Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Januar 2017
geschrieben von Harald Tschirner 
Zitat
Tradibahner
Zitat
F123
Der Busverkehr der BVG in ganz Berlin ist total außer Plan. In der Fahrinfo ist eigentlich keine Linie pünktlich.
Verspätungen von 60 Minuten sind keine Seltenheit. Durchschnitt ca. 30 Minuten.

Und diesmal hat weder die BVG, noch das Wetter, Schuld, sondern die nix tuende BSR! Weder AdK noch der Blumberger Damm sind aktuell geräumt, ich schau mir gleich mal die Märkische Allee am S-Bf Poelchaustr. an.

Und ich bin gleich zu Fuß im Bereich Strausberger Platz unterwegs und sehe so die Karl-Marx-Allee und Lichtenberger Straße als übergeordnete Innenstadt-Hauptstraßen. Ich berichte dann später, wenn ich wieder zu Hause bin.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Nun waren die Schneefälle heute aber auch ungewöhnlich ergiebiger Natur. Zumindest auf der Schönhauser Allee war die gegenüberliegende Häuserfront über Stunden kaum mehr zu erkennen. Ich wage zu bezweifeln, dass umfangreiche BSR-Einsätze da viel hätten ausrichten können. Ist sicher nicht schön, dass der Verkehr nicht wie an einem strahlenden Frühlingstag floss. Aber zu fordern, dass bei einem Wetterereignis wie es inzwischen nur noch alle paar Jahre zu erleben ist, alles völlig reibungslos läuft, ist vielleicht auch ein wenig weltfremd.
Gerade auf der Märkischen Allee zwei Raumfahrzeuge Richtung Süden fahren sehen, geräumt wurde aber nicht, Märkische Allee sieht auch frei aus

MfG Holger



[tradibahner.de]


Nabend,

um mal ne kleine Lanze für die BSR zu brechen, bei mir im Norden wurde relativ schnell versucht den Schnee zu beseitigen, es kommt halt immer nur ne Menge nach




Aber bei so einem Schneetreiben, erwarte ich keine super guten Straßen !



Und los ging es ja schon heute morgen mit einem Oberleitungsschaden auf der M5. Ein F8Z wurde per Lkw abgeschleppt. Bei den Temperaturen, haben mir die Mitarbeiter echt Leid getan.


Viele Grüße
Auf der KMA und Lichtenberger sah es frei aus. In einer angrenzenden Nebenstraße sah ich ein Räumfahrzeug, gehe daher davon aus, dass die Hauptstraßen hier durch sind.

Ärgerlich finde ich die ganzen Idioten, die ihr Auto nicht ausreichend vom Schnee befreien. Dazu gehört nämlich auch das Dach!

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Auch in Tegel landet derzeit jedes Flugzeug mit durchschnittlich 49 Minuten Verspätung. In der flightradar24.com-Verspätungsstatistik landet der Flughafen damit im Augenblick auf dem neunt-schlechtesten Platz weltweit. Es hat also nicht nur die BSR ein Problem damit, das vom Himmel gefallene Chaos zu bewältigen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.2017 18:50 von DasVerkehrswesen.
Springpfuhl: AdK Richtung Marzahn geräumt, stadteinwärts wurde noch nicht geräumt. Zur BSR, der Schneefall kam nicht unangekündigt, und die BSR prahlt doch immer, genug Personal für den Winterdienst vorzuhalten und auch schnell reagieren zu können. Von Genug Personal und Fahrzeuge kann aber nicht die Rede sein

MfG Holger



[tradibahner.de]


Zitat
Tradibahner
Springpfuhl: AdK Richtung Marzahn geräumt, stadteinwärts wurde noch nicht geräumt. Zur BSR, der Schneefall kam nicht unangekündigt, und die BSR prahlt doch immer, genug Personal für den Winterdienst vorzuhalten und auch schnell reagieren zu können. Von Genug Personal und Fahrzeuge kann aber nicht die Rede sein

Die Frage wär ob sie wenns tagsüber dick von oben fällt, im lahmen Individualverkehr auch vorwärtskommen.
Ist was anderes als Nachts um 4.00 zu fahren.
Wo es aber definitiv schleift, ist bei der Beräumung öffentlicher Gehwege, die in Händen der BSR liegen.

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot

Wo es aber definitiv schleift, ist bei der Beräumung öffentlicher Gehwege, die in Händen der BSR liegen.

T6JP

wenn aber der private Grundstückseigentümer nicht räumt/räumen lässt....

MfG Holger



[tradibahner.de]


Zitat
Tradibahner
Springpfuhl: AdK Richtung Marzahn geräumt, stadteinwärts wurde noch nicht geräumt. Zur BSR, der Schneefall kam nicht unangekündigt, und die BSR prahlt doch immer, genug Personal für den Winterdienst vorzuhalten und auch schnell reagieren zu können. Von Genug Personal und Fahrzeuge kann aber nicht die Rede sein

Sag mal was verlangst Du eigentlich? Ist Dir eigentlich klar wieviele Hauptstraßen mitsamt ihrer Länge es in Berlin gibt? Um Deinen Wunsch einer sofortigen Räumung nebst Salzstreuung gerecht zu werden würde es Fahrzeuge, wie von User "berliner" gezeigt, in dreifacher Stückzahl benötigen als es jetzt schon gibt inklusive Fahrer.

"Zielverzeichnis Berlin 2016 - Eine Sammlung" >> Infos bei Facebook "GraphX Berlin"
Tradibahner, wie wäre es mit einem Praktikum oder Winterdienst bei der BSR?

Einfach mal locker bleiben und Ruhe bewahren.
Die BVG möchte jetzt Erdgasbusse testen und zwar verschiedene Typen auf einer Linie (die noch nicht feststeht)

Die Ausschreibung für einen Probebetrieb läuft, es sollen 12 Meter Busse sein, die auf derzeitigen EN Linien fahren sollen, zudem sollen sie eine Mindestreichweite von 500 Kilometern haben.

[www.bz-berlin.de]
Zitat
DasVerkehrswesen
Auch in Tegel landet derzeit jedes Flugzeug mit durchschnittlich 49 Minuten Verspätung. In der flightradar24.com-Verspätungsstatistik landet der Flughafen damit im Augenblick auf dem neunt-schlechtesten Platz weltweit.

Die meisten sind mittlerweile abgearbeitet. Letzter Abflug (abgesehen von dem Postflieger) ist jetzt kurz vor Mitternacht vorgesehen. Angenehm flexiblel, das Nachtflugverbot dort in TXL.
Zitat
Tradibahner
Zur BSR, der Schneefall kam nicht unangekündigt,

Trotzdem dauert es halt seine Zeit, bis das Hauptstraßennetz im Berufsverkehr einmal abgefahren ist.
Gibt es eigentlich etwas, worüber du dich nicht beschwerst?

Zitat

und die BSR prahlt doch immer, genug Personal für den Winterdienst vorzuhalten und auch schnell reagieren zu können. Von Genug Personal und Fahrzeuge kann aber nicht die Rede sein

Also ich finde, die haben das ganz gut in den Griff bekommen.
Wer über längere Fahrzeiten jammert und den Winterdiensten mangelnde Vorbereitung vorwirft, der sollte mal seine eigene Tagesplanung überdenken.
Der Wetterablauf war wirklich seit gestern schon gut prognostiziert und ist zeitlich fast genauso eingetreten.
Ich hatte mich schon auf 2-3 Stunden statt der sonst üblichen Stunde mit dem Wagen eingerichtet und einen Termin rechtzeitig abgesagt (man war überhaupt nicht böse). So habe ich meinen Heimweg entspannt und ohne (lebensgefährliche) Ungeduld in knapp 2 Stunden und unfallfrei bewältigt.

Grüße vom matschigen Ostkreuz
Auf meinem Heimweg gegen 22 Uhr hab ich dann gleich mehrere Räumfahrzeuge im Einsatz gesehen. Auch die heimische Hauptstraße vor der Haustür war inzwischen geräumt worden.

Dafür habe ich mich über ein anderes gelbes Dienstleistungsunternehmen geärgert. Der Briefkasten, den ich gefüttert habe, wird erst morgen um 17:30 Uhr das nächste Mal geleert, womit der Brief wohl frühestens am Freitag sein Ziel erreicht. Vor ein paar Jahren wurde das Ding noch 3x täglich geleert. Hab das aber dummerweise erst nach dem Einwurf gesehen, insofern selbst Schuld. Ich hätte ja auch einen Briefkasten neben einer Post-Filiale nehmen können. Die werden in der Regel häufiger geleert.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Ich war heute auch angenehm überrascht. Klar, solange Schnee in Massen runter kam, gab es ordentlich Chaos, aber nach 3-4 Stunden waren zumindest die meisten Hauptstraßen und BVG-Routen geräumt und gestreut.

Ich hoffe, man macht sich jetzt auf den Radrouten genau so schnell daran, zumindest die Hauptverbindungen passierbar zu machen. Da liegt nämlich noch einiges im Argen. Selbst mit kleinem Aufwand machbare Abschnitte wie die Elsenbrücke oder die Großbeerenstr, wo der Schneepflug einfach einen halben Meter weiter rechts anfangen müsste, wurden bisher nicht gemacht. Wenn der Frost zurückkommt, werden die Abschnitte in Nebenstraßen nach jetzigem Stand komplett unfahrbar.
Soso, die Radwege sollten zuerst geräumt werden, die Bürgersteige für Fußgänger, die auch mal zum Bus oder zu Bahn laufen müssen, sind da egal.

Drei-Klassen Gesellschaft:

Klasse 1: Auto
Klasse2: Radfahrer
Klasse 3: Fußgänger und ÖPNV-Nutzer.

Wie war ich unöko, heute die U-Bahn zu nehmen, das kostet Strom. Ich hätte lieber zweimal 30 km bei dem Wetter mit dem Rad fahren sollen, oder für Zwischenstrecken das vollgeölte Rad in die Bahn im Berufsverkehr......

Diesmal keine Grüße von hier


Stellt den ÖPNV ein es lebe das Fahrrad



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.2017 01:15 von Wollankstraße.
Die Bürgersteige für Fußgänger werden in der Regel NICHT von der BSR geräumt! Bei mir in der Straße sind z.B. bis auf 3 Grundstücke bereits seit 20 Uhr alle Bürgersteige geräumt. Der Räumtrupp der betreffenden Firma hat sogar das einsetzende Tauwetter genutzt, um die Trasse für die Fußgänger komplett schneefrei zu machen. Die Straße selbst liegt noch von Räumfahrzeugen unbefleckt unter einer zunehmend glatter werdenden festgefahrenen Schneedecke, kurz vor der Ecke zur geräumten Hauptstraße (BVG-Busroute) in Schneematsch übergehend. Aber Hauptsache mal wieder Stimmung gemacht, wa?
Sei froh, bei mir sieht das anders aus,

Fahrbahn frei, Fußwege egal. Früher hat sich die Polizei noch darum gekümmert, Hausmeister, die nicht gefegt haben, aus dem Bett zu holen...

Aber Schnee wegräumen kostet Geld, kann man den Bonzen nicht zumuten, kann ja sein daß die nächste Luxus-Kutsche erst zwei Wochen später finanzierbar ist....

Viele Grüße aus der Wollankstraße
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen