Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Schema der S-Bahn Rhein-Main
geschrieben von L.Willms 
(die in Vorbereitung befindliche Nordmainische S-Bahn von Konstablerwache nach Hanau wird hier als fertiggestellt angenommen.)
Das Netz der S-Bahn Rhein-Main besteht aus der von allen Linien gemeinsam genutzten Stammstrecke, dem sog. Citytunnel zwischen Frankfurt-Hauptbahnhof und Konstablerwache und jeweils sechs Außenästen an beiden Enden der Stammstrecke. Die Stammstrecke verläuft, grob gesehen, in Ost-West-Richtung.

Die 6 Außenäste an dem westlichen Ende der Stammstrecke (Hauptbahnhof) bilden einen Fächer im erweiterten Quadranten von West bis Nord-Nord-Ost.
Die 6 Außenäste an dem östlichen Ende der Stammstrecke (Konstablerwache) bilden einen Fächer im erweiterten Quadranten von Ost bis Süd-Süd-West.

Im Quadranten Süd-West steht das Flughafengelände wie eine Barriere, im Nord-Osten die gebirgige Wasserscheide zwischen Main und Nidda.

Während ursprünglich die S-Bahnen in einem 20-Minuten-Takt fuhren, d.h. mit 3 Fahrten pro Stunde und Richtung und Linie, bietet Stammstrecke nach einer Verbesserung der Leit- und Sicherungstechnik nunmehr die Kapazität von 24 Zügen pro Stunde und Richtung und damit Platz für 6 Linien im Viertelstundentakt.

Außenäste mit ihren Endpunkten (und derzeitige Linie) im Uhrzeigersinn und gruppiert nach Tunnelmündern (letzte Tunnelstation):

Ab Hauptbahnhof für West bis Nord-Nord-Ost

Kleyer
•• Wiesbaden südmainisch über Flughafen und Rüsselsheim, in 2 Varianten über MZ-Hbf und MZ-Kastel (S8/S9)
•• Wiesbaden nordmainisch über F-Höchst (S1)
•• Niedernhausen (westlicher Taunus) über Höchst (S2)

Gallus
•• Vordertaunus: Bad Soden/Kronberg über Eschborn (S3/S4)
•• Hochtaunus: Bad Homburg - Friedrichsdorf (S5)
•• Niddatal - Wetterau: Friedberg (S6)

Ab Konstablerwache für Ost bis Süd-Süd-West

Ostbahnhof
•• Hanau nordmainisch (über F-Fechenbach, Maintal) (noch zu bauen)

Mühlberg
•• Hanau südmainisch (S8/S9)
•• Rodgau Rödermark-Oberroden (S1)
•• Dietzenbach (S2)

Lokalbahnhof
•• Main-Neckar-Bahn Langen, Darmstadt (S3/S4)
•• Riedbahn (Verbindungskurve Mainbahn - F-Louisa ist noch zu planen)


Derzeit enden die Linien S5 und S6 am Südbahnhof (hinter Tunnelmund Lokalbahnhof) ohne Außenast. Die Linie S7 auf der Riedbahn wird systemwidrig zum Hbf geführt und endet dort oberirdisch.

Zur Inbetriebnahme der Nordmainischen S-Bahn wird eine Umverteilung der Außenäste Ost bis Süd-Süd-West auf die Außenäste West bis Nord-Nord-Ost nötig, und sobald die Verbindungskurve von der Mainbahn zur S-Bahn-Station F-Louisa gebaut wird, haben alle Linien einen Außenast an beiden Enden der Stammstrecke.


heute mal keine sig



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.07.2019 14:43 von L.Willms.
Wird die Nordmainische S-Bahn denn wirklich gebaut? Ich habe schon in den 80ern von Planungen gelesen, und nichts ist passiert. Was ist jetzt anders? Und wenn, was wird dann aus dem Ostbahnhof?

Und warum sind in der Stammstrecke nur 24 Zuege/Stunde moeglich, wenn es in Muenchen 30 sind?
Zitat
christian schmidt
Wird die Nordmainische S-Bahn denn wirklich gebaut? Ich habe schon in den 80ern von Planungen gelesen, und nichts ist passiert. Was ist jetzt anders? Und wenn, was wird dann aus dem Ostbahnhof?

Die Nordmainische S-Bahn ist im Planfeststellungsverfahren. Eigene Website zu der Strecke: [www.nordmainische-s-bahn.de] Dort auch Informationen zum Planfeststellungsverfahren, mit Links zu den Downloads beim Regierungspräsidium Darmstadt.

Suche beim Regierungspräsidium unter [rp-darmstadt.hessen.de] und "Nordmainische S-Bahn" als Suchbegriff eingeben.

Zitat
christian schmidt
Und warum sind in der Stammstrecke nur 24 Zuege/Stunde moeglich, wenn es in Muenchen 30 sind?

In München haben die m.W. LZB auf der Stammstrecke, was dann natürlich auch in den Fahrzeugen implementiert werden muß.


heute mal keine sig
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen