Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Januar 2017
geschrieben von Harald Tschirner 
Gefühlt werden die Bürgersteige wieder wesentlich schlechter geräumt seit die Haftung nicht mehr an die Räum-Firma übertragen werden kann. Jetzt können die Firmen wieder schön für 500 Grundstücke kassieren und 2 Mann mit Handfeger losschicken. Wenn etwas passiert, muss ja erstmal der Hausbesitzer zahlen und dann sehen, wie er etwas aus der Firma rausklagt.

Ändert aber nix daran, dass dein 1.Beitrag Quatsch war, weil die BSR nur noch in Ausnahmefällen (wie Bushaltestellen) für Gehwege zuständig ist und da soweit ich sehen konnte auch schon recht weit ist. Da die Verbindung Haus -> Arbeit mit Bus&Bahn für mich durch Umwege und Staustellen sehr ungünstig ist, werde ich nicht auf mein Rad verzichten. Ist halt nur die Frage, fahre ich die geräumte Hauptstraße und lasse die Busse mangels Überholmöglichkeit schön hinter mir herschleichen, oder kommt vielleicht heute nacht doch noch ein BSR-Räumfahrzeug die parallele Radroute entlang und ermöglicht Alternativen?

Wenn die Wetterfrösche recht behalten, kommt spätestens Freitag wieder tonnenweise Neuschnee runter, da wäre es auch im Interesse der BSR möglichst viele Straßen zu haben, wo sich der angetaute Matsch nicht in Eisbuckel verwandelt...
Zitat
Marc1
Die BVG möchte jetzt Erdgasbusse testen und zwar verschiedene Typen auf einer Linie (die noch nicht feststeht)

Die Ausschreibung für einen Probebetrieb läuft, es sollen 12 Meter Busse sein, die auf derzeitigen EN Linien fahren sollen, zudem sollen sie eine Mindestreichweite von 500 Kilometern haben.

[www.bz-berlin.de]

Wat muss man da wieder testen- sowas fährt doch seit Jahren in FFO und Wien und und und...

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Marc1
Die BVG möchte jetzt Erdgasbusse testen und zwar verschiedene Typen auf einer Linie (die noch nicht feststeht)

Die Ausschreibung für einen Probebetrieb läuft, es sollen 12 Meter Busse sein, die auf derzeitigen EN Linien fahren sollen, zudem sollen sie eine Mindestreichweite von 500 Kilometern haben.

[www.bz-berlin.de]

Wat muss man da wieder testen- sowas fährt doch seit Jahren in FFO und Wien und und und...

T6JP

Vielleicht testet man die eigenen Leute und die eigenen Prozesse.
-

Edit: Gibt dazu ein neues Thema.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.2017 14:28 von 485er-Liebhaber.
Zitat
S5 Mahlsdorf
Ab heute bis Samstag fährt der RB14-Umleiter wegen Oberleitungsarbeiten in Rummelsburg von Schönefeld aus nach Ostkreuz, statt, so wie sonst, nach Lichtenberg.
Somit wird für kurze Zeit eine interessante neue Fahrmöglichkeit geschaffen. Außerdem wird auch erstmalig (oder hab ich was verpasst?) seit Wiederaufbau der Strecke über Schöneweide die Kurve Richtung Schönefeld mit regelmäßigen Fahrgastzügen befahren.

[bauarbeiten.bahn.de]

Letztes Jahr gabs mal kurzzeitig RB14/RE7-Umleiter Ost - VnK - Lichtenberg - Ostkreuz - Schweineöde - Schönefeld...
Zitat
JeDi
Zitat
S5 Mahlsdorf
Ab heute bis Samstag fährt der RB14-Umleiter wegen Oberleitungsarbeiten in Rummelsburg von Schönefeld aus nach Ostkreuz, statt, so wie sonst, nach Lichtenberg.
Somit wird für kurze Zeit eine interessante neue Fahrmöglichkeit geschaffen. Außerdem wird auch erstmalig (oder hab ich was verpasst?) seit Wiederaufbau der Strecke über Schöneweide die Kurve Richtung Schönefeld mit regelmäßigen Fahrgastzügen befahren.

[bauarbeiten.bahn.de]

Letztes Jahr gabs mal kurzzeitig RB14/RE7-Umleiter Ost - VnK - Lichtenberg - Ostkreuz - Schweineöde - Schönefeld...

Allerdings ohne Halt!

Jetzt fährt der RB14-Pendel Ostkreuz (Ro) - Schöneweide - Schönefeld, womit die Züge Richtung Schönefeld zwei verschiedene Startpunkte (Ostkreuz & Lichtenberg) haben.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
VBB/HVV
Ist natürlich nicht schön, was da passiert ist. Ich frage mich nur: Wie kommt man als Dreijähriger auf die Idee am Hauptbahnhof in einen Zug zu steigen und einfach mal irgendwohin zu fahren?!

Dreijährige kommen auf alle möglichen Ideen und müssen unbedingt beaufsichtigt werden.

*******
Logital bei Twitter.
Zitat
Henning
Der vorgestern durch den Granitstein am Bahnhof Zehlendorf beschädigte S-Bahnzug wird größtenteils möglicherweise für paar Monate fehlen, weil die Schäden erheblich sind. Die Drehgestelle müssen vielleicht zur Bombardier nach Siegen gebracht werden. Siehe [www.tagesspiegel.de]
Warum ist die Reparatur in Hennigsdorf nicht möglich? Dort wurde der Zug doch hergestellt.

Der Zug ja, aber nicht die Drehgestelle. Die werden aus Siegen zugeliefert.
In Hennigsdorf wird der Zug nur zusammengebaut, auch Sitze, Türen, Lampen, Glaswände u.a. werden von anderen Firmen zugeliefert.

Gruß Ingo
Zitat
BVG Pressemeldung
Pressemitteilung

Berlin, 12. Januar 2017

*Ein Fall für zwei*

Die Berliner Verkehrsbetriebe haben sich auch im neuen Jahr eine Menge vorgenommen und beginnen gleich mit zwei Baumaßnahmen auf der U7. Als erstes finden am U-Bahnhof Adenauerplatz vorbereitende Maßnahmen für den Aufzugseinbau statt, damit auch dieser bald barrierefrei erreichbar sein wird. Zusätzlich werden unter dem Bahnsteig Sanierungsarbeiten ausgeführt. Diese Arbeiten finden von Sonntag, den 15. Januar 2017 bis Freitag, den 27. Januar 2017, jeweils in der Zeit Sonntag bis Donnerstag von ca. 22:00 Uhr bis Betriebsschluss statt.

In diesem Zeitraum wird auf der U-Bahnlinie 7 ein Pendelverkehr im 20-Minuten-Takt zwischen den U-Bahnhöfen Richard-Wagner-Platz und Fehrbelliner Platz eingerichtet. Zwischen den U-Bahnhöfen Rathaus Spandau und Richard-Wagner-Platz sowie Fehrbelliner Platz und Rudow fahren die Züge nach dem gewohnten Fahrplan.

Gleiche Linie, an anderer Stelle: Im Tunnel zwischen den U-Bahnhöfen Jungfernheide und Mierendorffplatz werden undichte Fugen saniert. Diese Arbeiten finden vomMontag, den 30. Januar 2017 durchgehend bis Sonntag, den 12. Februar 2017 statt. Für die U-Bahnlinie 7 fahren barrierefreie Busse zwischen den U-Bahnhöfen Jakob-Kaiser-Platz und Richard-Wagner-Platz. Der Bahnhof Jakob-Kaiser-Platz ist nicht barrierefrei. Zusätzlich hält die Buslinie X9 an den U-Bahnhöfen Richard-Wagner-Platz und Mierendorffplatz.

Detaillierte Informationen finden Fahrgäste außerdem im Kundenmagazin BVG Plus (navi), auf www.BVG.de sowie in der BVG-App „Fahrinfo Plus“.

Neu gegenüber dem Navi ist, dass der X9 nun auch am Mierendorffplatz hält!

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Wollankstraße
Früher hat sich die Polizei noch darum gekümmert, Hausmeister, die nicht gefegt haben, aus dem Bett zu holen...

Woher wussten die so genau, wo sie klingeln müssen?
Zitat
Nicolas Jost
Zitat
Wollankstraße
Früher hat sich die Polizei noch darum gekümmert, Hausmeister, die nicht gefegt haben, aus dem Bett zu holen...

Woher wussten die so genau, wo sie klingeln müssen?

Es gab ja richtige Hausmeisterwohnungen. Und da einfach geklingelt. ;)

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Zitat
Nicolas Jost
Zitat
Wollankstraße
Früher hat sich die Polizei noch darum gekümmert, Hausmeister, die nicht gefegt haben, aus dem Bett zu holen...

Woher wussten die so genau, wo sie klingeln müssen?

Weil damals die ABV / Kontaktbereichsbeamten "Ihre" Leute kannten-da gabs ja auch noch Fußstreifen...

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Nicolas Jost
Zitat
Wollankstraße
Früher hat sich die Polizei noch darum gekümmert, Hausmeister, die nicht gefegt haben, aus dem Bett zu holen...

Woher wussten die so genau, wo sie klingeln müssen?

Weil damals die ABV / Kontaktbereichsbeamten "Ihre" Leute kannten-da gabs ja auch noch Fußstreifen...

T6JP

Auch heute gibt es noch Kontaktbereichsbeamte. Sie ziehen weiterhin regelmäßig zu Fuß durch den Kiez und halten Kontakt zu Ladenbetreibern, Hausmeistern, Jugendgruppen etc. In Problemkiezen sind sie ein wichtiges Bindeglied zwischen der Polizei und den örtlichen Akteuren.
[www.kuechenstud.io]
[www.kuechenstud.io]

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Echt? Ich sehe nur Mitarbeiter des Ordnungsamtes, die sich bequem um falsch geparkte PKWs kümmern, aber nicht mal Bock
darauf haben, sich um freie Haltestellen und Busspuren zu bemühen. Das könnte ja zu unliebsamen Diskussionen mit den
Verursachern führen. Und Radfahrer spricht man schon gar nicht an.
Die wollten mir sogar schon erzählen, daß sie sich um geräumte Bürgersteige gar micht kümmern müssen.
Aktuell keine M8 zum Hauptbahnhof?

MfG Holger



[tradibahner.de]





Da scheint eher ein Kurs auszufallen, da ja jetzt HVZ ist.
Er fiel tatsächlich aus, aber nur zwischen Ahrensfelde und Alt-Marzahn, setzte neu ab Betriebshof Marzahn ein, warum er bei mir nicht im Daisy aufschlug erschließt sich mir nicht, am Roederplatz stand er auf einmal mit in zwei Minuten im Daisy, am S Landsberger Allee hatte er uns dann eingeholt, also, war er dann auch noch vor Plan unterwegs.

MfG Holger



[tradibahner.de]


Zitat
Nordender
Echt? Ich sehe nur Mitarbeiter des Ordnungsamtes, die sich bequem um falsch geparkte PKWs kümmern, aber nicht mal Bock
darauf haben, sich um freie Haltestellen und Busspuren zu bemühen. Das könnte ja zu unliebsamen Diskussionen mit den
Verursachern führen. Und Radfahrer spricht man schon gar nicht an.
Die wollten mir sogar schon erzählen, daß sie sich um geräumte Bürgersteige gar micht kümmern müssen.

Das hat oft gar nicht mit der Motivation der Mitarbeiter des Ordnungsamtes zu tun, sondern mit der Struktur der Verwaltung. Oft sind Mitarbeiter ausschließlich dafür vorgesehen, dass sie nur ganz bestimmte Aufgaben machen. Darüberhinausgehendes ist ihnen explizit verboten. Sonst müssten die Mitarbeiter weiter qualifiziert und besser bezahlt werden - und das kostet Geld. Doch bevor jetzt alle auf die Verwaltung einschießen: Das ist politisch oft so gewollt - auch ein Resultat des massiven Zusammensparens der Verwaltung in der Sarrazin-Ära.

Ingolf
Zitat
Florian Schulz
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Nicolas Jost
Zitat
Wollankstraße
Früher hat sich die Polizei noch darum gekümmert, Hausmeister, die nicht gefegt haben, aus dem Bett zu holen...

Woher wussten die so genau, wo sie klingeln müssen?

Weil damals die ABV / Kontaktbereichsbeamten "Ihre" Leute kannten-da gabs ja auch noch Fußstreifen...

T6JP

Auch heute gibt es noch Kontaktbereichsbeamte. Sie ziehen weiterhin regelmäßig zu Fuß durch den Kiez und halten Kontakt zu Ladenbetreibern, Hausmeistern, Jugendgruppen etc. In Problemkiezen sind sie ein wichtiges Bindeglied zwischen der Polizei und den örtlichen Akteuren.
[www.kuechenstud.io]
[www.kuechenstud.io]

Viele Grüße
Florian Schulz

Dann sehe ich wohl keine fußläufigen Beamte mehr weil ich ( ein Glück auch)nicht in einem Problemkiez wohne...
Das einzige was hier vorbeikommt, sind die Wegelagerer vom Ordnungsamt, die zwar fleißig Parktickets verteilen,
sich aber einen Sch..um glatte Gehwege oder Radfahrer auf selbigen kümmern..

T6JP
Twitter meldet eine Entgleisung in der Bahnhofstraße in Köpenick. Die Linien 60, 61, 62, 63 und 68 sind geteilit/verkürzt.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen