Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Minderleistungen bei der S-Bahn ab Juni 2017
geschrieben von Arec 
Komisch, ich habe gegen 1530 in Adlershof eine 85 gen Waidmannslust fahren sehen.
Zitat
Silent-Eagle
Komisch, ich habe gegen 1530 in Adlershof eine 85 gen Waidmannslust fahren sehen.

das ist keine Behauptung von mir, sondern von der S-Bahn selbst?! Auch dort [mobil.s-bahn-berlin.de] ist von möglichen Ausfällen u.a. auf der S85 die Rede. Vielleicht hat man doch noch Personal für die S85 auftreiben können, kann nur nicht alle Umläufe besetzen.

MfG Holger



[tradibahner.de]


Treptower Park begegnete mir gerade eben auch ein Geisterzug nach Waidmannslust geschildert als S85..

Das ist ein Fall für Mulder und Scully oder Galileo Mystery...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.2017 16:44 von RobertM.
Seit 16:30 Uhr soll auf den beiden Ringbahnlinien S41/42 auch der 5 Minutentakt wieder angeboten werden: [twitter.com], nicht, das nachher noch jemand auf dem Ring Geisterzüge sieht. Aber, das beweist wieder, das man hier live mitliest, und weiß, das Netz vergisst nie. Also handelt man dagegen.

MfG Holger



[tradibahner.de]


Ich glaube auch, dass ohne Deinen unermüdlichen Einsatz weniger Züge verkehren würden..
Dafür möchte ich Dir sehr ... (hier irgendein Wort einfügen) danken.
Zitat
Tradibahner
Seit 16:30 Uhr soll auf den beiden Ringbahnlinien S41/42 auch der 5 Minutentakt wieder angeboten werden: [twitter.com], nicht, das nachher noch jemand auf dem Ring Geisterzüge sieht. Aber, das beweist wieder, das man hier live mitliest, und weiß, das Netz vergisst nie. Also handelt man dagegen.

Ah ja. Noch nach 19 Uhr war wegen der üblichen Ausreden (Fahrzeugschaden, Notarzt- und Polizeieinsatz) der Ringbahnbetrieb in beiden Richtungen unregelmäßig.

Übrigens: auf der S1 sind vom Vormittag an mindestens zwei Umläufe ganztags komplett ausgefallen, auf der S25 mindestens einer. Sollte das nicht alles besser werden, wenn Ferien sind und Ostkreuz gesperrt ist?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.2017 23:57 von Global Fisch.
Zitat
Tradibahner
Seit 16:30 Uhr soll auf den beiden Ringbahnlinien S41/42 auch der 5 Minutentakt wieder angeboten werden: [twitter.com], nicht, das nachher noch jemand auf dem Ring Geisterzüge sieht. Aber, das beweist wieder, das man hier live mitliest, und weiß, das Netz vergisst nie. Also handelt man dagegen.

Hier liest keiner live mit. Abgesehen davon, dass wir es im Dienst nicht dürfen, haben wir auch gar keine Zeit dafür. Außerdem liefert uns unsere Leittechnik schon sehr detaillierte Informationen. ;)
Vielleicht lesen die Mitarbeiter des Twitteraccounts hier mit (um sich zu amüsieren)? ;-)
Zitat
S-Bahn Berlin
Sehr geehrte Fahrgäste,

wegen Signalstörungen im Bereich Springpfuhl <> Ahrensfelde/Wartenberg (nach Kabeldiebstahl) kommt es zu Verspätungen und Ausfällen auf den Linien S7 und S75 (Ost).
Die Linie S7 verkehrt zwischen Ahrensfelde und Lichtenberg nur im 20-Minuten Takt.
* Ahrensfelde ab 10,30,50 nach Lichtenberg
* Lichtenberg ab 18,38,58 nach Ahrensfelde

Wegen einer Signalstörung im Bereich Friedrichstraße kommt es auf den Linien S5 und S7 (West) zu Verspätungen und Zugausfällen.
Auf der Linie S7 kann der 10-Minuten-Takt nur zwischen Potsdam Hauptbahnhof und Zoologischer Garten angeboten werden.
Auf der Linie S5 kann der 10-Minuten-Takt nur zwischen Spandau und Charlottenburg angeboten werden.

Wir bitten um Entschuldigung.

MfG Holger



[tradibahner.de]


Sollen wieder Kabeldiebe erfolgreich am Werk gewesen sein! Ich frage mich wie so etwas am helligen Tage an so einer dichtbedienten Strecke möglich ist.
Signalstörung Springpfuhl und auch der Westteil hat was davon.
Zitat
S-Bahn Berlin
Sehr geehrte Fahrgäste,

wegen kurzfristiger Weichenarbeiten in Zoologischer Garten kommt es heute ab ca. 23:00 Uhr bis ca. 01:30 Uhr zu folgender Einschränkung im Zugverkehr.

• Die Linie S5 verkehrt zwischen Spandau und Westkreuz sowie zwischen Tiergarten und Ostbahnhof jeweils im 20-Minuten-Takt.

• Die Linie S7 verkehrt planmäßig zwischen Potsdam Hbf und Ostbahnhof.

Wir bitten um Entschuldigung.

Kann mir jemand erklären, warum die S5 in den beiden Abschnitten nur alle 20 Minuten fährt?
Zumindest der westliche Abschnitt Spandau <> Westkreuz könnte doch weiterhin alle 10 Minuten bedient werden, oder?
Kann man denn nicht (auch) in Charlottenburg kehren?
Zitat
Nahverkehrsplan
Zitat
S-Bahn Berlin
Sehr geehrte Fahrgäste,

wegen kurzfristiger Weichenarbeiten in Zoologischer Garten kommt es heute ab ca. 23:00 Uhr bis ca. 01:30 Uhr zu folgender Einschränkung im Zugverkehr.

• Die Linie S5 verkehrt zwischen Spandau und Westkreuz sowie zwischen Tiergarten und Ostbahnhof jeweils im 20-Minuten-Takt.

• Die Linie S7 verkehrt planmäßig zwischen Potsdam Hbf und Ostbahnhof.

Wir bitten um Entschuldigung.

Kann mir jemand erklären, warum die S5 in den beiden Abschnitten nur alle 20 Minuten fährt?
Zumindest der westliche Abschnitt Spandau <> Westkreuz könnte doch weiterhin alle 10 Minuten bedient werden, oder?
Kann man denn nicht (auch) in Charlottenburg kehren?

Meine Vermutung:
Am Tiergarten wird in 13 Minuten gewendet. Das zweite Gleis braucht die S7 zum Durchfahren, wobei auch das nicht ohne Verspätung funktionieren kann, da sich die Züge normalerweise am Zoo kreuzen. In Westkreuz sind es 14 Minuten Wendezeit, womit eigentlich auch ein Kehren in Charlottenburg möglich sein sollte.

Die Baulogistik wird über Charlottenburg erfolgen. Eventuell sperrt man dafür einen Bahnsteig komplett und nutzt den anderen Bahnsteig nur für die S7.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Ja, dass es auf dem östlichen Teil (Tiergarten<>Ostbahnhof) schwierig bis kaum durchführbar ist den 10er-Takt auf der S5 anzubieten, so wäre es doch wirklich in Westkreuz machbar. Zur "Not" wartet der Zug nach dem Kehren einfach am Abfahrtsbahnsteig (?).

Aber okay, was soll man machen. Man hätte wenigstens angeben können, welche Fahrten ausfallen, dass man sich schon mal "vorberieten" kann.
Zitat
Nahverkehrsplan
Ja, dass es auf dem östlichen Teil (Tiergarten<>Ostbahnhof) schwierig bis kaum durchführbar ist den 10er-Takt auf der S5 anzubieten, so wäre es doch wirklich in Westkreuz machbar. Zur "Not" wartet der Zug nach dem Kehren einfach am Abfahrtsbahnsteig (?).

Aber okay, was soll man machen. Man hätte wenigstens angeben können, welche Fahrten ausfallen, dass man sich schon mal "vorberieten" kann.

Im RIS ist ein Teil der Fahrten bereits als Ausfall gekennzeichnet. Leider aber nur die komplett ausfallenden Fahrten. Die HIM-Meldung, die jeder Fahrt angehängt wurde, ist da nur bedingt hilfreich.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.08.2017 15:05 von Jay.
Ich vermute, dass es eher am Fahrermangel aufgrund der Kürze der Planungszeit liegt, dass irgendwo gelitten werden muss...

Ob es Aufwandsneutral möglich gewesen wäre, auf der Stadtbahn generell im 15 Minutentakt zu fahren mit Anschluss am Ostbahnhof, kann ich allerdings nicht beurteilen.
Ich denke mal es wäre günstiger auf der Stadtbahn einen 15 Minuten Takt zu fahren.
S7 Potsdam - Ostbahnhof alle 15 Minuten in Ostbahnhof direkt Anschluss zum Pendelzug nach Ostkreuz,
S5 Spandau - Ostbahnhof alle 15 Minuten Übergang in Ostbahnhof zum Pendelzug nach Ostkreuz 7/8 Minuten.
Auf der Stadtbahn zwischen Westkreuz und Ostbahnhof würde mit S5 und S7 ein 7/8 Takt ergeben.
Umlaufmässig müsste es funktionieren.
Nachdem es heute morgen mit der Ringbahn von Landsberger Allee nach Neukölln noch pünktlich funktionierte, jetzt um 10 Uhr spielt man mal wieder Signalstörung in Greifswalder Straße. Von Gesundbrunnen Richtung Ostring durfte ich zusätzlich in Schönhauser Allee umsteigen, Weiterfahrt dann dort 20 Minuten nachdem ich den Bf Gesundbrunnen verlassen hatte, mein Zug aus Gesundbrunnen durfte als S42 zurück in Richtung Gesundbrunnen fahren. Fahrzeitverlängerung von Gesundbrunnen zum S Frankfurter Allee genau 20 Minuten, toll DB Netz, aber auch die S-Bahn, die DB Netz machen lässt.

MfG Holger



[tradibahner.de]


Nach der Signalstörung am Vormittag zwischen Greifswalder Straße und Prenzlauer Allee [twitter.com], nun eine Signalstörung am Grünauer Kreuz [twitter.com]. Wann tritt eigentlich mal endlich jemand der DB Netz auf die Füsse, damit endlich deren Infrastruktur relativ störungsfrei funktioniert, und sich dann über Notarzteinsätze im Zug wundern, oder auch über auf freier Strecke aussteigende Fahrgäste wundern, und dann behaupten, das wären Eingriffe Dritter. Bei Nichtinformation und überfüllter Züge trifft die Bahn bei den sogenannten Eingriffen Dritter mindestens eine Mitschuld.

MfG Holger



[tradibahner.de]


Zitat
Tradibahner
Signalstörung [...] Signalstörung [...] Infrastruktur relativ störungsfrei funktioniert [...] Notarzteinsätze im Zug [...] freier Strecke aussteigende Fahrgäste [...] Eingriffe Dritter [...] Nichtinformation [...] überfüllter Züge [...] Mitschuld.

Schade, knapp am Bingo vorbei.
Im Falle einer Signalstörung wäre es zur Abwechslung hilfreich, mal neue Begriffe zu benutzen: Durchgebrannter Signalfaden, kleben gebliebenes Relais, Freimeldestörung, nicht eingelaufene Fahrstraße, Weichenumlaufstörung, Blockstörung, Netzausfall, fehlende Weichenendlageprüfung, keine BÜ-Freimeldung (im Falle Grünauer Kreuz), nicht anliegende Fahrsperre. So könnte man immerhin Rückschlüsse auf die eigentliche Ursache einer Signalstörung ziehen, anstatt nur die These vom Wartungsmangel anzubringen.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen