Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
E-Gelenkbus auf Linie 200
geschrieben von Flexist 
Zitat
micha774
Kleiner Tip: Facebookseite des Hofes I :-)

Ist aber keine offizielle Seite und daher auch nicht immer zu 100% verlässlich. ;)

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Sowohl der Sileo (200) als auch der BYD (204) sollen heute wohl nicht fahren.
Letztlich auch Wurst, ich will auf dem 200er Doppeldecker. So.

~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du du doof bist. Hagen Rether ~
Zitat
Harald Tschirner
Na ja, am Mittwoch hat ihn die BVG angekündigt dann wird er wohl gestern erstmals gefahren sein und nun alle zwei Tage. Wetten würde ich aber nicht darauf, denn solche Testfahrzeuge führen da u. U. ihr Eigenleben...

Das kannst du laut, sagen, Harald.
Durch Zufall (Besuch des Festival of lights[www.berlin.de]) begegnete ich gestern Abend dem Testfahrzeug Sileo18 ein zweites Mal. Offenbar war die letzte Runde (Hertzallee ab 19:58 Uhr zur Michelangelostraße, von dort noch 3 km Leerfahrt zum Hof I) nicht planmäßig verlaufen. Spätestens am Leipziger Platz muss der Fahrer die 200er Strecke verlassen und den direkten Weg zum Betriebshof eingeschlagen haben.
In der Grunerstraße, direkt vor der Stadtbahnunterführung verließen den Wagen offensichtlich die Kräfte. Zum Glück hatte der Testfahrer nicht den Weg durch den Autotunnel gewählt, sonst hätte es das Spitzenprodukt der E-Bustechnik noch in die Verkehrsmeldungen geschafft.
Die Firma Kroll hat ihn dann mit schwerer Bergungstechnik und konventionellem Dieselantrieb nach 22 Uhr zum Betriebshof transportiert.

Daher halte ich die vorsichtshalber nur jeden zweiten Tag angekündigten Einsatzprognose für richtig. Die Anforderungen an Stadtbusse in Berlin sind ziemlich hart. Testeinsätze am Stadtrand oder in Kleinstädten sind daher wenig aussagefähig. Der 200er ist eine gute Wahl für die Erprobung weiterentwickelter Bustechnik.

so long

Mario


Mich hatte es eh schon verwundert, dass man sich mitten im Berliner Stadtverkehr ohne große Reserve geschweige denn Zwischenladen so sicher war, den Bus den ganzen Tag durchzukriegen. Wobei er es ja auch fast geschafft hat, auf dem geplanten kompletten Umlauf hingegen wieder nicht nur knapp.
Tscha, knapp vorbei ist auch daneben...

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
der weiße bim
Die Anforderungen an Stadtbusse in Berlin sind ziemlich hart. Testeinsätze am Stadtrand oder in Kleinstädten sind daher wenig aussagefähig. Der 200er ist eine gute Wahl für die Erprobung weiterentwickelter Bustechnik.

Der Stadtverkehr Lübeck hat zwei Sileo-Busse bereits im Alltagseinsatz und der Verkehrsalltag in Lübeck ist mit dem in Berlin derzeit durchaus vergleichbar.
War da nicht was mit Erdos Rache? Aber nach der Testserie haben wir ja einen guten Überblick über das Mögliche und die Zielschiene, die es noch zu überwinden gilt. ;-)

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Was mich an solchem liegen bleiben in der Stadt stört, ist die Tatsache, das der Fahrer über seinen Monitor relativ genau angezeigt bekommt, wie lange/weit er unter den aktuellen Bedingungen noch fahren kann. Auch muss das mit der Rekuperation auch geübt sein. Beim Sileo ist das ziemlich wichtig, da relativ viel von der Bremsenergie in die Batterie zurück gegeben werden kann.

Die Frage ist jetzt, an welchen Faktoren es gelegen hat. Damit wird auch klar, dass so ein kurzzeitiges Gastspiel nicht wirklich aussagekräftig ist. Besser man macht es anders, 6 Dinger kaufen und rein ins Getümmel.

Allen einen schönen Tag!
Zitat
Jahreskarte
Besser man macht es anders, 6 Dinger kaufen und rein ins Getümmel.

Stimmt, die Fahrgäste auf dem X49er waren geil darauf jeden Tag zu zittern ob ihr Waserstoffbus ankommt. Da wurden morgens auch mal gerne Wetten abgeschlossen, wo die Karre verreckt...

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Wäre es für solche Havarien nicht praktisch, gleich ein mobiles Ersatzdieselaggregat zu beschaffen, dass einen Platz und Anschluss (mit Emissionsabgabe) hat, und dieses an wichtigen Endpunkten zu verteilen, sodass in der Not nicht gleich der Riesenabschlepper mobilisiert wird? Für Tests natürlich überdimensioniert, aber für den späteren Einsatz.
Weitere Möglichkeit gleich ein paar Ladesäulen zu verteilen, oder an 750V Werken eine Möglichkeit der Notladung zu schaffen.
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
micha774
Kleiner Tip: Facebookseite des Hofes I :-)

Ist aber keine offizielle Seite und daher auch nicht immer zu 100% verlässlich. ;)

Stimmt, offizielle Seiten sind immer 100% verlässlich.

*******
Logital bei Twitter.
Zitat
Lepus
Wäre es für solche Havarien nicht praktisch, gleich ein mobiles Ersatzdieselaggregat zu beschaffen, dass einen Platz und Anschluss (mit Emissionsabgabe) hat, und dieses an wichtigen Endpunkten zu verteilen, sodass in der Not nicht gleich der Riesenabschlepper mobilisiert wird? Für Tests natürlich überdimensioniert, aber für den späteren Einsatz.
Weitere Möglichkeit gleich ein paar Ladesäulen zu verteilen, oder an 750V Werken eine Möglichkeit der Notladung zu schaffen.

Man wird hoffentlich bald die Restladung der Batterie richtig einschätzen lernen, sodass man so ein Aggregat nichtmehr brauchen wird. Das wäre zudem ein zusätzliches Gerät, den Abschlepper könnte man dadurch schließlich nicht einsparen. Das entsprechende Zugfahrzeug (Pkw) steht ja vermutlich auf dem Betriebshof sowieso rum.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Zitat
Lepus
Wäre es für solche Havarien nicht praktisch, gleich ein mobiles Ersatzdieselaggregat zu beschaffen, dass einen Platz und Anschluss (mit Emissionsabgabe) hat, und dieses an wichtigen Endpunkten zu verteilen, sodass in der Not nicht gleich der Riesenabschlepper mobilisiert wird? Für Tests natürlich überdimensioniert, aber für den späteren Einsatz.
Weitere Möglichkeit gleich ein paar Ladesäulen zu verteilen, oder an 750V Werken eine Möglichkeit der Notladung zu schaffen.

Man wird hoffentlich bald die Restladung der Batterie richtig einschätzen lernen, sodass man so ein Aggregat nichtmehr brauchen wird. Das wäre zudem ein zusätzliches Gerät, den Abschlepper könnte man dadurch schließlich nicht einsparen. Das entsprechende Zugfahrzeug (Pkw) steht ja vermutlich auf dem Betriebshof sowieso rum.

Etwa so ??? ( Bild kam mal per Flachfon herum) ;-))
Da kannste gleich nen Schlepper ordern...

T6JP


Zitat
Logital
Stimmt, offizielle Seiten sind immer 100% verlässlich.

Das wollte ich damit nicht sagen, aber es klingt so, du hast ja Recht. ;)

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Das beste an dem Foto ist die Schiene im Hintergrund. ;-)

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Ich sehe da eine Leitplanke.

~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du du doof bist. Hagen Rether ~
Zitat
B-V 3313
Zitat
Jahreskarte
Besser man macht es anders, 6 Dinger kaufen und rein ins Getümmel.

Stimmt, die Fahrgäste auf dem X49er waren geil darauf jeden Tag zu zittern ob ihr Waserstoffbus ankommt. Da wurden morgens auch mal gerne Wetten abgeschlossen, wo die Karre verreckt...


Das mit der Technik bei den H-Bussen war eine ganz andere Nummer, Das war echtes Versuchsstatium und eigentlich unverantwortlich das am Kunden ohne doppelten Boden auszuprobieren. Manchmal beschleicht mich bei solchen 0-Nummern das Gefühl, dass das Scheitern gewollt ist. Ein echter Batterie-Bus mit hinreichend großer Ladekapazität und ohne "Spielerchen-Ladetechnik" aus meiner Zahnbürste ist dagegen ein solides und zuverlässiges Produkt.

Wenn ich wissen will, ob diese Technik für mein Anforderungsprofil taugt, dann muss ich das im größeren Stil über ein Jahr testen, und das eben mit mehreren Fahrzeugen. Ich muss dann aber nicht gleich übertreiben und 30 von den Dingern ausschreiben.... schließlich werden die e-Busse, bzw. die Komponenten aus denen sie zusammengesetzt werden, auch von Jahr zu Jahr leistungsfähiger bei sinkenden Preisen...

Allen einen schönen Tag!
Guten Abend,

heute hatte ich endlich die Gelegenheit den Sileo zu betrachten.

Los ging es in der Hertzallee


Der Fahrerarbeitsplatz ist für eine gute Sicht gebaut.


Ein Blick von vorn nach hinten


Das Multifunktionsabteil finde ich für Berlin definitiv zu klein, auch weil auf der anderen Seite
Sitze sind.


Jede Lücke wurde genutzt. So befindet sich in jeder "Lücke" ein Sitz.






Sitze hat er wirklich in Hülle und Fülle


Blick zum zweiten Teil


Und ein Blick von ganz hinten nach vorn




Aber jede Fahrt findet auch mal ein Ende.


Alles in allem ein gelungener Bus. Klappert weniger als die Scania und der Fahrer fährt den Bus auch gern. Denke der Beste den Berlin bisher hat/hatte. Und das Beste, die Fahrt ist Kostenlos, für jeden !
Der Liegenbleiber war wohl auch nicht wegen Akku alle, sondern ein Defekt. Der Akku hatte beim Abschleppvorgang noch über 30% Saft.

Viele Grüße

Viele Grüße



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.2017 11:15 von berliner.
Von einem Busfachmann bekam ich am 13.10. folgenden Text, den ich hier weitergeben darf:

"Zum Sileo:
Der Einsatz dieses Busses war zunächst alle zwei Tage geplant weil nicht abschätzbar war, ob die nächtliche Betriebspause ausreichen würde, den Bus am Folgetag wieder vollständig aufgeladen zu haben. Mittlerweile steht fest, die Betriebspause reicht und der Bus kann theoretisch täglich ganztags auf seinem festen Kurs auf der Linie 200 verkehren. Die Abfahrtzeiten sind jeweils ab Zoo etwa zehn Minuten vor der geraden Stunde.

Der Bus verkehrte am Mittwoch, den 11.10. erstmals, am gestrigen Donnerstag (12.10.) war er ebenfalls im Einsatz. Warum er heute nicht fährt, entzieht sich meiner Kenntnis.


Zum BYD:
Auch der verfügt über eine Kapazität, die einen ganztägigen Einsatz des Busses auf der Linie 204 als Planumlauf erlaubt. Aufgrund eines Aushangs in diesem Bus ist davon auszugehen, dass er bis zum 25.10. auf einem regelmäßigen Kurs der 204 läuft (z.B. 6.13 Uhr ab Zoo und dann alle 80 Minuten wieder).

Auch der BYD ist offenbar heute nicht im Einsatz. Ob es an einer möglicherweise langen Ladezeit liegt, so dass der Bus in den Morgenstunden nicht zur Verfügung stand und stattdessen eine "normaler" E-Bus fährt, weiss ich nicht.

Der Umstand, dass heute (13.10.) beide Testbusse nicht fahren deutet aber weniger auf Ladeschwierigkeiten als auf eine heute anderweitige Verwendung beider Busse hin."


Beste Grüße
Harald Tschirner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.10.2017 19:52 von Harald Tschirner.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen