Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Stillgelegte Bahnstrecken in Berlin
geschrieben von sejutti 
Hallo,
ähnlich wie diese tolle Seite: [www.tramtrack.de] möchte ich eine Seite mit Bildern und Infos zu allen in Berlin stillgelegten Bahnstrecken (S-, U-, Eisen-, Industrie- und Straßenbahn) machen. Dazu würde es aber ersteinmal einen Überblick aller stillgelegten Strecken benötigen.
Ich fange mal mit einer Auflistung aller Strecken an, die mir einfallen:

Zehlendorf
------------
Stammbahn
Friedhofsbahn
Nebengleise Goerzbahn

Teltow / Stahnsdorf
------------
Industriebahn zur Oderstr.
Straßenbahngleise am Ruhlsdorfer Platz
Straßenbahngleise an der Wilhelm-Külz-Str.
(evtl. Treidelbahngleise)

Wilmersdorf
------------
?

Steglitz
------------
U9 Richtung Lankwitz (quasi z.Zt. "stillgelegt")

Charlottenburg
--------------
Nordkurve Westkreuz
Südkurve Westkreuz
Jungfernheide <> Spandau
Siemensbahn
diverse Siemensgüterbahn/Rhenusbahn-Nebengleise
Deutsche Oper <> Richard-Wagner-Platz

Reinickendorf
--------------
Heidekrautbahn
Industriebahn Tegel > MV

Spandau
-------------
S-Bahn Ri. Falkensee, Ri. Staaken

u.s.w.
Sowas habe ich auch schon seit längerem vor. Wir können uns ja zusammentun, ich würde den Webspace bereitstellen. Außerdem habe ich bereits je ca. 100 Fotos von Stammbahn und Friedhofsbahn im aktuellen Zustand. Demnächst werde ich welche der Siemensbahn machen, für den Sommer habe ich mir auf jeden Fall die Strecke nach Liebenwalde vorgenommen.
Hallo,

Charlottenburg
================

Jungfernheide<>Spandau:
-------------------------

Was soll da stillgelegt sein? Die komplette Strecke ist wieder zweigleisig aufgebaut und mit Fahrleitung versehen. Lediglich den Bahnhof Fürstenbrunn gibt es nicht mehr, allerdings auch keine Reste. Die Stromschiene samt S-Bahn von 1951-1980 war eine Verlegenheitslösung, auch wenn einige "ÖPNV-Experten" das so nicht wahrhaben wollen.

Südkurve Westkreuz:
--------------------

Ist nicht stillgelegt, sondern lediglich auf 1 Gleis reduziert.

Siemensgüterbahn/Rhenus-Nebengleise:
-------------------------------------

Bis auf wenige Gleisreste auf Eiswerda ist westlich des Bahnhofes nichts mehr vorhanden.

Deutsche Oper <> Richard Wagner Platz:
---------------------------------------

Was sit da stillgelegt?


Spandau
========

S-Bahn Falkensee/Staaken
--------------------------

Auch hier ist nichts mehr vom Provisoriumsverkehr zu sehen. Fernbahngleise sind wieder aufgebaut. Der alte Bahnhof Staaken ist - wie Albrechtshof und Falkensee - völlig entfernt, wer nicht weiß wo er lag findet nichts mehr vor. In Spandau hat man die gesamten Bahnanlagen völlig verändert, lediglich der Gbf Ruhleben weist einige Elemente aus der Vergangenheit auf.

Tipp:

Industriebahn Hakenfelde in der Streitstrasse, dort findest Du noch Gleis- und Signalreste. Auf dem Gelände an der Parkstrasse ist noch fast alles vorhanden. Am Kraftwerk Oberhavel findest Du auch noch Gleise.
Die alte Trasse nach Niederneuendorf läßt sich auch noch erahnen.

Spandauer
Hallo,

falls Ihr hierfür Webspace braucht, kann ich Euch auch gerne Speicherplatz auf BahnInfo bereitstellen (einfach Kontakt via [www.bahninfo.de] )

Ich persönlich habe übrigens Aufnahmen von den stillgelegten Strecken nach Düppel, der "Friedhofsbahn" nach Stahnsdorf und der Strecke nach Gartenfeld, in ich vor einiger Zeit (letztes und vorletztes Jahr) einmal abgelaufen bin. Kann ich gern zur Verfügung stellen.

viele Grüße
Jan Bartelsen (BahnInfo-Webmaster)
> Sowas habe ich auch schon seit längerem vor. Wir können uns ja zusammentun, ich
> würde den Webspace bereitstellen. Außerdem habe ich bereits je ca. 100 Fotos von
> Stammbahn und Friedhofsbahn im aktuellen Zustand. Demnächst werde ich welche der
> Siemensbahn machen, für den Sommer habe ich mir auf jeden Fall die Strecke nach
> Liebenwalde vorgenommen.

auf jeden Fall, gerne! Ich kann die Fotos und Informationen (+ historische Fotos) von meiner Seite [www.suedwestbezirk.de] anbieten.

> Falls Ihr hierfür Webspace braucht, kann ich Euch auch gerne Speicherplatz auf
> BahnInfo bereitstellen (einfach Kontakt via [www.bahninfo.de] )
> Ich persönlich habe übrigens Aufnahmen von den stillgelegten Strecken nach Düppel,
> der "Friedhofsbahn" nach Stahnsdorf und der Strecke nach Gartenfeld, in ich vor
> einiger Zeit (letztes und vorletztes Jahr) einmal abgelaufen bin. Kann ich gern zur
> Verfügung stellen.

nocheinmal ein "sehr gerne". Wenn möglichst viele Interessierte mitwirken, könnten wir bald eine Sammlung ähnlich der Tramtracks schaffen zusammen zu stellen.

Beste Grüße, Andreas

Charlottenburg
================

Jungfernheide<>Spandau:
-------------------------

> Was soll da stillgelegt sein? Die komplette Strecke ist wieder zweigleisig
> aufgebaut und mit Fahrleitung versehen. Lediglich den Bahnhof Fürstenbrunn gibt
> es nicht mehr, allerdings auch keine Reste. Die Stromschiene samt S-Bahn von
> 1951-1980 war eine Verlegenheitslösung, auch wenn einige "ÖPNV-Experten" das so
> nicht wahrhaben wollen.

Naja, die "S-Bahn" ist dort stillgelegt, auch wenn Sie "nur" von 1951-1980 existierte, was immerhin 29 Jahre sind... Ich seh da kein negatives Ranking drin.

Südkurve Westkreuz:
--------------------

> Ist nicht stillgelegt, sondern lediglich auf 1 Gleis reduziert.

Sprich Gleis 2 ist stillgelegt! Inkl. der verfallenen Wärterhäuser und der verrostenden Gleise, die man bei einer Fahrt mit der S-Bahn zwischen Charlottenburg und Westkreuz sieht.
Ich füge noch die stillgelegten Abschnitte der Werkstätten Grunewald zu meiner Liste hinzu...

Siemensgüterbahn/Rhenus-Nebengleise:
-------------------------------------

> Bis auf wenige Gleisreste auf Eiswerda ist westlich des Bahnhofes nichts mehr
> vorhanden.

Was ist mit Gartenfeld und der Verbindungsbahn nach Ruhleben?

Deutsche Oper <> Richard Wagner Platz:
---------------------------------------

> Was sit da stillgelegt?

Die "Linie 5" der U-Bahn (auch wenn der Tunnel noch zu Verbindungsfahrten und Tunnelwanderungen genutzt wird, heißt das Ausbleiben eines regulären Bahnverkehrs für mich "stillgelegt", ähnlich wie bei der Südkurve am Westkreuz)

Beste Grüße,
Andreas
Spandauer schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo,
>
> Charlottenburg
> ================
>
> Jungfernheide<>Spandau:
> -------------------------
>
> Was soll da stillgelegt sein? Die komplette
> Strecke ist wieder zweigleisig aufgebaut und mit
> Fahrleitung versehen. Lediglich den Bahnhof
> Fürstenbrunn gibt es nicht mehr, allerdings auch
> keine Reste. Die Stromschiene samt S-Bahn von
> 1951-1980 war eine Verlegenheitslösung, auch wenn
> einige "ÖPNV-Experten" das so nicht wahrhaben
> wollen.

Er meint bestimmt die Strecke nach Gartenfeld


> Deutsche Oper <> Richard Wagner Platz:
> ---------------------------------------
>
> Was sit da stillgelegt?

Von den paar Überführungsfahrten abgesehen ist die "Strecke" doch stillgelegt ?

Gruß
Peter



sejutti schrieb:
-------------------------------------------------------
> Naja, die "S-Bahn" ist dort stillgelegt, auch wenn
> Sie "nur" von 1951-1980 existierte, was immerhin
> 29 Jahre sind... Ich seh da kein negatives Ranking
> drin.

Ich gehe mal davon aus, daß Du mir es nicht nachträgst wenn ich diese "Logik" nicht nachvollziehen kann.



> Sprich Gleis 2 ist stillgelegt! Inkl. der
> verfallenen Wärterhäuser und der verrostenden
> Gleise, die man bei einer Fahrt mit der S-Bahn
> zwischen Charlottenburg und Westkreuz sieht.
> Ich füge noch die stillgelegten Abschnitte der
> Werkstätten Grunewald zu meiner Liste hinzu...

Also was Du in Fahrtrichtung links zwischen Charlottenburg und der Verbindungskurve nach Halensee in Fahrt nach Westkreuz siehst ist das alte Bw Charlottenburg, welches nach 1945 nicht mehr in Betrieb ging.



> Was ist mit Gartenfeld und der Verbindungsbahn
> nach Ruhleben?

Die Verbindung Ruhleben <> Kraftwerk Reuter wird befahren, nach Gartenfeld nur sehr sporadisch, wenn BSH mal Wagen erhält.



> Die "Linie 5" der U-Bahn (auch wenn der Tunnel
> noch zu Verbindungsfahrten und Tunnelwanderungen
> genutzt wird, heißt das Ausbleiben eines regulären
> Bahnverkehrs für mich "stillgelegt", ähnlich wie
> bei der Südkurve am Westkreuz)

Also stillgelegt bedeutet aber im Wortsinne völlig ohne Verkehr -> außer Betrieb genommen. Nach Deinem Verständnis wären fast 50% der Gleisanlagen der Bahn stillgelegt, denn sie haben ja keinen regulären Verkehr.

>
> Beste Grüße,
> Andreas
>




Spandauer



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.04.2006 12:37 von Spandauer.
sejutti schrieb:
-------------------------------------------------------
> Naja, die "S-Bahn" ist dort stillgelegt, auch wenn
> Sie "nur" von 1951-1980 existierte, was immerhin
> 29 Jahre sind... Ich seh da kein negatives Ranking
> drin.

> Ich gehe mal davon aus, daß Du mir es nicht nachträgst wenn ich diese "Logik"
> nicht nachvollziehen kann.

Nicht wirklich.

> Sprich Gleis 2 ist stillgelegt! Inkl. der
> verfallenen Wärterhäuser und der verrostenden
> Gleise, die man bei einer Fahrt mit der S-Bahn
> zwischen Charlottenburg und Westkreuz sieht.
> Ich füge noch die stillgelegten Abschnitte der
> Werkstätten Grunewald zu meiner Liste hinzu...

> Also was Du in Fahrtrichtung links zwischen Charlottenburg und der
> Verbindungskurve nach Halensee in Fahrt nach Westkreuz siehst ist das alte Bw
> Charlottenburg, welches nach 1945 nicht mehr in Betrieb ging.

Ist doch auch sehr interessant für "Gleisarchäologen".

> Was ist mit Gartenfeld und der Verbindungsbahn
> nach Ruhleben?

> Die Verbindung Ruhleben <> Kraftwerk Reuter wird befahren, nach Gartenfeld nur
> sehr sporadisch, wenn BSH mal Wagen erhält.

Na dann, aber auch potentielle Interessensgebiet.

> Die "Linie 5" der U-Bahn (auch wenn der Tunnel
> noch zu Verbindungsfahrten und Tunnelwanderungen
> genutzt wird, heißt das Ausbleiben eines regulären
> Bahnverkehrs für mich "stillgelegt", ähnlich wie
> bei der Südkurve am Westkreuz)

> Also stillgelegt bedeutet aber im Wortsinne völlig ohne Verkehr -> außer Betrieb
> genommen. Nach Deinem Verständnis wären fast 50% der Gleisanlagen der Bahn
> stillgelegt, denn sie haben ja keinen regulären Verkehr.

Ehrlich gesagt will ichs nicht so eng sehen: Ein "blinder" U-Bahntunnel ohne regulär täglichen U-Bahnverkehr (Kehrgleise etc. jetzt ausgenommen) ist für eine solche Seite genauso interessant wie eine vorsichhinrottende S-Bahnstrecke.

Beste Grüße,
Andreas
Also der Halenseekurve wirst du kein "Stillgelegt" aufzwingen können, dann sie wird nach ihrer Wiederinbetriebnahme regelmäßige Fahrten mit Fahrgästen haben! Mindestens mit der Panorama-S-Bahn, die Sams- und Sonntags ihre Runden dreht, zur WM sogar täglich.
Aber es wird dann bestimmt auch wieder Ein-/ Aussetzfahrten geben.
Hallo

sejutti schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo,
> ähnlich wie diese tolle Seite: möchte ich eine
> Seite mit Bildern und Infos zu allen in Berlin
> stillgelegten Bahnstrecken (S-, U-, Eisen-,
> Industrie- und Straßenbahn) machen.

Eine gute Idee.

> Dazu würde es
> aber ersteinmal einen Überblick aller
> stillgelegten Strecken benötigen.
> Ich fange mal mit einer Auflistung aller Strecken
> an, die mir einfallen:
>
> Zehlendorf
> ------------
> Stammbahn
> Friedhofsbahn
> Nebengleise Goerzbahn
>
> Teltow / Stahnsdorf
> ------------
> Industriebahn zur Oderstr.
> Straßenbahngleise am Ruhlsdorfer Platz
> Straßenbahngleise an der Wilhelm-Külz-Str.
> (evtl. Treidelbahngleise)

Das ist ja nun nicht wirklich Berlin. :-) Wie weit soll denn der zu bearbeitende Bereich ausgedehnt werden? Auch in Potsdam und Rüdersdorf findet ma stillgelegte Straßenbahngleise. Auch Spuren ehemaliger Eisenbahnstrecken kann man ja vielerorts finden.

> Wilmersdorf
> ------------
> ?
>
> Steglitz
> ------------
> U9 Richtung Lankwitz (quasi z.Zt. "stillgelegt")

In Lichterfelde Süd fand ich vor nicht allzu langer Zeit noch zugewucherte Gleisanlagen neben der Fernbahnstrecke an der Stadtgrenze.

> Charlottenburg
> --------------
> Nordkurve Westkreuz
> Südkurve Westkreuz
> Jungfernheide <> Spandau
> Siemensbahn
> diverse Siemensgüterbahn/Rhenusbahn-Nebengleise
> Deutsche Oper <> Richard-Wagner-Platz
>
> Reinickendorf
> --------------
> Heidekrautbahn
> Industriebahn Tegel > MV

Da fallen mir noch die Strecken zur Julius-Leber-Kaserne (ehem. Quartier Nopoleon) und die früher von den Berliner Eisenbahnfreunden an der Waldstraße befahrene Strecke ein.

> Spandau
> -------------
> S-Bahn Ri. Falkensee, Ri. Staaken

Hier würden auch die Siemensbahn und die Güteranschlüsse in Siemsstadt und Haselhorst hingehören. Aber auch die stillgelegten Anschlussgleise von der OHE in der Streitstraße und Umgebung, sowie zum Spandauer Südhafen.

In Neukölln ließen sich noch stillgelegte Reste der NME in Rudow finden. Außerdem sind da noch alte Gleise im Bereich der Lahnstraße und der Neuköllnischen Allee.
In Kreuzberg die Anlagen an den Yorckbrücken und Brückenreste zum Görlitzer Bahnhof.
Wie ist es in Tempelhof mit dem Gleisanschluss zum Flughafen Tempelhof? Außerdem sind noch Gleisreste an der Teilestraße vorhanden. Wie es damit am Hafen Tempelhof und südlich des Teltowkanals aussieht, weiß ich nicht genau.
In Wedding gibt es noch Gleisreste zum ehemaligen AEG-Werk Brunnenstraße.
In Tiergarten könnte ich mir noch Spuren der Gleisanlagen des Hamburger und Lehrter Güterbahnhofs Nähe Alt-Moabit vorstellen. Auch an der Sickingenstraße gab es mal Gleisanlagen.

Zum Ostteil der Stadt gäbe es mit Sicherheit auch viel zu sagen.

Auch Spuren von Straßenbahnstrecken sind vielerorts noch vorhanden, zumindest, wenn man sich mit entsprechenden Mustern im Straßenpflaster zufrieden gibt. Straßenbahngleise findet man im Westen Berlins (soweit ich weiß) nur noch in den ehemaligen Betriebshöfen Schöneberg, Moabit, Reinickendorf und in der Arcostraße.

Viele Grüße

Ulrich
> Also der Halenseekurve wirst du kein "Stillgelegt" aufzwingen können, dann sie wird > nach ihrer Wiederinbetriebnahme regelmäßige Fahrten mit Fahrgästen haben!
> Mindestens mit der Panorama-S-Bahn, die Sams- und Sonntags ihre Runden dreht, zur
> WM sogar täglich.
> Aber es wird dann bestimmt auch wieder Ein-/ Aussetzfahrten geben.

Das ist ja sehr erfreulich! Weißt Du mehr über die Einsetzfahrten? Auch als Regularia? Grüße, Andreas
Lieber sejutti

Auch das hatten wir schon mal (warum vermisse ich grad jetzt unseren Lieblingszug).
Es ist eher eine (1) Aussetzfahrt. Siehe hier
[forum.bahninfo.de]
was Stichbahn schrieb.

Gruß
Eckehard
sejutti schrieb:
-------------------------------------------------------
> Reinickendorf
> --------------
> Industriebahn Tegel > MV

Bei der Industriebahn lohnt es sich doch eher die ganze Strecke (Friedrichsfelde - Tegel) zu beschreiben, als nur diesen einen Abschnitt. Spuren findet man ja genug.

Im Osten Berlins würde ich dann noch den Güteraußenring (Höhe Rbf Wuhlheide) erwähnen, die ganzen ehemaligen Straßenbahnstrecken oder etwa die Zufahrtstrecke zum RAW Schöneweide vom Blockdammweg aus.

Unioner
Hallo sejutti,

schöne Idee mit Deinen Dokumentationen zu stillgelegten Bahnstrecken, Konkurrenz belebt doch das Geschäft ;-) Ich habe mich ebenfalls dazu entschieden, Berlins stilgelegte Bahnstrecken fotografisch zu dokumentieren (siehe meine HP).

U.a. sind mir allein bei der Tram bereits ca. 80 verkehrsarchäologische Fundstrellen im Ballungsraum Berlin bekannt. Des weiteren habe ich bereits Streckenbehehungen der kompletten ITF, dem GAR ab Karow bis Teltow, der NME bis zur Stadtgrenze hinter mir (um nur einige zu nennen). Z. Zt. bin ich dabei, die OHE abzulaufen.

Mein Ziel wäre es (nach Möglichkeit) alle stillgelegten Berliner Verkehrsstrecken fotografisch festzuhalten (einschließl. dem Straßenverkehr).

Vielleicht könnte wir uns gegenseitig ergänzen...

Es grüßt
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Liebe Bahnarchäologen

Die Industriebahn von Tegel Hafen bis zum Märkischen Viertel wurde ja schon genannt.
Aber macht sie am besten doch gleich ganz, von Tegel Hafen bis Friedrichsfelde.
Desgleichen vergesst nicht meine geliebte Wriezener von Friedrichsfelde Friedhof bis Marzahn über Magerviehof.

Gruß
Eckehard
Florian Schulz schrieb:
"Vielleicht könnte wir uns gegenseitig ergänzen... "

Hallo Florian,
ja gerne. Tolle Seite übrigens! Du hast ja mehr schwerpunktmäßig den Ostteil der Stadt erkundet, ich habe mehr Material (und Kenntnis) von Westteil. Desweiteren weiß ich noch nicht wo F84 und Jan Bartels ihre Schwerpunkte haben. Aber wir könnten doch ein schönes Sammelsurium zusammen stellen.
Desweiteren könnte man den Webmaster der NME-Wanderungen-Homepage fragen etc. pp, da kriegen wir eine schöne Sammlung zusammen.

Beste Grüße,
Andreas
sejutti schrieb:
-------------------------------------------------------
> Du hast ja mehr
> schwerpunktmäßig den Ostteil der Stadt erkundet [...]

Eigentlich nicht. Mein Schwerpunkt heißt "Berlin und Umland". Es ist nur so, dass ich nicht immer die Zeit zur Aktualisierung meiner HP habe. Und zufälligerweise sind bisher nur östliche Industrieanschlüsse vertreten. Aber auch westliche werden noch kommen.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Lieber Florian Schulz

Da ich mehr Literatur- und weniger Feldforscher bin, möchte ich auf das hervorragende breite Spektrum der Verkehrsseiten auf gar keinen Fall verzichten.
Und so möchte ich besonders dich, Florian Schulz bitten, dein Konzept unbeirrt weiter zu verfolgen. Es ist einfach hervorragend wie du mit wachem Auge und dem Wissen um das Gewesene das Erhaltene wahrnimmst und dokumentierst. Auf deiner Seite finde ich wirklich deine eigenen Beobachtungen.

Außerdem sei noch besonders hervorgehoben, dass mir beim Stöbern in berlinverbau.de noch nie der Eindruck aufkam, dass Verkehrsgeschichte für dich ein Vehikel ist, in dem du kommerziellen Interessen entgegen fährst.

Gruß
Eckehard
Lieber Ecke,

ich finde es wunderbar, dass du meine Arbeit so lobst. Selbstverständlich werde ich meine Spurensuche fortsetzen, denn ich möchte noch lange nicht damit aufgeben, dafür habe ich einfach schon zu viele Streckenläufe hinter mir. Zudem habe ich im Laufe der Jahre (gut, es sind erst gute drei...) meinen Spürsinn perfektioniert, sodass ich heute in der Lage bin, ehemalige Verkehrswege zu entdecken, von denen ich zun Zeitpunkt des Entdeckens noch nicht einmal etwas über deren Existenz gewusst habe. Auf diese Weise habe ich bereits mehrere Abzweige der ITF oder der Bullenbahn (um einige Beispiele zu nennen) gefunden.

Und das ist auch mein Ziel: Zum Einen die derzeitigen Zustände der Verkehrsstrecken fotografisch zu dokumentierenund zum Anderen zu zeigen warum hier bspw. eine überdimensionierte Wiese zwischen den Fahrbahnen ist oder warum dort keine Häuser in der doch durchgängig bebauten Straße stehen oder warum diese Wohnstraße in einer Sackgasse endet obwohl die Parallelstraßen links und rechts unbeirrt weiter führen. So stoße ich immer wieder auf neue Relikte, worauf ich - ehrlich gesagt - auch ein wenig stolz bin.

Wie du bestimmt bemerkt hast, lege ich auf die geschichtlichen Hintergründe der gefundenen Relikte nicht meinen Schwerpunkt. Dafür sind andere viel versierter, da sie mitunter direkt bei den einzelnen Verkehrsbetrieben arbeiten und zudem über die richtige - wie man heute so schön sagt - Connection verfügen. Mir als reiner Hobbyaner sind in vielen Fällen die Hände gebunden, gerade was Strecken und Objekte angeht, die weitestgehend unbekannt, da sie einfach zu bedeutungslos sind. Das ist auch der Grund für das eher langsame Aktualisieren meiner HP. Fotos habe ich genug, doch um ein wenig Hintergrundinformationen kommt man nicht herum, will man keine 0815-Seite erstellen, denn eine reine Fotoseite bauen kann jeder. Und geanu an diesem Punkt zieht sich meine Arbeit in die Länge und das Unterfangen wird schwierig. Sonst hätte ich bestimmt schon den kompletten GAR (mit Spuren in Hohenschönhausen) oder aber auch alle mir bekannten Tramspuren (z. Zt. über 80, wie ich bereits in einem vorangegangenen Beitrag gepostet habe) hochgeladen. Aber irgendann werden auch diese Relikte ihren Ehrenplatz bekommen :-)


Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen