Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Juni 2017
geschrieben von Harald Tschirner 
Einen von den vier Feinden hat wieder zugeschlagen.
Zitat
Arec
In Berlin ist man bezüglich der Witterung auf erwartbare, aber nicht täglich auftretende Phänome allerdings offenbar gar nicht eingestellt.
Wer sich ein bisschen informeirt, wird feststellen, dass der Regen, der derzeit fällt, in vielen Teilen der Stadt eben weitaus mehr ist als nur erwartbares schlechtes Wetter. Im Bereich der südlichen U9 in Wilmersdorf hat es in den letzten 9 Stunden weit über 100 l pro m² geregnt. Das entspricht mehr als 20% der Jahresmenge und tritt ca. ein mal in 100 Jahren auf, sagt man. Für solche Fälle ist ein Verkehrssystem erwartungsmgemäß nicht gerüstet.
Die Leier des typischen nicht vorbereiteten Verkehrsunternehmens zieht heir also nicht.
Die U9 ist mittlerweile zwischen Zoo und Walther-Schreiber-Platz komplett unterbrochen. Zumindest war das gegen 20 Uhr der fall und bvg.de listet die Störung weiterhin.
Zitat
tram-kenner
DDR -Zeit :
Der Zug der auf Linksabbiegenden Weichen auf Kreuzungen fuhr musste anhalten bis der Gegenzug die Kreuzung passierte
Jetzt werden die Weichen per Anzeige verriegelt und beide Züge können aneinander vorbeifahren.
Sind die Weichen- oder Verrieglungsanzeige gestört gilt ....
Die Weiche ist mit 10 km-h zu befahren und es gilt wie früher , der Zug auf der Spitzweiche hat anzuhalten wenn ein Gegenzug die Kreuzung im gleichen Moment passiert.

"Die Weiche ist mit 10 km-h zu befahren"

Nein, es sind jetzt 15km/h.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.06.2017 21:36 von Triebfahrzeugführer.
Gerade in den Radionachrichten gehört, Henningsdorf wird aller Voraussicht nach nur noch Prototypen und Kleinserien herstellen. Großserien in Zukunft nur noch in Bautzen. Massiver Stellenabbau bei Bombardier, weil die Luftfahrtbranche in die Miesen geraten ist.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Dann wird es für Bombardier schwer zukünftig für den Berliner Nahverkehr, zumindest bei der BVG, noch Aufträge zu bekommen.
Zitat
Heidekraut
Gerade in den Radionachrichten gehört, Henningsdorf wird aller Voraussicht nach nur noch Prototypen und Kleinserien herstellen. Großserien in Zukunft nur noch in Bautzen. Massiver Stellenabbau bei Bombardier, weil die Luftfahrtbranche in die Miesen geraten ist.

im Forum schreiben, aber mal eine Quelle suchen geht nicht? Dort gibt es weitere Infos: [www.rbb-online.de]

MfG Holger



[tradibahner.de]


Noch was zur U9.
Ich hab vor etwa einer Stunde 20sekunden Videomaterial vom Wasserfall "Südtreppe" des Bahnhofs Günzelstr erhalten. Die selbe Quelle meinte, dass der Zug Spichernstr durchgefahren ist, weil beide Aufgänge genauso aussahen.
Die Stationen da scheinen aber auch besonders anfällig zu sein, oder? Die sind immer wieder mal mit solchen Regenereignissen in den Medien.

Nur noch für kurze Zeit! Die Original Eisenbahn-Schabeseife der DB - nur echt mit Zitronenduft!
Ich kann mir vorstellen, dass das in der Günzelstr daran liegt, dass der MIV-Tunnel Berliner Str ziemlich kraftvoll leergepumpt wird. Und seltsamer Weise kommt das ganze Wasser dann immer in der Günzelstr an
Zitat
Philipp Borchert
Die Stationen da scheinen aber auch besonders anfällig zu sein, oder? Die sind immer wieder mal mit solchen Regenereignissen in den Medien.

Das liegt vor allem an den Höhenlagen der Zugangstreppen und der Entwässerung des Straßenlandes an dieser autogerechten Schneise.
Es gibt Versuche, mit Abweisern an den Zugangstreppen den Zustrom etwas zu bremsen. Dazu müssen die oberen Zugangsgitter geschlossen werden, an denen sie angebracht sind. Bei mehreren Zugängen der ganze Bahnhof. Scheint aber nur wenig Wirkung zu zeigen.

so long

Mario
Zitat
Triebfahrzeugführer
Zitat
tram-kenner
DDR -Zeit :
Der Zug der auf Linksabbiegenden Weichen auf Kreuzungen fuhr musste anhalten bis der Gegenzug die Kreuzung passierte
Jetzt werden die Weichen per Anzeige verriegelt und beide Züge können aneinander vorbeifahren.
Sind die Weichen- oder Verrieglungsanzeige gestört gilt ....
Die Weiche ist mit 10 km-h zu befahren und es gilt wie früher , der Zug auf der Spitzweiche hat anzuhalten wenn ein Gegenzug die Kreuzung im gleichen Moment passiert.

"Die Weiche ist mit 10 km-h zu befahren"

Nein, es sind jetzt 15km/h.


Du bist hoffentlich kein Straßenbahnfahrer. So wie bereits geschrieben: bei nicht formschlüßig signalisierten Weichen beträgt die Höchstgeschwindigkeit 10 km/h.
U9 ist immer noch zw. Zoo und WSP außer Betrieb.
Auch die U3 fährt nicht bis/ab Nollendorfplatz.
Zitat
micha774
U9 ist immer noch zw. Zoo und WSP außer Betrieb.

U9: Update: Zwischen S+U Zoologischer Garten und U Spichernstr. ist ein Pendelverkehr eingerichtet: [twitter.com]
zwischen Spichernstr. und U Walther-Schreiber-Platz ist ein SEV mit Großraum-Taxen eingerichtet: [twitter.com]


Zitat

Auch die U3 fährt nicht bis/ab Nollendorfplatz.

U3: Update: die Linie fährt wieder die gesamten Strecke: [twitter.com]

MfG Holger



[tradibahner.de]


Zitat
Tramy1
Was ist derzeit in Köpenick los? SL 27 und SL 67 fahren ab Bahnhofstr../Lindenstr. nach Friedrichshagen, Altes Wasserwerk.

Streckensperrung Altstadt Köp wg. herabgefallender Fassadenteile..

T6JP
Zitat
Arec
Da das Schönwetterverkehssystem Berlin mit Regen, Schnee, Temperaturen über 25°C und unter 10°C ja bekanntermaßen nicht zurecht kommt, wird in den U-Bahnhöfen per Durchsage darauf hingewiesen, dass einzelne Bahnhöfe durchfahren werden und ggf. Ausgänge geschlossen sind.

Auf der U2 gab es eben eine satte Lücke, der folgende Zug war natürlich so voll, dass die Wassertropfen schon innen an den Scheiben herunterliefen und die Fahrgäste auf den Folgezug im Blockabstand verwiesen wurden.

Der Zug war allerdings auch schon gut gefüllt. Der darauf folgende Zug verkehrte dann allerdings als Leerfahrt.

Welchen Witterungseinflüssen ist die Infrastruktur der Hauptstadt denn noch gewachsen?

Nur mal so als Hinweis- es gab Unwetterwarnungen-dann kannst Du nicht davon ausgehen,
das die Infrastruktur egal welcher Gemeinde das problemlos schluckt.
Die DB stellt dann auch gerne mal den kompletten Betrieb ein...

T6JP
Zitat
Tradibahner
Zitat
micha774
U9 ist immer noch zw. Zoo und WSP außer Betrieb.

U9: Update: Zwischen S+U Zoologischer Garten und U Spichernstr. ist ein Pendelverkehr eingerichtet: [twitter.com]
zwischen Spichernstr. und U Walther-Schreiber-Platz ist ein SEV mit Großraum-Taxen eingerichtet: [twitter.com]

Die Großraum-Taxen waren auch noch dabei, als die Busse schon fuhren. Die Preisanzeige war bei knapp 200€. Den selbstgeschriebenen kleinen Zettel mit "BVG" sahen die wenigsten und die Betriebsaufsicht schickte Leute ins Taxi. An den nächsten Stationen traute sich keiner ins Taxi und es fuhr weiter, weil alle vermutlich dachten, es würde etwas kosten.
Wassermengen von bis zu 200 Liter auf den Quadratmeter und wie seit 60 (!) Jahren nicht mehr und hier meckert man ernsthaft über Ausfälle.

Popcorn!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.2017 10:13 von micha774.
Auf youtube wird das Volllaufen eines Berliner U-Bahnhofs während des gestrigen Unwetters gezeigt. Welcher Bahnhof ist das?
Zitat
DasVerkehrswesen
Auf youtube wird das Volllaufen eines Berliner U-Bahnhofs während des gestrigen Unwetters gezeigt. Welcher Bahnhof ist das?

Das dürfte der Walther-Schreiber-Platz (U9) sein, nördlicher Augang. Neben Spichernstraße wurde auch der Bahnhof Güntzelstraße teilweise durch das Wasser gespült.
Bei diesem Extremwetter würde auf dauer bei jeder Stadt auf der Welt das Verkehrsystem egal ob Bahnen, Bus, Autos etc. zum erliegen kommen.

Man muss halt dann sehen, ob und wie einzelne Strecken durch das ganze Wasser Schaden genommen haben.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen