Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
VBB präzisiert Linien im Netz "Elbe-Spree"
geschrieben von BahnInfo-Redaktion 
Im zu vergebenen Netz "Elbe-Spree" hat der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg heute im europäischen Amtsblatt eine Präzisierung der geplanten Linien im Vergabenetz vorgenommen. Das Netz soll sich zum Fahrplanwechsel im Dezember 2022 aus folgende Linien zusammensetzen:

RE1 Magdeburg – Brandenburg (Havel) – Berlin – Frankfurt (Oder) – Eisenhüttenstadt (– Cottbus);
RE2 Nauen – Berlin – Cottbus;
RE7 Dessau – Berlin – Lübbenau – Senftenberg;
RE9 Wismar – Wittenberge – Berlin Hbf (tief) – Elsterwerda;
RB10 Nauen – Berlin Südkreuz;
RB13 Wustermark – Berlin – Jungfernheide;
RB14 Nauen – Flughafen BER;
RB20 Oranienburg – Potsdam Hbf;
RB21 Wustermark – Griebnitzsee – Berlin – Flughafen BER;
RB22 Königs Wusterhausen – Griebnitzsee;
RB24 Eberswalde – Berlin-Lichtenberg – Wünsdorf Waldstadt;
RB32 (Oranienburg –) Lichtenberg – Flughafen BER – Ludwigsfelde;
RB33 Potsdam Hbf – Jüterbog;
RB33ST Stendal – Tangermünde (Option);
RB34 Rathenow – Stendal;
RB37 Beelitz Stadt – Wannsee;
RB51 Rathenow – Brandenburg (Havel);
RB91 Frankfurt (Oder) – Staatsgrenze Deutschland/Polen;
RB93 Forst – Staatsgrenze Deutschland/Polen;
FEX Berlin Hbf – Fughafen BER.

Nach Inbetriebnahme der Dresdner Bahn sollen die Linien RB 14 und RB 21 ein verändertes Betriebskonzept bekommen. Während die RB 14 in Berlin verkürzt wird, soll die RB 21 bis zum neuen Halt Berlin-Köpenick verkehren. Ebenfalls eine Umstrukturierung ist auf der Linie RE 7 vorgesehen: Nach Inbetriebnahme des Nordkopfes im Bahnhof Königs Wusterhausen soll dieser von Dessau über die Berliner Stadtbahn, Lübben und Lübbenau nach Cottbus bzw. Senftenberg, mit Flügelung in Lübbenau, verkehren.

Die bisher im Netz enthaltene Linie RB 11 von Frankfurt (Oder) nach Cottbus wurde ins Netz "Lausitz" verschoben.

Mit allen Änderungen soll sich der Betriebsumfang des Netzes um 3 Millionen auf künftig 26 Millionen Zugkilometer erhöhen.

Artikel geschrieben von Knut Rosenthal



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.2017 12:01 von BahnInfo-Redaktion.
Danke, darauf hab ich schon gewartet!
Das wird ja echt eine große Umstellung wie schon seit 2006 nicht mehr...
Warum hat man eigentlich für die neue Verbindung Wittenberge-Elsterwerda nicht die freie Nummer RE8 genommen? Hätte besser ins Schema gepasst und in Wismar hätte es auch keine Verwirrung mit der Linie nach Tessin gegeben, die ja schon seit nem Jahr oder so von RE8 in RB11 umbenannt wurde.

-------------------
MfG, S5M
Das klingt doch insgesamt recht positiv. Der überlange RE2 wird entschärft und perspektivisch durch den RE7 verdichtet, die Tangentialverbindungen auf dem östlichen und südlichen Außenring deutlich gestärkt. Gerade die RB32 klingt ziemlich interessant. Schade ist, dass die RB13 in Jungfernheide endet - eine Durchbindung nach Lichtenberg oder zum Ostkreuz (und vielleicht sogar weiter nach Süden) hätte sicher nicht geschadet.

Beim Grenzverkehr (RB91/93) bleibt zu hoffen, dass es mal dauerhaften und nutzbaren Regionalverkehr nach Polen gibt. Das hängt aber deutlich stärker an der polnischen Seite, die ich ehrlich gesagt inzwischen als extrem unzuverlässig einschätze: je nachdem, ob in Warschau die dumme polnische Kartoffel oder zivilisierte Politiker an der Macht sind, ist die Zusammenarbeit zu Deutschland. Ob diese Beliebigkeit Voraussetzung für gute Zusammenarbeit ist?

Und Zugverkehr von Guben nach Zielona Góra scheint man ja auch VBB-seitig nun völlig abgeschrieben zu haben.
Zitat
def
Beim Grenzverkehr (RB91/93) bleibt zu hoffen, dass es mal dauerhaften und nutzbaren Regionalverkehr nach Polen gibt.

Solange es da bei ein bis drei Zugpaaren pro Tag bleibt, ist es ja schade um die Liniennummer, die da verschwendet wird.
Sehe ich das richtig, dass mit Inbetriebnahme der Dresdener Bahn dann nur noch der RE9 in Lichterfelde Ost halten wird?
Zitat
DaniOnline
Sehe ich das richtig, dass mit Inbetriebnahme der Dresdener Bahn dann nur noch der RE9 in Lichterfelde Ost halten wird?

Nein, gerade der RE9 wird dann dort überhaupt nicht mehr halten, da Lichterfelde Ost nicht auf der Dresdener Bahn liegt! ;)

Weiter halten werden dort RE3 und RE4, diese sind aber nicht im Netz Elbe-Spree sondern im Netz Nord-Süd enthalten, falls du diese in der Auflistung vermisst hast und daher die Frage stellst.

-------------------
MfG, S5M
Vielen Dank für die Info, das beruhigt mich etwas.

Ist auch bekannt, welche Streckenführung beide REs haben werden? Bleiben die bisherigen Strecken genauso erhalten?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.2017 16:47 von DaniOnline.
Zitat
DaniOnline
Vielen Dank für die Info, das beruhigt mich etwas.

Ist auch bekannt, welche Streckenführung beide REs haben werden? Bleiben die bisherigen Strecken genauso erhalten?

Nein, bleiben sie nicht. Geduld bis die Veranstaltung Südwest gelaufen ist.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
DaniOnline
Vielen Dank für die Info, das beruhigt mich etwas.

Ist auch bekannt, welche Streckenführung beide REs haben werden? Bleiben die bisherigen Strecken genauso erhalten?

Nein, bleiben sie nicht. Geduld bis die Veranstaltung Südwest gelaufen ist.

Warum teilst Du Dein Wissen um den bereits veröffentlichten Stand nicht einfach, statt nur um Geduld zu bitten?

Die Linie RE4 wird in das Netz Nord-Süd integriert und übernimmt die Südäste des RE3 nach Wittenberg und Falkenberg, wird also Rathenow - Wittenberg/Falkenberg verkehren.

Eine der Linien RE3 bzw. RE5 wird den Südast des RE4 übernehmen und nach Ludwigsfelde bzw. Jüterbog verkehren, während die andere Linie in Berlin enden wird. Wo genau ist zumindest mir nicht bekannt und aufgrund der schlechten Auflösung aus dem Kartenmaterial der Regionaldialoge Landesnahverkehrsplan auch nicht wirklich ersichtlich.

Die Downloads zu den bisherigen und kommenden Regionaldialogen, aus denen die Informationen stammen, sind unter [www.mil.brandenburg.de] zu finden. (Ist eine allgemeine Downloadseite. Ich habe keine Übersichtsseite zu allen Regionaldialogsdownloads gefunden.)

Jens



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.2017 19:57 von Jens Fleischmann.
Kommt der RB91 überhaupt über Frankfurt/Oder hinaus? ^^
Zitat
Jens Fleischmann
Warum teilst Du Dein Wissen um den bereits veröffentlichten Stand nicht einfach, statt nur um Geduld zu bitten?

Zum RE3 und RE5 weiß ich nichts und das mit dem RE4 - ich habe angenommen, er wird in die Folien mal geschaut haben.

Ich finde diese Übersichtsseite einfacher: http://www.mil.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.508340.de
Auf die Veranstaltung und man sieht alle Foliensätze.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.2017 21:35 von 485er-Liebhaber.
Die RB32 ist wirklich interessant. Ob man die via Ostkreuz führen wird? Da sie ja via Lichtenberg fahren soll, dürfte das die wahrscheinlichste Variante sein. Folglich wird sie ja eher nicht via Nordostring nach Oranienburg fahren und daher vermutlich via Schöneweide, Ostkreuz, Lichtenberg, BAR, Hohenschönhausen, Karower Kreuz nach Oranienburg fahren.

Dann hätte man im Abschnitt Hohenschönhausen-Lichtenberg-Ostkreuz-Schöneweide-BER also einen 30-Minutentakt zusammen mit der RB24, welche dann ja nach Wünsdprf geführt werden soll.
Zitat
hansaplatz
Die RB32 ist wirklich interessant. Ob man die via Ostkreuz führen wird? Da sie ja via Lichtenberg fahren soll, dürfte das die wahrscheinlichste Variante sein. Folglich wird sie ja eher nicht via Nordostring nach Oranienburg fahren und daher vermutlich via Schöneweide, Ostkreuz, Lichtenberg, BAR, Hohenschönhausen, Karower Kreuz nach Oranienburg fahren.

Dann hätte man im Abschnitt Hohenschönhausen-Lichtenberg-Ostkreuz-Schöneweide-BER also einen 30-Minutentakt zusammen mit der RB24, welche dann ja nach Wünsdprf geführt werden soll.

Bingo. Sinn der Geschichte (über Lichtenberg hinaus) ist die Rechtfertigung für den Turmbahnhof Karower Kreuz. Wenn da nur alle 60 Minuten unten die RB12 hält, dann ist das nicht so prall, also hat man sich die RB32 ausgedacht, um da dann wenigstens 2x die Stunde zu halten.

Interessant finde ich die RB37 Beelitz Stadt - Wannsee, die weder in der Übersichtsgrafik noch in den Variantenuntersuchungen (in Kombination mit RE7-Verstärkern) auftaucht, aber als neue Linie im Text steht.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Interessant finde ich die RB37 Beelitz Stadt - Wannsee, die weder in der Übersichtsgrafik noch in den Variantenuntersuchungen (in Kombination mit RE7-Verstärkern) auftaucht, aber als neue Linie im Text steht.

Ich denke mal die Linien RB 33 + 37 verkehren im Zweistundentakt an Wochentagen.
So ist damit zwischen Michendorf und Beelitz ein Stundentakt gegeben.

Zwischen Michendorf, Ferch Lienewitz und Potsdam Hbf/ Griebnitzsee wird die RB 33 dabei ja durch die
RB 22 ergänzt, die - so nehme ich an - ja weiterhin via Saarmund und Golm verkehrt.


Korrigiere mich. Hatte den falschen Verlauf der RB 22 angenommen.

Gruß
PEG 650.08



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.2017 23:06 von PEG 650.08.
Zitat
Jay
Zitat
hansaplatz
Die RB32 ist wirklich interessant. Ob man die via Ostkreuz führen wird? Da sie ja via Lichtenberg fahren soll, dürfte das die wahrscheinlichste Variante sein. Folglich wird sie ja eher nicht via Nordostring nach Oranienburg fahren und daher vermutlich via Schöneweide, Ostkreuz, Lichtenberg, BAR, Hohenschönhausen, Karower Kreuz nach Oranienburg fahren.

Dann hätte man im Abschnitt Hohenschönhausen-Lichtenberg-Ostkreuz-Schöneweide-BER also einen 30-Minutentakt zusammen mit der RB24, welche dann ja nach Wünsdprf geführt werden soll.

Bingo. Sinn der Geschichte (über Lichtenberg hinaus) ist die Rechtfertigung für den Turmbahnhof Karower Kreuz. Wenn da nur alle 60 Minuten unten die RB12 hält, dann ist das nicht so prall, also hat man sich die RB32 ausgedacht, um da dann wenigstens 2x die Stunde zu halten.
Mit der RB24 wären es dann ja sogar 3 Linien, die dort jeweils im Stundentakt halten, oder?

Wie ernst sollte man eigentlich die in den Präsentationen gezeigten Fahrzeuge sehen? Für besagte RB32 wäre das ein 5-teiliger Doppelstockzug. Recht viel, wie ich finde. Oder erwartet man insbesondere durch den BER und dessen Sogwirkung so ein hohes Aufkommen aus den östlichen Bezirken Berlins und dem südlichen Speckgürtel?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.2017 22:59 von hansaplatz.
Zitat
hansaplatz
Mit der RB24 wären es dann ja sogar 3 Linien, die dort jeweils im Stundentakt halten, oder?

Ob die RB 32 ganztags im Stundentakt verkehrt, steht noch aus. Oranienburg steht bei der Linie nur in Klammern: Das heißt
meist, dass es hier nur Einzelfahrten (ggf. HVZ-Verstärker) geben wird.

Gruß
PEG 650.08



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.2017 03:40 von PEG 650.08.
Zitat
PEG 650.08




Zwischen Michendorf, Ferch Lienewitz und Potsdam Hbf/ Griebnitzsee wird die RB 33 dabei ja durch die
RB 22 ergänzt, die - so nehme ich an - ja weiterhin via Saarmund und Golm verkehrt.

Die RB 22 fährt Golm - Saarmund doch nicht über Ferch wie die RB 22!? Sie wird dann wieder in Pirschheide oben halten und somit die RB 33 kreuzen, dafür muss aber erstmal der Bahnsteig in Stand gesetzt werden.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.2017 23:06 von Stubi.
Zitat
Stubi
Zitat
PEG 650.08
Zwischen Michendorf, Ferch Lienewitz und Potsdam Hbf/ Griebnitzsee wird die RB 33 dabei ja durch die
RB 22 ergänzt, die - so nehme ich an - ja weiterhin via Saarmund und Golm verkehrt.

Die RB 22 fährt Golm - Saarmund doch nicht über Ferch wie die RB 22!? Sie wird dann wieder in Pirschheide oben halten und somit die RB 33 kreuzen, dafür muss aber erstmal der Bahnsteig in Stand gesetzt werden.

Ja, hab mich soeben korrigiert und meinen Beitrag gestrichen.
Hatte auf die schnelle noch die alte Linienführung der RB 22 in Erinnerung. Jetzt verkehrt ja die RB 23 zwischen Potsdam und Michendorf und die
RB 22 auf dem von dir genannten Laufweg.

Gruß
PEG 650.08



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.2017 03:41 von PEG 650.08.
Zitat
hansaplatz
Zitat
Jay
Zitat
hansaplatz
Die RB32 ist wirklich interessant. Ob man die via Ostkreuz führen wird? Da sie ja via Lichtenberg fahren soll, dürfte das die wahrscheinlichste Variante sein. Folglich wird sie ja eher nicht via Nordostring nach Oranienburg fahren und daher vermutlich via Schöneweide, Ostkreuz, Lichtenberg, BAR, Hohenschönhausen, Karower Kreuz nach Oranienburg fahren.

Dann hätte man im Abschnitt Hohenschönhausen-Lichtenberg-Ostkreuz-Schöneweide-BER also einen 30-Minutentakt zusammen mit der RB24, welche dann ja nach Wünsdprf geführt werden soll.

Bingo. Sinn der Geschichte (über Lichtenberg hinaus) ist die Rechtfertigung für den Turmbahnhof Karower Kreuz. Wenn da nur alle 60 Minuten unten die RB12 hält, dann ist das nicht so prall, also hat man sich die RB32 ausgedacht, um da dann wenigstens 2x die Stunde zu halten.
Mit der RB24 wären es dann ja sogar 3 Linien, die dort jeweils im Stundentakt halten, oder? [...]

Nein, die RB24 befährt die Verbindungskurve und fährt somit (wie der RE5) am Turmbahnhof ohne Halt vorbei - so wie die S9 ab Dezember am Ostkreuz. Oben halten RE3, RB27 und S2, unten RB12 und RB32.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.2017 09:40 von Jay.
erledigt :)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.2017 23:53 von Flexist.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen