Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen im September 2017 [ohne Bilder!]
geschrieben von Harald Tschirner 
Auch der rbb berichtet über den Baum im Gleis (mit Bild)
[www.rbb24.de]

Bäderbahn
Zitat

Angermünde: Vom 12.09. 2017 ab 04:00 Uhr bis 21.09. 2017 09:00 Uhr stehen wegen Bauarbeiten im Bahnhof Angermünde nur zwei Gleise zur Verfügung. Dadurch kommt es zu Verzögerungen. Um den Anschluss nach Schwedt(Oder) zu gewährleisten, wenden Sie sich bitte an das Zugbegleitpersonal


Zitat

Aufgrund einer Oberleitungsstörung enden die Züge aus Richtung Stralsund/Schwedt kommend in Bernau und aus Richtung Berlin kommend in Berlin Lichtenberg. Bitte nutzen Sie als Ersatz die S-Bahnlinie 2. Genaue Informationen zur Dauer der Störung liegen leider noch nicht vor.

Zitat

Unwetterschäden zwischen Lübbenau(Spreewald) und Calau(Nl). Die Strecke zwischen Lübbenau und Senftenberg ist gesperrt. Ersatzverkehr in Planung. Bisher keine Informationen zur Dauer der Sperrung

Zitat

RB25: Aufgrund der Streckensperrung kann der Halt Ostkreuz nicht garantiert werden +++ Bitte fahren Sie mit der S-Bahn bis Lichtenberg vor



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.09.2017 18:07 von TobiBER.
Die U9 staute sich gen Süden eben im Bereich Zoo mit Verspätungen bis zu 17 Minuten. Eine entsprechende Lücke von derzeit 12 Minuten gibt es nun Richtung Norden.

Letzter pünktlicher Zug 18:36 ab Osloer Str. Danach folgt eine Lücke. Wie viel Wendezeitpuffer gibt es? Ein Umlauf 60 Minuten?

Keine Infos über Grund der Störung auf Twitter oder Bahnhofsdurchsagen angegeben

Musikalischer Gruß
Forumsneuling Til



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.09.2017 18:27 von PassusDuriusculus.
Zitat
PassusDuriusculus
U9
Wie viel Wendezeitpuffer gibt es? Ein Umlauf 60 Minuten?

Ja, genau 60min werden für eine Runde benötigt. Auf beiden Enden sind 7min Kehrzeit vorgesehen, bei 23min Fahrzeit je Richtung.

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Der Flexity F8Z 9064 war heute an einem Unfall an der Kreuzung Berliner Allee/Buschallee beteiligt. Am frühen Nachmittag kollidierte er beim Abbiegen auf der M4 Richtung Zingster Str. mit einem LKW und entgleiste. Alles weiter hier: [www.morgenpost.de].
Zitat
B-V 3313
Zitat
Nahverkehrsplan

Alle M32 (zur Haltestelle Brunsbütteler Damm/Stadtgrenze) schildern planmäßig seit vielen Monaten:

Brunsbütt. Damm/
Stadtgrenze


Nachdem ich das bei einem Gespräch mit dem Produktmanagement angeregt hatte, dass es so passt und so auch korrekt wäre.
Die Anzeige davor war völliger Murks.

Sorry, aber die Idee zur Rückkehr (!) zu dieser Beschilderung kam gewiss nicht von dir. Allerdings schildert man heute lieber Brunsbütt. Damm statt Brunsbütteler D.

Ähhhhh, okay?!? Wie schon geschrieben, wir haben es angeregt, dass die bisherige Schilderung nicht eindeutig und viel zu schwammig ist und dann man problemlos "Brunbütt. Damm/" in die oberste Zeile bekommt und das wurde dann auch umgesetzt.
Ich weiß jetzt nicht was du mir mit deinem Satz da mitteilen willst. Die neue Schilderung der BVG-136er ab Hennigsdorf hatte mein Kollege vorgeschlagen und wurde ebenso umgesetzt.
Auch, wenn man bei einigen Fällen nochmals wiederholen muss bzw. verdeutlichen muss, bis die entsprechende Abteilung den Umstand versteht.
Ebenso, dass die Haltestellen am Zoo (Jebensstraße) und die Nachtbushaltestellen dort zusammengeführt werden und der Standort bald: S+U Zoologischer Garten/Jebensstr. heißen wird. Aber nein, dass kommt ja gewiss nicht von mir/uns... ;)



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.09.2017 03:55 von Nahverkehrsplan.
So ist es auch. Bei fast vier Millionen Einwohnern in Berlin kannst du getrost davon ausgehen, dass auch andere Menschen diese Missstände melden. Der Name Bhf Zoo/Jebensstraße steht übrigens schon z.B. im Haltestellen-/ Durchfahrzeitenverzeichnis des 90ers von 1987, die Ideen ist also alles andere als neu und damit, wie du sagst, gewiss nicht von dir.

Eingaben zu den Namen kommen z.B. auch ab und zu in Sachen Alexanderplatz <> Memhardstraße und am Rathaus Spandau wird man wohl auch irgendwann ein "Seegefelder Straße" zugeben (die Überlegungen dazu sind auch nicht neu). Und das obwohl der Umsteigeweg zwischen Positionen 6 und 7 kürzer ist als zwischen 1 und 4...

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Dieses Das-habt-ihr-mir-zu-verdanken-Spiel wird jetzt auch hier zelebriert?

~ Andreas Kiosk gehört Andrea. Andreas' Kiosk gehört Andreas. Andrea's Kiosk gehört einem Deppen. ~
Wo gibt es dieses Spiel denn noch?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
In den Themen zu S-Bahn-Störungen.

~ Andreas Kiosk gehört Andrea. Andreas' Kiosk gehört Andreas. Andrea's Kiosk gehört einem Deppen. ~
Aber noch vor 1987 gab es an Fahrplanstreifen für identische Haltestellennamen zwei Buchstaben.

Der 17er fuhr bspw. abends zum Rathaus Steglitz und die Fahrten die nochmal zur Celsiusstr. zurückkamen hatten einen anderen Buchstaben wie die, die zum Hof fuhren. Beide wurden aber mit "bis S+U Rathaus Steglitz" gekennzeichnet.

Gleiches beim 73er mit S+U Zoolog. Garten. Das waren die Fahrten die nicht Hardenbergplatz sondern Jebensstr. endeten.

Warum wird eigentlich bei den Zielbezeichnungen nochmals unterschieden? Manche schildern für 2 Halte noch um (181 Britz Schlosserweg) beim M46 z.b.wird das Jugendheim nur in der Perlschnur bedient.
Zitat
micha774
Aber noch vor 1987 gab es an Fahrplanstreifen für identische Haltestellennamen zwei Buchstaben.

Das hat aber mit dem Jahr 1987 nichts zu tun. Die großen Aushänge z.B. kamen mit der Kurzstrecke erst zum Mai 1988.

Zitat
micha774
Der 17er fuhr bspw. abends zum Rathaus Steglitz und die Fahrten die nochmal zur Celsiusstr. zurückkamen hatten einen anderen Buchstaben wie die, die zum Hof fuhren. Beide wurden aber mit "bis S+U Rathaus Steglitz" gekennzeichnet.

Da wurden dann entweder andere Haltestellen bedient (dein Beispiel vom 73er passt da) oder die (Aussetz-) Fahrt danach fand nicht mehr zur Betriebshaltestelle statt. Das waren dann auch andere Routen. Also nicht A - B oder B - A sondern A - D etc.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Am gestrigen Tage gab es auch auf den Tiergartentunnel nutzenden Buslinien, wieder ordentlich Action. Wohl durch einen Ausfall der Videoanlagen im Tunnel wurde dieser in beide Richtungen komplett gesperrt. Der M85 wurde zwischen Hbf. und Potsdamer Pl./Voßstr. eingestellt.

Der M41 wurde umgeleitet. Ab Potsdamer Pl./Voßstr. gradlinig Ebertstr., rechts Dorotheenstr., links Luisenstr., links Invalidenstr., rechts Minna-Cauer-Str.
Ab Hbf. rechts Invalidenstr., Kreuzung Invalidenstr./Lehrter Str. eine 180°Drehung, Invalidenstr., rechts Luisenstr., rechts Dorotheenstr., links Ebertstr., weiter planmäßig.

Nur planmäßig war auf der Linie gar nichts mehr. Die Busse rammelten alle in den Stau auf der Umleiterstrecke rein, die min. pro Richtung 30min. Verspätung verursachte.
Teilweise ergab das eine 5er-Kolonne M41 bzw. eine Taktlücke von fast 40min. An der Endstelle Sonnenallee/Baumschulenstr. stapelten sich die Busse, am Hauptbahnhof gähnende Leere.

Wäre die Möglichkeit gegeben gewesen, am Reichstag links abbiegen zu können, durch das Regierungsviertel, Alt-Moabit, Invalidenstr. fahren zu können, hätte das Chaos sicher massiv abgemildert werden können. Aber durch das Durchfahrverbot für BVG-Busse durch das Regierungsviertel ist eine sinnvolle Umleitung nicht möglich gewesen.

Erschwerend kamen wieder einmal die MIV-Vertreter hinzu, welche sich an die Verkehrsregeln schlicht weg nicht halten wollten!

Beste Grüße.

Fahrer bei der BT - Berlin Transport
Instagram: sunsetofberlin



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.09.2017 10:31 von biesdorfer83.
Zitat
B-V 3313
So ist es auch. Bei fast vier Millionen Einwohnern in Berlin kannst du getrost davon ausgehen, dass auch andere Menschen diese Missstände melden. Der Name Bhf Zoo/Jebensstraße steht übrigens schon z.B. im Haltestellen-/ Durchfahrzeitenverzeichnis des 90ers von 1987, die Ideen ist also alles andere als neu und damit, wie du sagst, gewiss nicht von dir.

Komisch, das habe ich aber etwas anders in Erinnerung, als ich mit meinem (Team-)kollegen, mit dem ich solche Verbesserungen/Anregungen ausarbeite, einen Termin beim Produktmanagement hatte und u.a. das angesprochen haben. Nicht umsonst sollten wir unsere Punkte als offiziellen Vorschlag einreichen, damit unsere Leistung auch belohnt wird. Dass du das mal wieder nicht wahr haben willst, das ist mir klar B-V.
Aber ja, ich bin aktiver bei der BVG als du dir denken magst. ;)

Zitat
B-V 3313
Eingaben zu den Namen kommen z.B. auch ab und zu in Sachen Alexanderplatz <> Memhardstraße und am Rathaus Spandau wird man wohl auch irgendwann ein "Seegefelder Straße" zugeben (die Überlegungen dazu sind auch nicht neu). Und das obwohl der Umsteigeweg zwischen Positionen 6 und 7 kürzer ist als zwischen 1 und 4...

Da muss ich dich leider enttäuchen. Der Vorschlag von uns wurde aufgrund der "Länge" des Haltestellennamens abgelehnt.
Wobei wie sonst will man die beiden Standorte besser unterscheiden...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.09.2017 02:31 von Nahverkehrsplan.
Zitat
Nahverkehrsplan
Komisch, das habe ich aber etwas anders in Erinnerung, als ich mit meinem (Team-)kollegen, mit dem ich solche Verbesserungen/Anregungen ausarbeite, einen Termin beim Produktmanagement hatte und u.a. das angesprochen haben. Nicht umsonst sollten wir unsere Punkte als offiziellen Vorschlag einreichen, damit unsere Leistung auch belohnt wird.

Das sei euch auch gegönnt. Trotzdem gab es den Namen schon einmal vor 30 Jahren.

Zitat
Nahverkehrsplan
Da muss ich dich leider enttäuchen. Der Vorschlag von uns wurde aufgrund der "Länge" des Haltestellennamens abgelehnt.
Wobei wie sonst will man die beiden Standorte besser unterscheiden...

Das ist auch gut so. Eine Unterscheidung ist dort (wie auch am Zoo) überhaupt nicht nötig.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Nahverkehrsplan
Da muss ich dich leider enttäuchen. Der Vorschlag von uns wurde aufgrund der "Länge" des Haltestellennamens abgelehnt.
Wobei wie sonst will man die beiden Standorte besser unterscheiden...

Das ist auch gut so. Eine Unterscheidung ist dort (wie auch am Zoo) überhaupt nicht nötig.

Das mag vielleicht Richtung Spandau okay sein, aber was ist mit der Gegenhaltestelle, die nach Abschluss der Bauarbeiten näher zur Brücke verlegt wird? Die soll dann auch einfach nur S+U Zoologischer Garten heißen? Dann musst du ja auch dafür sein, dass bei der M2 die Haltestelle Memhardstr. den selben Namen, wie die Busse bekommt. Das würde ich aber irgendwie begrüßen, denn ein Zusatz weist doch eh immer darauf hin, dass man sich dort befindet, aber an einer anderen bestimmten Ecke. Wird die M2 zum Hack. Markt umgeleitet, dann hält die M2 ja auch gar nicht mehr am Alexanderplatz - zumindest nicht lt. Haltestellenbezeichnung. Selbst als Kompromiss ein "Alexanderplatz/Memhardstr." wäre meiner Meinung nach nicht befriedigend, sinnvoll und nachvollziehbar. Von der Varian-Fry-Straße/Potsdamer Platz erreicht man ja auch den Regional- und S-Bahnhof schneller ri. Alex, als wenn man noch eine Station über die Kreuzung fährt. Mal abgehsehen, dass sich die Haltestelle auf dem Leipziger Platz befindet.
Zitat
Nahverkehrsplan
Zitat
B-V 3313
Zitat
Nahverkehrsplan
Da muss ich dich leider enttäuchen. Der Vorschlag von uns wurde aufgrund der "Länge" des Haltestellennamens abgelehnt.
Wobei wie sonst will man die beiden Standorte besser unterscheiden...

Das ist auch gut so. Eine Unterscheidung ist dort (wie auch am Zoo) überhaupt nicht nötig.

Das mag vielleicht Richtung Spandau okay sein, aber was ist mit der Gegenhaltestelle, die nach Abschluss der Bauarbeiten näher zur Brücke verlegt wird? Die soll dann auch einfach nur S+U Zoologischer Garten heißen? Dann musst du ja auch dafür sein, dass bei der M2 die Haltestelle Memhardstr. den selben Namen, wie die Busse bekommt. Das würde ich aber irgendwie begrüßen, denn ein Zusatz weist doch eh immer darauf hin, dass man sich dort befindet, aber an einer anderen bestimmten Ecke. Wird die M2 zum Hack. Markt umgeleitet, dann hält die M2 ja auch gar nicht mehr am Alexanderplatz - zumindest nicht lt. Haltestellenbezeichnung. Selbst als Kompromiss ein "Alexanderplatz/Memhardstr." wäre meiner Meinung nach nicht befriedigend, sinnvoll und nachvollziehbar. Von der Varian-Fry-Straße/Potsdamer Platz erreicht man ja auch den Regional- und S-Bahnhof schneller ri. Alex, als wenn man noch eine Station über die Kreuzung fährt. Mal abgehsehen, dass sich die Haltestelle auf dem Leipziger Platz befindet.

Das Problem, dass man oft mehrere Haltestellen an größeren Plätzen und Zielpunkten hat, ist ja nicht neu.

Andernorts löst man solche Probleme mit Bezeichnungen wie "Hauptbahnhof Nordseite" oder "Hauptbahnhof Südseite". Auch Memardstraße könnte man mit Alexanderplatz Westseite und Alexanderplatz/Grunerstraße mit Alexanderplatz Ostseite bezeichnen.

Ich kann mir nicht so wirklich vorstellen, dass die Grunerstraße, die im Grunde nur die Rampenanlage der B1 beherbergt, so sehr für Ortsunkundige wahrgenommen wird. Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob man überhaupt von Ortsansässigen hilfreiche Antworten erwarten kann, wenn man am Alexanderplatz nach der Grunerstraße fragt. Wo Osten und Westen ist, findet man demgegenüber im Zweifelsfall noch heraus, das können dir auch viele Ortsansässige beantworten.

Um eine unbekannte Straße selbstständig zu finden, braucht man ja entweder eine Karte oder muss sich an der Beschilderung orientieren. Wer eine Karte hat, findet auch die Himmelsrichtung heraus. Ob man auf die Beschilderung schreibt "--> 300m Haltestelle Grunerstr." oder "--> 300m Haltestelle Ostseite" macht wohl keinen großen Unterschied.

Im Allgemeinen finde ich aber, dass das Umbenennen von Haltestellen eher ein herumdoktorn ist. Man sollte eher die Wegeleitung auch an Bus- und Straßenbahnhaltestellen entsprechend verbessern und durchgängiger gestalten und im öffentlichen Raum wahrnehmbarer platzieren. Besonders gruselig ist die Situation meiner Meinung nach am S+U Lichtenberg, wo noch die eigenartige Haltestelle "Lichtenberger Brücke" mit zwei verschiedenen Namen hinzu kommt, obwohl sie fast gegenüber an der Straße liegen. Außerdem Liegt die Haltestelle Lichtenberger Brücke quasi zwischen S+U Lichtenberg (Vorplatz) und S+U Lichtenberg/Siegfriedstr. liegt. Aber das können wir auch alles gerne in einem separaten Thema diskutieren, sofern da Bedarf da ist. ;)

Aber das können wir alles
Auf dem Südring gerade erhöhtes Verkehrsaufkommen von Familien mit Kinderwagen und -fahrzeugen. Das wäre an sich keine Meldung, aber zeitgleich scheint der Klub der Menschen mit schweren sozialen Defiziten irgendwo dort ein Treffen zu haben.

Als Radfahrer ist man ja gewohnt, dass sich oft ein hasserfülltes Kraut absichtlich in die Tür oder auf die Stellplätze pflanzt, obwohl in der Mitte noch ganze Sitzgruppen frei sind. Aber das Leute mit Kinderwagen absichtlich behindert werden, ist mir neu.

Passend dazu durfte beim Aussteigen eine ältere Dame mit Krücken mit mir zusammen auf den Fahrstuhl warten, weil ein hipper durchgestylter Aktenkofferträger an ihr vorbei gefegt ist und ganz schnell den Tür schließen Knopf betätigt hat, bevor sie nachkommen konnte.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.09.2017 14:10 von VvJ-Ente.
Auf dem Tempelhofer Feld sind Buden aufgebaut. Ich weiß aber nicht was da ist.
Am Aufzug auf dem Bahnsteig war eine längere Schlange zu sehen die den Lift nutzen wollte.
Apropo Verhalten der Fahrgäste.
Hatte heute im 165er eine resistente Rollstuhlfahrerin als Mitfahrgast.

Erst blökt sie ne Oma an weil die ihren viel zu weiten Wendekreis im Türbereich störte und drohte ihr mit Schadenersatzforderung und als später eine Dame für eine ältere Frau aufstand kam dann "Ich wär nicht aufgestanden".
Ich mußte mir ernsthaft auf die Zunge beißen um nicht zu sagen "Wie auch, wenn man im Rollstuhl sitzt".
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen