Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Abschaffung Schnellbus
geschrieben von zurückbleiben-bitte 
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
huk001
Niemand will zur Burgstraße oder zum Berliner Tor.

Nach Burgstraße oder Berliner Tor nicht. Wohl aber nach U Straßburger Straße, S Friedrichsberg und U Wartenau und das zuschlagfrei!

Alle Ziele lassen sich auch heute schon zuschlagsfrei erreichen - auch ohne diese Fantasie-Linie 16.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat
Der Hanseat
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
huk001
Niemand will zur Burgstraße oder zum Berliner Tor.

Nach Burgstraße oder Berliner Tor nicht. Wohl aber nach U Straßburger Straße, S Friedrichsberg und U Wartenau und das zuschlagfrei!

Alle Ziele lassen sich auch heute schon zuschlagsfrei erreichen - auch ohne diese Fantasie-Linie 16.
Also weg mitdem Zuschlag😁
Zitat
huk001
Bitte mal nicht nur bis zur eigenen Nasenspitze denken. Den älteren Damen ist weder mit Stadtrad noch einer Umsteigeverbindung geholfen. Gleiches gilt für Verbindung WAM-Flughafen.

MfG - huk001

Das mit der umsteigefreien Verbindung von der Haustür in die Innenstadt ist sicher ein schöner Luxus. Ich halte es aber für zumutbar, sofern die Verbindung barrierefrei ist, mit dem Bus zur nächsten Schnellbahnstation gebracht zu werden, und von dort umsteigefrei in die Innenstadt zu kommen. Fahrgäste für die das nicht möglich ist, würde ich auf Taxis verweisen.
Zitat
Der Hanseat
Alle Ziele lassen sich auch heute schon zuschlagsfrei erreichen - auch ohne diese Fantasie-Linie 16.

Mit 171 und 271. Eine Möglichkeit wäre, zwischen Rentenversicherung Nord und Zamenhofweg 36 und 271 zu tauschen und den 271 dann an Mo-So anstelle von bisher Mo-Sa verkehren zu lassen. 271 fährt dann nach U Berne statt Berner Heerweg.

Zitat
scotty
Also weg mitdem Zuschlag😁

Wenn das so kommt, würde es einen Run auf die Schnellbus-Linien geben, den das Netz nie und nimmer so verkraften könnte. Von daher ist es schon ganz gut, wie das jetzt mit dem 39 gemacht worden ist. Für die anderen Linien muss etwas anderes überlegt werden. Der 36 wird nicht so wie der 39 zuschlagfrei gemacht werden können. Für den 36-Ost muss der Verkehr auf dem Friedrich-Ebert-Damm neu geordnet werden. Das könnte unter anderem ein Tausch von 36 und 271 zwischen Rentenversicherung Nord und Zamenhofweg und dauerhafter Betrieb auf 271 sein. Der hier angedachte M16 könnte dann noch eine neue Sortierung von 171 und 271 sein.
Fangt erstmal mit der 31 und 34 an.
Für die 36 is ein Bürgerbegehren im Aufbau😁
Zitat
scotty
Fangt erstmal mit der 31 und 34 an.

Sehe ich genauso: 31 zuschlagfrei, 34 weg!

Zitat
scotty
Für die 36 is ein Bürgerbegehren im Aufbau😁

Hast du dazu Links? Das 😁 hilft uns da gar nicht weiter.
Zur 16 würde ich gerne mehr Details wissen. Da bisher von keiner Seite was zu lesen.

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Sascha Behn
Zur 16 würde ich gerne mehr Details wissen. Da bisher von keiner Seite was zu lesen.

Ganz einfach: Gespräch zwischen mir und Busfahrer der Linie 36 an der Endhaltestelle Berner Heerweg. Es ging um die Zukunft des Schnellbus-Netzes und die Anpassung des Buslinien-Netzes um die neue U-Bahnhaltestelle Oldenfelde. Da hieß es, dass 39 durch M28 und 277 durch M17 ersetzt werden sollen, wie es inzwischen auch geschehen ist. Merkwürdig fand ich, dass die 17, aber nicht die 16 vergeben wird, worauf der Busfahrer entgegnete, die 16 solle angeblich für eine Metrobus-Linie auf dem Friedrich-Ebert-Damm zu einem späteren Zeitpunkt reserviert sein. Also warten wir ab, was zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 kommen wird. Ich schon einmal angeregt, dass wir jetzt einen Thread "Planungen zum Fahrplan 2020" aufmachen können.
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
Sascha Behn
Zur 16 würde ich gerne mehr Details wissen. Da bisher von keiner Seite was zu lesen.

Ganz einfach: Gespräch zwischen mir und Busfahrer der Linie 36 an der Endhaltestelle Berner Heerweg. Es ging um die Zukunft des Schnellbus-Netzes und die Anpassung des Buslinien-Netzes um die neue U-Bahnhaltestelle Oldenfelde. Da hieß es, dass 39 durch M28 und 277 durch M17 ersetzt werden sollen, wie es inzwischen auch geschehen ist. Merkwürdig fand ich, dass die 17, aber nicht die 16 vergeben wird, worauf der Busfahrer entgegnete, die 16 solle angeblich für eine Metrobus-Linie auf dem Friedrich-Ebert-Damm zu einem späteren Zeitpunkt reserviert sein. Also warten wir ab, was zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 kommen wird. Ich schon einmal angeregt, dass wir jetzt einen Thread "Planungen zum Fahrplan 2020" aufmachen können.

Wichtiges wurde von mir hervorgehoben.

Ein neuer Thread wäre aber in der Tat sinnvoll. Als relativ sicher kann man ja inzwischen die Gebietserweiterung in Richtung Süden ansehen, ebenso U Oldenfelde und mit etwas Glück S Elbbrücken.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
(Buntstifte ausgepackt.) Wenn 26 und 28 am Rübenkamp die Westäste tauschen, und man dann die 22 und 28 durchbindet, könnte man wieder von EEZ über Siemersplatz und Habichtstraße nach Wandsbek-Markt fahren.

Und wie viel weniger Beschwerden über die Einstellung der 37 würde es geben wenn 3 und 17 am Neuen Pferdemarkt verknüpft würden? (Buntstifte wieder eingepackt.)
Die 39 war zuletzt ein Auslastungsdesaster. In Wandsbek hatte die Linie am Tag im Schnitt so viele Fahrgäste, in manchem 5er sind mehr Menschen in einem einzigen Bus unterwegs.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.2019 22:23 von Herbert.
Die 392 wird jeden Tag im neuen Jahr voller.
Der 392 ist mittlerweile eine normale Hamburger Buslinie.
Heute morgen waren die Busse bis auf den letzten Platz besetzt und es standen Menschen in den Gängen.
Zitat
zurückbleiben-bitte
Der 392 ist mittlerweile eine normale Hamburger Buslinie.
Heute morgen waren die Busse bis auf den letzten Platz besetzt und es standen Menschen in den Gängen.

Das gilt nicht für den Abschnitt Ohlsdorf - Airport. Dort liegt die Maximalpersonenanzahl im Bus in der Regel bei 3-4.
Trotzdem gewöhne ich mich auch immer mehr an die Linie. Wie schon in einem anderen Thread erwähnt, fehlt mir noch eine Haltestelle zwischen US Ohlsdorf und Erdkampsweg (Ost) im Bereich Maienweg/Am Hasenberge. Ansonsten kann man sich die Entwicklung dieser, von vielen als Totgeburt abgestempelten Linie, weiter in Ruhe anschauen... ;)
Zitat
rocco83
Zitat
zurückbleiben-bitte
Der 392 ist mittlerweile eine normale Hamburger Buslinie.
Heute morgen waren die Busse bis auf den letzten Platz besetzt und es standen Menschen in den Gängen.

Das gilt nicht für den Abschnitt Ohlsdorf - Airport. Dort liegt die Maximalpersonenanzahl im Bus in der Regel bei 3-4.
Trotzdem gewöhne ich mich auch immer mehr an die Linie. Wie schon in einem anderen Thread erwähnt, fehlt mir noch eine Haltestelle zwischen US Ohlsdorf und Erdkampsweg (Ost) im Bereich Maienweg/Am Hasenberge. Ansonsten kann man sich die Entwicklung dieser, von vielen als Totgeburt abgestempelten Linie, weiter in Ruhe anschauen... ;)

Ok in dem Abschnitt bin ich nicht mehr an Bord. Aber im Dezember saßen Lattenkamp 1-2 Menschen im Bus. Heute sind es 10-20.
Es geht also bergauf.
Zitat
zurückbleiben-bitte
Der 392 ist mittlerweile eine normale Hamburger Buslinie.
Heute morgen waren die Busse bis auf den letzten Platz besetzt und es standen Menschen in den Gängen.

Das habe ich auch gerade beobachtet. Der 39 war immer mein Bus von zuhause zum Flughafen und der war immer gähnend leer. Und auch zwischen Teufelsbrück und zuhause war herzlich weing los. Jetzt habe ich den 392 am Donnerstag abend ab Teufelsbrück erlebt und er war gut gefüllt. Aber Freitag morgen vor 6:00 war er auf dem Weg zum Flughafen wirklich rappelvoll. Es standen einige im Gang (es waren aber auch einige so breitärschig, am Gang zu sitzen und/oder die Tasche auf einen Sitz zu stellen).


Gruß, masi1157
Zitat
zurückbleiben-bitte
Der 392 ist mittlerweile eine normale Hamburger Buslinie.
Heute morgen waren die Busse bis auf den letzten Platz besetzt und es standen Menschen in den Gängen.

Ein normaler Bus sollte öfter fahren.
Zitat
Achterbahn
Ein normaler Bus sollte öfter fahren.

...und später. Aber wenn er so gut angenommen wird, ändert sich das hoffentlich bald.


Gruß, Matthias
In Fuhlsbüttel beispielsweise hätte man die Abfahrtszeiten der 392 besser an die 172 abstimmen können. Von Fehrsweg/Erdkampsweg (Ost) aus hätte man so einen schönen 10-Minuten-Takt nach Ohlsdorf hergestellt. Meistens aber fahren beide Linien laut Fahrplan innerhalb von 2-3 Minuten ab und gerne auch mal gemeinsam den Erdkampsweg/Ratsmühlendamm herunter :(



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.01.2019 18:28 von rocco83.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen