Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
{Sammelthread} Störungen im Hamburger Busverkehr
geschrieben von Der Hanseat 
[www.abendblatt.de]

"Die Fahrgäste der Hamburger Buslinie 9 mussten am Montagvormittag plötzlich in der Höhe Tonndorf das Fahrzeug verlassen. Der Fahrer hatte soeben Geld von einem weiblichen Fahrgast kassiert, als er festzustellen glaubte, bei dem 20-Euro-Schein handele es sich um Falschgeld."

...

"Wie ein HVV-Sprecher dem Abendblatt sagte, habe die Polizei inzwischen festgestellt, dass es sich nicht um Falschgeld gehandelt habe."
Zitat
Herbert
[www.abendblatt.de]

"Die Fahrgäste der Hamburger Buslinie 9 mussten am Montagvormittag plötzlich in der Höhe Tonndorf das Fahrzeug verlassen. Der Fahrer hatte soeben Geld von einem weiblichen Fahrgast kassiert, als er festzustellen glaubte, bei dem 20-Euro-Schein handele es sich um Falschgeld."

...

"Wie ein HVV-Sprecher dem Abendblatt sagte, habe die Polizei inzwischen festgestellt, dass es sich nicht um Falschgeld gehandelt habe."

Wenn es schon ein Prüfgerät an Bord gab, wieso hat der Busfahrer das nicht genutzt?
Zudem steht in dem Artikel nicht, ob der besagte weibliche Fahrgast an Bord bleiben musste oder nicht. Wenn nicht wäre die Aussetzung der Fahrt doch unnütz, weil kein Verdächtiger mehr an Bord. Den angeblich falschen Schein hätte er auch an seiner Endhaltestelle melden können oder sich dorthin schon die Polizei hinbeordern können.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Wie lange soll eigentlich die Linie 3 noch geteilt bleiben? Seit doch bestimmt schon mehreren Monaten gibt es einen Abschitt Bahrenfeld-HBF und einen Abschnitt HFB-Tiefstack...

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Bis die Bauarbeiten auf der Amsinckstraße beendet sind. Die Bauarbeiten sind der Grund der Trennung, da es hierdurch häufig zu großen Verspätungen kommt, was sich sonst auf der gesamten Strecke auswirken könnte. Um dies zu vermeiden, wurde die Strecke geteilt.
Laut der VHH-Facebook Seite sollen im Jahr 2018 noch weitere Bauarbeiten im Bereich Amsinckstraße kommen.

Aber die Teilung der 3 und die Verschwenkung der Linien 120/124 nach S-Rothenburgsort ist mehr als ärgerlich für viele Fahrgäste.

Mfg

Sascha Behn



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.12.2017 23:12 von Sascha Behn.
Ein Wasserrohrbruch sorgt seit gestern für eine Vollsperrung auf der Kollaustraße. Die 5 wird ab Siemersplatz nach Hagenbeck abgeleitet, die 23 fährt ebenfalls dorthin. Der MIV hat nur wenig Ausweichmöglichkeiten und verstopft die natürlich. Es kommt zu massiven Verzögerungen im Busverkehr im Hamburger Nordwesten und davon ausgehend auch wieder runter in die Innenstadt auf der 4/5.

Die Sperrung soll noch mindestens die ganze Woche andauern, eventuell bis Ende Mai.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.05.2018 07:26 von Herbert.
Kann einer sagen, wie die 5 fährt?
Nedderfeld wird noch angefahren, dann soll es nach Hagenbeck gehen.
Niendorderstrasse wird nicht mehr angefahren. In die müsste mal aber abbiegen um nach Hagenbeck zu kommen.
Es bleibt dann nur ein wenden in Nedderfeld Kehre und zurück über den Siemersplatz und Julius-Vossler-Strasse parallel zur 22/281?!

-----------
Linien 5, 604: Sperrung Kollaustraße
Am Sonntag, 6. Mai, ca. 4 Uhr bis voraussichtlich Freitag, 11. Mai, fahren die Linien 5 und 604 eine Umleitung.
Grund hierfür ist ein Wasserrohrbruch in der Kollaustraße.
Ab der Haltestelle Nedderfeld fährt die Linie 5 ersatzweise zur Haltestelle U Hagenbecks Tierpark. Die Haltestellen Niendorfer Straße, Vogt-Cordes-Damm und U Niendorf Markt können in beiden Richtungen nicht bedient werden. Zwischen U Niendorf Markt und A Burgwedel ist ein Pendelbetrieb eingerichtet.
Bitte weichen Sie nach Möglichkeit auf die U-Bahn aus.
Die Linie 604 kann die Haltestelle Vogt-Cordes-Damm in beiden Richtungen nicht bedienen.
Zitat
zurückbleiben-bitte
...
Es bleibt dann nur ein wenden in Nedderfeld Kehre und zurück über den Siemersplatz und Julius-Vossler-Strasse parallel zur 22/281?!

Klingt sinnvoll, weil am Siemersplatz dann erstmal alle normal fahren und nicht Doppelgelenker an die kleine Haltestelle von 22/281 müssen.

Die Buskehre Hagenbeck ist jedenfalls gut gefüllt, mit CapaCitys von der 5, Schlenkis von der 23 und Solo von der 391.
Zitat
bahn42
Zitat
zurückbleiben-bitte
...
Es bleibt dann nur ein wenden in Nedderfeld Kehre und zurück über den Siemersplatz und Julius-Vossler-Strasse parallel zur 22/281?!

Klingt sinnvoll, weil am Siemersplatz dann erstmal alle normal fahren und nicht Doppelgelenker an die kleine Haltestelle von 22/281 müssen.

Die Buskehre Hagenbeck ist jedenfalls gut gefüllt, mit CapaCitys von der 5, Schlenkis von der 23 und Solo von der 391.

Siemersplatz könnte die 5 ja noch an der normalen Haltebucht stehe; müsste dann aber abbiegen. Das geht vielleicht nicht wegen der doch etwas merkwürdigen Verkehrsführung dort.
Mittlerweile scheint die Umleitung über Niendorfer Straße zu gehen, Haltestelle Niendorfer Straße wird angefahren, dann weiter nach Hagenbecks Tierpark. Gilt für 5 und 23 beide Richtungen [Quelle HVV.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.05.2018 15:52 von Claus_.
Zitat
zurückbleiben-bitte
Zitat
bahn42
Zitat
zurückbleiben-bitte
...
Es bleibt dann nur ein wenden in Nedderfeld Kehre und zurück über den Siemersplatz und Julius-Vossler-Strasse parallel zur 22/281?!

Klingt sinnvoll, weil am Siemersplatz dann erstmal alle normal fahren und nicht Doppelgelenker an die kleine Haltestelle von 22/281 müssen.

Die Buskehre Hagenbeck ist jedenfalls gut gefüllt, mit CapaCitys von der 5, Schlenkis von der 23 und Solo von der 391.

Siemersplatz könnte die 5 ja noch an der normalen Haltebucht stehe; müsste dann aber abbiegen. Das geht vielleicht nicht wegen der doch etwas merkwürdigen Verkehrsführung dort.

Richtig, von der Haltebucht des 5ers geht es nur zum Nedderfeld, um da aus der Stadt links abzubiegen muss man vor der Haltebucht des 5ers erstmal rechts fahren, dann links rum und dann geradeaus über die Kreuzung.
Zitat
bahn42
Zitat
zurückbleiben-bitte
...
Es bleibt dann nur ein wenden in Nedderfeld Kehre und zurück über den Siemersplatz und Julius-Vossler-Strasse parallel zur 22/281?!

Klingt sinnvoll, weil am Siemersplatz dann erstmal alle normal fahren und nicht Doppelgelenker an die kleine Haltestelle von 22/281 müssen.

Die Buskehre Hagenbeck ist jedenfalls gut gefüllt, mit CapaCitys von der 5, Schlenkis von der 23 und Solo von der 391.

Die 391 hat doch eh nur 4 Fahrten pro Tag und Gelenkbusse auf der 23 sind ja wohl eher die Ausnahme....
Das war am ersten Montagmorgen der Sperrung, Ende der HVZ.
Da fehlte Organisation und vermutlich stand auch noch ein Bereitschaftswagen dazwischen.
5 Busse in der Kehre und weitere haben erstmal an den Ausstiegshaltestellen gewartet, bis einer aus der Kehre kam.

Mittlerweile ist es dort sehr geordnet, der Hinweistext auf den Anzeigen der U2 wurde zweimal überarbeitet und die Abfahrtszeiten des 5ers haben es auf die digitale Anzeige Hagenbeck geschafft.

Insgesamt von dem was ich so sehe mittlerweile vernünftig organisiert alles.
Zur Zeit ist ja jeden Tag der Wahnsinn los in der Stadt. Durch die Baustellen und Dinge wie den Rohrbruch kommen im Westen und Süden der Bus(verkehr) fast täglich zum erliegen.
Es werden schon Linien geteilt (wie die 22) um noch einen einigermaßen zuverlässigen Service anbieten zu können.

Zum Glück ist die Kollaustraße ab 21 wieder befahrbar.
Sperrung der #Kollaustraße ab sofort beendet, Busse fahren wieder normalen Linienweg
VHH-Streik heute morgen, bis 8 Uhr.
Hörte ich um 5 Uhr bei RHH und konnte dank der günstigen Lage meiner Wohnung zu Fuß zum Bergedorfer Bahnhof gehen und von dort die S-Bahn nehmen (normalerweise fahre ich mit dem 332 nach Mümmel und nehme ab dort die U2.)
Andere, die nicht so günstig wohnen, waren gekniffen.
Der Bergedorfer ZOB, wo sich sonst morgens die Busse stapeln, war wie ausgestorben.

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Heute Morgen haben Bekannte von mir das Fahrrad genommen und sind von Geesthacht nach Bf. Bergedorf gefahren, da kein Bus fuhr. Sie haben ca. 40 Minuten gebraucht. Sicherlich werden zur Sperrung von Besenhorst, Geesthacht auch viele mit den Fahrrad nach Bergedorf fahren, da sie mit den Fahrrad schneller sein werden, als mit den Bus.
Gerüchten zufolge soll am/um den 03.07 ein weiterer Warnstreik geplant sein, falls sich die Arbeitgerseite nicht bewegt. Manch ein Warnstreik wurde bestimmt verschoben, weil die Gerüchte zu nah an der Wahrheit waren.
Also lieeebe Verdi, falls ihr mitlesen solltet: ich bin mir gaaaanz sicher das in der kommenden Woche jeder Tag bestreikt werden kann. Wir Fahrgäste haben uns perfekt darauf vorbereitet. Wenn ihr einen dieser Tage bestreiken wollt, dann tuts mir leid aber dann muss der Warnstreik auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Schade !



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.06.2018 22:28 von Lux876.
Zitat
Koschi1988
Heute Morgen haben Bekannte von mir das Fahrrad genommen und sind von Geesthacht nach Bf. Bergedorf gefahren, da kein Bus fuhr. Sie haben ca. 40 Minuten gebraucht. Sicherlich werden zur Sperrung von Besenhorst, Geesthacht auch viele mit den Fahrrad nach Bergedorf fahren, da sie mit den Fahrrad schneller sein werden, als mit den Bus.

Du meine Güte.
Nicht das sie nachhaltig umsteigen, weil sie merken, dass Busse - nun ja, eben nur Busse sind.
Hmm, ich denke mal ob es von Geesthacht nach Bergedorf mit dem Fahrrad schneller geht wird auch sehr von Windrichtung und -staerke abhaengen...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen