Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Straßenbahn Bauarbeiten 2017
geschrieben von der weiße bim 
Nach der neuesten Senatspolitik müsste es pro Fahrtrichtung eine Fahrspur für Radfahrer und eine (oder zwei) für den restlichen Straßenverkehr einschließlich Straßenbahn geben. Spätestens bei der Herstellung der Fahrbahnmarkierungen wird man das genau sehen.

so long

Mario
Meinst Du, daß man das auf der Bahnhofstraße so realisiert? Immerhin gibt es dort schon Radwege und im Falle der westlichen Fahrbahn würde das Gleis ein Stück weit über die Fahrspur für Radfahrer führen.
Zitat
VvJ-Ente
...Richtung Norden Busspur auf Straßenbahntrasse bis Bahnhof und fertig.

So meinte ich das auch, aber wenn die Gleisachse des nordwärts führenden Gleises jetzt nicht weiter in Richtung Straßenmitte gewandert ist, dann kann man das wohl mit Sicherheit ausschließen.

Ich mache einfach mal eine andere Tüte Spekulatius auf und mutmaße, dass die Haltestelle S Köpenick vor Elcknerplatz ein vorgezogenes Kap bekommt, evt. als Kombi für Strab u. Bus. Dafür spräche, dass man in diesem Bereich ja jetzt einen massiv aufgeweiteten Gleisabstand hat, der das Vorbeikommen des Individualverkehrs Richtung Norden ermöglichen könnte.

Oder man möchte zwischen den Gleisen eine Fußgängerinsel errichten, um das Überqueren der Fahrbahn vor dem Forum Köpenick zu erleichtern. Da drängeln sich ja bis jetzt Heerscharen von Fußgängern durch die Blechmassen, was mitunter haarsträubend aussieht.
Ab 04.09.2017 werden die M10 und M13 in Friedrichshain voll gesperrt (voraussichtlich bis Mitte November).
Welche Arbeiten sollen dabei genau ausgeführt werden?

Bekannt ist hier seit einiger Zeit:
[1] Verlängerung Haltestelle S+U Warschauer Straße
[2] Verbreiterung Haltestelle S+U Frankfurter Allee
Zitat
der weiße bim
[Köpenick, Bahnhofstraße]
Spätestens bei der Herstellung der Fahrbahnmarkierungen wird man das genau sehen.

Seit nunmehr einer Woche ist die Köpenicker Bahnhofstraße wieder in Betrieb, mit neuen Gleisen und neuer Fahrbahnmarkierung. Allen Spekulationen zum Trotze blieb dort alles beim alten und die Verlegung des westlichen Gleises an den Fahrbahnrand erwies sich als völlig zweckfrei.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
der weiße bim
[Köpenick, Bahnhofstraße]
Spätestens bei der Herstellung der Fahrbahnmarkierungen wird man das genau sehen.

Seit nunmehr einer Woche ist die Köpenicker Bahnhofstraße wieder in Betrieb, mit neuen Gleisen und neuer Fahrbahnmarkierung. Allen Spekulationen zum Trotze blieb dort alles beim alten und die Verlegung des westlichen Gleises an den Fahrbahnrand erwies sich als völlig zweckfrei.

Zumindest am Sonnabend hingen am Bf. Köpenick Richtung Norden noch statt der Straßenbahn- die SEV-Fahrpläne.
Nun bin ich zugegebener Maßen auch kein Freund von unüberlegten Entscheidungen ... :-)
Aber welchen Hochmut manche Leute hier formulieren ... ist erschreckend.

Zitat
Alter Köpenicker

Seit nunmehr einer Woche ist die Köpenicker Bahnhofstraße wieder in Betrieb, mit neuen Gleisen und neuer Fahrbahnmarkierung. Allen Spekulationen zum Trotze blieb dort alles beim alten und die Verlegung des westlichen Gleises an den Fahrbahnrand erwies sich als völlig zweckfrei.

Wie lange hält so ein saniertes Gleis ? 8-15 Jahre ? Je nach Beanspruchung ...
Ich glaube einige hier geneigte Mitleser wissen, dass es am S Köpenick in einigen Jahren nicht mehr so aussehen wird, wie heute.

Kann es vielleicht sein, dass die Verlegung des westlichen Gleise eine Vorleistung für spätere "Tage" gewesen ist ??

Mal sehen ... !
Zitat
bus_sy
Kann es vielleicht sein, dass die Verlegung des westlichen Gleise eine Vorleistung für spätere "Tage" gewesen ist ??

Richtig!
Stichwort geplanter barrierefreier Ausbau der Haltestellen in dem Bereich.
Zitat
Bimmelbahn
Zitat
bus_sy
Kann es vielleicht sein, dass die Verlegung des westlichen Gleise eine Vorleistung für spätere "Tage" gewesen ist ??

Richtig!
Stichwort geplanter barrierefreier Ausbau der Haltestellen in dem Bereich.

An dieser Stelle ist aber gar keine Haltestelle und die Haltestelle der Bahnen, die auf diesem Gleis verkehren, ist bereits seit langer Zeit barrierefrei. Es würde einen Sinn ergeben, wenn man das östliche Gleis an den Fahrbahnrand verschwenkt hätte.
Wahrscheinlich wollte man damit nur das verkehrswidrige Halten und Parken am Fahrbahnrand vor dem Forum unterbinden.
Was nun den tollen Nebeneffekt hat, das die Flachzangen die die Paketschüsseln von DHL,UPS,DPD und wie sie alle heissen lenken und nun dort falsch parken,
der Elektrischen auf der Schiene im Weg stehen und Verspätungen einbringen-ganz tolle Sache ;(

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Wahrscheinlich wollte man damit nur das verkehrswidrige Halten und Parken am Fahrbahnrand vor dem Forum unterbinden.
Was nun den tollen Nebeneffekt hat, das die Flachzangen die die Paketschüsseln von DHL,UPS,DPD und wie sie alle heissen lenken und nun dort falsch parken,
der Elektrischen auf der Schiene im Weg stehen und Verspätungen einbringen-ganz tolle Sache ;(

Abgesehen behindern dann die Bahnen auch wieder die dahinter fahrenden Autos, die ja nun auch nicht mehr vorbeikommen. Da fährt dann schon mal der eine oder andere verbotener Weise links an der Bahn vorbei.

Das verkehrswidrige Parken und Halten kann man nur mit anderen Maßnahmen unterbinden.
Zitat
Bimmelbahn
Zitat
bus_sy
Kann es vielleicht sein, dass die Verlegung des westlichen Gleise eine Vorleistung für spätere "Tage" gewesen ist ??

Richtig!
Stichwort geplanter barrierefreier Ausbau der Haltestellen in dem Bereich.

Guter Ansatz, aber falsche Richtung. :-) Denn für dieses (westliche) Gleis gibt es bereits seit ca. 15 Jahren nördlich des S-Bahnhofs eine standardgerecht barrierefreie Haltestelle - die wurde jetzt sogar zusätzlich bustauglich gemacht.

Richtig und wichtig wäre hinsichtlich der Barrierefreiheit gewesen, das _östliche_ Gleis vor dem Forum II an den Rand zu verschieben und die dortige Kombi-Haltestelle mit Kasseler Borden auszustatten. Mir mag sich nicht erschließen, warum dies jetzt _nicht_ erfolgte...

Ob da jemand bei Tiefbauamt und/oder BVG das falsche Gras geraucht und deshalb die Straßenseite verwechselt hat...? :-(

Viele Grüße
Arnd
Halten die Busse da jetzt auch? Das wäre ja dann genau so ein Murks wie in Pankow.

~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du du doof bist. Hagen Rether ~
Nein, nein. Die halten da, wo sie es schon immer tun.

Es hat sich wirklich rein gar nichts geändert, außer der Lage des westlichen Gleises in Höhe des Forums. Dort kommt die Straßenbahn unter der Brücke hervor, zieht dann allmählich nach rechts und schwenkt danach wieder, ebenso allmählich in die Mitte der Straße.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.2017 17:28 von Alter Köpenicker.
Wen die Pläne zur Bölschestraße interessieren, hier zum Anschauen:
[www.berlin.de]
Zitat
Ostkreuzi
Wen die Pläne zur Bölschestraße interessieren, hier zum Anschauen:
[www.berlin.de]

Der Beschluß kam aber für die diejährigen Bauarbeiten wohl zu spät. Da wird man dann nächstes Jahr wieder die Bölschestraße sperren.
Ist das nun üblich, dass die BVG das tatsächliche Ziel schildert?

Durch die Trassensperrung in Pankow fährt die M1 ab U Eberswalder Straße ja weiter Richtung Weißensee. Sie schildert sogar nur bis "U Eberswalder Straße" und nicht wie sonst nach Niederschönhausen oder Rosenthal Nord.

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Zitat
LariFari
Ist das nun üblich, dass die BVG das tatsächliche Ziel schildert?

Also ich bin erst vor zwei Wochen noch an der Nase herumgeführt und so in einen Umweg verstrickt worden. Dabei ging die Straßenbahn gleich zweimal auf Dummenfang: Während ich am U-Bhf. Tierpark auf die Zielbeschilderung "S Schöneweide" hereinfiel, gab der Fahrer vor, in Wahrheit zum S-Bf. Rummelsburg zu fahren. Fortan war an der Bahn dann das Ziel "Lichtenberg, Gudrunstraße" zu lesen, vermutlich um neue Leute in die Falle zu locken, da nach der Offenbarung alle ausgestiegen waren.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.08.2017 13:09 von Alter Köpenicker.
Ich habe das Gefühl, "üblich" ist derzeit gar nichts. Seit die BVG - vermutlich auf das Drängen des IGEB, der das stets als großes Problem angepriesen hat - des öfteren mit dem Ist-Ziel experimentiert, ist es erst richtig unübersichtlich geworden. Nun handhabt man es mal so, mal so. Jetzt weiß man gar nicht mehr, was Sache ist.

~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du du doof bist. Hagen Rether ~
Zitat
Philipp Borchert
Nun handhabt man es mal so, mal so. Jetzt weiß man gar nicht mehr, was Sache ist.

Dabei ist es völlig egal wie man es macht, es gibt immer jemanden, der unzufrieden ist und sich beschwert.
Dazu kommen dann noch Unzulänglichkeiten der technischen Ausstattung und/oder der Programmierung, so dass viele GT6U auf der Rest-50 zwischen Pankow Kirche und Buchholz als M50 unterwegs sind.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.08.2017 16:28 von der weiße bim.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen