Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktuelle Fotos Berlin+Brandenburg IV.Quartal
geschrieben von mitropam 
Anlässlich eines Straßenfestes in der Wilhelminenhofstraße verkehrte auch eine historische Straßenbahn.


Zitat
mitropam
Anlässlich eines Straßenfestes in der Wilhelminenhofstraße verkehrte auch eine historische Straßenbahn.

Was ist denn da bei der Straßenbahn auf dem ersten Bild für ein Ziel angegeben? Es gab doch in Oberschöneweide nur den Hof und die Parkstraße als Endstelle und es sieht nach keinem der beiden Ziele aus.
"Oberschöneweide, Parkstr." steht an der Bahn.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Ein Schmuckstück und süße Erinnerungen werden wach.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Auch östlich der Stadt war gestern eine historische Straßenbahn unterwegs - und damit meine ich nicht den Standardeinsatz in Woltersdorf oder die Heidelberger GT6 auf der SRS - sondern den Strausberger HTw 06. Der Reko-Wagen vom Typ TZ69 war anlässlich des Bahnhofsjubiläums (150 Jahre) am Vormittag unterwegs und zeigt sich hier entlang der Berliner Straße auf dem Weg Richtung Lustgarten.


Selbstverständlich war der Plankurs barrierefrei. Während die Mitfahrt im Reko-Wagen einem (nicht im Voraus kommunizierten) Sondertarif unterworfen war, reichte für den Zustieg des Flexity Berlin 0041 der Haustarif zu 1,30€ oder ein VBB-Fahrschein fürs entsprechende Tarifgebiet.


~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du doof bist. Hagen Rether ~
Zitat
Philipp Borchert
Auch östlich der Stadt war gestern eine historische Straßenbahn unterwegs - und damit meine ich nicht den Standardeinsatz in Woltersdorf oder die Heidelberger GT6 auf der SRS - sondern den Strausberger HTw 06. Der Reko-Wagen vom Typ TZ69 war anlässlich des Bahnhofsjubiläums (150 Jahre) am Vormittag unterwegs und zeigt sich hier entlang der Berliner Straße auf dem Weg Richtung Lustgarten.
...[/img]

...

Ex BVB 223 022-4. Schön, das er noch fahren darf.

GLG.................Tramy1
Nachtrag vom 17. September. BVG-Bus der Linie 123 muss an der Ecke Lehrter und Perleberger Straße warten, bis die Busattrappe einer Demo gegen Kulturverdrängung passiert.


RE6 Ende August in Anfahrt auf Beetz-Sommerfeld


Hakenfelde am 30. September. Die historische Straßenbahn mit zwei unterschiedliche Zielschieldern, einmal Königin-Elisabeth-Straße, Straßenbahnhof und Zoo, Hardenbergstraße


Am 30. September im Bahnhof Johannesstift der Havelländischen Eisenbahn.


Heute einig nebeneinander in der Betriebswerkstatt Friedrichsfelde: Ik 1029, EIII-Zug und weitere


Was einer was mit dem F ist?
Entweder Ausgeschlachtet worden bzw. Ersatzteilspender, oder er wird aufbereitet mit vielleicht Neulackierung.
Ausgeschlachtete Züge sehen anders aus. Da werden keine Fenster abgeklebt.
So abgeklebt ist das hundertprozentig Neulackierung.

"Zielverzeichnis Berlin 2016 - Eine Sammlung" >> Infos bei Facebook "GraphX Berlin"
Ein F79 nach Wagenkastenaufarbeitung. Für den Neuaufbau fehlen Ersatzteile, kein Wunder 37 Jahre nach der Herstellung. Die Altteile werden immer wieder aufbereitet, das funktioniert eben nicht unbegrenzt. In den beiden letzten Jahren wurden immerhin 13 Doppeltriebwagen F79 in der Hauptwerkstatt neu aufgebaut (die mit den "beliebten" Hartplastiksitzschalen), weitere sind in Arbeit.

so long

Mario
Was definiert man "neu aufgebaut"?
Eine starke Veränderung wie die F74E und F76E haben sie nicht bekommen.
Zitat
Henning
Was definiert man "neu aufgebaut"?

Neu aufgebaut heißt Demontage aller Einbauteile bis auf den nackten Wagenkasten, der entsprechend der Befunde instandgesetzt wird. Risse werden mit Ultraschallverfahren aufgespürt und geschweisst. Der reparierte Wagenkasten wird lackiert und komplettiert mit neuen Teilen (Fensterglas, Sitze, Bodenplatten und Belag, elektrische und Luftleitungen ...) und den inzwischen wieder aufgearbeiteten Teilen (von der Türklinke bis zum Drehgestell), die anfangs demontiert wurden oder aus dem Lagerbestand kommen. Nebenbei werden alle inzwischen beschlossenen Änderungen umgesetzt (Verwendung von LED statt Glühlampen, Verbesserung der Türsteuerung, andere Schutzfolien u.s.w.).

so long

Mario
Zitat
nicolaas
Heute einig nebeneinander in der Betriebswerkstatt Friedrichsfelde: Ik 1029, EIII-Zug und weitere

Der rechts im Bild zu sehende F79 ist Einheit 2640, welcher bereits als ausgemustert gelistet wird. Tatsächlich war es so gedacht, dass alle F74 - F79 eine Ertüchtigung erhalten, also F74E - F79E. Dies wurde nun vor einiger Zeit abgeändert, sodass nur die F74 - F76 eine Ertüchtigung zu F74E - F76E erhalten, auch die 5 verbleibenden Einheiten F74. Bei den F79 hat man so große Risse im Wagenkasten entdeckt, dass sich eine Ertüchtigung nicht mehr lohnt, mit dem 2640 sollte diese Ertüchtigung aber geschehen. Das Programm wurde also mittendrin abgebrochen, sodass 2640 nun ohne weitere Behandlung erstmal abgestellt wurde. Ob dieser nochmal in Schuss gebracht werden kann und wieder in den Fahrgasteinsatz gelangt, darf mehr als angezweifelt werden.

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Zitat
Untergrundratte
Der rechts im Bild zu sehende F79 ist Einheit 2640, welcher bereits als ausgemustert gelistet wird.

Totgesagte leben länger ;-)

Man darf hier auf den F76 2622 erinnern, der nach Ausmusterung 2003 lange Jahre als Lagerwagen in der Hauptwerkstatt verbrachte.
Fast 10 Jahre nach der Abstellung wurde er zur Probe ertüchtigt und befördert seit dem 19.7.2014 wieder Fahrgäste.

2640 ist erst im Dezember 2013 abgestellt worden.

so long

Mario
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen