Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S21 - Aktueller Stand der Arbeiten (ab Oktober 2017)
geschrieben von klausberlin 
^Dies muss man wohl im Gesamtkontext der gesamten Um- und Neuplanungen betrachten. Auch am Mettmannplatz ist ja in einem gewichtigen Punkt umgeplant worden, indem man unter dem Torpfeiler des Fernbahn-Overfly ein weiteres Brückenfeld für die S21 hinzugefügt hat, wo vorher ein Widerlager an kritischer Position vorgesehen war. Das Widerlager der S21-Brücke wurde nunmehr ein paar Meter nach Osten verlegt und westlich des Torpfeilers kommt ein Pfeiler für die S21 neu hinzu, der ursprünglich nicht vorgesehen war. Dies hat natürlich zunächst mal einige Zeit für Planung, Berechnung und neue Genehmigungen erfordert. Zudem lag bzw. liegt seit langer Zeit der Druck auf dem Projekt im Bereich der B96-Untertunnelung sowie im Bereich der künftigen Station Hbf. Bei beidem wusste man ewig nicht, wie man die bestehenden, bautechnischen Probleme überhaupt angehen soll. Somit bestand im Norden kein Termindruck mehr. Den dürfte es auch heute noch nicht so recht geben. Zumal ja wohl immer noch nicht 100%-ig feststeht, ob der Interimsbahnsteig an der Invalidenstraße 2020 in Betrieb gehen soll oder nicht. Oder ist dies inzwischen definitiv??

Gruß
Die Ferkeltaxe
Zitat
andre_de
Wobei "5 Jahre Stillstand" nun reichlich übertrieben ist ;-)

Ja, gut, Stillstand war es nicht. Aber wenn man sich allein den Bereich des Mettmannplatzes anschaut - der war doch 2013 schon eingezäunt. Jetzt gibt es die Fundamente.

Neuplanung und nicht mehr vorhandener Zeitdruck sind dann natürlich ein verständlicher Hintergrund.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.03.2018 18:19 von hvhasel.
Zitat
andre_de
Ja, es gab eine Umplanung am nördlichen Widerlager der BSSK-Brücke

Was ist eine BSSK-Brücke? Oder hat sich in der Abkürzung des Berlin-Spandauer Schifffahrtskanals ein Buchstabe zu viel reingemogelt?

Fragende Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Zitat
Florian Schulz
Zitat
andre_de
Ja, es gab eine Umplanung am nördlichen Widerlager der BSSK-Brücke

Was ist eine BSSK-Brücke? Oder hat sich in der Abkürzung des Berlin-Spandauer Schifffahrtskanals ein Buchstabe zu viel reingemogelt?

Fragende Grüße
Florian Schulz

Eventuell so: Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal
Hallo zusammen,

ja, so sieht es aus. Und es bringt ja nichts, solche Bauwerke "durchzuziehen", wenn absehbar ist, dass man sie noch lange nicht nutzen kann, weil es anderswo klemmt.

Erstens ist dann möglicherweise die Gewährleistung schon abgelaufen, bevor man das Bauwerk überhaupt in Betrieb nimmt.

Zweitens bindet man unnötig früh Kapital, während noch für längere Zeit daraus kein Nutzen entsteht. Durch die extrem niedrigen Zinsen im Moment geht es ja noch. Aber bei höheren Zinsen ist es eine enorme Verschwendung, solche Bauwerke unnötig früh zu errichten (und damit unnötig lange finanzieren zu müssen).

Wenn die Zinsen wieder steigen, wird genau das auch zum Problem weiterer solcher Vorhaben werden, wenn die Bauzeiten so irrwitzig lang bleiben, wie es leider eingerissen ist. Dann muss man Projekte so schnell wie möglich durchziehen, damit der Zinslast möglichst schnell ein volkswirtschaftlicher Nutzen gegenübersteht.

Oder umgekehrt auch Teile bewusst verzögern, sobald sich zeigt, dass sich entscheidende andere Teile verzögern.

Ich glaube, man hat es hier in Hinblick auf diese Aspekte genau richtig gemacht, den Bau der Brücke zu verzögern, als das Ausmaß der Probleme rund um den Hauptbahnhof klar war. Umgekehrt deutet für mich der Umstand, dass es an der Brücke nun wieder läuft, auch darauf hin, dass man für die anderen Probleme nun eine Lösung und einen Zeitplan hat.

Viele Grüße
Manuel


Zitat
hvhasel
Zitat
andre_de
Wobei "5 Jahre Stillstand" nun reichlich übertrieben ist ;-)

Ja, gut, Stillstand war es nicht. Aber wenn man sich allein den Bereich des Mettmannplatzes anschaut - der war doch 2013 schon eingezäunt. Jetzt gibt es die Fundamente.

Neuplanung und nicht mehr vorhandener Zeitdruck sind dann natürlich ein verständlicher Hintergrund.
Zitat
U4forever
Eventuell so: Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal

Genau. Ist nicht meine Erfindung, sondern die auch in den Bauunterlagen genutzte Abkürzung. Außerdem geht man der unnötigen Diskussion zur Anzahl der zu verwendenden "f" aus dem Wege ;-)
Zitat
andre_de
Zitat
U4forever
Eventuell so: Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal

Genau. Ist nicht meine Erfindung, sondern die auch in den Bauunterlagen genutzte Abkürzung. Außerdem geht man der unnötigen Diskussion zur Anzahl der zu verwendenden "f" aus dem Wege ;-)

Okay danke. Vielleicht wäre es für das allgemeine Verständnis trotzdem besser die offizielle, weil amtliche Kurzbezeichnung der Wasserstraße zu verwenden. Eine Google-Suche nach BSSK führt in Bezug auf Brücken immer nur zu deiner Webseite ;-)

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Zitat
Florian Schulz
Okay danke. Vielleicht wäre es für das allgemeine Verständnis trotzdem besser die offizielle, weil amtliche Kurzbezeichnung der Wasserstraße zu verwenden. Eine Google-Suche nach BSSK führt in Bezug auf Brücken immer nur zu deiner Webseite ;-)

Hm, dann hab ich wohl ein anderes Google ;-) Im Ernst: Die Wasser- und Schifffahrts-Verwaltung kürzt den Kanal offiziell mit BSK ab, da hast Du natürlich recht. Das Brückenbauwerk (und um das geht's ja) wird aber nicht vom Wasseramt bezeichnet, sondern vom Vorhabenträger. Und wirklich überall (Planfeststellungsbeschluss, Ausschreibungen, Projektreferenz bei Vössing, Bauunterlagen, ...) kürzen die Brücke mit BSSK ab.

Edit: Ok, wenn man mit "Brücke" sucht, kommen tatsächlich nicht viele Treffer. Bei der Bahn gibt's ja keine Brücken, nur EÜs ;-) Such mal mit "berlin s21 bssk".

Viele Grüße
André



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.03.2018 23:14 von andre_de.
Zitat
Florian Schulz
Zitat
andre_de
Genau. Ist nicht meine Erfindung, sondern die auch in den Bauunterlagen genutzte Abkürzung. [...]
[...] Vielleicht wäre es für das allgemeine Verständnis trotzdem besser die offizielle, weil amtliche Kurzbezeichnung der Wasserstraße zu verwenden. Eine Google-Suche nach BSSK führt in Bezug auf Brücken immer nur zu deiner Webseite ;-)

Haha ;) Meiner Erinnerung nach ist die Abkürzung "BSSK" allerdings auch in diesem Thread schon so oft verwendet worden, dass ich mich etwas darüber wundere, warum dies nun auf einmal Verständnisfragen aufwirft :p

Viele Grüße
Manuel
Zitat
andre_de
Zitat
Florian Schulz
Okay danke. Vielleicht wäre es für das allgemeine Verständnis trotzdem besser die offizielle, weil amtliche Kurzbezeichnung der Wasserstraße zu verwenden. Eine Google-Suche nach BSSK führt in Bezug auf Brücken immer nur zu deiner Webseite ;-)

Hm, dann hab ich wohl ein anderes Google ;-) Im Ernst: Die Wasser- und Schifffahrts-Verwaltung kürzt den Kanal offiziell mit BSK ab, da hast Du natürlich recht. Das Brückenbauwerk (und um das geht's ja) wird aber nicht vom Wasseramt bezeichnet, sondern vom Vorhabenträger.

Dann hat die Abkürzung also der Vorhabenträger verkackt und alle haben sie abgeschrieben. Tze, tze... xD

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Das ist etwas haarspalterisch jetzt. Wir wär's mit Hohenzollernkanal-Brücke?
In wissenschaftlichen Arbeiten führt man Abkürzungen wie folgt ein: Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal (BSSK). Dann kann man im weiteren Text die Abkürzung verwenden. Das sollte man hier vielleicht auch so machen. Meistens sollte man nicht davon ausgehen, dass Abkürzungen allgemein bekannt sind. In dem Parallelforum Drehscheibe-Online (DSO) hat man ein Tool entwickelt, dass hinter die Abkürzung eine Auswahl an möglichen Bedeutungen setzt. Weil dort zu viele Leute meinen, dass man in einem "Fachforum" Fachabkürzungen von Bahnhalten als bekannt voraus setzen kann. (z.B. AA für Hamburg-Altona) und HH für Hannover Hbf.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
hvhasel
Das ist etwas haarspalterisch jetzt. Wir wär's mit Hohenzollernkanal-Brücke?

Das führt mich zu der Frage, ob es irgendwo ein Verzeichnis der amtlichen Brückennamen gibt?

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Nemo
In wissenschaftlichen Arbeiten führt man Abkürzungen wie folgt ein: Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal (BSSK).

Wissenschaftlichen Arbeiten wird normalerweise ein Abkürzungsverzeichnis angehangen. Mit der von Dir benannten Methode wird das Querlesen erheblich erschwert.
^ @all:
In wissenschaftlichen Arbeiten empfiehlt es sich auch tunlichst, beim Thema zu bleiben. Und wir sind hier meiner Ansicht nach schon deutlich von selbigem entfernt, es geht in diesem Thread eigentlich um die Fortschritte beim Bau der S21... Da wir nun mit Sicherheit auch alle wissen müssten, um welche Brücke über welchen Kanal es sich handelt, wäre es schön, diese OT-Krümelkackerei oder -Klugscheißerei nun zu beenden. Das nervt nämlich bei solcher Ausgiebigkeit.
Sorry, aber is so.

Gruß
Die Ferkeltaxe



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.03.2018 19:46 von Ferkeltaxe.
Was ich mich heute bei der schönen Sonne in eisiger Kälte gefragt habe ist, dass doch ein großer Teil des S21-Bahnhofs unter die Freitreppe geraten muss. Wie sieht es denn da mit den vorbereitenden Maßnahmen aus?

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Heidekraut
Was ich mich heute bei der schönen Sonne in eisiger Kälte gefragt habe ist, dass doch ein großer Teil des S21-Bahnhofs unter die Freitreppe geraten muss. Wie sieht es denn da mit den vorbereitenden Maßnahmen aus?

Hallo Heidekraut,

da gibt es noch keine vorbereitenden Maßnahmen. Zum Bau des unterirdischen Bahnhofs muss der betreffende Teil der Freitreppe bauzeitlich abgetragen werden. Unter der Freitreppe befindet sich in diesem Bereich meines Wissens nur aufgeschüttetes Erdreich.

Viele Grüße
Manuel
Hallo,

die RBB-Abendschau hat gestern über eine nur noch bis zum Sonntag, den 11.3.2018 dauernde Ausstellung im "historischen Kornversuchsspeicher" berichtet. Dort werden die Ergebnisse aller Architektenwettbewerbe für das "Quartier Heidestraße" gezeigt.



Pressemitteilung des Quartiers Heidestraße vom 6.3.2018: <http://quartier-heidestrasse.com/index.php?id=44&L=0>

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.04.2018 12:09 von krickstadt.
^^danke für den Tipp!

Inzwischen sind auch schon die ersten Bewohner in der neuen Europa City heimisch geworden... oder zumindest angekommen.
https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/av7/heidestrasse-wbs-neubau-studenten-hauptbahnhof.html
Am Berlin Spandauer Schiffahrtskanal tut sich wieder was. Zwischen dem Kanal und der Brücke über die Perleberger Brücke werden Stützkonstruktionen aufgebaut, auf denen dann die Betonkonstruktion errichtet werden kann.
Auf dem Friedrich-Krause-Ufer wurden riesige Mengen an Fachwerkträgern abgeladen, die dann wohl zur Überbrückung des Kanals dienen werden. In einer Woche dürfte hier mehr zu sehen sein.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen