehr als suboptimal mit den 15 Minuten Übergang am S-Bf. Kaulsdorf. Und wer jetzt wieder mit den wichtigen S-Bahn-Anschlüssen argumentiert, dem sei gesagt, daß die S-Bahn sowohl in Kaulsdorf als auch in Köpenick bis spät abends alle zehn Minuten fährt. Es ist also völlig problemlos möglich, den 269er zehn Minuten früher oder später fahren zu lassen. Auch müssen 169 und 269 nicht dicht hintereinander fahren. Beide Linien bilden derzeit zwischen Heerstraße und Krankenhaus Köpenick am Abend einen attraktiven 3/17-Takt.

Na endlich hat's mal einer gemerkt ... Jetzt meinen die Meisten wohl hier, die bei der BVG können keine Fahrpläne bauen ...
Es ist ausdrücklicher Wunsch des Aufgabenträgers, dass 169 und 269 auf die Stammzuggruppe S3 auflaufen ... sowohl von Norden, als auch von Süden kommend.
Der X69 bildet dann das "Beiwerk" weil dieser im Süden mit 269 vertaktet ist.

Daher ergeben sich auch schlechte Wendezeiten am Müggelschlösschenweg, so dass bauzeitlich die Haltestelle sogar aufgeweitet werden musste, da beide Linie unter die Mindesthaltezeit geraten sind. Auch S Kaulsdorf ist nachrangig.

Keiner wird derzeit das Wagnis eingehen und in Köpenick Linien betrieblich koppeln, so dass die Maßnahme notwendig war.

Ach: Dem geneigten Fahrgast in der Gehsener Str.-Chemnitzer Straße fällt das wohl weniger auf, da 169E und X69 das Gesamtbild verwässern.
Zitat
bus_sy
Daher ergeben sich auch schlechte Wendezeiten am Müggelschlösschenweg, so dass bauzeitlich die Haltestelle sogar aufgeweitet werden musste, da beide Linie unter die Mindesthaltezeit geraten sind.

Zwischenzeitlich wurde diese "Aufweitung" wieder zurückgenommen. Da man aber die dafür benötigten Ersatzhaltestellenmasten fest in den Boden pflanzte, zieren nun zwei wunderschöne gelbe Stangen den Straßenrand.



Zitat
bus_sy
Dem geneigten Fahrgast in der Gehsener Str.-Chemnitzer Straße fällt das wohl weniger auf, da 169E und X69 das Gesamtbild verwässern.

Es ging ja um die Stunden am späten Abend. Da fährt die S-Bahn immernoch alle zehn Minuten während das Busbündel 169/269 nur alle zwanzig Minuten daherkommt. Das wird den Fahrgästen auf den gemeinsam bedienten Abschnitten (immerhin eine Strecke von beinahe 8 km) sicher auch schon unangenehm aufgestoßen sein.
BVGplus August [unternehmen.bvg.de]

U.a.mit aktualisierter Netzspinne (ab 21.8.gültig).
Was ist da neu?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.2017 14:43 von micha774.
Re: BVGplus & Navi 2017
31.07.2017 15:15
Zitat
micha774
BVGplus August [unternehmen.bvg.de]

U.a.mit aktualisierter Netzspinne (ab 21.8.gültig).
Was ist da neu?

S3 & S75
Und im Dezember steht dann die nächste Aktuallisierung an. So viel Aufwand und Kosten. >.<
Jay
Re: BVGplus & Navi 2017
31.07.2017 17:17
Zitat
Nahverkehrsplan
Und im Dezember steht dann die nächste Aktuallisierung an. So viel Aufwand und Kosten. >.<

Als ob es das erste Mal wäre, dass mehrfach unterjährig die Netzspinnen getauscht werden. Wer Fahrgastinformation nur als Kostenfaktor sieht, der hat irgendwas falsch gemacht.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Es fahren immer noch U-Bahnzüge mit Netzspinnen aus dem Jahr 2015 herum also scheint die BVG es tlw.auch als Kostenfaktor.

Dafür wurden die Perlschnüre über den Fenstern erneuert.
Zitat
micha774
Es fahren immer noch U-Bahnzüge mit Netzspinnen aus dem Jahr 2015 herum also scheint die BVG es tlw.auch als Kostenfaktor.

Gemessen ab Gesamtumsatz wie auch absolut kosten solche Aufkleber heute kaum mehr etwas - vielleicht 10-20 Cent pro Stück und wenn man statt 2.500 gleich 5.000 Aufkleber drucken lässt, sind die zusätzlichen nochmals billiger. Da sind die Kosten für das Anbringen eines Aufklebers wahrscheinlich sogar höher als der Aufkleber selbst, aber wenn man dies in ein Standardintervall einer größeren Reinigung / Wartung integriert, dürften sich die Kosten pro Aufkleber auch in Grenzen halten. Dass es veraltete Netzspinnen gibt, dürfte eher daran liegen, dass der Wechsel vergessen wurde als daran, dass jemand die Zusatzkosten gescheut hat.
Vergessen? Bei der BVG wo sonst alles durchgeplant wird? :-)

Daß das Motiv Vergesslichkeit auch für z.T. 3-6 Jahre alte Umgebungspläne in den Bahnhöfen gilt, bezweifle ich auch. Andererseits hängen bei irgendeiner Nachtbuslinie noch Fahrpläne von 2011. Keine Änderung in 6 Jahren? Nunja...
Zitat
Jay
Zitat
Nahverkehrsplan
Und im Dezember steht dann die nächste Aktuallisierung an. So viel Aufwand und Kosten. >.<

Als ob es das erste Mal wäre, dass mehrfach unterjährig die Netzspinnen getauscht werden. Wer Fahrgastinformation nur als Kostenfaktor sieht, der hat irgendwas falsch gemacht.

Ja, trotzdem... 4 Monate... Aber durch die sonstigen Änderungen, die ständig anfallen (RE3) und Angabe von Baumaßnahmen...
Zitat
F123
Zitat
micha774
BVGplus August [unternehmen.bvg.de]

U.a.mit aktualisierter Netzspinne (ab 21.8.gültig).
Was ist da neu?

S3 & S75

IGA-Logo auch weg.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen