Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
TV-Tipp 2
geschrieben von Jumbo 
TV-Tipp 2
28.04.2017 18:25
Nachdem das alte Thema jetzt schon 25 Seiten lang ist, mache ich mal ein neues auf.


Der rbb zeigte am 27.04.2017 einen Bericht über die Gleisumbaumaschine, die zurzeit auf der Wetzlarer Bahn zwischen Brück und Borkheide im Einsatz ist:

[www.rbb-online.de]

(Link nur 1 Woche gültig)
Re: TV-Tipp
20.05.2017 10:20
Hallo,

gestern wurden in der RBB-Sendung Brandenburg Aktuell (von 19.30 Uhr) Bilder von der Baustelle der neuen Eisenbahnbrücken über dem südlichen Berliner Autobahnring (BAB 10) gezeigt. Dafür wurde gestern um 3.30 Uhr die Bahnstrecke zwischen Michendorf und Seddin unterbrochen (und wird voraussichtlich erst am 7.6.2017 wieder in Betrieb gehen), neben anderen ist die Regionalbahnlinie 23 betroffen:



Der Fortschritt der Bauarbeiten kann über eine Webcam beobachtet werden.

Gruß, Thomas

Edit 8.6.2017: Der Brandenburg Aktuell-Beitrag ist nicht mehr online.

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.06.2017 10:03 von krickstadt.
Re: TV-Tipp
21.05.2017 12:40
Ich kann nicht zählen, ist die BAB da nicht schon sechsstreifig? wie sollen bloß die Wölfe nach Berlin reinkommen? Im übrigen ist die Bahnbrücke ja so üppig, das da noch glatt der Transrapid Platz hätte.

Heidekraut zum Hauptbahnhof



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.05.2017 17:13 von Heidekraut.
Re: TV-Tipp
21.05.2017 12:59
Ja, das wird 8streifig! Dann gibt es wenigstens keine Mittelspurschleicher mehr!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Re: TV-Tipp
21.05.2017 14:25
moin moin,

m.M. nach bringt der Ausbau nix. Besser man hätte von südlich Beelitz eine Parallelstrecke bis zum Dreieck Nuthetal gebaut um die Verkehrsströme der A9 in Richtung Berlin und Polen zu entflechten und nicht erst mit den Verkehrströmen der A2 zu verbinden um sie dann wieder zu trennen. 4 Fahrstreifen bringen nix. Die Fahrzeuglenker die jetzt schon nicht mit drei Spuren klarkommen, kommen erst recht nicht mit 4 Streifen klar.

Aber das ist mehr als Offtopic...
Gruß Angus
Re: TV-Tipp
21.05.2017 15:02
Größtes Problem ist der Ost<->West LKW Verkehr, welcher inzwischen schon zwei Spuren für sich beansprucht.
Hier gehört für den Transitverkehr auf der "Warschauer Allee" ein Riegel vorgeschoben,wie es die Schweiz vormacht.
Nochmal breiter machen geht nichtmehr, ansonsten kann man die Brücke in Ferch-Lienewitz gleich wieder abreißen.
Genauso wie man die Stadtautobahn für LKW größer 7,5 t im Transit sperren müßte.
Ein Neubau parallel zur A2/A10 wird unter heutigen Standards nicht mehr umsetzbar werden,
abgesehen ist der Bund schon jetzt mit der Unterhaltung der BAB heillos überfordert,
wie man an den zahlreichen Sanierungsbaustellen und Geschwindigkeitsbegrenzungen wg Betonkrebs usw. merkt.

T6JP
Re: TV-Tipp
21.05.2017 17:18
Zwischen LKW fahren, insbesondere auf der A2, ist inzwischen lebensgefährlich. Man sollt keinen MiniCooper dazu benutzen, da hat man schlechte Karten. Wie wärs denn mal mit eienr Rollon-Rolloff-Strecke, so von Aachen bis Warschau?

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Re: TV-Tipp
24.05.2017 23:29
Ein weiteres Highlight aus den Archiven: Ein Werbefilm für die (junge) M-Bahn-Technik.
https://youtu.be/b7fcV9cITCE
Re: TV-Tipp 2
28.05.2017 22:30
Heute gab es in der RBB Abendschau einen Beitrag zur Überarbeitung Baureihen 480 und 485:

[www.rbb-online.de]
Re: TV-Tipp
08.06.2017 10:08
Zitat

Thomas Krickstadt am 20.5.2017 um 10.20 Uhr:

[...] Baustelle der neuen Eisenbahnbrücken über dem südlichen Berliner Autobahnring (BAB 10) [...] wird voraussichtlich erst am 7.6.2017 wieder in Betrieb gehen [...]

Die Bahnstrecke ist gestern wieder in Betrieb genommen worden, die RBB-Sendung "Brandenburg Aktuell" berichtete darüber (Mediathek).

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Re: TV-Tipp 2
17.07.2017 19:46
Heute in der Abendschau:
Ein längerer Beitrag rund um die Bauarbeiten zur ZBS-Umrüstung auf der östlichen Stadtbahn und einer kurzen Erklärung der Funktionsweise von neuem und altem System (ca. ab Minute 8).

Außerdem: Kurze Meldung zu einem MAN DL, dessen Reifen links vorne heute aufgrund einer festgefressenen Bremse Feuer gefangen hat, und zwar auf der Linie 222 am Falkenplatz in Konradshöhe (ca. ab Minute 12).
Re: TV-Tipp 2
17.07.2017 21:51
Zitat
VBB/HVV
Heute in der Abendschau:
Ein längerer Beitrag rund um die Bauarbeiten zur ZBS-Umrüstung auf der östlichen Stadtbahn und einer kurzen Erklärung der Funktionsweise von neuem und altem System

[www.rbb-online.de]

Mit besten Grüßen

phönix
Re: TV-Tipp 2
28.07.2017 22:15
wo ein Wille, da ein Weg -> neue Eisenbahnbrücken in 3 Wochen:
(Autobahnbrückenbau Michendorf-Seddin)

[www.youtube.com]
Re: TV-Tipp 2
20.09.2017 19:55
Heute gab es in der Abendschau einen mit gut 5 Minuten recht langen Beitrag über die geplanten neuen Straßenbahn-Strecken/-Trassen, vor allem über die Strecke S+U Alexanderplatz - S+U Potsdamer Platz (- S+U Rathaus Steglitz). Beginn ist in etwa zur 14.-15. Minute.
Re: TV-Tipp 2
21.09.2017 08:24
Zitat
VBB/HVV
Heute gab es in der Abendschau einen mit gut 5 Minuten recht langen Beitrag über die geplanten neuen Straßenbahn-Strecken/-Trassen, vor allem über die Strecke S+U Alexanderplatz - S+U Potsdamer Platz (- S+U Rathaus Steglitz).

In der Tat ein sehr interessanter Beitrag, der jedoch offenbar wiedermal mit der heißen Nadel gestrickt wurde. So soll beispielsweise bald eine Straßenbahn zwischen dem Bf. Mahlsdorf und der Rahnsdorfer Straße fahren. Daß dort bereits seit 110 Jahren eine Straßenbahn verkehrt, ist den Reportern wohl gänzlich unbekannt.

In der selben Sendung ging es übrigens auch um den Ausbau der Dresdner Bahn in Lichtenrade.
Re: TV-Tipp 2
21.09.2017 17:38
Oh Mann...

Ich komme einfach nicht drüber hinweg, dass sowohl
* in der SPD
* im RBB
* aber auch in der BVG
der MIV-Verkehr und vor allem dessen Volumen als gottgegeben hingestellt und nicht hinterfragt wird. Habe gerade den Straßenbahn-Beitrag, gleich nach jenem über Müllers 'mini-Diesel-Gipfel', angeschaut, und dann musste ich ein ganz klein wenig schreien.
Müller : wir wollen Fahrverbote um jeden Preis verhindern. Aber: kein Konzept, keine Möglichkeiten, keine Ideen und außerdem ist das ja alles Bundessache. Ach nee, ganz innovativer Vorschlag: mit Subventionen soll die lokale Taxiflotte auf Elektroantrieb umgerüstet werden. Dummerweise nennt er im selben Satz auch noch die Zahlt der hier fahrenden Taxen: 8000. Von ca. 1,16 Mio. zugelassenen Fahrzeugen. Davon über 50% Diesel. Juuuunge!!! Die sind für unter 2% der SO2 Emissionen verantwortlich. Bist Du so verzweifelt, dass Du selber an Deine Rechnung glaubst, oder will mich hier jemand verhohnepiepeln?

Dann kommt im nächsten Beitrag - als wäre es die Antwort - die Lösung: elektromobiles Massenverkehrsmittel auf Schienen. qed. Aber sofort wieder die Klischeebedenkenträger - ja, aber hier ist so viel Stau, und so viel Abgase, und so wenig Platz, und wenn da jetzt noch ne Straßenbahn kommt, dann stehen die ja noch viel mehr im Stau, und dann der ganze Dreck... Ursache<>Wirkung? Fail.
Woher kommt eigentlich dieses bescheuerte Bauchgefühl, Autos verkehrten schadstofffrei, so lange sie nicht an roten Ampeln halten?

Am meisten deprimiert mich aber der BVG-Planer: der, der am glühendsten für 'seine' Sache kämpfen sollte: "Ja, der Platz ist so begrenzt, da haben wir echt Probleme, noch eine Straßenbahn unterzukriegen." Und: "Ich sag mal, die Straßenbahn ist eher die große Schwester vom Bus. Viel lieber als die Kleine der U-Bahn". Genau nach der Andeutung des Sprechers, dass eine M4-Süd ein adäquater Ersatz für eine überdimensionierte U10 sein könnte. Er hätte den Satz nur vollenden müssen. Schlechtes Marketing. Ist das Produkt auch noch so gut, wenn man selber so wenig davon überzeugt ist, wie will man dann andere davon begeistern?

Warum stellt hier niemand die Leistungsfähigkeit von 3 m Straßenquerschnitt Straßenbahngleis vs. Asphaltspur gegenüber. Warum sagt Müller nicht mal so schlaue Sachen wie: "Besonders Autofahrer müssen auf 70 Jahre alte Privilegien zu verzichten lernen, wenn wir uns in Zukunft noch gemeinsam in der Stadt bewegen wollen."? Nee, stimmt, dafür hat er ja die Buhleute von der Baumküssfraktion in der Regierung.

Lichtblick: mal ein konkrete Nummer für uns Zahlensammler - 64 km Straßenbahnausbau werden derzeit beplant. Aufatmen...

Ich brauch jedenfalls erstmal ne halbe Stunde Katzenvideos, um wieder runterzukommen...
Re: TV-Tipp 2
21.09.2017 17:45
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
VBB/HVV
Heute gab es in der Abendschau einen mit gut 5 Minuten recht langen Beitrag über die geplanten neuen Straßenbahn-Strecken/-Trassen, vor allem über die Strecke S+U Alexanderplatz - S+U Potsdamer Platz (- S+U Rathaus Steglitz).

In der Tat ein sehr interessanter Beitrag, der jedoch offenbar wiedermal mit der heißen Nadel gestrickt wurde. So soll beispielsweise bald eine Straßenbahn zwischen dem Bf. Mahlsdorf und der Rahnsdorfer Straße fahren. Daß dort bereits seit 110 Jahren eine Straßenbahn verkehrt, ist den Reportern wohl gänzlich unbekannt.

Passt scho. :-) Denn die 62 soll im fraglichen Bereich zweigleisig ausgebaut und verlängert werden, was derzeit "nur" an der (wahrscheinlichen) Unlust von BVG, Bezirksamt und SenUVK liegt, sich zeitnah auf eine einigermaßen PFV-fähige Entwurfsplanung dafür zu verständigen, aber das Spielchen kennen wir ja schon aus Karlshorst.

Perspektivisch steht zudem die Anbindung der Mahlsdorfer Strecke an die M6 nach wie vor auf der Agenda als zusätzliche Tangentialverbindung...

Viele Grüße
Arnd
Re: TV-Tipp 2
21.09.2017 18:25
Zitat
schallundrausch

Am meisten deprimiert mich aber der BVG-Planer: der, der am glühendsten für 'seine' Sache kämpfen sollte: "Ja, der Platz ist so begrenzt, da haben wir echt Probleme, noch eine Straßenbahn unterzukriegen."


Naja, den breiten Teil der Leipziger Str. kann er nicht gemeint haben. Beim Schmalen Teil passen ein 3m-Radweg, vier Kfz-Fahrspuren und der Straßenbahngleiskörper einfach nicht durch. Das ist absolut richtig. Ich habe da auch eher mit der vorgesehenen straßenbündigen Lage gerechnet. Aber wenn der Typ solche Platzprobleme hat, und die Anwohner mit mehr Stau rechnen, dann kann es ja nur auf einen eigenen Gleiskörper der Straßenbahn und einen 3m-Radweg je Richtung hinauslaufen.
Das positive in dem Bericht war ja immerhin, dass man die möglichen Varienten durchgeprüft hat und die Wirtschaftlichkeit erwiesen ist, sodass hier vielleicht wirklich noch der Planfeststellungsbeschluss in dieser Legislaturperiode kommt.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Re: TV-Tipp 2
22.09.2017 05:02
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Alter Köpenicker
So soll beispielsweise bald eine Straßenbahn zwischen dem Bf. Mahlsdorf und der Rahnsdorfer Straße fahren.

Passt scho. :-) Denn die 62 soll im fraglichen Bereich zweigleisig ausgebaut und verlängert werden,

Uns hier ist das freilich bekannt. Das kann man aber doch auch entsprechend kommunizieren.
Auf mich wirken solche Beiträge immer so, als ob der ansonsten ahnungslose Reporter nur mit halbem Ohr zugehört hat und nun sein Halbwissen auf die Öffentlichkeit losläßt.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen