Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Gestaltung der S-Bahn Neubaufahrzeuge
geschrieben von schallundrausch 
Oh, den alten Thread hat's wohl erwischt.

Hier noch einen Link auf die letzte Seide des Vorgängers.

Ich war vor ein paar Tagen bei der Besichtigung des Modells - gerade werden ja wieder Termine angeboten. Einige wenige Termine sind auch noch zu haben:
http://www.s-bahn-berlin.de/aktuell/2017/003_Neue_S-Bahn_Mockup-Besichtigung.htm

Obwohl ich jetzt nicht mehr zum erlauchten Kreise der "400" gehöre, deren ausführliches Feedback direkt Einfluss auf die Gestaltung haben soll fand ich das doch eine äußerst interessante und auch schön gestaltete Sache - tolle Öffentlichkeitsarbeit, Daumen hoch dafür.

Erkenntnisse, die ich mitgenommen hab - es ist echt ungewohnt, wenn man auf einmal Leute trifft, von dene man sonst nur ihre Stimme kennt, und die real vollkommen anders aussehen, als man sich das vorgestellt hat: Ingo Ruff hat die Führung für uns erledigt. (Es gibt ja in Berlin öfter Lesungen von Synchronsprechern berühmter Schauspieler, das ist ähnlich amüsant).
Die Räume der Betriebswerkstatt sind unglaublich überheizt. Die Radiatoren bollerten ohne Ende, gefühlt waren weit über 30°C, selbst im T-Shirt war das kaum auszuhalten.
Vieles am Modell ist schon nicht mehr aktuell. Die Netzspinne an der Decke fällt weg, weil unlesbar. Die Längssitze bekommen niedrigere Lehnen, damit da kein Müll im Zwischenraum zum Fenster landet. Dei Dachform wird anders, da hat sich das Studio Babelsberg vertan. Die Piktogramme wandern von der Unterseite der Klappsitze auf die Fensterscheiben.
Von der Verschließbarkeit der Klappsitze ist man wohl wieder abgekommen, jedenfalls war davon keine Rede. Find ich mies.
Die zusätzliche rote Bauchbinde an der Front wurde ja bereits exzessiv diskutiert.
Die Wagenübergänge mit den Faltenbälgen werden noch umgestaltet, im Übergang kommt noch ein Sitz zusätzlich rein (2+1 statt 1+1).
Die Türtaster sollen eine Memory-Funktion bekommen (also so, wie in der Straßenbahn - einmal drücken, beim nächsten Halt öffnet die Tür.)
Dei Vertikale LED-Leise im Türspalt (grün bei Freigabe, Rot beim Schließen) fällt weg, weil der Hersteller seine Chance gewittert und die Preise kräftig erhöht hat.
Und, was mir nicht klar war : Der Konstruktionsprozess soll bis Juli abgeschlossen sein, bis dahin sind noch Änderungen möglich und wahrscheinlich, bis dahin soll aber auch jeder, der noch einen Hinweis hat, sich unter kundenbetreuung@s-bahn-berlin.de beteiligen, noch können Ideen berücksichtigt werden.

Übrigens hat Bombardier vor kurzem die ersten neuen S-Bahnzüge ausgeliefert... an San Francisco ;)

Weil ich es nicht oft genug betonen kann - Rad und Bahn geht auch vernünftig:

von Anthony Nachor via skyscrapercity
Zitat

Dei Vertikale LED-Leise im Türspalt (grün bei Freigabe, Rot beim Schließen) fällt weg, weil der Hersteller seine Chance gewittert und die Preise kräftig erhöht hat
Eine billige LED-Leiste soll eine hohe Preisdifferenz haben? Traurig.

"Zielverzeichnis Berlin 2016 - Eine Sammlung" >> Infos bei Facebook "GraphX Berlin"
Hallo schallundrausch,

ganz herzlichen Dank für die detaillierte Darstellung!

Liebe Grüße
Manuel
Ist bekannt, ob die Mehrzweckbereiche wieder die Größe wie im 481 bekommen werden und auf die Mittelstangen im jeweils 2. Türbereich hinter dem Führerstand evtl. doch verzichtet werden kann? Im Behindertenverband BBV gibt es massive Kritik an der im Modell vorgestellten Gestaltung.

Und auch ich finde die beim 481 bisher bestehende Möglichkeit, jeweils an zwei Türen pro Viertelzug ohne störende Mittelstangen in und aus dem Mehrzweckbereich gelangen zu können, optimal, gerade wenn mehrere Rolli-, Fahrrad- und/oder Kinderwagenfahrer unterwegs sind. Für stehende Fahrgäste kann man ja gerne Deckenschlaufen zum Festhalten vorsehen...

Da scheint bei jemand bei der Konzeption des 483/484 irgendwie nicht wirklich nachgedacht zu haben.. :-(

Viele Grüße
Arnd
Zitat
GraphXBerlin
Zitat

Dei Vertikale LED-Leise im Türspalt (grün bei Freigabe, Rot beim Schließen) fällt weg, weil der Hersteller seine Chance gewittert und die Preise kräftig erhöht hat
Eine billige LED-Leiste soll eine hohe Preisdifferenz haben? Traurig.

Vorsicht - das hat der Ruff gesagt, also kann's auch einfach Propaganda sein. Aber nehmen wir an, das sind die selben Dinger, wie in den Münchner C-Wagen (sehr cooles Design übrigens) wieviele gibt's davon? Und jetzt bekommt der Hersteller mit, dass Stadler die gerne in der 483/484 verbauen würde. 382 Wagen (potentiell 1380) mal 6 Türen mal 2 Seiten... Das sind ja keine Pfennigartikel. Wenn der ordentlich an der Preisschraube gedreht hat, dann werden das schnell mal Millionensummen, die dadurch fällig werden (oder eingespart werden können).
Ich find's jetzt nicht schlimm - vor allem weil man das eh sehr pfiffig angelegt hat: Die ganze Wagenbeleuchtung ist ja mit LED gelöst. Über den Türen ist ein geschwungener, opaker Streifen, der ganz normal weiß leuchtet, wie alle anderen Leuchtbänder auch. Es sei denn, die Tür ist freigegeben, dann wechselt er auf grün, oder sie schließt, dann blinkt er rot. Der bleibt auf jeden Fall.

Ach übrigens, das war auch noch eine Info: Die horizontalen Haltestangen über den Sitzen wird es nicht nur im Mehrzweckbereich geben, sondern auch über den Quersitzen. Kostenpunkt: 1,2 Mio extra.
Zitat
Arnd Hellinger
Ist bekannt, ob die Mehrzweckbereiche wieder die Größe wie im 481 bekommen werden und auf die Mittelstangen im jeweils 2. Türbereich hinter dem Führerstand evtl. doch verzichtet werden kann? Im Behindertenverband BBV gibt es massive Kritik an der im Modell vorgestellten Gestaltung.

Und auch ich finde die beim 481 bisher bestehende Möglichkeit, jeweils an zwei Türen pro Viertelzug ohne störende Mittelstangen in und aus dem Mehrzweckbereich gelangen zu können, optimal, gerade wenn mehrere Rolli-, Fahrrad- und/oder Kinderwagenfahrer unterwegs sind. Für stehende Fahrgäste kann man ja gerne Deckenschlaufen zum Festhalten vorsehen...

Da scheint bei jemand bei der Konzeption des 483/484 irgendwie nicht wirklich nachgedacht zu haben.. :-(

Hallo Arnd,

wie's kommt, sehn wir, wenn's kommt ;)

Aber die Aussage war ganz klar - die Haltestangen bleiben, außer bei der jeweils ersten Tür direkt hinterm Führerstand. Und Rollis sollen wenn möglich sowieso direkt hinterm Fahrer einsteigen, weil an vielen Bahnsteigen (Du wirst das besser wissen) noch Höhenunterschiede zu überwinden sind und der Fahrer die Klapprampe (da gibt es jetzt eine faltbare aus Alu versteckt in der Führerstandsrückwand) anlegen muss. War aber laut Ruff schon vorher kritisiert worden. Aber wende Dich direkt an die S-Bahn, noch kann man was erreichen!

Zur Größe des Mehrzweckbereichs kann ich leider nix sagen, da ich keine Fotos gemacht habe. Aber die Grundrisse und viele Fotos vom Innenraum wurden hier ja schon gepostet. Vor Ort wurde gesagt, die Serie wird genauso ausgeführt, wie im Modell vorgestellt. Bis auf den einen Sitz am Wagenübergang, den ich schon erwähnt hatte.

Grüße,

Arian
Zitat
schallundrausch
Zitat
Arnd Hellinger
Ist bekannt, ob die Mehrzweckbereiche wieder die Größe wie im 481 bekommen werden und auf die Mittelstangen im jeweils 2. Türbereich hinter dem Führerstand evtl. doch verzichtet werden kann? Im Behindertenverband BBV gibt es massive Kritik an der im Modell vorgestellten Gestaltung.

Und auch ich finde die beim 481 bisher bestehende Möglichkeit, jeweils an zwei Türen pro Viertelzug ohne störende Mittelstangen in und aus dem Mehrzweckbereich gelangen zu können, optimal, gerade wenn mehrere Rolli-, Fahrrad- und/oder Kinderwagenfahrer unterwegs sind. Für stehende Fahrgäste kann man ja gerne Deckenschlaufen zum Festhalten vorsehen...

Da scheint bei jemand bei der Konzeption des 483/484 irgendwie nicht wirklich nachgedacht zu haben.. :-(

Hallo Arnd,

wie's kommt, sehn wir, wenn's kommt ;)

Aber die Aussage war ganz klar - die Haltestangen bleiben, außer bei der jeweils ersten Tür direkt hinterm Führerstand. Und Rollis sollen wenn möglich sowieso direkt hinterm Fahrer einsteigen, weil an vielen Bahnsteigen (Du wirst das besser wissen) noch Höhenunterschiede zu überwinden sind und der Fahrer die Klapprampe (da gibt es jetzt eine faltbare aus Alu versteckt in der Führerstandsrückwand) anlegen muss. War aber laut Ruff schon vorher kritisiert worden. Aber wende Dich direkt an die S-Bahn, noch kann man was erreichen!

Nein Arnd, wende dich bitte NICHT an die S-Bahn, sonst macht die diesen Quatsch noch. Der 483 hat sehr wohl pro Viertelzug 2 Türbereiche ohne Festhaltemöglichkeiten, nämlich ganz vorne und ganz hinten. Und da in den übrigen Türbereichen die Haltestangen endlich aus dem Mittelgang weggerückt sind, kann man sogar ganz bequem von vorne nach hinten durchgehen, -hüpfen, -rollen oder was auch immer. Der Durchgang zwischen Haltestange und Trennwand ist auch breiter, als der Mittelgang durchs Fahrzeug. Bevor du also den Verzicht auf weitere Festhaltemöglichkeiten forderst, müsstest du erstmal den Wegfall von Sitzen fordern, denn der Mittelgang ist ja das Nadelör.

Und um deine eingängliche Frage zu beantworten: Die Mehrzweckbereiche sind etwas kleiner als beim 481, dafür aber doppelt so oft vorhanden. Und es gibt direkt angrenzende Sitze für Begleiter.

Gruß, se
Zitat
schallundrausch
Zitat
Arnd Hellinger
Ist bekannt, ob die Mehrzweckbereiche wieder die Größe wie im 481 bekommen werden und auf die Mittelstangen im jeweils 2. Türbereich hinter dem Führerstand evtl. doch verzichtet werden kann? Im Behindertenverband BBV gibt es massive Kritik an der im Modell vorgestellten Gestaltung.

Und auch ich finde die beim 481 bisher bestehende Möglichkeit, jeweils an zwei Türen pro Viertelzug ohne störende Mittelstangen in und aus dem Mehrzweckbereich gelangen zu können, optimal, gerade wenn mehrere Rolli-, Fahrrad- und/oder Kinderwagenfahrer unterwegs sind. Für stehende Fahrgäste kann man ja gerne Deckenschlaufen zum Festhalten vorsehen...

Da scheint bei jemand bei der Konzeption des 483/484 irgendwie nicht wirklich nachgedacht zu haben.. :-(

Hallo Arnd,

wie's kommt, sehn wir, wenn's kommt ;)

Aber die Aussage war ganz klar - die Haltestangen bleiben, außer bei der jeweils ersten Tür direkt hinterm Führerstand. Und Rollis sollen wenn möglich sowieso direkt hinterm Fahrer einsteigen, weil an vielen Bahnsteigen (Du wirst das besser wissen) noch Höhenunterschiede zu überwinden sind und der Fahrer die Klapprampe (da gibt es jetzt eine faltbare aus Alu versteckt in der Führerstandsrückwand) anlegen muss. War aber laut Ruff schon vorher kritisiert worden. Aber wende Dich direkt an die S-Bahn, noch kann man was erreichen!

Zur Größe des Mehrzweckbereichs kann ich leider nix sagen, da ich keine Fotos gemacht habe. Aber die Grundrisse und viele Fotos vom Innenraum wurden hier ja schon gepostet. Vor Ort wurde gesagt, die Serie wird genauso ausgeführt, wie im Modell vorgestellt. Bis auf den einen Sitz am Wagenübergang, den ich schon erwähnt hatte.

Grüße,

Arian

Nein, da wird sich nichts mehr tun. Grund für die gewählte Anordnung sind die Normen sowie die Wünsche der Behindertenverbände und des Aufgabenträgers. Da zwei Rollis in ein Abteil passen sollen, braucht es gemäß Norm auch zwei Anlehnhilfen und Sitze für Begleiter. Das ist durch die "Sackgasse" umgesetzt. Einer rechts, einer links. Begleiter-Sitze müssen vollwertige Sitze sein. Daher gibt es die zwei Querbänke und die gepolsterte Stange davor. Und da es keinen Weg zur 2. Tür gibt, bleiben da auch die Haltestangen. Alternative Anordnungen wurden zwar geprüft, aber durch die ganzen Vorgaben letztendlich verworfen.

@GraphX: Alles, was in Züge eingebaut wird, braucht eine Zulassung vom Eisenbahn-Bundesamt. "Bahnfeste" Teile sind schon allein deswegen grundsätzlich teurer als "Billigware". Wenn dann der Hersteller eine Gewinnmarge wittert, kann er schnell mal einen neuen Preis aufrufen, denn einfach zur Konkurrenz wechseln ist eben nicht so einfach.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.04.2017 10:25 von Jay.
Sorry, ich habe diesen Thread bislang nicht verfolgt, so komme ich möglicherweise mit einem alten Hut um die Ecke:

Was ist eigentlich mit der am Designmodell umgesetzten Stirnfront? Die ist ja haarsträubend hässlich!
Ok, Geschmäcker sind verschieden, aber offenbar bewegt sich hier die S-Bahn Berlin (bzw. ihre Hersteller) nach meiner Auffassung klar rückwärts. Am gelungensten ist bei den derzeitig eingesetzen Fahrzeugen wohl ganz offenbar die Stirnfront der BR480. Gefolgt von der 485. Die Taucherbrille 481 ist schon ein Griff ziemlich daneben gewesen, aber die neue Plattnase, was soll das den bitte darstellen? Wer denkt sich sowas aus??? Ich kann nur wünschen und bitten, dass dieses Design so nicht umgesetzt wird!

Gruß
Die Ferkeltaxe
Zitat
Ferkeltaxe
Sorry, ich habe diesen Thread bislang nicht verfolgt, so komme ich möglicherweise mit einem alten Hut um die Ecke:

Was ist eigentlich mit der am Designmodell umgesetzten Stirnfront? Die ist ja haarsträubend hässlich!
Ok, Geschmäcker sind verschieden, aber offenbar bewegt sich hier die S-Bahn Berlin (bzw. ihre Hersteller) nach meiner Auffassung klar rückwärts. Am gelungensten ist bei den derzeitig eingesetzen Fahrzeugen wohl ganz offenbar die Stirnfront der BR480. Gefolgt von der 485. Die Taucherbrille 481 ist schon ein Griff ziemlich daneben gewesen, aber die neue Plattnase, was soll das den bitte darstellen? Wer denkt sich sowas aus??? Ich kann nur wünschen und bitten, dass dieses Design so nicht umgesetzt wird!

Ich find das Design durchaus konsequent. Wenn man mal sieht, wie die klaren Linien und das stark geometrisch-rechteckige zum Design der aktuell zu beschaffenden U-Bahnbaureihe und zu den Flexis passt dann würde ich mir nur noch nen Bus mit passender Front wünschen. Und die schmalen Leuchtbänder heben sich vom Gesichtseinerlei der anderen Baureihen ab.
Kann das sein, dass die S-Bahn versucht sich der U-Bahn anzupassen?
Siehe die Türen der Baureihe 481 und jetzt die Front der neuen Züge?
Zitat
Slighter
Zitat
Ferkeltaxe
Sorry, ich habe diesen Thread bislang nicht verfolgt, so komme ich möglicherweise mit einem alten Hut um die Ecke:

Was ist eigentlich mit der am Designmodell umgesetzten Stirnfront? Die ist ja haarsträubend hässlich!
Ok, Geschmäcker sind verschieden, aber offenbar bewegt sich hier die S-Bahn Berlin (bzw. ihre Hersteller) nach meiner Auffassung klar rückwärts. Am gelungensten ist bei den derzeitig eingesetzen Fahrzeugen wohl ganz offenbar die Stirnfront der BR480. Gefolgt von der 485. Die Taucherbrille 481 ist schon ein Griff ziemlich daneben gewesen, aber die neue Plattnase, was soll das den bitte darstellen? Wer denkt sich sowas aus??? Ich kann nur wünschen und bitten, dass dieses Design so nicht umgesetzt wird!

Ich find das Design durchaus konsequent. Wenn man mal sieht, wie die klaren Linien und das stark geometrisch-rechteckige zum Design der aktuell zu beschaffenden U-Bahnbaureihe und zu den Flexis passt dann würde ich mir nur noch nen Bus mit passender Front wünschen. Und die schmalen Leuchtbänder heben sich vom Gesichtseinerlei der anderen Baureihen ab.

... und @Flexist - Euer Eindruck täuscht gar nicht, auch wenn die Kausalität eine andere ist ;)

Die S-Bahn strebt nicht nicht der U-Bahn nach, aber der Ik und die BR483 stammen vom selben Designer. Und eine bestimmte 'Handschrift' kann man da ganz deutlich rauslesen. Die Firma Stadler kooperiert schon seit Jahren mit büro+staubach Design. Die haben für Stadler auch die ganzen Kiss und Flirt, sowie das aktuelle Design der Variobahn entworfen. Beabsichtigt war das bestimmt nicht, ein anderer Hersteller hätte was komplett anderes abgeliefert (Bombardier hatte da ja mal eine Studie vorgestellt, die ich persönlich ja eher so mäßig gut fand), aber zufällig kaufen die S-Bahn und die BVG gleichzeitig bei Stadler ein. Diese horizontalen LED-Schlitze als Scheinwerfer verwendet Staubach sehr gerne. Auch die übergroße Frontscheibe taucht in vielen Entwürfen auf.
Ein anderer 'großer Wurf' von Staubach ist übrigens die neue Wuppertaler Schwebebahn. Auch der GTW15 kann so eine gewisse Ähnlichkeit nicht verleugnen...

(von Wikipedia)

Staubach sitzt übrigens in Berlin und hat sich neben Schienenfahrzeugen auf Möbeldesign spezialisiert. Ich meine, ich hätte die hier schonmal verlinkt, aber schaut ruhig nochmal rein, wenn's Euch interessiert.
www.buero-staubach.de
ich finde das durchweg sehr gelungen, was die so abliefern. Schlicht, klare Linien, aber trotzdem bei jedem Fahrzeug ein hoher Wiedererkennungswert.

Apropos Scheinwerfer - das 'Gesicht' der Neuen wird sich auf jeden Fall noch ein wenig ändern: irgendwer Schlaues ist drauf gekommen, dass EBO_Fahrzeuge ja Fernscheinwerfer brauchen. Die gehen aber nicht in die LED Leisten zu integrieren. Also wird auf jeden Fall noch ein Paar Augen dazukommen.
Wir hatten schon die Coladose, den Toaster und die Taucherbrille. Wie wäre es denn mit "Lichtschalter" für die neue Baureihe?
Zitat
J. aus Hakenfelde
Wir hatten schon die Coladose, den Toaster und die Taucherbrille. Wie wäre es denn mit "Lichtschalter" für die neue Baureihe?

Ich dachte man hätte sich hier drin schon auf Tablet geeinigt. ;)
Egal, alle Total Hässlich. U-Bahn, S-Bahn. Schon der Tamagotschi völlig daneben. Die Flexi erst Recht (auch wenn die Auszeichnung gekauft wurde für diesen Schrott, ANgeblich völlig Geuil) sind alle Hässlich.

BR 485 hat wenigstens etwas Tradition im Aussehen von der BR 476/477. BR 480 von der BR 475. Aber Tamagotschi/Taucherbrille nichts. Die U-Bahn auch nicht, ob H, HK oder Icke. GT6N.. und Flexi auch völlig daneben.

Jetzt kommt nicht mit "Modern" und so einen Scheiß!!!!

GLG.................Tramy1
Hallo zusammen!

Zitat
schallundrausch
Ein anderer 'großer Wurf' von Staubach ist übrigens die neue Wuppertaler Schwebebahn. Auch der GTW15 kann so eine gewisse Ähnlichkeit nicht verleugnen...

Die ist wirklich sehr schick geworden. Ich war Ende März zusammen mit einem Hobbykollegen eineinhalb Tage dort. Leider habe ich keine Innenraumaufnahme gemacht - der ist auch sehr gelungen. Bei der neuen S-Bahn bekommen wir ja leider innen DB-Regio-Standardausstattung.

Ein Hit ist aber vor allem die Panoramascheibe am Heck - die Plätze dort gehören immer zu den ersten, die besetzt sind. Die Schwebebahn wird allerdings auch ganz anders als Aushängeschild der Stadt wahrgenommen als dies hier bei der S-Bahn der Fall ist. Das macht durchaus nochmal einen Unterschied.

Die Frontgestaltung der neuen Berliner S-Bahn gefällt mir persönlich jedenfalls auch ausgesprochen gut - besser als die der neuen Hamburger S-Bahn.

Viele Grüße
Manuel


Fahrgastmagnet Panoramascheibe am Heck (Wagen 9, Foto 28. März 2017).

Zitat
Tramy1
BR 485 hat wenigstens etwas Tradition im Aussehen von der BR 476/477. BR 480 von der BR 475. Aber Tamagotschi/Taucherbrille nichts. Die U-Bahn auch nicht, ob H, HK oder Icke. GT6N.. und Flexi auch völlig daneben.

Die Baureihen 480 und 475 sehen vom Front völlig abweichend aus, da die 475er drei Fenster haben und die 480er nur einen wie die 481er.
Die 480er als einen Maßstab zu sehen, ist schon ziemlich abwegig. Designmässig - geht gar nicht. Was ist gegen die DB-Regio-Standardausstattung einzuwenden? Unverwechselbar ist doch schon das BVG-Gelb, brauchen wir nicht noch ein Aushängeschild. Aber die neue S-Bahn hat Charakter. Vorderfront ist ja noch mal variiert worden, ob es besser ist, kann ich erst sagen, wenn sie fährt. Aber schlecht finde ich sie nicht.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Tramy1
Jetzt kommt nicht mit "Modern" und so einen Scheiß!!!!

Hm...vier Ausrufezeichen...so setzen sich Leute durch...da kann ich ja nun wirklich nicht mit dem Argument der Modernität kommen, bin zu eingeschüchtert. Dann eben mit Geschmackssache. Geschmackssache!!!!

~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du du doof bist. Hagen Rether ~
Das, was mich an dem Wagen am meisten interessiert, ist lediglich der Fahr- und Sitzkomfort. Alles andere, wie das Design is mir, ehrlich gesagt, herzlich egal.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen