Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Umbau Bahnhof Ostkreuz - Bauzeitraum ab 03/2017
geschrieben von manuelberlin 
Zitat
andre_de
Zitat
RobertM
Die S 85 fährt nach Pankow,
Und wird dann die S85 die ganze Woche und "rund um die Uhr" fahren? Bisher fährt sie ja weder am Wochenende noch abends, und auch sonst gefühlt nur mit 50% der planmäßigen Fahrten. Das wäre dann absolut kein gleichwertiger Ersatz für die S9, und die Bedienung der Verbindung Schönhauser Allee - Bornholmer Straße würde in besagten Zeiten auf einen 20-Minuten-Takt halbiert werden.

Leider ist das ja im aktuellen Linienkonzept der S-Bahn nach Eröffnung der S21-Nord sogar ganztägig vorgesehen. Ich halte das für einen Fehler, der das Potential dieser Verbindung stark begrenzt.

Für die Zeit ab Dezember wäre es aus meiner Sicht sinnvoll, in den Abendstunden auf der S8 wenigstens einen 10-min-Takt zwischen Pankow und Ostkreuz (besser: Schöneweide) anzubieten. (Edit: da hatte sich Jay geäußert, während ich meinen Beitrag geschrieben habe.)

Zitat
Jay
Die Bedienzeiten der S85 sollen ausgedehnt werden - wohl auch auf das Wochenende und immer bis Schöneweide (Grünau ja nur zur HVZ). Ich meine, es sind sogar 3/4-Züge vorgesehen. Dennoch sollte man wohl sagen: Wer kann, sollte ab Dezember den Ostring zur HVZ meiden.

Die acht S9-Wagen alle 20 min könnte man relativ einfach 1:1 ersetzen, wenn auf der Ringbahn Vollzüge führen (denn: 1 x 8 = 4 x 2 [zusätzliche Wagen pro Ringbahnzug]).

Wenn, ja wenn. Stattdessen hat man sich ja prima damit eingerichtet, dass die beteiligten Akteure (v.a. DB-Töchter) schön die Verantwortung im Kreis zeigen können und so verhindern, dass diese notwendige Verbesserung endlich kommt. So geht halt Bahnreform: alle verdienen und können dann mit Spitzeneinnahmen glänzen (und damit Boni rechtfertigen), aber niemand ist schuld, wenn's schief geht.

(Man muss sich das mal vor Augen halten: es geht nicht um eine Marsexpedition oder die Mondlandung, es geht einfach darum, in einem Schnellbahnsystem Züge zu verlängern.)



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.2017 11:26 von def.
@def: Um Züge zu verlängern, muss man aber auch die dafür notwendigen Wagen haben. Ich bin sowieso gespannt, wie das ab Dezember funktioniert. Die S9 fährt dann ja mit Vollzügen!

Immerhin sind ja nun endlich neue Züge beauftragt. Mit dem neuen Verkehrsvertrag Ring sind Vollzüge auf S41/42 und 3/4-Züge auf S47 und S8 vorgesehen. Bis dahin dauert es leider noch etwas, wobei die S47 als erste profitiert, da dort ja die Prototypen getestet werden sollen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Also wenn ich das richtig verstanden habe, heißt es dann ab Dezember:

- S85 Pankow <> Schöneweide (<> Grünau)
- S26 Teltow Stadt <> Waidmannslust (nur HVZ??)
- S25 Teltow Stadt <> Hennigsdorf
- S9 Flughafen Schönefeld <> Westkreuz

Oder habe ich da jetzt was falsch interpretiert?

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Zitat
Jay
@def: Um Züge zu verlängern, muss man aber auch die dafür notwendigen Wagen haben. Ich bin sowieso gespannt, wie das ab Dezember funktioniert. Die S9 fährt dann ja mit Vollzügen!

Das ist ein Teil des Bahnreform-Elends - gerade auch ganz gut beim RE2 zu sehen: kein Betreiber ist gewillt, in neue oder längere Züge zu investieren, wenn sein Vertrag nur noch wenige Jahre läuft. Aus betriebswirtschaftlicher (und seiner) Sicht handelt er damit absolut sinnvoll, aus Sicht des Systems Eisenbahn überhaupt nicht. Anpassungen an geänderte Verkehrsströme sind so nur schwer und stark zeitverzögert möglich.

Mit der Bahnreform wurde durch die Explosion der Zahl beteiligter Akteure (auch diverse Infrastrukur-Tochterfirmen der DB spielen ja mit rein) eine Überkomplexität geschaffen, die dem System Bahn schadet. Nochmal: es geht einfach um Schnellbahnbetrieb im Flachland bei günstigen klimatischen Bedingungen. Und dafür stellt man sich gerade in Berlin erstaunlich dämlich an.
Zitat
LariFari
Also wenn ich das richtig verstanden habe, heißt es dann ab Dezember:

- S85 Pankow <> Schöneweide (<> Grünau)
- S26 Teltow Stadt <> Waidmannslust (nur HVZ??)
- S25 Teltow Stadt <> Hennigsdorf
- S9 Flughafen Schönefeld <> Westkreuz

Oder habe ich da jetzt was falsch interpretiert?

S3-B Spandau - Erkner
S3-BI Ostbahnhof - Friedriedrichshagen (- Erkner)
S5-E/EIII Westkreuz - Mahlsdorf - Strauberg Nord
S5-EI Westkreuz - Mahlsdorf (- Hoppegarten)
S5-EII/SII Lichtenberg - Mahlsdorf (HVZ)
S75-T Ostkreuz - Wartenberg
S75-TI (Ostkreuz -) Lichtenberg - Wartenberg
S9-C Spandau - Schönefeld

S25-V Hennigsdorf - Teltow
S26-VI Waidmannslust - Teltow (Betriebszeiten nach Waidmannslust, wie jetzt S85)
S8-N Birkenwerder - Grünau (- Zeuthen)
S8(5)-NI Pankow - Schöneweide (- Grünau)

@def: Klar, es braucht dringend eine Reform der Bahnreform. Das Fahrzeugproblem ist aber keinesfalls ein Berliner Alleinstellungsmerkmal.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Die S26 fährt natürlich auch in der NVZ, dann halt wie die Verstärker der heutigen S25 nur bis Gesundbrunnen bzw. Potsdamer Platz...
Zitat
Jay
Klar, es braucht dringend eine Reform der Bahnreform. Das Fahrzeugproblem ist aber keinesfalls ein Berliner Alleinstellungsmerkmal.

... was die Notwendigkeit einer Bahnreform-Reform weiter unterstreicht.
Bin mal gespannt wie lang die S85 dann fährt, damals ist sie nur bis ca. 22 Uhr gefahren.
Zitat
andre_de
Zitat
Florian Schulz
Mehr Informationen gibt es beim Tagesspiegel:
[www.tagesspiegel.de]

Leider inkl. Falschinformationen, bzw. haben die Redakteure des Tagesspiegels mal wieder ungeprüft die geschönten Aussagen des Bauherren übernommen:
"Die Bahn kann nach derzeitigem Stand ihren Terminplan einhalten, der vorsieht, Ende des Jahres den uneingeschränkten S-Bahn-Betrieb aufnehmen zu können."

Weder hat das Projekt seinen Terminplan eingehalten (siehe ausgefallener Bauzustands-Wechsel im letzten Jahr), noch erreicht der S-Bahnbetrieb seinen uneingeschränkten Zustand (siehe S75 sowie 50% S3).

Viele Grüße
André

....Bahnsteige zählen könnse ooch nich...oder sind Bahnsteige und Gleise Anzahlbedingt neuerdings das Gleiche?
Zitat
andre_de

Weder hat das Projekt seinen Terminplan eingehalten (siehe ausgefallener Bauzustands-Wechsel im letzten Jahr), noch erreicht der S-Bahnbetrieb seinen uneingeschränkten Zustand (siehe S75 sowie 50% S3).

Viele Grüße
André

Vor allem sehe ich als gravierende EInschränkung an, dass bis Dez 18 stadteinwärts nur eine Kante für alle S-Bahnen zur Verfügung steht.

*******
Logital bei Twitter.
Zitat
Logital
Zitat
andre_de

Weder hat das Projekt seinen Terminplan eingehalten (siehe ausgefallener Bauzustands-Wechsel im letzten Jahr), noch erreicht der S-Bahnbetrieb seinen uneingeschränkten Zustand (siehe S75 sowie 50% S3).

Viele Grüße
André

Vor allem sehe ich als gravierende EInschränkung an, dass bis Dez 18 stadteinwärts nur eine Kante für alle S-Bahnen zur Verfügung steht.

Das ist schlecht, da die S3 und S5 in Oktkreuz zur selben Zeit fahren.
Zitat
andre_de
Zitat
Florian Schulz
Mehr Informationen gibt es beim Tagesspiegel:
[www.tagesspiegel.de]

Leider inkl. Falschinformationen, bzw. haben die Redakteure des Tagesspiegels mal wieder ungeprüft die geschönten Aussagen des Bauherren übernommen:
"Die Bahn kann nach derzeitigem Stand ihren Terminplan einhalten, der vorsieht, Ende des Jahres den uneingeschränkten S-Bahn-Betrieb aufnehmen zu können."

Weder hat das Projekt seinen Terminplan eingehalten (siehe ausgefallener Bauzustands-Wechsel im letzten Jahr), noch erreicht der S-Bahnbetrieb seinen uneingeschränkten Zustand (siehe S75 sowie 50% S3).

Viele Grüße
André

Brrr... ist mal wieder ein typischer Kurpjuweit. In dem Bestreben, alles auch für Tante Moni begreifbar zu machen, vereinfacht er gern bis zur Sinnlosigkeit.
Zitat
Der Tagesspiegel
Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 gehen die Bahnsteige für Regionalzüge aus Richtung Lichtenberg in Betrieb.

Ich habe nach längerem Nachdenken herausgefunden, was er damit meint. Aber das kapier ich auch nur, weil ich regelmäßig Nahverkehrsforum lese, ansonsten ist diese Aussage einfach nur unexakt und verwirrend.
Zitat
Flexist
Zitat
Logital
Zitat
andre_de

Weder hat das Projekt seinen Terminplan eingehalten (siehe ausgefallener Bauzustands-Wechsel im letzten Jahr), noch erreicht der S-Bahnbetrieb seinen uneingeschränkten Zustand (siehe S75 sowie 50% S3).

Viele Grüße
André

Vor allem sehe ich als gravierende EInschränkung an, dass bis Dez 18 stadteinwärts nur eine Kante für alle S-Bahnen zur Verfügung steht.

Das ist schlecht, da die S3 und S5 in Oktkreuz zur selben Zeit fahren.

Nein, das tun sie dann nicht, denn natürlich ändert sich die Fahrplanlage der S3 mit der Durchbindung.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Zitat
Flexist
Zitat
Logital
Zitat
andre_de

Weder hat das Projekt seinen Terminplan eingehalten (siehe ausgefallener Bauzustands-Wechsel im letzten Jahr), noch erreicht der S-Bahnbetrieb seinen uneingeschränkten Zustand (siehe S75 sowie 50% S3).

Viele Grüße
André

Vor allem sehe ich als gravierende EInschränkung an, dass bis Dez 18 stadteinwärts nur eine Kante für alle S-Bahnen zur Verfügung steht.

Das ist schlecht, da die S3 und S5 in Oktkreuz zur selben Zeit fahren.
`
Nein, das tun sie dann nicht, denn natürlich ändert sich die Fahrplanlage der S3 mit der Durchbindung.

Also du meinst zumindest in der Bauzeit Warschauer Str., denn vorher war zwischen Ostbahnhof und Ostkreuz Parallelverkehr.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.2017 17:39 von Flexist.
Zitat
manuelberlin
Zitat
Ralf
kleine Randnotiz: wenn man sich das Bild 3 mal etwas genauer anschaut, dann würde ich sagen, dass die charakteristischen Brademann'schen Fenster wohl ebenfalls Opfer einer offensichtlich von all dem sinnlosen und überflüssigem Denkmalkram genervten Bauleitung zum Opfer gefallen sind....

Hallo Ralf,

diese Befürchtung ist definitiv unbegründet, die Fensterteilung wird dem Vorbild Brademanns entsprechen. Was man aktuell sieht, widerspricht dem auch keineswegs, im Gegenteil. Das passt schon. Warte ab, bis die eigentlichen Fenstereinsätze drin sind.

Heute waren André und ich ebenfalls vor Ort - ich will auch noch ein paar Bilder zeigen, das könnte aber heute spät werden.

Viele Grüße
Manuel

Hallo Manuel,

im Ostkreuzblog von Stefan ist in seiner April-Ausgabe ein sehr schönes Bild von diesem einen Musterfenster zu sehen. Da sieht es so aus, als wenn vorgefertigte und bereits verglaste Rahmen in die Laibung der Brückenkonstruktion eingesetzt bzw. eingeschraubt werden. Auf den aktuellen Bildern sieht man jedoch, dass jetzt eine halbierende senkrechte Leiste eingezogen wurde. Die würde aber bei Ausführung entsprechend der Bemusterung eigentlich keinen Sinn machen, es sei denn, man hat die ganze Sache vereinfacht. Mein Verdacht ist, dass man jetzt lediglich zwei große Scheibe einsetzt, Deckprofil rüber, fertig.
Es würde mich dennoch freuen, dass du recht behälst und ich bloß wieder zu pessimistisch bin ... ;)

Viele Grüße
Ralf
Zitat
Flexist
Zitat
Jay
Zitat
Flexist
Zitat
Logital
Zitat
andre_de

Weder hat das Projekt seinen Terminplan eingehalten (siehe ausgefallener Bauzustands-Wechsel im letzten Jahr), noch erreicht der S-Bahnbetrieb seinen uneingeschränkten Zustand (siehe S75 sowie 50% S3).

Viele Grüße
André

Vor allem sehe ich als gravierende EInschränkung an, dass bis Dez 18 stadteinwärts nur eine Kante für alle S-Bahnen zur Verfügung steht.

Das ist schlecht, da die S3 und S5 in Oktkreuz zur selben Zeit fahren.
`
Nein, das tun sie dann nicht, denn natürlich ändert sich die Fahrplanlage der S3 mit der Durchbindung.

Also du meinst zumindest in der Bauzeit Warschauer Str., denn vorher war zwischen Ostbahnhof und Ostkreuz Parallelverkehr.

Nein meine ich nicht, denn "hinterher" wird anders als "vorher" gefahren. Die S5, als mit Abstand am Stärksten belastete Linie, soll dauerhaft mit zwei Zuggruppen auf die Stadtbahn fahren. Die S7 soll aber keine Zuggruppe abgeben. S3 und S9 sind Zuggruppe 5 und 6. Die S75 endet nach der Fertigstellung der Infrastruktur (voraussichtlich Dezember 18) mit beiden Zuggruppen in Ostbahnhof. S3/S9 und S5 können aber logischerweise nicht zeitgleich über die Stadtbahn fahren. S5/S7/S75 sind mit Springpfuhl und Friedrichsfelde Ost in ihrer Lage fest, also muss sich die S3 (und S9) entsprechend einpassen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay

Nein meine ich nicht, denn "hinterher" wird anders als "vorher" gefahren. Die S5, als mit Abstand am Stärksten belastete Linie, soll dauerhaft mit zwei Zuggruppen auf die Stadtbahn fahren. Die S7 soll aber keine Zuggruppe abgeben. S3 und S9 sind Zuggruppe 5 und 6. Die S75 endet nach der Fertigstellung der Infrastruktur (voraussichtlich Dezember 18) mit beiden Zuggruppen in Ostbahnhof. S3/S9 und S5 können aber logischerweise nicht zeitgleich über die Stadtbahn fahren. S5/S7/S75 sind mit Springpfuhl und Friedrichsfelde Ost in ihrer Lage fest, also muss sich die S3 (und S9) entsprechend einpassen.

Die Fahrplanlage der S3 wird sich über die nächsten Jahre noch mehrfach ändern. Nach meiner Kenntnis erhält aber auch die S5 ab Dezember eine andere Fahrplanlage, damit sie nicht gleichzeitig mit S3 und S9 auf die Stadtbahn will.
Zitat
Ralf
im Ostkreuzblog von Stefan ist in seiner April-Ausgabe ein sehr schönes Bild von diesem einen Musterfenster zu sehen. Da sieht es so aus, als wenn vorgefertigte und bereits verglaste Rahmen in die Laibung der Brückenkonstruktion eingesetzt bzw. eingeschraubt werden. Auf den aktuellen Bildern sieht man jedoch, dass jetzt eine halbierende senkrechte Leiste eingezogen wurde. Die würde aber bei Ausführung entsprechend der Bemusterung eigentlich keinen Sinn machen, es sei denn, man hat die ganze Sache vereinfacht. Mein Verdacht ist, dass man jetzt lediglich zwei große Scheibe einsetzt, Deckprofil rüber, fertig.

Hallo Ralf,

die halbierende senkrechte Strebe in den Fenstern pro Rahmen der Brückeneinhausung entspricht genau dem historischen Erscheinungsbild. Sprossenfenster mit drei Scheiben vertikal und vier Scheiben horizontal, dann der breitere Steg und dasselbe nochmal pro Segment.

Suche Dir mal alte Fotos raus. Etwa hier Google Bildersuche.

Viele Grüße
Manuel



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.2017 23:10 von manuelberlin.
Hallo Manuel,
ok, du hast mich überzeugt! Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil... ;)
Auf den Bildern ist sehr schön zu sehen wie wichtig diese Fenster für den Gesamtcharakter der Brücke sind. Ich bin jetzt schon gespannt auf deine Fotos....

Viele Grüße
Ralf
Kaum zu glauben was meine Augen grad erblickten, aber die reißen das fertige Dach auf Bahnsteig D wieder ab... zumindest die gesamte Verblechung
Dieses Thema wurde beendet.