Zitat
Ralf
Kaum zu glauben was meine Augen grad erblickten, aber die reißen das fertige Dach auf Bahnsteig D wieder ab... zumindest die gesamte Verblechung

Na die lesen doch hier alle mit. ;-)

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Was ist eigentlich an den S-Bahnbrücken Karlshorster Str. Nord inzwischen geschehen? Ich meine hier bisher nichts darüber gesehen zu haben.
Zitat
hamiglo
Was ist eigentlich an den S-Bahnbrücken Karlshorster Str. Nord inzwischen geschehen? Ich meine hier bisher nichts darüber gesehen zu haben.

Was soll da noch geschehen? Die Brücken sind doch schon lange fertig. Im August wird die provisorische Schutzschicht (Baustrasse) wieder entfernt, der restliche Bahndamm angeschüttet, Schotter rauf, Gleise rein, fertig. Wenn alles umgebunden wurde, wird anschließend in Ruhe die temporäre Ersatzbrücke rückgebaut.
Zitat
Harald Tschirner


Weitere Infos in diesen Dokumenten:

[www.deutschebahn.com]

Sorry, bei diesem Link habe ich jetzt festgestellt, dass gar nicht alle Folien enthalten sind. Daher hier als Nachtrag vier Folien:









Beste Grüße
Harald Tschirner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.2017 19:34 von Harald Tschirner.
Hallo zusammen,
es stimmt, das Dach vom Bahnsteig D wird komplett abgerissen. Heute haben sie damit angefangen die Blechschicht zu entfernen. Die Seite des Bahnsteigs an welchem ab August alle stadteinwärts fahrenden Züge halten, ist im Bereich des Daches gesperrt und der Bahnsteig zum Schutz mit Holzplatten ausgelegt. Ich vermute mal, da kommen die gleichen Dachplatten rauf wie jetzt auf Bahnsteig E

Die S-Bahn, mein liebstes Verkehrsmittel. Gruß an alle!


Nach bewehrter Manier: Rinn in die Kartoffeln, raus aus de Kartoffeln. Schilda lässt grüßen.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Warum ist das notwendig?
Das Eisenbahn-Bundesamt macht die Planfeststellung für das Vorhaben "Reaktivierung SPNV Ostkreuz Lichtenberg (Reaktivierung Ostbahn)", Bahn-km 1,496 - 2,517 der Strecke 6078 Berlin - Küstrin-Kietz in Berlin öffentlich bekannt.

Der Planfeststellungsbeschluss mit den dazugehörigen Zeichnungen und Erklärungen liegt ab

19.06.2017 bis einschließlich 30.06.2017 im
BA Friedrichshain-Kreuzberg
, Abteilung Planen, Bauen, Umwelt und Immobilien, Stadtentwicklungsamt,
5. Etage, Raum 503, Yorckstraße 4-11, 10965 Berlin

zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Zeiten: Montags bis Donnerstags von 07.30 - 16.00 Uhr
und Freitag von 07.30 - 13.00 Uhr



Weiterer Auslegungsort:
BA Lichtenberg
, Stadtentwicklungsamt, Abteilung Stadtentwicklung, Fachbereich Stadtplanung, Haus 2,
Raum 1210A, Alt-Friedrichsfelde 60, 10315 Berlin.
Zeiten: Montags bis Mittwochs von 09.00 - 16.00 Uhr, Donnerstags von 09.00 - 18.00 Uhr und
Freitag von 09.00 - 13.00 Uhr.


Inhalt der Planfeststellung: Errichtung von zwei Außenbahnsteigen auf der Stadtbahnebene des Umsteigebahnhofs Ostkreuz einschließlich Gleisanschluss, Treppenanlagen, Aufzügen, die Errichtung eines Kehrgleises westlich vom Bahnhof Ostkreuz, die Errichtung eines Ausziehgleises zum angrenzenden Eisenbahnwerk (Talgo, ehemals DB Nachtzug) sowie der Neubau einer 4 m hohen und 210 m langen Lärmschutzwand am Gleis im Bereich Revaler Straße/ Matkowskystraße/ Helmerdingstraße.

Es ergeben sich folgende Auswirkungen: Verlängerung des Regionalverkehrs der nicht elektrifizierten Ostbahn vom Bahnhof Lichtenberg bis Ostkreuz sowie Wenden von Zügen westlich des Bahnhofs Ostkreuz.

Auch dies war der Berliner Zeitung vom 16.06.2017, S. 13, zu entnehmen (wie auch die Öffentliche Bekanntmachung einer Planfeststellung zur Dresdner Bahn; sh. in dem betreffenden Thread). Einen Link für die Bekanntmachung selbst habe ich wieder nicht gefunden - hoffentlich hat der "Druckfehlerteufel" kein Unwesen getrieben.

Heute ist Sonnabend, also wünsche ich Euch einen schönen Sonnabendabend,
Marienfelde
Zitat
Marienfelde
Das Eisenbahn-Bundesamt macht die Planfeststellung für das Vorhaben "Reaktivierung SPNV Ostkreuz Lichtenberg (Reaktivierung Ostbahn)", Bahn-km 1,496 - 2,517 der Strecke 6078 Berlin - Küstrin-Kietz in Berlin öffentlich bekannt.

Der Planfeststellungsbeschluss mit den dazugehörigen Zeichnungen und Erklärungen liegt ab

19.06.2017 bis einschließlich 30.06.2017 im
BA Friedrichshain-Kreuzberg
, Abteilung Planen, Bauen, Umwelt und Immobilien, Stadtentwicklungsamt,
5. Etage, Raum 503, Yorckstraße 4-11, 10965 Berlin

zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Zeiten: Montags bis Donnerstags von 07.30 - 16.00 Uhr
und Freitag von 07.30 - 13.00 Uhr



Weiterer Auslegungsort:
BA Lichtenberg
, Stadtentwicklungsamt, Abteilung Stadtentwicklung, Fachbereich Stadtplanung, Haus 2,
Raum 1210A, Alt-Friedrichsfelde 60, 10315 Berlin.
Zeiten: Montags bis Mittwochs von 09.00 - 16.00 Uhr, Donnerstags von 09.00 - 18.00 Uhr und
Freitag von 09.00 - 13.00 Uhr.


Inhalt der Planfeststellung: Errichtung von zwei Außenbahnsteigen auf der Stadtbahnebene des Umsteigebahnhofs Ostkreuz einschließlich Gleisanschluss, Treppenanlagen, Aufzügen, die Errichtung eines Kehrgleises westlich vom Bahnhof Ostkreuz, die Errichtung eines Ausziehgleises zum angrenzenden Eisenbahnwerk (Talgo, ehemals DB Nachtzug) sowie der Neubau einer 4 m hohen und 210 m langen Lärmschutzwand am Gleis im Bereich Revaler Straße/ Matkowskystraße/ Helmerdingstraße.

Es ergeben sich folgende Auswirkungen: Verlängerung des Regionalverkehrs der nicht elektrifizierten Ostbahn vom Bahnhof Lichtenberg bis Ostkreuz sowie Wenden von Zügen westlich des Bahnhofs Ostkreuz.

Auch dies war der Berliner Zeitung vom 16.06.2017, S. 13, zu entnehmen (wie auch die Öffentliche Bekanntmachung einer Planfeststellung zur Dresdner Bahn; sh. in dem betreffenden Thread). Einen Link für die Bekanntmachung selbst habe ich wieder nicht gefunden - hoffentlich hat der "Druckfehlerteufel" kein Unwesen getrieben.

Heute ist Sonnabend, also wünsche ich Euch einen schönen Sonnabendabend,
Marienfelde

... hier isser:
https://www.eba.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/PF/Beschluesse/Berlin/51_Ostkreuz_8_PAEA_PFB.html
Der ist gut: Das Dokument sagt "Die Datei ist barrierefrei/barrierearm"
Henner
Wird am Ostkreuz der einzige Teil, der wirklich schön geworden ist, jetzt auch noch mutwillig zerstört und durch billigen Müll ersetzt?
Kann dazu jemand Entwarnung geben? Es geht dabei insbesondere um den Unterdachbereich, der farblich an die Aufsichtshäuschen abgestimmt ist und auch vor dem Umbau so aussah. Bahnsteig E hat dort jetzt weiß als Farbe erhalten, die nicht dem historischen Urzustand entspricht, abgesehen von der lieblosen Sanierung zu Ostzeiten.
Ja was soll man dazu noch sagen. Ich denke da mal an die 80er Jahre zurück als im Ostteil der Stadt viele Bahnsteige ihre Wellblechdächer bekamen. Heute noch u.a. in Köpenick und Schöneweide zu sehen. Der S-Bahnhhof Wilhelmshagen zum Beispiel bekam 2010 sein Holzdach zurück. Und was soll ich sagen, der Bhf Wilhelmshagen ist für mich einer der schönsten S-Bahnhöfe. Unverständlich das man jetzt wieder auf Blech setzt. Holz kann man doch heutzutage bestimmt auch schwer entflammbar beschichten bzw. imprägnieren. Ich finde es sehr schade.
Na Leute, wem nützt ein Dach, das zwar auf den ersten Blick und bei schönem Wetter supertoll historisierend aussieht, aber schlecht verarbeitet ist und daher seine Funktion nicht erfüllen kann? Der aktuelle Zeitdruck lässt es einfach nicht zu, jetzt nochmal mit Holz oder ggf. Holzimitat anzufangen.


Beige-Ocker streichen (oder mit entsprechender Folie bekleben) kann man Unterseite auch noch bei Betrieb - Rollgerüste sind schon erfunden....

Viele Grüße
Arnd
Zitat
manuelberlin

Hallo Ralf,

die halbierende senkrechte Strebe in den Fenstern pro Rahmen der Brückeneinhausung entspricht genau dem historischen Erscheinungsbild. Sprossenfenster mit drei Scheiben vertikal und vier Scheiben horizontal, dann der breitere Steg und dasselbe nochmal pro Segment.

Suche Dir mal alte Fotos raus. Etwa hier Google Bildersuche.

Viele Grüße
Manuel

Hallo Manuel,

deine Weissagung hat sich bewahrheitet: Die ersten Sprossenfenster sind gesetzt!
Und das Dach von Bahnsteig D ist soeben komplett halbseitig verschwunden ... Es lebe die Designer-Isorockplatte

Viele Grüße
Ralf
Zitat
Ralf
Die ersten Sprossenfenster sind gesetzt!
Und das Dach von Bahnsteig D ist soeben komplett halbseitig verschwunden ... Es lebe die Designer-Isorockplatte

Hallo Ralf,

danke für die Info!

Das mit dem Dach von Bahnsteig D hat mich dann doch erstaunt, nun ist die Lage eindeutig.

Man hatte ja schon vor einiger Zeit damit begonnen, die Unterseite zu sanieren, das dann aber wiederum unterbrochen. In diese Zeit müsste die Geschichte mit den Mängeln an der Beblechung gefallen sein. Da man nach einer Weile die Sanierung der Unterseite aber zuende geführt hatte, bin ich davon ausgegangen, dass man sich auch bei der Beblechung für eine Sanierung entschieden hat - zumal man ja vermutlich noch innerhalb der Gewährleistungsfrist war.

Jetzt kommt es offensichtlich anders.

Bei der Fußgängerbrücke ist man inzwischen am schwierigsten Teil der Dachdeckung angekommen, den Kehlen und bald auch den Graten im Bereich der Abgänge. Man sieht jetzt schon, dass das Ergebnis nicht besonders schön ausfallen kann, weil sich die Platten mit ihrer vorgegebenen Breite oben auf der Brücke nicht symmetrisch zur jeweiligen Mitte der Abgänge verlegen lassen und die auffälligen Fugen deshalb überall anders verlaufen.

Viele Grüße
Manuel
Immerhin mal eine positive Nachricht.
Gibt es von den Fenstern auch Bilder?
Weiß eigentlich jemand, ob der Bahnsteig RN2 als Kombibahnsteig für RB26 und S-Bahn ausgeführt wird? Im Bahnhof Strausberg wird ja gerade ein solcher errichtet und vielleicht am Ostkreuz später auch?
Zitat
hamiglo
Weiß eigentlich jemand, ob der Bahnsteig RN2 als Kombibahnsteig für RB26 und S-Bahn ausgeführt wird? Im Bahnhof Strausberg wird ja gerade ein solcher errichtet und vielleicht am Ostkreuz später auch?

Nein, wird er nicht. Und es wird auch nicht besser, wenn du die Frage noch in einen dritten Thread packst.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Hallo zusammen,
hier zwei Bilder von der Fußgängerbrücke. Bild 1 zeigt die ersten Fenster, direkt neben des Abganges Ru, Ri. Abgang Markgrafendamm, auf dem zweiten Bild erkennt man, dass auch an der Beleutung im Brückenkorpus, in großen Teilen bereits gearbeitet wird.

Die S-Bahn, mein liebstes Verkehrsmittel. Gruß an alle!


Hallo Klaus,

danke für Deine neuen Bilder! ^

Ich habe auch noch vier zur Ergänzung (von heute).

Viele Grüße
Manuel


Aktueller Stand der Autobahnvorleistung. Das dürfte jetzt zum Abdichten fertig sein. Übrigens wurde rechts vom Bildausschnitt schon die gesamte Baustellenfläche bis zum provisorischen Bahnhofszugang beräumt und planiert.


Auch auf der Westseite der Fußgängerbrücke wurden bereits Sprossenfenster eingesetzt. Vorne sieht man auch das Beleuchtungssystem. Nicht bekannt ist mir bisher, wie der provisorische Abschluss der Brücke bis zum Weiterbau im nächsten Jahr ausgeführt werden soll.


Teilweise abgedecktes Dach auf Bahnsteig D


Teilweise abgedecktes Dach auf Bahnsteig D, links im Gleisbereich abgebaute Dachplatten und -balken. Unter dem Dach von Bahnsteig E wurden ebenfalls schon die Rohre des Beleuchtungssystems montiert, aktuell läuft deren Verkabelung.

Dieses Thema wurde beendet.