Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fragenthread 2017 (3. Quartal)
geschrieben von Alter Köpenicker 
Kommen nicht Züge vom Ring am Bundesplatz auf die S45 ähnlich wie Hermannstr. mit der S47?
Zitat
micha774
Kommen nicht Züge vom Ring am Bundesplatz auf die S45 ähnlich wie Hermannstr. mit der S47?

Ja, drum schrieb ich ja ganztägig. Bislang fuhren die Dreiviertelzüge ja Vorallem dann, wenn man sie eh nicht braucht (nämlich, wenn die zweite Ringzuggruppe aussetzt).
Das gleiche komische hab ich vor kurzem auch geschildert (ohne jetzt auf mich lenken zu wollen), wo die S47 an einem Sonntag mit Baureihe 480 6-Wagig gefahren ist,
wo sie doch sonst nur mit 4 Wagen 481 fährt.
Kann mir einer sagen, wo Frankfurter Allee die Ersatzhaltestelle sein soll? Ich bin heute morgen zu Fuß aufgebrochen, weil die mir nicht ins Auge fiel.
Zitat
Flexist
Das gleiche komische hab ich vor kurzem auch geschildert (ohne jetzt auf mich lenken zu wollen), wo die S47 an einem Sonntag mit Baureihe 480 6-Wagig gefahren ist,
wo sie doch sonst nur mit 4 Wagen 481 fährt.

Am Wochenende ist das ja auch normal (=Ringbahngarnituren auf S45 und S47), es geht mir aber um ganztägige Einsätze auf der S45 (also auch zur HVZ, wenn die Ringbahngarnituren auf der Ringbahn fahren).

Wenn ich nochmal in mich gehe, müsste das passend zu den Ferien gekommen sein.
Zitat
Flexist
Kann mir einer sagen, wo Frankfurter Allee die Ersatzhaltestelle sein soll? Ich bin heute morgen zu Fuß aufgebrochen, weil die mir nicht ins Auge fiel.

Also die Ersatzhaltestellen am S+U Frankfurter Allee sollen stadteinwärts und stadtauswärts jeweils vor der Möllendorff- bzw. Gürtelstraße sein.
Hier gibt's die Grafik dazu!



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.09.2017 21:33 von VBB/HVV.
Zitat
VBB/HVV
Zitat
Flexist
Kann mir einer sagen, wo Frankfurter Allee die Ersatzhaltestelle sein soll? Ich bin heute morgen zu Fuß aufgebrochen, weil die mir nicht ins Auge fiel.

Also die Ersatzhaltestellen am S+U Frankfurter Allee sollen stadteinwärts und stadtauswärts jeweils vor der Möllendorff- bzw. Gürtelstraße sein.
Hier gibt's die Grafik dazu!

Ich danke Dir. Also werden die Nachtbushaltestellen genutzt, wenn ich das richtig sehe?
Zitat
Flexist
Zitat
VBB/HVV
Zitat
Flexist
Kann mir einer sagen, wo Frankfurter Allee die Ersatzhaltestelle sein soll? Ich bin heute morgen zu Fuß aufgebrochen, weil die mir nicht ins Auge fiel.

Also die Ersatzhaltestellen am S+U Frankfurter Allee sollen stadteinwärts und stadtauswärts jeweils vor der Möllendorff- bzw. Gürtelstraße sein.
Hier gibt's die Grafik dazu!

Ich danke Dir. Also werden die Nachtbushaltestellen genutzt, wenn ich das richtig sehe?

Vermutlich nicht stadteinwärts, diese Haltestelle liegt östlich der Möllendorfstr., etwa vor dem Haupteingang/Vorplatz des östlichen Ringcenters, von dort aus kann die Gürtelstraße nicht mehr erreicht werden.
Zitat
Arec
Zitat
Flexist
Zitat
VBB/HVV
Zitat
Flexist
Kann mir einer sagen, wo Frankfurter Allee die Ersatzhaltestelle sein soll? Ich bin heute morgen zu Fuß aufgebrochen, weil die mir nicht ins Auge fiel.

Also die Ersatzhaltestellen am S+U Frankfurter Allee sollen stadteinwärts und stadtauswärts jeweils vor der Möllendorff- bzw. Gürtelstraße sein.
Hier gibt's die Grafik dazu!

Ich danke Dir. Also werden die Nachtbushaltestellen genutzt, wenn ich das richtig sehe?

Vermutlich nicht stadteinwärts, diese Haltestelle liegt östlich der Möllendorfstr., etwa vor dem Haupteingang/Vorplatz des östlichen Ringcenters, von dort aus kann die Gürtelstraße nicht mehr erreicht werden.

Ok naja, vielen Dank ihr zwei, jetzt hab ich zumindest ne Orientierung. Bei dem Baustellenchaos dort, braucht man das auch. ^^
Wie ist eigentlich die offizielle Regelung der Kurzstrecke bei U-Bahn-Ersatzverkehr?

6 Haltestelle wie beim Bus inkl.der durchfahrenden Halte oder 3 U-Bahnstationen?

Nimmt man die U7 ab Britz-Süd würde man bis Grenzallee kommen, beim SEV und 6 Haltestellen bis Buschkrug. Es wird zwar eh nicht kontrolliert aber eine Antwort würde mich dennoch interessieren.
Danke.
Zitat
micha774
Wie ist eigentlich die offizielle Regelung der Kurzstrecke bei U-Bahn-Ersatzverkehr?

6 Haltestelle wie beim Bus inkl.der durchfahrenden Halte oder 3 U-Bahnstationen?

Nimmt man die U7 ab Britz-Süd würde man bis Grenzallee kommen, beim SEV und 6 Haltestellen bis Buschkrug. Es wird zwar eh nicht kontrolliert aber eine Antwort würde mich dennoch interessieren.
Danke.

Ein SEV ist tariflich das Verkehrsmittel, das er ersetzt. Der Umstieg zum SEV ist kein Umstieg im tariflichen Sinne. Eine Kurzstrecke im SEV gilt also für 3 S bzw. U-Bahnhöfe (auch wenn er ggf. häufiger hält) und berechtigt zum Umstieg in eine andere S oder U-Bahn. Bei der Straßenbahn gilt sie im SEV hingegen für 6 Stationen und hat keine Umsteigeberechtigung.

Ganz nebenbei darf man daher auch beim SEV an allen Türen einsteigen und muss dem Fahrer nichts vorzeigen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Warum wird in den Zügen der S3 das FIS an den Stationen Ostkreuz, Warschauer Str oder Ostbahnhof deaktiviert und neu gestartet?
Vielleicht ist noch kein neues für die S3 angelegt worden.
Das ist eigentlich nicht der Fall. Denn er schildert die gesamte Zeit als S3 und die Laufschrift und Stationsansagen funktionieren auch. Wenn man von Warschauer Str Richtung Ostkreuz fährt, stehen bei den nächsten Stationen auch Rummelsburg und Betriebsbahnhof dran. In umgekehrter Richtung kennt er ab Rummelsburg auch die Warschauer Str.
Ich dachte immer SEV ist umsonst, als Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten. ;-)

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Ich würde gerne nochmals eine Frage stellen, die ich bereits im Fragethread des zweiten Quartals gestellt habe, aber unbeantwortet blieb:

Zitat
Beförderungsfall Nr. 8821
Zitat
willi79
Zitat
Jay
Vielleicht ja temporär? Es gibt demnächst SEV für die M2 und M4. Die Busse müssen ja auch irgendwo enden.

Temporär ist das bestimmt nicht. Da wurde aufwändig die Kreuzung Memhardstr. / Rosa-Luxemburg-Straße umgestaltet, mit einer zusätzlichen Ampel, gepflasterter Mittelinsel und eigener Busphase, um vom rechten Fahrbahnrand nach links in die Rosa-Luxemburg-Straße abbiegen zu können. Dadurch ist die separate Kurve für Rechtsabbieger an der o.g. Kreuzung entfallen.

Gruß w.
Ist schon etwas her, aber ich frage mich, wer das bitte geplant hat.
Es hatte schon einen Grund, warum es vorher dort eine Spur für die abbiegenden Autos/Fahrräder gab. Vom Alexanderplatz kommend muss man nun an der Kreuzung in die Rosa-Luxemburg-Straße mehr als 90° einkurven. Für einen Radfahrer bei gemütlichem Tempo ist die Kurve bereits nicht mehr sicher zu schaffen.

Und was sollen eigentlich die Gitter in der Straße? Vom Alex kommend mag das noch als häßlich, aber nachvollziehbar durchgehen, aber die andere Gitterreihe ist von der Rosa-Luxemburg-Straße aus nur für Geisterfahrer relevant.

Alles in allem: Noch schlechter kann man es kaum machen.
Am 4. Oktober ist BVG-Sprechtag. Da könnte jemand nachfragen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Ein Sprechtag für die ganze BVG ist ja wohl eher wieder ein Witz. Was soll da alles besprochen werden? Da merkt man wieder wie wichtig die Fahrgäste sind! :-(

Beste Grüße
Harald Tschirner
Einer reicht doch, das hat man letztes Jahr schon gesehen.

Wenn der IGEB die Fahrgastbelange wirklich wichtig wären, dann würde man derlei Sprechstunden in allen Bezirken abhalten.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.09.2017 12:24 von B-V 3313.
Ich bezweifele, dass das am IGEB liegt, sondern auch viel eher an der BVG. Die haben die Zusammenlegung gewollt und nicht anders ...

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen