Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Einsatz EIII/5-U auf der U5
geschrieben von Harald Tschirner 
Zitat
BVG Pressemitteilung
Berlin, 13. September 2017

I’ll be back

Eine U-Bahnlegende kehrt zurück. Nach einer gründlichen Aufarbeitung können die letzten erhaltenen vier Wagen der Baureihe EIII (sprich E drei) jetzt wieder für Sonderfahrten eingesetzt werden. Wie angekündigt erleben sie ihre Premiere nach einem längeren Werkstattaufenthalt auf der U5 anlässlich der Internationalen Gartenausstellung IGA Berlin 2017. Vom 16. September bis zum 14. Oktober ist der Zug jeweils samstags zwischen den Bahnhöfen Biesdorf-Süd und Hönow unterwegs (Fahrplan im Anhang). Für die Mitfahrt in diesem liebevoll restaurierten Stück U-Bahngeschichte reicht ein normaler BVG-Fahrschein.

Die Baureihe EIII ist gleichermaßen ein Kuriosum in der historischen U-Bahnflotte wie ein Zeugnis der Berliner Teilung. Nachdem der Versuch der DDR gescheitert war, für den Einsatz auf der damaligen Linie E (heute U5) eigenständig eine neue Baureihe E zu entwickeln, wurde auf ausgemusterte S-Bahnwagen als Rohmaterial zurückgegriffen. Für die Produktion der Baureihe EIII wurden vor allem die Drehgestelle und die Steuerung (z.B. Fahrschalter, Schaltwerk) der ehemaligen S-Bahnwagen verwendet. Insgesamt wurden 86 Einheiten so gebaut. Noch bis 1994 war die Baureihe regulär im Einsatz.

Beste Grüße
Harald Tschirner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.09.2017 12:39 von Harald Tschirner.


Sorry, stimmt! Danke!

Beste Grüße
Harald Tschirner
Normale "BVG-Fahrscheine" gibt es allerdings schon seit 1992 nicht mehr, nur noch solche des VBB oder von 1996-98 der TBU.. :-)

Viele Grüße
Arnd
Hallo Harald,

danke fürs Einstellen! Den Fahrplan scheint ja ein Sachse geschrieben zu haben ;)

Viele Grüße
Manuel
Zitat
TobiBER
Wo liegt Hönöw?

^ Darauf bezog sich meine Anmerkung ;)
Zitat
Arnd Hellinger
Normale "BVG-Fahrscheine" gibt es allerdings schon seit 1992 nicht mehr, nur noch solche des VBB oder von 1996-98 der TBU.. :-)

Doch, die gibt es. Nennen sich Kurzstrecke. ;-)

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
manuelberlin
Zitat
TobiBER
Wo liegt Hönöw?

^ Darauf bezog sich meine Anmerkung ;)

Ich hab beim ersten Überfliegen nur den Elsterwerder Platz gesehen. ;-)
Zitat
B-V 3313
Zitat
Arnd Hellinger
Normale "BVG-Fahrscheine" gibt es allerdings schon seit 1992 nicht mehr, nur noch solche des VBB oder von 1996-98 der TBU.. :-)

Doch, die gibt es. Nennen sich Kurzstrecke. ;-)

...und gelten auch bei der S-Bahn. Also auch eher kein BVG-Fahrschein ;-)
Außerdem gibt es die Kurzstrecke doch auch überall im VBB?!
Fahrscheine unter dem Label "Kurzstrecke" gibt es nur für die Städte Berlin und Potsdam. Hier bin ich mir allerdings unsicher, ob es sich wirklich nur auf die Stadt oder auch das entsprechende Tarifgebiet bezieht. Immerhin habe ich, als beim alten 259er zwischen Berlin B (Klinikum Buch) und Berlin B (Zu den Krugwiesen) nur fünf Haltestellen lagen, des Öfteren mal 'ne Kurzstrecke statt einem Anschlussfahrausweis zum Azubiticket Berlin AB beim Busfahrer erworben. Hat zehn Cent gespart.

Abseits dieser Antwort wäre ich dankbar für den Hinweis, an welcher Stelle ich den oben geschriebenen Text hätte unterbrechen sollen, um meine ergänzenden Worte in einem passenderen Thema unterzubringen - bevor hier wieder wer poltert, dass zu viel themenfremd geschrieben wird.

~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du du doof bist. Hagen Rether ~
Dieses Jahr hat sich bei den historischen U-Bahnzügen vieles getan. Dieser EIII fährt nach sechs und der Stahldora nach fünf Jahren wieder.

Nur die DL-Einheit 2246/2247 ist immer noch nicht fertig. Ursprünglich war vorgesehen, dass sie vor dem EIII-Zug kommen soll.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.09.2017 22:49 von Henning.
Zitat
VBB/HVV
Außerdem gibt es die Kurzstrecke doch auch überall im VBB?!

Nein, die Berliner Kurzstrecke ist wie ein Haustarif von BVG und S-Bahn. Sie gilt weder im Regionalverkehr noch bei den beiden Umlandstraßenbahnen, die ihrerseits einen eigenen Haustarif haben. Wirklich kompliziert wird es bei den grenzüberschreitenden Buslinien nach Teltow/Stahnsdorf und Potsdam, wo teilweise Berliner Kurzstrecke und die Kurzstreckenregelung des jeweiligen Unternehmens parallel gelten. Auch in Potsdam ist die Regelung unternehmensabhängig.

Ich denke damit ist das Thema ausreichend geklärt. Anderenfalls bitte einen neuen Thread "Tarifbestimmungen zur Kurzstrecke" (oder so ähnlich) eröffnen.

Möge der EIII/5 erfolgreich in den Betrieb als historisches Fahrzeug zurückkehren und uns noch lange Freude bereiten. Schade, dass nur noch diese vier Wagen der letzten Serie übrig sind. Ich hätte mir ja gewünscht, dass wenigstens zwei der vier Wagen wieder die "Hauptstadtlackierung" erhalten. Aber vielleicht setzt man das ja irgendwann mal um, wenn er mal wieder zur Lackausbesserung ansteht.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Möge der EIII/5 erfolgreich in den Betrieb als historisches Fahrzeug zurückkehren und uns noch lange Freude bereiten. Schade, dass nur noch diese vier Wagen der letzten Serie übrig sind. Ich hätte mir ja gewünscht, dass wenigstens zwei der vier Wagen wieder die "Hauptstadtlackierung" erhalten. Aber vielleicht setzt man das ja irgendwann mal um, wenn er mal wieder zur Lackausbesserung ansteht.

Die beiden Wagen aus einer vorigen Serie waren nicht mit diesen kuppelbar. Eine Anpassung wäre zu kostenaufwendig. Daher konnten sie nicht erhalten bleiben.
Wieso eigentlich nur zwischen Biesdorf Süd und Hönow?
Da wird aus den Zügen ja doch wieder ne S-Bahn.
Wie lange soll der EIII eigentlich fahren, ich meine außerhalb des jetzt angekündigten Fahrplans bis 14.10.?

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Flexist
Wieso eigentlich nur zwischen Biesdorf Süd und Hönow?
Da wird aus den Zügen ja doch wieder ne S-Bahn.

Tunnelverbot mit Fahrgästen?
Nein. Höhere Präsenz am Kienberg.

so long

Mario
Zitat
micha774
Zitat
Flexist
Wieso eigentlich nur zwischen Biesdorf Süd und Hönow?

Tunnelverbot mit Fahrgästen?

Das würde gut zu Schilda Berlin passen, eine U-Bahn, die nicht in den Tunnel darf.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen