Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Entwurf Landesnahverkehrsplan 2018 veröffentlicht
geschrieben von Bäderbahn 
Landesnahverkehrsplan 2018 -Onlinebeteiligung gestartet
Artikel:
[www.mil.brandenburg.de]
Landesnahverkehrsplan (PDF, 7,4 MB):
[www.mil.brandenburg.de]
Zusammenfassung des rbb:
[www.rbb24.de]

Bäderbahn
Vielen Dank für die Links.

Habe mich ein wenig durchgelesen und bin begeistert. Was ich sehr positiv finde dass es endlich im Oderbruch einen Stundentakt von EW nach FFO geben wird. Ich hoffe das wird sehr positiv hier angenommen.
Frage zu S. 102:
Zitat

Die Linien RB24 und RB32 müssen bis zur Inbetriebnahme der Dresdner Bahn am Flughafen
BER geteilt werden. Die nördlichen Teilabschnitte der Linien verkehren von und nach Flughafen
BER (Terminal 2), die südlichen Teilabschnitte von und nach Flughafen BER (Terminal 1). Vo-
raussichtlich werden die südlichen Linienabschnitte am Flughafen BER Richtung Berlin Hbf
durchgebunden.

Was haben diese Strecken mit der Dresdner Bahn zu tun?
Für die Dresdner Bahn ab Blankenfelde heißt dies dann: Richtung Berlin nur im Stundentakt sinnvolle Fahrtmöglichkeit.
Ich antworte mir Mal selbst. Ich vermute, dass die Begründung die eingleisige Einfädelung östlich
des Bahnhofs Flughafen BER ist. Der FEX ist vmtl. weiteren Zügen im Weg und erst mit
Fertigstellung der Dresdner Bahn in Berlin werden Trassen frei, so dass die RBs wieder passen.

Allerdings bedeutet der Halt am Terminal 2, dass (zunächst) mind. 1 Regionalbahnsteig als Bahnhof
erhalten bleibt. Auch eine Erkenntnis.
Ich bin auch sehr positiv überrascht, besonders (endlich!) von dieser Planung (S. 91):

Zitat

RB21 stellt eine neue Direktverbindung zwischen Potsdam und Berlin-Gesundbrunnen über Berlin-Spandau mit neuem Halt in Wustermark (Elstal West) her. Die Leistungen der bisherigen RB13 gehen darin auf. Der Haltepunkt OT Wustermark wird nur durch RE4 angebunden. Die Anschlussverknüpfung von RE 4 und RB 21 wird in Dallgow-Döberitz hergestellt.
Leider wird die Heidekrautbahn so als Zielkonzept des Jahres 2025-2030 gehandelt....

Ich werde weiterhin nicht verstehen, wieso Brand ein RE halt bleibt oder zumindest nur stündlich angefahren wird, gerade in der HVZ wird hier vormittags und nachmittags Zeit verschenkt, stattdessen könnte man in Bestensee halten oder gleich durchsprinten von Lübben.....Touristenmagnet hin oder her....einfach den Bus drauf anpassen, und ich rede ja auch "nur" von der HVZ (6-9 und 15-18 wochentags). Oder ist geplant Brand zu einer Trabantenstadt auszubauen ;-)

Der Ausbau von KW wird ebenfalls erst im Zielkonzept 2025 bis 2030 erwähnt, ähnlich wie Lübbenau-Cottbus...

Auf der anderen Seite wird ja viel getan und es bleibt viel zu tun, überall sind Engpässe vorhanden.

Ich würde mir manchmal eine stärkere RB und RE Trennung wünschen. Im Prinzip auf der Strecke von Cottbus genial gelöst, wenn da Brand nicht wäre (siehe oben..es will da einfach nicht rein in meinen Kopf). Von Zeesen wäre ein RE statt einer RB auch nicht schneller, aber der RE bringt die Leute von weiter weg liegenden größeren Orten schnell nach Berlin. Auf der Strecke Richtung Elsterwerder z.B. gibt es zwar eine Art Sprinter aber ab W-Waldstadt hält der auch (fast oder sogar) überall.

So könnte man auch die Fahrgastströme trennen...(weiß nicht ob das gut oder schlecht ist)
Zitat

RB21 stellt eine neue Direktverbindung zwischen Potsdam und Berlin-Gesundbrunnen über Berlin-Spandau mit neuem Halt in Wustermark (Elstal West) her. Die Leistungen der bisherigen RB13 gehen darin auf. Der Haltepunkt OT Wustermark wird nur durch RE4 angebunden. Die Anschlussverknüpfung von RE 4 und RB 21 wird in Dallgow-Döberitz hergestellt.

Eine ganz neue Station? Wo soll die sein, am Designer Outlet?

~ Es nützt nichts dass du schlau bist wenn du du doof bist. Hagen Rether ~
Zitat
Philipp Borchert
Eine ganz neue Station? Wo soll die sein, am Designer Outlet?

Ja, anders kann ich mir das auch nicht vorstellen. Und dabei hat man damals den Um-/Ausbau des Outlets extra Richtung Norden vorgenommen.
@Reißwolf:
Hast du denn realistisch mal darüber nachgedacht? Ein Ausbau der Heidekrautbahn bis 2022 wäre schon toll, aber so schnell kommt das eh nicht. Da kann man mit 2025-2030 froh sein...

Wenn du mal mit RE2/RB24 mirfährst, wirst du sehen, wie viele Leute zum Tropical Islands bzw von Golßen den Bahnhof nutzen. Dagegen ist Bestensee nichts.

Die Stadt heißt übrigens Elsterwerda. Und dieser "Sprinter" sind einfach in der HVZ verlängerte Taktzüge bis Wünsdorf-Waldstadt. Fahre mal mit und dann wirst du sehen, dass es so ein ganz richtig ist. Egal, ob da RE/RB steht...

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Zitat
hvhasel
Zitat
Philipp Borchert
Eine ganz neue Station? Wo soll die sein, am Designer Outlet?

Ja, anders kann ich mir das auch nicht vorstellen. Und dabei hat man damals den Um-/Ausbau des Outlets extra Richtung Norden vorgenommen.

Haha, oh man, die Leute aus Satzkorn fühlen sich dann sicher überhaupt nicht veralbert. Nahm man ihnen doch vor vielen Jahren ihren Halt Weg. Und jetzt baut man an so einem Outlet-Laden einen komplett neuen Haltepunkt!? :D
Naja, der hätte aber für Elstal und Wustermark durchaus Vorteile. Besonders wird Wustermark nicht vollständig von der RB von/nach Potsdam abgekoppelt. Man könnte den Bahnhof durch eine Buslinie einmal quer an beide Orte anbinden, wenn da nicht schon eine Buslinie fährt.
Aber von Satzkorn fährt ja auch kein Bus zum Bhf. Marquardt, oder? >.<
Die nördlichen Teilabschnitte der Linien verkehren von und nach Flughafen
BER (Terminal 2), die südlichen Teilabschnitte von und nach Flughafen BER (Terminal 1). Vo-
raussichtlich werden die südlichen Linienabschnitte am Flughafen BER Richtung Berlin Hbf
durchgebunden.[/quote]

Wo sind die Bahnhöfe Terminal1 bzw Terminal2 ?? Ist Terminal1 der bereits erbaute Bahnhof und ist ein weiterer geplant?
Dank für Aufklärung
Grüße vom Ostkreuz
Man könnte ja auch den alten Bahnhof Elstal wieder nutzen.

Wartehäuschen steht ja noch, Reste des Bahnsteigs sind auch noch zu erkennen, Bus fährt schon jetzt direkt dran vorbei - nur die Überführung ist weg.
Zitat
TomB
Frage zu S. 102:
Zitat

Die Linien RB24 und RB32 müssen bis zur Inbetriebnahme der Dresdner Bahn am Flughafen
BER geteilt werden. Die nördlichen Teilabschnitte der Linien verkehren von und nach Flughafen
BER (Terminal 2), die südlichen Teilabschnitte von und nach Flughafen BER (Terminal 1). Vo-
raussichtlich werden die südlichen Linienabschnitte am Flughafen BER Richtung Berlin Hbf
durchgebunden.

Was haben diese Strecken mit der Dresdner Bahn zu tun?
Für die Dresdner Bahn ab Blankenfelde heißt dies dann: Richtung Berlin nur im Stundentakt sinnvolle Fahrtmöglichkeit.

Ganz einfach - so lange die Dresdener Bahn fehlt, muss der FEX die eingleisige Verbindungskurve der Ostanbindung zur Görlitzer Bahn nutzen. 4 Fahrten pro Stunde durch den FEX und 4 Fahrten durch RE7 und RB14 (dann RE8a und RB23) sorgen da für eine gute Auslastung. Weiter hinten steht dann auch drin, dass der FEX vermutlich auf die Südäste der gesplitteten Linien durchgebunden wird. Die Nordäste der RB24 und RB32 werden von Schöneweide kommend am Grünauer Kreuz nach Schönefeld (SXF alias Terminal 2) abgeleitet. Wenn der FEX dann den direkten Weg Hbf - Südkreuz - BER-T1 nehmen kann, werden die vier Trassen frei und die RB24 und RB32 können den geplanten Weg nehmen.

Damit trifft also quasi schon ab BER-Eröffnung das ein, was Kritiker von Beginn an geäußert haben: Die Ostanbindung ist unterdimensioniert!

Negativ sehe ich auch den RE5, der dann in Südkreuz enden soll, statt zum BER-T1 durch zu fahren. Warum man nicht mal endlich auf die Idee kommt eine der beiden RB51 umzubenennen, ist mir auch so ein Rätsel, zumal man in Sachsen-Anhalt mit der RB80/81 bereits den Anfang gemacht hatte.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Nahverkehrsplan
Haha, oh man, die Leute aus Satzkorn fühlen sich dann sicher überhaupt nicht veralbert. Nahm man ihnen doch vor vielen Jahren ihren Halt Weg. Und jetzt baut man an so einem Outlet-Laden einen komplett neuen Haltepunkt!? :D

Naja, 2 Millionen Besucher pro Jahr und 1.000 Mitarbeiter vor Ort im Outlet und Karls Erlebnisdorf soll auch noch für 100 Mio. Euro zum "Erdbeerland"-Freizeitpark ausgebaut werden. Das Fahrgastpotenzial dürfte perspektivisch schon größer sein als das eines 500-Einwohner-Dorfes, selbst wenn die Station möglicherweise nicht optimal liegt.
Um de Ostanbindung weiter auszubauen, ist ja noch genug Zeit bis der BER eröffnet wird, falls das überhaupt stattfindet.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Jay
Warum man nicht mal endlich auf die Idee kommt eine der beiden RB51 umzubenennen, ist mir auch so ein Rätsel, zumal man in Sachsen-Anhalt mit der RB80/81 bereits den Anfang gemacht hatte.

Immer ist ihnen mal aufgefallen, dass die neue Linie Wismar - Elsterwerda nicht RE9 heißen kann. Das die Linie aber unbedingt zum BER muss, finde ich jetzt nicht ganz so sinnvoll, dafür gibt es ja die RB24 ab Wünsdorf.

Warum sind die RB80/81 ein richtiger Schritt? Die Liniennummern haben ja nicht gestört. Viel ungünstiger ist die doppelte RB51 und das man den RE14 weiterhin im VBB komplett ignoriert.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1904-2017
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Jay
Warum man nicht mal endlich auf die Idee kommt eine der beiden RB51 umzubenennen, ist mir auch so ein Rätsel, zumal man in Sachsen-Anhalt mit der RB80/81 bereits den Anfang gemacht hatte.

Immer ist ihnen mal aufgefallen, dass die neue Linie Wismar - Elsterwerda nicht RE9 heißen kann. Das die Linie aber unbedingt zum BER muss, finde ich jetzt nicht ganz so sinnvoll, dafür gibt es ja die RB24 ab Wünsdorf.

Warum sind die RB80/81 ein richtiger Schritt? Die Liniennummern haben ja nicht gestört. Viel ungünstiger ist die doppelte RB51 und das man den RE14 weiterhin im VBB komplett ignoriert.

Die RB80/81 waren ein richtiger Schritt, weil sie das RB51-Problem hätten lösen können. Haben sie aber nicht, stattdessen verschwinden sie nun wieder und die RB51-ST bleibt. Neben der Ignoranz des RE14 verstehe ich auch nicht, warum sie die RB51-ST nur bis Lutherstadt Wittenberg einzeichnen und nicht bis Dessau. Klar, das ist nicht mehr Brandenburg, aber es tut doch nicht weh korrekte Verbindungen anzuzeigen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Heidekraut
Um de Ostanbindung weiter auszubauen, ist ja noch genug Zeit bis der BER eröffnet wird, falls das überhaupt stattfindet.

Der Witz ist gut. Hast du das Gezänk im den Bau der Ostanbindung schon vergessen? Es ist davon auszugehen, dass da Umweltverbände (wieder) Klage erheben. Und Deutschlands Bestes Netz wird argumentieren, dass die Überlastung ja nur temporär ist und nach Eröffnung der Dresdener Bahn alles wie geplant fahren kann. Dann ist die Verbindungskurve zwar weiterhin am Limit, aber eben nicht drüber.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Lopi2000
Zitat
Nahverkehrsplan
Haha, oh man, die Leute aus Satzkorn fühlen sich dann sicher überhaupt nicht veralbert. Nahm man ihnen doch vor vielen Jahren ihren Halt Weg. Und jetzt baut man an so einem Outlet-Laden einen komplett neuen Haltepunkt!? :D

Naja, 2 Millionen Besucher pro Jahr und 1.000 Mitarbeiter vor Ort im Outlet und Karls Erlebnisdorf soll auch noch für 100 Mio. Euro zum "Erdbeerland"-Freizeitpark ausgebaut werden. Das Fahrgastpotenzial dürfte perspektivisch schon größer sein als das eines 500-Einwohner-Dorfes, selbst wenn die Station möglicherweise nicht optimal liegt.

Erstens das. Allein das lohnt sich. Wobei die Bahn zum Outlet nicht schlecht liegt, wo genau der Halt hinsoll, weiß ich zwar nicht, aber sollte doch hinzukriegen sein.
Zweitens hat man seinerzeit nicht nur Satzkorn (500 EW) sondern auch Elstal (heute 3000 EW) den Halt am Außenring weggenommen. Der Bahnhof Satzkorn liegt im übrigen weit außerhalb. Auch für weite Teile des flächenmäßig recht ausgedehnte Elstal hat man immer weite Wege zur Bahn, unvermeidlich. Dennoch erschließt ein Halt am Outlet viel mehr Einwohnerpotential als einer in Satzkorn. Das Zentrum der Eisenbahnersiedlung läge übrigens zu einem Halt beim Outlet nicht weiter als zum Halt an der Lehrter Bahn. (Letzterer wird von den Zügen Potsdam-Spandau ja nicht bedient werden, da sind keine Bahnsteige, deswegen auch der Hinweis auf den Umstieg in Dallgow-Döberitz)
Drittens dient der Halt in der Kurve auch den Busanschlüssen nach Wustermark und Nauen.
Viertens: ist das der LNVP mit den großen Projekten, hier einer Linienverlegung. Sollte eines Tages ein Halt in Satzkorn oder sonstwo nötig werden, geht das auch völlig unabhängig vom LNVP.
Zitat
485er-Liebhaber
Wenn du mal mit RE2/RB24 mirfährst, wirst du sehen, wie viele Leute zum Tropical Islands bzw von Golßen den Bahnhof nutzen. Dagegen ist Bestensee nichts.

Die Stadt heißt übrigens Elsterwerda. Und dieser "Sprinter" sind einfach in der HVZ verlängerte Taktzüge bis Wünsdorf-Waldstadt. Fahre mal mit und dann wirst du sehen, dass es so ein ganz richtig ist. Egal, ob da RE/RB steht...

Sorry wegen Elsterwerda :)

Ich bin ja ein Laie und bin nicht mal annährend so gut informiert, trotzdem ein kleiner Einwurf. Die "vielen" Besucher des Tropical Island können auch auf die anderen Züge ausweichen zur HVZ.

Interessant ist der Punkt mit Golßen: Warum fahren die Leute (umständlich) nach Brand, wo doch ein Bahnhof bei Ihnen um die Ecke liegt. Ich vermute (!!! nicht wissen): Erstens wird mit dem RE2 die Stadthahn erschlossen, was natürlich attraktiver ist. Zweites ist jedoch es auch zeitlich deutlich schneller (zum Hauptbahnhof in ca. 55 min statt 75 min) und ein herrscht ein dichterer Takt (selbst S-Bahn plus RB24 sind schneller).....was wiederum doch dafür sprechen könnte auf der Bahnachse von Golßen ebenfalls beschleunigte Züge einzusetzen. Passt aber vermutlich dann nicht mit dem Nadelöhr zusammen, welches ohne die Dresdner Bahn entstanden ist.

Um auf dich zurückzukommen: Wenn da aktuell von Golßen großer Bedarf besteht, ist der Halt in Brand selbstverständlich sinnvoll, aber das wusste ich leider nicht.

Grundsätzlich werden die RE-Züge grade im Süden durch die Nahverkehrsbummelei kurz vor Berlin ausgebremst, sonst gibt es ja öfter weniger Halte bevor es nach dem Speckgürtel direkt nach Berlin rein geht (Oranienburg, Bernau, Erkner, Königs-Wusterhausen)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen