Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Einstellung Straßenbahn in den Westsektoren 1953-1967 - Rettungsversuche...?
geschrieben von Arnd Hellinger 
Nein, diese Gedanken gab es bisher nie. Nur die Größe der Flotte ist bei Neubeschaffungen nach der Wende stets in der Diskussion.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Nein, diese Gedanken gab es bisher nie. Nur die Größe der Flotte ist bei Neubeschaffungen nach der Wende stets in der Diskussion.

Die Gedanken gab es sehr wohl, da die Sparfüchse mein(t)en, dass der Doppeldecker zu teuer ist, sollten eigentlich keine neuen DD-Busse mehr angeschafft werden, was dann etwa eine Dekade später das Ende der Doppeldecker bedeutet hätte. Zum Glück kam es anders und die DL wurden beschafft. Zudem sind wir den destruktiven Österreicher wieder los geworden.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Zitat
B-V 3313
Nein, diese Gedanken gab es bisher nie. Nur die Größe der Flotte ist bei Neubeschaffungen nach der Wende stets in der Diskussion.

Die Gedanken gab es sehr wohl, da die Sparfüchse mein(t)en, dass der Doppeldecker zu teuer ist, sollten eigentlich keine neuen DD-Busse mehr angeschafft werden, was dann etwa eine Dekade später das Ende der Doppeldecker bedeutet hätte. Zum Glück kam es anders und die DL wurden beschafft. Zudem sind wir den destruktiven Österreicher wieder los geworden.

Was hat denn Hitler mit Doppeldeckern am Hut?
Zitat
Jay
Die Gedanken gab es sehr wohl, da die Sparfüchse mein(t)en, dass der Doppeldecker zu teuer ist, sollten eigentlich keine neuen DD-Busse mehr angeschafft werden, was dann etwa eine Dekade später das Ende der Doppeldecker bedeutet hätte. Zum Glück kam es anders und die DL wurden beschafft. Zudem sind wir den destruktiven Österreicher wieder los geworden.

Das stimmt so nicht ganz. Für die Linien 100 und 200 sowie die Ku'dammlinien 119 und 129 standen die DD-Busse nicht zur Disposition.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
schallundrausch
Zitat
Jay
Zitat
B-V 3313
Nein, diese Gedanken gab es bisher nie. Nur die Größe der Flotte ist bei Neubeschaffungen nach der Wende stets in der Diskussion.

Die Gedanken gab es sehr wohl, da die Sparfüchse mein(t)en, dass der Doppeldecker zu teuer ist, sollten eigentlich keine neuen DD-Busse mehr angeschafft werden, was dann etwa eine Dekade später das Ende der Doppeldecker bedeutet hätte. Zum Glück kam es anders und die DL wurden beschafft. Zudem sind wir den destruktiven Österreicher wieder los geworden.

Was hat denn Hitler mit Doppeldeckern am Hut?

Der destruktive Österreicher hieß Necker.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
schallundrausch
Zitat
Jay
Zitat
B-V 3313
Nein, diese Gedanken gab es bisher nie. Nur die Größe der Flotte ist bei Neubeschaffungen nach der Wende stets in der Diskussion.

Die Gedanken gab es sehr wohl, da die Sparfüchse mein(t)en, dass der Doppeldecker zu teuer ist, sollten eigentlich keine neuen DD-Busse mehr angeschafft werden, was dann etwa eine Dekade später das Ende der Doppeldecker bedeutet hätte. Zum Glück kam es anders und die DL wurden beschafft. Zudem sind wir den destruktiven Österreicher wieder los geworden.

Was hat denn Hitler mit Doppeldeckern am Hut?

Nichts, die ersten Doppeldecker (D2U und DO) in Berlin gab es erst in den 1950er Jahren.
Oh Henning.
Was ist dann z.B. das hier:
[www.berliner-verkehrsseiten.de]

Bäderbahn
Doppelstöckige Omnibusse und Straßenbahnen gab es in Berlin schon vor 150 Jahren, wenn auch mit tierischem Antrieb.

so long

Mario
Das wusste ich nicht, da auf der Seite vom Traditionsbus bei den Doppeldeckerbussen nur die Bauarten ab D2U aufgelistet sind und der DO in Ostberlin hier einmal erwähnt wurde.
Zitat
Henning
Das wusste ich nicht, da auf der Seite vom Traditionsbus bei den Doppeldeckerbussen nur die Bauarten ab D2U aufgelistet sind und der DO in Ostberlin hier einmal erwähnt wurde.

Zwei "Beweisbilder" aus meiner Heimat aus der "Vor-Obus-Zeit" sind in der Sammlung Hans-Werner Fabarius enthalten (Nrn. 565+567): [www.mein-marienfelde.de]

Nachtrag: In Nr. 570 findet sich noch eine Handnotiz dazu.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.2017 08:15 von Marienfelde.
Zitat
Henning
Das wusste ich nicht, da auf der Seite vom Traditionsbus bei den Doppeldeckerbussen nur die Bauarten ab D2U aufgelistet sind und der DO in Ostberlin hier einmal erwähnt wurde.

Dein Ernst? Du informierst dich über Berliner Stadt- und Verkehrsgeschichte auf der Traditionsbusseite? Es gibt zig Filme. und Bücher mit vielen Bildern vom Berliner Verkehr und da soll dir noch nie ein Doppeldecker in Berlin vor 1945 aufgefallen sein?

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
Henning
Das wusste ich nicht, da auf der Seite vom Traditionsbus bei den Doppeldeckerbussen nur die Bauarten ab D2U aufgelistet sind und der DO in Ostberlin hier einmal erwähnt wurde.

Dein Ernst? Du informierst dich über Berliner Stadt- und Verkehrsgeschichte auf der Traditionsbusseite? Es gibt zig Filme. und Bücher mit vielen Bildern vom Berliner Verkehr und da soll dir noch nie ein Doppeldecker in Berlin vor 1945 aufgefallen sein?

Das kann er ja machen, aber er sollte endlich vermeiden aus dem Nichtvorhandensein von Information Rückschlüsse auf die Existenz zu ziehen. Wer auf den Traditionsbusseiten nichts über das Dritte Reich findet, der geht eben davon aus, dass es die Epoche nie gab.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Und nein Henning, die Bezeichnung Führerhäuschen oder Triebfahrzeugführer bei der S-Bahn haben auch nichts mit Hitler zu tun.

Diese Informationsdefizite bei der heutigen Jugend sind manchmal erschreckend.
Zitat
Henning
Zitat
schallundrausch
Zitat
Jay
Zitat
B-V 3313
Nein, diese Gedanken gab es bisher nie. Nur die Größe der Flotte ist bei Neubeschaffungen nach der Wende stets in der Diskussion.

Die Gedanken gab es sehr wohl, da die Sparfüchse mein(t)en, dass der Doppeldecker zu teuer ist, sollten eigentlich keine neuen DD-Busse mehr angeschafft werden, was dann etwa eine Dekade später das Ende der Doppeldecker bedeutet hätte. Zum Glück kam es anders und die DL wurden beschafft. Zudem sind wir den destruktiven Österreicher wieder los geworden.

Was hat denn Hitler mit Doppeldeckern am Hut?

Nichts, die ersten Doppeldecker (D2U und DO) in Berlin gab es erst in den 1950er Jahren.

Ich hätte ja nicht gedacht, dass wir bei dem Thread so schnell bei Hitler landen.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Es gab halt nur einen einzigen Österreicher seit es dieses Land gibt.

~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du du doof bist. Hagen Rether ~
Zitat
Nemo
Zitat
Henning
Zitat
schallundrausch
Zitat
Jay
Zitat
B-V 3313
Nein, diese Gedanken gab es bisher nie. Nur die Größe der Flotte ist bei Neubeschaffungen nach der Wende stets in der Diskussion.

Die Gedanken gab es sehr wohl, da die Sparfüchse mein(t)en, dass der Doppeldecker zu teuer ist, sollten eigentlich keine neuen DD-Busse mehr angeschafft werden, was dann etwa eine Dekade später das Ende der Doppeldecker bedeutet hätte. Zum Glück kam es anders und die DL wurden beschafft. Zudem sind wir den destruktiven Österreicher wieder los geworden.

Was hat denn Hitler mit Doppeldeckern am Hut?

Nichts, die ersten Doppeldecker (D2U und DO) in Berlin gab es erst in den 1950er Jahren.

Ich hätte ja nicht gedacht, dass wir bei dem Thread so schnell bei Hitler landen.

Keine Zukunft ohne Vergangenheit-
auch wenn man heute bei Spritmangel nicht mehr das Oberdeck eines DL mit einer Gasblase füllen würde,wie bei den Doppeldeckern zu Kriegszeiten..

T6JP
Zitat
micha774
Und nein Henning, die Bezeichnung Führerhäuschen oder Triebfahrzeugführer bei der S-Bahn haben auch nichts mit Hitler zu tun.

Diese Informationsdefizite bei der heutigen Jugend sind manchmal erschreckend.

Schau mal richtig hin, wer den Gröfaz ins Spiel brachte, nicht Henning. Da fehlte allerdings ein ;-)

[www.bahninfo-forum.de]

Beste Grüße
Harald Tschirner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.2017 10:29 von Harald Tschirner.
Zitat
Philipp Borchert
Es gab halt nur einen einzigen Österreicher seit es dieses Land gibt.

Mit dem Spar-Necker waren es zwei

Beste Grüße
Harald Tschirner
Den Spar-Ösi sind wir noch zum richtigen Zeitpunkt losgeworden. Bei dem anderen hat man die Chance verpasst, ihn als kriminellen Ausländer (Putschversuch) abzuschieben, dann wären wir ihn auch rechtzeitig losgeworden.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.2017 11:09 von Nemo.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen