Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Straßenbahn Bauarbeiten 2017
geschrieben von der weiße bim 
Wie geht es eigentlich aktuell dem Gleisbau in Köpenick?

Viele Grüße
Arnd
Am 16.03. waren bereits die ersten Weichen und Bogengleise im Abzweig zw. Krankenhaus Köpenick und Wendenschloß drin.


Wie nett. Vor ein paar Jahren noch wäre diese Verbindung sicherlich eingespart worden.

~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du du doof bist. Hagen Rether ~
Zitat
Philipp Borchert
Wie nett. Vor ein paar Jahren noch wäre diese Verbindung sicherlich eingespart worden.

Ohne den Zusammenhang "Betriebshof Köp. <-> Krankenhaus Köp. als Endpunkt mehrerer Linien" wäre auch diese Verbindung wohl leider schon längst zurückgebaut worden.. :-(

Abwarten, was dereinst kommt, sollte irgendwann der Hof Adlershof einmal in Betrieb gehen...

Viele Grüße
Arnd
Ich staune ehrlich gesagt auch dass die 4 Weichen bleiben. Die nächste Drehmöglichkeit ist dicht dran (Schloßplatz) und der Krankenhausast eher unbedeutend.

*******
Logital bei Twitter.
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Philipp Borchert
Wie nett. Vor ein paar Jahren noch wäre diese Verbindung sicherlich eingespart worden.

Ohne den Zusammenhang "Betriebshof Köp. <-> Krankenhaus Köp. als Endpunkt mehrerer Linien" wäre auch diese Verbindung wohl leider schon längst zurückgebaut worden.. :-(

Abwarten, was dereinst kommt, sollte irgendwann der Hof Adlershof einmal in Betrieb gehen...

Dann fliegen die Weichen eben in 10-12 Jahren raus, wenn sie abgefahren sind.
Ein gewichtiges Argument für den Fortbestand der Verbindung bis zur Schließung von Köp als Linienhof
dürfte der Umstand sein, das Köp über die Endstelle Kh Wagen mit anderen Höfen über die 27 und 67 tauscht.

T6JP
Hallo Tramler,

danke für die aktuellen Bilder!

Viele Grüße
Manuel
Ist es nicht auch so, dass diese Verbindung durchaus schon manchmal eine wichtige Rolle beim Inselbetrieb der Linien 27/67 und 62 gespielt hat? Ich meine eigentlich ja. Und möglicherweise kommt es ja auch mal (wieder) zu dem Fall, dass die Müggelheimer Straße direkt hinter der Kreuzung Wendenschloßstraße gesperrt ist (bzw. die Schienen dort) sodass die Straßenbahnen über Freiheit -> Rathaus Köpenick -> Schloßplatz Köpenick auch nicht wenden könnten.
Ja für die Rolle ist die Verbindung auch wichtig.
Immerhin existiert sie seit dem Totalumbau der Kreuzung in den 90iger in beide Richtungen,vorher gab es nur das Gleis vom Kh Richtg. Btf.

T6JP
Mal zum Ersatzverkehr:
Auf der Linie 27/67 (Alte Försterei - Krankenhaus) dominieren inzwischen nicht mehr die MAN-GN, auch nicht Scania-GN, sondern Solaris-Gelenk-Busse.
Die EV-Linie 62 (Alte Försterei - Betriebshof Wendenschloßstr.) ist nunmehr mit EN06 Citaro Standardbussen besetzt worden.

Weniger Bedarf oder GN-Mangel?

so long

Mario
Zitat
Philipp Borchert
Wird denn da was mit Rasengleis gemacht? Eine Neugestaltung täte der Trasse gut, sie gehörte zu den unansehnlichsten Straßenbahnstrecken im ganzen Netz.

In der gestrigen "Berliner Woche" Ausgabe Köpenick wird behauptet, daß da ein Rasengleis gebaut wird.
Zitat
Bd2001
Zitat
Philipp Borchert
Wird denn da was mit Rasengleis gemacht? Eine Neugestaltung täte der Trasse gut, sie gehörte zu den unansehnlichsten Straßenbahnstrecken im ganzen Netz.

In der gestrigen "Berliner Woche" Ausgabe Köpenick wird behauptet, daß da ein Rasengleis gebaut wird.

Und wofür ist dann der neu gelieferte Schotter, der an der Haltestelle Pablo-Neruda-Str. liegt?
Vielleicht für die Strecke von dort bis zum Krankenhaus. Da fände ich Rasengleis nicht so wichtig wie zwischen der Altstadt und der Haltestelle Pablo-Neruda-Straße.

~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du du doof bist. Hagen Rether ~
Zitat
F123
Zitat
Bd2001
Zitat
Philipp Borchert
Wird denn da was mit Rasengleis gemacht? Eine Neugestaltung täte der Trasse gut, sie gehörte zu den unansehnlichsten Straßenbahnstrecken im ganzen Netz.

In der gestrigen "Berliner Woche" Ausgabe Köpenick wird behauptet, daß da ein Rasengleis gebaut wird.

Und wofür ist dann der neu gelieferte Schotter, der an der Haltestelle Pablo-Neruda-Str. liegt?

Haltestellen werden generell asphaltiert oder geschottert (und verklebt). Grund: Illegale Müllentsorgung im Gleis lässt sich so leichter entfernen und Asphalt/Schotter brennt nicht so schnell wie (trockenes) Gras.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Aber es gibt auch Ausnahmen - ist nicht die Haltestelle am Schloßplatz mit Rasengleis ausgestattet?

Und: Ist für diese Fälle nicht eher dieser Kleinschotter vorgesehen?

Edit: Gerade nochmal nachgesehen - Schloßplatz Köpenick hat kein Rasengleis im Haltestellenbereich. Ein Beispiel für die Abweichung der erwähnten Regelung findet sich allerdings an der Büschingstraße.

~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du du doof bist. Hagen Rether ~



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.03.2017 19:56 von Philipp Borchert.
Zitat
Philipp Borchert
Aber es gibt auch Ausnahmen - ist nicht die Haltestelle am Schloßplatz mit Rasengleis ausgestattet?

Und: Ist für diese Fälle nicht eher dieser Kleinschotter vorgesehen?

Ja, es gibt auch einige Haltestellen die mit Rasengleis ausgestattet wurden. Davon kam man erst später ab. Kleinschotter lässt sich auch über Standardschotter auftragen.

In der Torstraße wurde das Rasengleis auf Schotter aufgebracht. Inzwischen wurde zwischen Prenzlauer Allee und Rosa-Luxemburg-Platz der Rasen entfernt.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
[…]
In der Torstraße wurde das Rasengleis auf Schotter aufgebracht. Inzwischen wurde zwischen Prenzlauer Allee und Rosa-Luxemburg-Platz der Rasen entfernt.

Hier wurde mal berichtet, das sei kein Rasen, sondern irgendwelche immergrünen Hartgewächse, die auch Trockenheit vertragen sollen und wenig Pflege brauchen (oder bekommen haben).
Zitat
F123
Zitat
Bd2001
Zitat
Philipp Borchert
Wird denn da was mit Rasengleis gemacht? Eine Neugestaltung täte der Trasse gut, sie gehörte zu den unansehnlichsten Straßenbahnstrecken im ganzen Netz.

In der gestrigen "Berliner Woche" Ausgabe Köpenick wird behauptet, daß da ein Rasengleis gebaut wird.

Und wofür ist dann der neu gelieferte Schotter, der an der Haltestelle Pablo-Neruda-Str. liegt?

Der wurde für die Überfahrt Müggelheimer Damm gebraucht. Ansonsten wird alles als NBS gemacht oder nichts. Na gut, im Bereich der Wendeschleife wurden auch ein paar Meter Gleis erneuert. Da wartet die BVG wohl doch noch auf eine pro-Entscheidung der Umverlegung zum Allendeviertel II ab.
Situation Bernauer






2 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.2017 10:12 von TomB.
Vielleicht kann man ja auch irgendwann einmal das Gleis Richtung Warschauer in der Eberswalder Straße genauso in die Mitte der Straße (zumindest bis zur Pförtnerampel) verlegen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen