Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktuelle Fotos aus Berlin/Brandenburg im 1.Quartal 2017
geschrieben von 485er-Liebhaber 
Vielen Dank für die schönen und nicht alltäglichen Fotos, "S5 Mahlsdorf" und "Alter Köpenicker"... ;-)

Gruß
Salzfisch

---
Berlins Straßen sind zu eng, um sie mit Gelenkbussen zu verstopfen!
Zitat
S5 Mahlsdorf
Es gibt genügend andere Bahnübergange, die genauso breit sind und sogar noch Gleise in der Mitte haben, da kann man auch nicht stehenbleiben.

Belanglos weil trifft hier nicht zu.


Zitat
S5 Mahlsdorf
Außerdem schließen sich Schranken nicht ohne Vorwarnung, da ist normalerweise ausreichend Zeit, auch für Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind.

Seit wann ist das gelbe Licht von der Rückseite aus zu sehen?

Zitat
S5 Mahlsdorf
Genug Zeit zum Fotos machen war ja... es liest sich sogar so, als stünde er dort nicht unbeabsichtigt.

Ja und? Würde ich nicht anders machen und es war weder gefährlich noch gefährdend!

--------------------------------------
Gruß Ronny

besser keine Strassenbahn als keine U-Bahn
Ist denn jetzt mal Schluss ? Es ist passiert und fertig, rückgängig kann man es jetzt auch nicht mehr machen. Es ist doch seine Sache ob er sich in Lebensgefahr begibt.
Um wieder zum eigentlichen Thema zurückzukommen, hier ein Woltersdorfer Winterstandardmotiv

T6JP


Zitat
Salzfisch
Vielen Dank für die schönen und nicht alltäglichen Fotos, "S5 Mahlsdorf" und "Alter Köpenicker"... ;-)

Gruß
Salzfisch

Von mir auch ein Danke für die schönen Fotos !

Gruß
S-BahnBerlin28
Zur Zeit dürfen die C2 4036 und 4037 munter ihre Runden auf dem X7 drehen
Gestern in der Frühe am Flughafen Schönefeld


Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Auf der Linie brauchen sie zumindest keine Haltestellenanzeigen und -ansagen...
Hallo zusammen,

hier noch drei Aufnahmen von dem Schneegestöber am Mittwoch für User Flexist und alle anderen Flexity-Fans.

Viele Grüße
Manuel


9028+9008


Der nagelneue 9057


9044

Zitat
S5 Mahlsdorf

Außerdem werden die neuen Twindexx-Wagen dann erstmalig auch nach Stralsund unterwegs sein.


Woher beziehst du die Info? Die Twindexx Wagen fahren ab vsl. August 2017 nach Rostock, das wurde hier in Rostock seitens DB kommuniziert. Auch auf den Regio Konferenzen des VBB wurde dies so mitgeteilt.
Zitat
manuelberlin
Hallo zusammen,

hier noch drei Aufnahmen von dem Schneegestöber am Mittwoch für User Flexist und alle anderen Flexity-Fans.

Viele Grüße
Manuel

Vielen Dank für deine Bemühungen. :)
Zitat
Rick85
Zitat
S5 Mahlsdorf

Außerdem werden die neuen Twindexx-Wagen dann erstmalig auch nach Stralsund unterwegs sein.


Woher beziehst du die Info? Die Twindexx Wagen fahren ab vsl. August 2017 nach Rostock, das wurde hier in Rostock seitens DB kommuniziert. Auch auf den Regio Konferenzen des VBB wurde dies so mitgeteilt.

Wurde es nicht. Dort ist sicherlich die Rede von Twindexx-Steuerwagen, die Mittelwagen fahren schon längst.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Rick85
Zitat
S5 Mahlsdorf

Außerdem werden die neuen Twindexx-Wagen dann erstmalig auch nach Stralsund unterwegs sein.


Woher beziehst du die Info? Die Twindexx Wagen fahren ab vsl. August 2017 nach Rostock, das wurde hier in Rostock seitens DB kommuniziert. Auch auf den Regio Konferenzen des VBB wurde dies so mitgeteilt.

Wurde es nicht. Dort ist sicherlich die Rede von Twindexx-Steuerwagen, die Mittelwagen fahren schon längst.

Die Steuerwagen fahren doch auch schon längst. Es geht wohl eher um die Twindexx-Triebwagen.

Viele Grüße
Manuel
M. W. gibt es bisher nur Twindexx Mittelwagen. Die sogenannten "motorisierten Steuerwagen" wurden bisher immer alsTriebwagen bezeichnet und die haben, in bester Bahnmanie, erhebliche Verspätung.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
manuelberlin
Die Steuerwagen fahren doch auch schon längst. Es geht wohl eher um die Twindexx-Triebwagen.

Zeige mir mal das Bild davon bitte.
Steuer- oder Triebwagen... Es geht um die Frontwagen.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Zitat
Harald Tschirner
M. W. gibt es bisher nur Twindexx Mittelwagen. Die sogenannten "motorisierten Steuerwagen" wurden bisher immer alsTriebwagen bezeichnet und die haben, in bester Bahnmanie, erhebliche Verspätung.

Hallo zusammen,

die sogenannten "motorisierten Steuerwagen" werden in der Tat als Triebwagen bezeichnet, Steuerwagen bleiben Steuerwagen und unmotorisiert.

Es ist allerdings aufgrund der verfügbaren Antriebsleistung vorgesehen, ab vierteiligen Zügen in der Konfiguration ET-EB-EB-ET zu fahren, in möglichen dreiteiligen Konfigurationen auch ET-EB-ES (EB = Mittelwagen, früher als Beiwagen bezeichnet, ES = Steuerwagen). Die vorhandenen Steuerwagen sollen dabei weiterverwendet werden können. Wenn keine hohe Leistung benötigt wird, kann man prinzipiell auch längere Züge mit nur einem ET bilden.

Für den Twindexx-Triebwagen wird eine Kurzzeitleistung von 2.300 kW angegeben. Zum Vergleich: Baureihe 112 (ex. DR): Stundenleistung 4.220 kW, Baureihe 182 ("Taurus"): Stunden-/Dauerleistung 6.400 kW. Ein Sechs-Wagen-Zug wäre wohl ähnlich flott wie ein bisheriger 5-Wagen-Zug mit einer 112, aber deutlich schwächer motorisiert als ein 5-Wagen-Zug mit einer 182. Ich hoffe, dass man hier nicht beim RE1 in dieselbe Falle tappt wie beim RE2 mit den Stadler KISS.

Nicht bekannt ist mir, ob Bombardier auch motorisierte Mittelwagen anbietet (jedenfalls wurden solche m.W. bisher nicht verkauft). Diese würden bei der Eisenbahn ebenfalls als Triebwagen bezeichnet, bei der Straßenbahn ist auch der Begriff "Beitriebwagen" für einen angetriebenen Wagen ohne Führerstand geläufig.

Siehe:

Bundesbahn-Baureihe 425 (Reichsbahn der DDR: 285): Typische Reihung war 425+825+425. (4xx ist E-Triebwagen, 8xx ist E-Beiwagen ohne Antrieb, hier auch ohne Führerstand).

Bundesbahn-Baureihe 403 (1973): Typische Reihung war 403+404+404+403 (4xx ist E-Triebwagen, 403 Triebwagen mit Führerstand, 404 Triebwagen ohne Führerstand)

Bundesbahn-Baureihe 613 (1952): Typische Reihung war 613+913.0(+913.0)+913.5 oder 613+913.0(+913.0)+613 (6xx ist V-Triebwagen, 613 Triebwagen mit Führerstand; 913.0 V-Beiwagen, 913.5 V-Steuerwagen jeweils ohne Antrieb)

ICE4 (DB AG-Baureihe 412, 2016): Typische Reihung ist: x812+x412+x412+x812+x412+x412+x812+x412+x812+x412+x812+x812. (x4xx ist E-Triebwagen (bei ICE4 immer ohne Führerstand), x8xx ist E-Bei- oder E-Steuerwagen, jeweils antriebslos).


Das Besondere des Twindexx-Konzepts ist es, vorhandene Doppelstockwagen mit oder ohne Führerstand unverändert weiterverwenden zu können. Das Konzept, (neue) Triebwagen mit bereits vorhandenen "normalen" Reisezugwagen zu kombinieren, ist m.E. in Deutschland sehr lange nicht verfolgt worden. In der Nachkriegszeit wurden vorhandene Reisezugwagen als EB verwendet, mussten dazu aber mit Steuerleitungen nachgerüstet werden.

Es ist in der Schweiz seit Jahrzehnten üblich, neue Triebwagen mit einseitigem Führerstand mit vorhandenen Reisezugwagen zu kombinieren (NPZ = Neuer Pendelzug). Dabei kommen ebenfalls teils an beiden Zugenden neue Triebwagen zum Einsatz, teils an einem Ende vorhandene oder neu (um-)gebaute Steuerwagen.

Viele Grüße
Manuel
So viel Text...aber auf Grundlage dessen müsste das für den ÖPNV in Berlin/Brandenburg heißen, dass "die Twindexx-Steuerwagen" noch nicht fahren, da gar keine vorgesehen sind. Solche Wagen gibt es bislang - deutschlandweit - nur an den neuen IC-Zügen. Worauf wir hier warten, sind die Twindexx-Triebwagen.

Nur noch für kurze Zeit! Die Original Eisenbahn-Schabeseife der DB - nur echt mit Zitronenduft!
Zitat
Philipp Borchert
Solche Wagen gibt es bislang - deutschlandweit - nur an den neuen IC-Zügen. Worauf wir hier warten, sind die Twindexx-Triebwagen.

Genau, Steuerwagen bisher nur im IC2. Aber irgendjemand meinte ja die Triebwagen als "motorisierte Steuerwagen" bezeichnen zu müssen. Sprachlich falsch ist es ja nicht, aber eben keine übliche Bezeichnung.

Und dass man Trieb- und Mittelwagen flexibel miteinander kuppeln kann, ist so neu auch nicht. So hatten z.B. die ET65 des Stuttgarter Vorortverkehrs ursprünglich Mittelwagen Württemberger Bauart, die nach 1945 verschlissen waren. Ersetzt wurden sie durch vierachsige DB-Umbauwagen (neue Wagenkästen auf alten Untergestellen) die entsprechend den Triebwagen rot angestrichen wurden.

Auch die Dieseltriebwagen der BR 614 und 624/634 konnten flexibel gekuppelt werden.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
manuelberlin
Für den Twindexx-Triebwagen wird eine Kurzzeitleistung von 2.300 kW angegeben. Zum Vergleich: Baureihe 112 (ex. DR): Stundenleistung 4.220 kW, Baureihe 182 ("Taurus"): Stunden-/Dauerleistung 6.400 kW. Ein Sechs-Wagen-Zug wäre wohl ähnlich flott wie ein bisheriger 5-Wagen-Zug mit einer 112, aber deutlich schwächer motorisiert als ein 5-Wagen-Zug mit einer 182. Ich hoffe, dass man hier nicht beim RE1 in dieselbe Falle tappt wie beim RE2 mit den Stadler KISS.

Bedenke, dass in allen Fällen jeweils eine andere Masse bewegt wird. Ich habe hier mal die Leistungskennziffer (Kilowatt pro Tonne) verwendet und dabei kam raus, dass so ein 4-teiliger Dosto mit 2 Endtrieb"köpfen" schneller beschleunigt als ein 5-teiliger Talent 2:

442.3 - Talent 2: 3030kW/188t = 16,12kW/t
445 - Twindexx 4-teilig: 4600kW/256t = 17,97kW/t

Edit:
Taurus + 5 Dostos: ca. 17,5kW/t
112 + 5 Dostos: ca. 11,66kW/t
445 (2×) + 3 Mittelwagen, also 5 Dostos: ca. 14,74kW/t

Und ja, ich habe gesehen, dass du von einem 6-Teiler ausgeht, dann musst du aber auch mit Lok und 6 Wagen vergleichen. Die Anzahl der Wagen bleibt ja nach Umstellung von Lok auf ET gleich. Dann ist der Unterschied zum Taurus gar nicht mal so groß.

-------------------
MfG, S5M



5 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.01.2017 02:13 von S5 Mahlsdorf.
Frankfurt Oder:
Linie 2 mit Wagen 221 kurz vor der Haltestelle "Zentrum"

Ich bin Fernverkehrs-Kutscher und ich unterhielt mich vor einiger Zeit mit einem Kollegen von DB Regio über die Twindexx-Endwagen mit Motor, speziell interessierte mich wirklich die Bezeichnung, was das nun ist. "Steuerwagen" scheidet schonmal aus, da Steuerwagen nicht angetrieben sind. Twindexx-Steuerwagen hat also nur der IC2 (bisher zumindest). "Angetriebener Steuerwagen" ist aber auch falsch. Wisst ihr, was in den Unterlagen usw. steht für diese Wagen? Es ist tatsächlich "Triebkopf".

Folgt auch einer gewissen Logik. Sinngemäß ist die Definition wie folgt: ein Triebkopf sorgt in einem Zugverband mit dazu passenden (Mittel-)Wagen (also Twindexx-Mittelwagen oder sonstige technisch passende Dosto-Mittelwagen*) für die Traktion, eine Fahrt des Triebkopfes ohne passende Wagen ist genauso möglich, allerdings als Zugfahrt nur in eine Richtung ("rückwärts" dann nur mit zweitem Mann als Rangierfahrt).
Die Definition schließt jedenfalls eine Personenbeförderung in einem Triebkopf nicht aus, sodass nicht nur die "Loks" vom ICE1 und ICE2 als Triebköpfe bezeichnet werden dürfen, sondern eben auch die Twindexx-Endwagen mit Antrieb.

Der Unterschied zum Triebwagen besteht darin, dass ein Triebwagen nicht so ohne weiteres gekürzt oder verlängert werden kann, auch nicht in der Werkstatt (ich spreche jetzt von EINEM Zug und nicht von Doppel- oder Mehrfachtraktionen mit mehreren Fahrzeugen einer Baureihe), siehe Baureihe 642 oder 643/644, da kann man nicht mal so einfach den Mittelwagen oder einen Endwagen wegstellen. Beim ICE1 oder ICE2 dagegen fahren derzeit mindestens zwei Züge mit je einem fehlenden Wagen umher, das juckt den Triebkopf überhaupt nicht.
Und dann gibt es noch den Triebzug, das wären dann bspw. ICE3 und ICE T: Mittel- und Endwagen gehören alle zusammen, alle Wagen können Antrieb haben, müssen aber nicht, die Wagen können nicht in andere Züge eingestellt werden (Schadwagenüberführungen mit Hilfskupplungen sind hierbei nicht berücksichtigt, sondern es geht um normalen Betrieb mit Fahrgästen), umgekehrt können keine anderen Wagen in diese Triebzüge eingestellt werden.


* Soweit ich weiß, scheiden dafür die alten ex-DR-Doppeldecker sowie unmodernisierte Neubau-Dostos dafür aus. Dennoch könnte ein solcher Zug theoretisch zusammengestellt werden, denn der Twindexx-Triebkopf hat ja am anderen Ende Schraubenkupplungen, sodass der eigentlich damit auch Güterwagen mitnehmen könnte. Nur bei Fahrzeugen ohne passende Zugbus-Steuerung funktioniert dann halt die Steuerung des hinteren Triebkopfes nicht (sofern einer vorhanden ist).
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen