Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fragenthread 2017 (3. Quartal)
geschrieben von Alter Köpenicker 
Danke @Bd2001

Ich sitze gerade in einer Flexity (F8E) diese hört sich teilweise beim anfahren wie eine Kreissäge an, woran kann das liegen ? Interessiert mich gerade ;D

LG

P.s Ich weiß nicht aber die in Köln hören sich so ähnlich an wenn mich nicht alles täuscht.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.08.2017 19:10 von Paul1405.
Zitat
Slighter
Ok verstehe. Ich meinte mit Stadteinwärts z.B. eine vom S-Bahnhof Landsberger Allee kommend in Richtung Zentrum fahrende Bahn. Das Abbiegen an der Kreuzung in Richtung Bersarinplatz, Warschauer Straße war also nicht möglich?

Nein, zu DDR-Zeiten gab es an der Leninallee/Dimitroffstr. (Landsberger/Petersburger) nur einen einzigen Abzweig, von Norden nach Osten und umgekehrt. Die Linien 4 und 13 (sonntags die 21) vom Hof Lichtenberg setzten dort planmäßig in/aus Richtung Eberswalder Str. ein und aus. Züge in/aus Richtung Warschauer, Blockdammweg oder Köpenick fuhren dagegen über Scheffelstraße, Eldenauer Str., Weidenweg und Bersarinplatz. Lange Jahre war die Strecke aber gesperrt wegen dem schlechten Gleiszustand, die Rillenschienen waren teilweise bis zum Rillenboden abgenutzt, so dass die Leitschiene bereits abbrach. Wegen der engen Kurven am Forckenbeckplatz wurde die Betriebsstrecke erst nach Jahren (und neuen Bogenschienen) für Tatras freigegeben.

Zur Schaffnerzeit bis Mitte der 1960er Jahre nutze man das leichte Gefälle zwischen der Ringbahnüberführung und Loeperplatz vormittags, wenn keine Ein- und Aussetzer kamen zur Schaffnerausbildung: Der Beiwagen wurde oben abgekoppelt und rollte der Schwerkraft folgend los und der Schaffneranwärter musste in halber Höhe, spätestens Ecke Eberhardstraße die Handbremse anziehen und den Wagen damit zum Stehen bringen. Bei der geringen Verkehrsdichte und Sicherheitsposten war das kein Problem.
Auch für Filmdreharbeiten, zuletzt die Fernsehserie "Johanna" wurde die Betriebsstrecke oft und gern genutzt.

so long

Mario
Zitat
Paul1405
Danke @Bd2001

Ich sitze gerade in einer Flexity (F8E) diese hört sich teilweise beim anfahren wie eine Kreissäge an, woran kann das liegen ? Interessiert mich gerade ;D

LG

P.s Ich weiß nicht aber die in Köln hören sich so ähnlich an wenn mich nicht alles täuscht.

Das müsste dann Flexity 8017 gewesen sein, der hat so ein Nebengeräusch beim Beschleunigen und Bremsen, ich habe auch schon einen bekannten Fahrer gefragt, er meinte, er habe das gar nicht so gehört. 8016 hat das übrigens auch, aber lange nicht so stark.
Wie sieht es denn eigentlich mit dem Fahrzeugtausch zwischen Lichtenberg und Britz aus? Heute habe ich noch einige Scanias vom Hof L fahren sehen. Bleiben nun doch noch einige Exemplare dort oder zieht sich die ganze Sache noch etwas hin?
Zitat
Alter Köpenicker
Wie sieht es denn eigentlich mit dem Fahrzeugtausch zwischen Lichtenberg und Britz aus? Heute habe ich noch einige Scanias vom Hof L fahren sehen. Bleiben nun doch noch einige Exemplare dort oder zieht sich die ganze Sache noch etwas hin?

Erst nächstes Wochenende geht der letzte Schwung rüber.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Alter Köpenicker
Wie sieht es denn eigentlich mit dem Fahrzeugtausch zwischen Lichtenberg und Britz aus?

Erst nächstes Wochenende geht der letzte Schwung rüber.

Na da werden die Leute ja Augen machen.
Es werden aber mit Sicherheit keine Mercedes-Benz O 405 sein, die die Scania ersetzen.
Zitat
Sasukefan86
Es werden aber mit Sicherheit keine Mercedes-Benz O 405 sein, die die Scania ersetzen.

Wie kommst du auch zu sowas? Wenn überhaupt, würde es sich bestimmt um O 405 GN handeln.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Zitat
Sasukefan86
Es werden aber mit Sicherheit keine Mercedes-Benz O 405 sein, die die Scania ersetzen.

Nein, es sind die Saunarien, das merkt man ja jetzt schon.
Was ist denn der Grund für den Fahrzeugtausch?
Vermutlich eine bloße Arbeitsbeschaffungsmaßnahme oder einfach Langeweile. Sonst hätte man die Scanias ja auch gleich nach Britz schaffen können, ohne dieses kurze Intermezzo in Lichtenberg. Oder man gönnt uns ganz schlicht die neuen Busse nicht, schließlich fahren ja hier auch nur die ältesten Straßenbahnen.
Weder noch. Vertraglich möchte Scania zwei Gruben zu Wartungsarbeiten haben, Lichtenberg kann das aber nicht sicherstellen, da sie ja die DL ertüchtigen und dann noch der normale Bestand...
Hätte man eigentlich auch vorher wissen können.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Na dann stimmt ja meine vermutete Antwort doch, zumindest der erste Teil.
Leider liegt ihr damit falsch, es zwar ein Grund aber nicht der Grund
Zitat
Harald01
Leider liegt ihr damit falsch, es zwar ein Grund aber nicht der Grund

Dann sage uns doch den korrekten Grund, wenn du es weißt. ;)

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Zitat
Harald01
Leider liegt ihr damit falsch, es zwar ein Grund aber nicht der Grund
Lass hören warum noch!
Aus dem Kurzmeldungsthread März 17:

Zitat
chilldow
Der Landkreis Oberhavel berichtet über geplante Linienanpassungen: [www.focus.de]

Gespannt bin ich, wenn es so eintritt, über die Verknüpfung 107er / 806er und die damit verbundene reale Fahrzeitverlängerung.


Gruß,
Sebastian

Zitat
Jay

Die Änderung des Linienkonzepts ist ein lang gehegter Wunsch der Gemeinde Mühlenbecker Land und führt ja auch zu einer besseren Erschließung. Ich denke das ist eine gute Lösung. Bleibt abzuwarten, wie sie dann angenommen wird.

Für den 107er (bzw. dann 806er) dürfte es eher stabilisierend wirken, wenn der Pankower vom Hermsdorfer Teil getrennt wird.

Hat sich diese Linienänderung in Luft aufgelöst oder soll das jetzt erst zum Dezember erfolgen?
Maßnahme sollte ja heute beginnen.
Laut dem aktuellen Umleitungsreport fahren wenigstens einige Züge der M13 und alle der 16 zur Wendeschleife Gudrunstraße. Die 21 und 37 sind dort aber aktuell ohne Einschränkungen vorgesehen. Wie wird das da gehandhabt?

~ Andreas Kiosk gehört Andrea. Andreas' Kiosk gehört Andreas. Andrea's Kiosk gehört einem Deppen. ~
Seit wann fahren eigentlich Dreiviertelzüge auf der S45 (und das offenbar ganztags)? Leistungsausweitung ohne große Selbstbeweihräucherung, oder nur temporär? Nicht-ZBS-Fahrzeuge scheinen ja derzeit genug da zu sein...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen