Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Abschaffung Schnellbus
geschrieben von zurückbleiben-bitte 
Zitat
Koschi1988
Die Linie 15 könnte man in Hallerstraße links abbiegen lassen (von Altona kommend), dann bis Klosterstern, dort über die St. Benedictstraße, folgt der Linie 109 bis Dorothenstraße fährt dann bis Goldbekplatz, folgt dann der Linie 17 und 6 bis zur Haltestelle Semperstraße biegt dann rechts ab, wie die Linie 17 und fährt dann bis zur Wiedestraße und biegt dort rein und fährt dann die gesamte Strecke gerade aus und übernimmt ab Biedermannsplatz die Linie 171 uns statt in Farmsen zu Enden, fährt der Bus weiter bis Oldeburg auf den Berner Heerweg.

Somit wäre die Linie 15 ebenfalls ein Querverbindung durch Hamburg von Altona bis Oldenburg, die ebenfalls viele Querlücken nördlicher der Elbe schließen würde. Und wenn die Linie 15 von Altona bis Teufelsbrück noch erweitert wird, dann hätten Anwohner aus Farmsen/Berne mit der Linie 15 eine direkte Anbindung an die Elbe (Ohne Umsteigen, versteht sich).

Dieser Gedanke finde ich nicht verkehrt!

Die Verknüpfung der 15 und 171 war in dem Jahr 2010 eigentlich schon beschlossen. Sogar der Linenweg und die neu zu errichteten Haltestellen sind ja schon festgelegt.
Die Verlöngerung der 15 wurde dann jedoch aufgrund der Unklaren Fahrplansicherheit und der Bus Beschleunigung auf der Linie 6 verschoben. Da die Linie 6 ja kurz vor der Fertigstellung der Bus Beschleunigung steht, wird dies (hoffentlich) beim nächsten Fahrplanwechsel umgesetzt.
Zitat
Stara Gamma
Nächstes Jahr wird dann die 36 sterben und durch die Linie 16 ersetzt.

Richtig.

Zitat
Stara Gamma
Nun wird es in Zukunft eine neue Linie 16 geben, die von U Oldenfelde über Hermelinweg nach Farmsen und dann weiter wie die Linie 171 bis S Friedrichsberg dann weiter über Eilbek in die Stadt fährt und dann wie die 36 heute bis Altona und dann weiter nach Neumühlen/Övelgönne wie die 112 heute.

Der M16 wird nicht von U-Oldenfelde, sondern von Thomas-Mann-Straße bis Rentenversicherung fahren und dann von dort aus den 36 bis U-Wartenau ersetzen. Wie der M16 von U-Wartenau aus weiter fährt, weiß ich nicht. Ich hoffe aber, dass der von dort aus wie einst 106 nach S-Veddel bzw. US-Elbbrücken fährt. Ersatz des 36 entlang der Elbchaussee von Teufelsbrück bis S-Blankenese wird durch eine Verlängerung des 111 nach S-Blankenese erfolgen.

Zitat
flor!an
Ist das mit der 16 Wunschkonzert oder tatsächlich geplant?

Ich habe da mal etwas gehört, dass da tatsächlich etwas in dieser Art geplant sein soll. Man muss sich die Frage stellen, warum zu diesem Fahrplanwechsel die M17, jedoch nicht die M16 vergeben worden ist. Dazu habe ich von einigen Stellen gehört, dass die M16 für eine Zuschlag-Freimachung des 36 reserviert sein soll.

Zitat
flor!an
Wenn ja, woran scheitert die Umsetzung schon heute? (Außer natürlich das es U-Oldenfelde nicht gibt)

Solange es U-Oldenfelde noch nicht gibt, ist die Gegend um Busbrookshöhe noch auf den 36 angewiesen. Deswegen kann der 36 erst mit Eröffnung von U-Oldenfelde eingestellt werden.

Zitat
Stara Gamma
Man wollte ja schon lange die Metrobuslinie 15 eigentlich mit der 171 verknüpfen.

Zitat
flor!an
Mit der 15 wäre sicher auch charmant, aber wie springt diese über die Alster?

Zitat
Koschi1988
Die Linie 15 könnte man in Hallerstraße links abbiegen lassen (von Altona kommend), dann bis Klosterstern, dort über die St. Benedictstraße, folgt der Linie 109 bis Dorothenstraße fährt dann bis Goldbekplatz, folgt dann der Linie 17 und 6 bis zur Haltestelle Semperstraße biegt dann rechts ab, wie die Linie 17 und fährt dann bis zur Wiedestraße und biegt dort rein und fährt dann die gesamte Strecke gerade aus und übernimmt ab Biedermannsplatz die Linie 171 uns statt in Farmsen zu Enden, fährt der Bus weiter bis Oldeburg auf den Berner Heerweg.

Somit wäre die Linie 15 ebenfalls ein Querverbindung durch Hamburg von Altona bis Oldenburg, die ebenfalls viele Querlücken nördlicher der Elbe schließen würde.

Durchbindung von M15 und 171 wäre eine linienmäßige Wiederherstellung der alten Strab 8. Möglicherweise ist die Durchbindung von M15 und 171 genau aus diesem Grunde gestoppt worden, damit da keiner auf die Idee kommt, die alte Strab 8 als Stadtbahn oder als einstmals angedachte Farmsen-Altona-U-Bahn wieder aufzubauen. Sollte aber die U5 so kommen, könnte die einstmals angedachte Farmsen-Altona-U-Bahn für den Bereich Grindel ein guter Zwischenverteiler zwischen U1, U5, U2/U3 werden.
Zitat
Andreas1
Zitat
Koschi1988
Die Linie 15 könnte man in Hallerstraße links abbiegen lassen (von Altona kommend), dann bis Klosterstern, dort über die St. Benedictstraße, folgt der Linie 109 bis Dorothenstraße fährt dann bis Goldbekplatz, folgt dann der Linie 17 und 6 bis zur Haltestelle Semperstraße biegt dann rechts ab, wie die Linie 17 und fährt dann bis zur Wiedestraße und biegt dort rein und fährt dann die gesamte Strecke gerade aus und übernimmt ab Biedermannsplatz die Linie 171 uns statt in Farmsen zu Enden, fährt der Bus weiter bis Oldeburg auf den Berner Heerweg.

Somit wäre die Linie 15 ebenfalls ein Querverbindung durch Hamburg von Altona bis Oldenburg, die ebenfalls viele Querlücken nördlicher der Elbe schließen würde. Und wenn die Linie 15 von Altona bis Teufelsbrück noch erweitert wird, dann hätten Anwohner aus Farmsen/Berne mit der Linie 15 eine direkte Anbindung an die Elbe (Ohne Umsteigen, versteht sich).

Dieser Gedanke finde ich nicht verkehrt!

Die Verknüpfung der 15 und 171 war in dem Jahr 2010 eigentlich schon beschlossen. Sogar der Linenweg und die neu zu errichteten Haltestellen sind ja schon festgelegt.
Die Verlöngerung der 15 wurde dann jedoch aufgrund der Unklaren Fahrplansicherheit und der Bus Beschleunigung auf der Linie 6 verschoben. Da die Linie 6 ja kurz vor der Fertigstellung der Bus Beschleunigung steht, wird dies (hoffentlich) beim nächsten Fahrplanwechsel umgesetzt.

Ok das mit der Bus Beschleunigung verstehe ich (ein bisschen). Aber das scheint dann ja so, als ob sie zu diesem Fahrplanwechsel einfach vergessen wurde oder nicht?!
Zitat
flor!an
Die Verknüpfung der 15 und 171 war in dem Jahr 2010 eigentlich schon beschlossen. Sogar der Linenweg und die neu zu errichteten Haltestellen sind ja schon festgelegt.
Die Verlöngerung der 15 wurde dann jedoch aufgrund der Unklaren Fahrplansicherheit und der Bus Beschleunigung auf der Linie 6 verschoben. Da die Linie 6 ja kurz vor der Fertigstellung der Bus Beschleunigung steht, wird dies (hoffentlich) beim nächsten Fahrplanwechsel umgesetzt.

Kurz vor Ende ist gut. Am Borgweg wurde mit dem Umbau der Haltestelle/Busstellplätze noch nicht mal angefangen. Wann gehts da denn endlich mal los?
Zitat
Andreas1
Die Verknüpfung der 15 und 171 war in dem Jahr 2010 eigentlich schon beschlossen. Sogar der Linenweg und die neu zu errichteten Haltestellen sind ja schon festgelegt.
Die Verlöngerung der 15 wurde dann jedoch aufgrund der Unklaren Fahrplansicherheit und der Bus Beschleunigung auf der Linie 6 verschoben. Da die Linie 6 ja kurz vor der Fertigstellung der Bus Beschleunigung steht, wird dies (hoffentlich) beim nächsten Fahrplanwechsel umgesetzt.

Zitat
flor!an
Ok das mit der Bus Beschleunigung verstehe ich (ein bisschen). Aber das scheint dann ja so, als ob sie zu diesem Fahrplanwechsel einfach vergessen wurde oder nicht?!

Ach so war das? Ich wusste, dass die Verknüpfung von 15 und 171 irgendwann schon beschlossen war. Aber irgendwie ist es dann ruhig darum geworden. Da frage ich mich schon, ob das einfach nur vergessen worden ist oder ob das nach einer Wahl plötzlich politisch nicht mehr gewollt war, weil das möglicherweise zu sehr an die alte Strab 8 erinnert hätte.
Zitat
Jan Gnoth
Der M16 wird nicht von U-Oldenfelde, sondern von Thomas-Mann-Straße bis Rentenversicherung fahren und dann von dort aus den 36 bis U-Wartenau ersetzen. Wie der M16 von U-Wartenau aus weiter fährt, weiß ich nicht. Ich hoffe aber, dass der von dort aus wie einst 106 nach S-Veddel bzw. US-Elbbrücken fährt. Ersatz des 36 entlang der Elbchaussee von Teufelsbrück bis S-Blankenese wird durch eine Verlängerung des 111 nach S-Blankenese erfolgen.

Wenn man die M16 auf der 34er Strecke (ggf. über US Elbbrücken) bis S Veddel fahren lässt, könnte man die 34 gleich mit einstellen.
Evtl. könnte man als zusätzliche Maßnahme hier die 114 der Rothenbaumchaussee entlang bis Bf. Dammtor verlängern.
Ansonsten wär der komplette Streckenverlauf abgedeckt.
Zitat
rocco83
Wenn man die M16 auf der 34er Strecke (ggf. über US Elbbrücken) bis S Veddel fahren lässt, könnte man die 34 gleich mit einstellen.
Evtl. könnte man als zusätzliche Maßnahme hier die 114 der Rothenbaumchaussee entlang bis Bf. Dammtor verlängern.
Ansonsten wär der komplette Streckenverlauf abgedeckt.

M16 soll für den 36-Ost vorgesehen sein. Für den 36-West soll der 111 bis S-Blankenese vorgesehen sein. Was und wann für den 34 kommen soll, weiß ich nicht. Für den 34 halte ich ein Splitting an den Elbbrücken denkbar: 255 von Elbbrücken nach Kirchdorf-Süd. Der nördliche Abschnitt des 34 wird von Elbbrücken durch zwei Linien 104/204 übernommen. 104 zusammen mit 114 ab U-Klosterstern über U-Lattenkamp nach Lufthansa-Basis, 204 wie 34 ab U-Klosterstern über Nedderfeld nach Lufthansa-Basis. 114 wird den 104 nur noch Mo-Sa auf 10-Minuten-Takt verstärken.
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
rocco83
Wenn man die M16 auf der 34er Strecke (ggf. über US Elbbrücken) bis S Veddel fahren lässt, könnte man die 34 gleich mit einstellen.
Evtl. könnte man als zusätzliche Maßnahme hier die 114 der Rothenbaumchaussee entlang bis Bf. Dammtor verlängern.
Ansonsten wär der komplette Streckenverlauf abgedeckt.

M16 soll für den 36-Ost vorgesehen sein. Für den 36-West soll der 111 bis S-Blankenese vorgesehen sein. Was und wann für den 34 kommen soll, weiß ich nicht. Für den 34 halte ich ein Splitting an den Elbbrücken denkbar: 255 von Elbbrücken nach Kirchdorf-Süd. Der nördliche Abschnitt des 34 wird von Elbbrücken durch zwei Linien 104/204 übernommen. 104 zusammen mit 114 ab U-Klosterstern über U-Lattenkamp nach Lufthansa-Basis, 204 wie 34 ab U-Klosterstern über Nedderfeld nach Lufthansa-Basis. 114 wird den 104 nur noch Mo-Sa auf 10-Minuten-Takt verstärken.

Das heißt 104 US Elbbrücken - Lufthansa Basis und 204 US Elbbrücken - Lufthansa Basis über Nedderfeld!?
Wozu dann noch die 114? Warum nicht direkt Kurzläufer auf der 104 oder fährt die 114 einen anderen Linienweg? Oder ersetzt sie dann die 214 über Klotzenmoor!?
Zitat
Jan Gnoth
Für den 36-West soll der 111 bis S-Blankenese vorgesehen sein.

Der 111 wäre kein Ersatz für den 36, denn der 36 wird von vielen dazu benutzt, in die Gegend von Johannes-Brahms-Platz/Stephansplatz/Gänsemarkt zu gelangen. Dazu kommt noch die viel längere Fahrzeit des 111 wegen der Schlenker zur Elbe und zum Bahnhof Altona. Für die meisten Blankeneser gäbe es kaum einen Grund, den 111 zu benutzen.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.12.2018 12:20 von Achterbahn.
"Wird", "kommt", "tatsächlich geplant" - oder vom Beitrag schreibenden gewünscht?
Zitat
christian schmidt
"Wird", "kommt", "tatsächlich geplant" - oder vom Beitrag schreibenden gewünscht?

Ob vom Autor gewünscht, weiß ich nicht. Derzeit ist aber keine der hier geschilderten Änderungen (15, 16, 34, 36, 104, 111, 114, ...) geplant.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Doch die 16 ist geplant.
Zitat
Stara Gamma
Doch die 16 ist geplant.

Wo genau findet man hierzu Unterlagen? Gibt es schon Drucksachen oder Übersichten zu den Auswirkungen von Oldenfelde auf de Busverkehr?
Zitat
rocco83
Das heißt 104 US Elbbrücken - Lufthansa Basis und 204 US Elbbrücken - Lufthansa Basis über Nedderfeld!?

Richtig. 104 US-Elbbrücken - U-Lattenkamp - Lufthansa-Basis, 204 US-Elbbrücken - Nedderfeld - Lufthansa Basis.

Zitat
rocco83
Wozu dann noch die 114? Warum nicht direkt Kurzläufer auf der 104 oder fährt die 114 einen anderen Linienweg? Oder ersetzt sie dann die 214 über Klotzenmoor!?

114 10-Minuten-Verstärker für 104 zwischen U-Klosterstern - U-Lattenkamp - Lufthansa-Basis. 104/204 fahren wechselweise alle 20 Minuten von US-Elbbrücken nach U-Klosterstern, so dass sich US-Elbbrücken - U-Klosterstern dauerhaft ein 10-Minuten-Takt ergibt. Auf dem Weg des heutigen 114 wird durch Einschieben des 114 der 104 auf 10-Minuten-Takt verstärkt. Dadurch bleibt das Angebot des heutigen 114 erhalten und der heutige 34 würde zuschlagfrei wieder alle 20 Minuten fahren.
Achtung: Das ist eine Skizzierung meinerseits, wie ich es für wünschbar halte, jedoch keine offizielle Planung.

Zitat
Achterbahn
Der 111 wäre kein Ersatz für den 36, denn der 36 wird von vielen dazu benutzt, in die Gegend von Johannes-Brahms-Platz/Stephansplatz/Gänsemarkt zu gelangen. Dazu kommt noch die viel längere Fahrzeit des 111 wegen der Schlenker zur Elbe und zum Bahnhof Altona. Für die meisten Blankeneser gäbe es kaum einen Grund, den 111 zu benutzen.

Der 111 kann natürlich auch noch wieder verändert werden. Denkbar wäre noch eine Linie 386 von Bf. Altona nach Blankenese. Allerdings wäre diese Nummer wohl touristisch nicht vermarktbar. Deshalb die Nummer 111.
Zitat
rocco83

Das heißt 104 US Elbbrücken - Lufthansa Basis und 204 US Elbbrücken - Lufthansa Basis über Nedderfeld!?
Wozu dann noch die 114? Warum nicht direkt Kurzläufer auf der 104 oder fährt die 114 einen anderen Linienweg? Oder ersetzt sie dann die 214 über Klotzenmoor!?

Wo sollen denn die Linien wenden an U/S Elbbrücken ? Bzw wo überhaupt halten (es wird ja 3 Haltestellen geben. Eine oben auf der Straße Freihafenelbbrücke, eine auf der Billhornerbrückenstraße und eine auf der Baskenwerder Straße)
Zitat
flor!an
Wo sollen denn die Linien wenden an U/S Elbbrücken ? Bzw wo überhaupt halten (es wird ja 3 Haltestellen geben. Eine oben auf der Straße Freihafenelbbrücke, eine auf der Billhornerbrückenstraße und eine auf der Baskenwerder Straße)

Keine Ahnung, aber das wird sich zeigen, wenn die Straßenbauarbeiten abgeschlossen sind. Die Anpassung der Buslinien an den neuen Haltepunkt Elbbrücken soll erst im Dezember 2019 erfolgen, weil dann erst einige Straßenbauarbeiten in diesem Bereich abgeschlossen sind. Dann wird sich auch zeigen, ob der 34 das überleben oder dann mit gekillt wird.
Zitat
Jan Gnoth
114 10-Minuten-Verstärker für 104 zwischen U-Klosterstern - U-Lattenkamp - Lufthansa-Basis. 104/204 fahren wechselweise alle 20 Minuten von US-Elbbrücken nach U-Klosterstern, so dass sich US-Elbbrücken - U-Klosterstern dauerhaft ein 10-Minuten-Takt ergibt. Auf dem Weg des heutigen 114 wird durch Einschieben des 114 der 104 auf 10-Minuten-Takt verstärkt.

Mal abgesehen davon, dass es im HVV nicht üblich ist, Taktverdichtern (114), die den gleichen Linienweg wie die Langläufer (104) bedienen eine eigenständige Liniennummer zu geben sehen deine Planungen ja vor, dass die 114 zeitgleich mit der 204 zwischen Klosterstern und Eppendorfer Marktplatz verkehrt, da ja beide Linien 10 Min versetzt zum 104er fahren sollen.

Die Schnellbuslinien von der Innenstadt nach Kirchdorf Süd (damals ebenfalls 34, kommend aus Richtung Eidelstedt) und über die Rothenbaumchaussee nach Groß Borstel (damals Linie 38) wurden schon einmal eingestellt, ohne dass es dafür Ersatz gab. Ich würde daher bei einer möglichen Linieneinstellung der 34 nicht unbedingt mit Ersatzlinien rechnen.
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Mal abgesehen davon, dass es im HVV nicht üblich ist, Taktverdichtern (114), die den gleichen Linienweg wie die Langläufer (104) bedienen eine eigenständige Liniennummer zu geben sehen deine Planungen ja vor, dass die 114 zeitgleich mit der 204 zwischen Klosterstern und Eppendorfer Marktplatz verkehrt, da ja beide Linien 10 Min versetzt zum 104er fahren sollen.

Richtig. Der 204 hätte Mo-Sa am Klosterstern Anschluss an den 114.

Zitat
Wolf Tiefenseegang
Die Schnellbuslinien von der Innenstadt nach Kirchdorf Süd (damals ebenfalls 34, kommend aus Richtung Eidelstedt) und über die Rothenbaumchaussee nach Groß Borstel (damals Linie 38) wurden schon einmal eingestellt, ohne dass es dafür Ersatz gab. Ich würde daher bei einer möglichen Linieneinstellung der 34 nicht unbedingt mit Ersatzlinien rechnen.

Danke für diesen Hinweis. Das war mir bisher nicht mehr bewusst. Also kann der 34 ggf. auch ohne zuschlagfreien Ersatz eingestellt werden.
Re: Abschaffung Schnellbus
12.12.2018 07:01
Da mal eben eingehakt
Zitat
Jan Gnoth
Durchbindung von M15 und 171 wäre eine linienmäßige Wiederherstellung der alten Strab 8. Möglicherweise ist die Durchbindung von M15 und 171 genau aus diesem Grunde gestoppt worden, damit da keiner auf die Idee kommt, die alte Strab 8 als Stadtbahn oder als einstmals angedachte Farmsen-Altona-U-Bahn wieder aufzubauen.
Ich Zweifel ernsthaft ob heute noch Leute in der Planung sitzen die den Linienverlauf der Linie 8 noch kannten. Inzwischen Sitzen dort sicher Menschen die noch nicht mal mehr die Linie 2 Erinnern. Nicht aus doofheit sondern der späten Geburt. Die post-Straßenbahn-Generation ist auch schon 40.
Ich hab aber auch noch einen: In der S-Bahn hängen noch keine Netzspinnen mit der U4 mit Elbbrücken als Endhaltestelle.....man möchte ja den Fahrgast nicht Erinnern das man selber noch lange nicht da halten kann höhöhö.
So, zurück zum Thema.
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
Stara Gamma
Nächstes Jahr wird dann die 36 sterben und durch die Linie 16 ersetzt.

Richtig.

Zitat
Stara Gamma
Nun wird es in Zukunft eine neue Linie 16 geben, die von U Oldenfelde über Hermelinweg nach Farmsen und dann weiter wie die Linie 171 bis S Friedrichsberg dann weiter über Eilbek in die Stadt fährt und dann wie die 36 heute bis Altona und dann weiter nach Neumühlen/Övelgönne wie die 112 heute.

Der M16 wird nicht von U-Oldenfelde, sondern von Thomas-Mann-Straße bis Rentenversicherung fahren und dann von dort aus den 36 bis U-Wartenau ersetzen. Wie der M16 von U-Wartenau aus weiter fährt, weiß ich nicht. Ich hoffe aber, dass der von dort aus wie einst 106 nach S-Veddel bzw. US-Elbbrücken fährt. Ersatz des 36 entlang der Elbchaussee von Teufelsbrück bis S-Blankenese wird durch eine Verlängerung des 111 nach S-Blankenese erfolgen.

Zitat
flor!an
Ist das mit der 16 Wunschkonzert oder tatsächlich geplant?

Durchbindung von M15 und 171 wäre eine linienmäßige Wiederherstellung der alten Strab 8. Möglicherweise ist die Durchbindung von M15 und 171 genau aus diesem Grunde gestoppt worden, damit da keiner auf die Idee kommt, die alte Strab 8 als Stadtbahn oder als einstmals angedachte Farmsen-Altona-U-Bahn wieder aufzubauen. Sollte aber die U5 so kommen, könnte die einstmals angedachte Farmsen-Altona-U-Bahn für den Bereich Grindel ein guter Zwischenverteiler zwischen U1, U5, U2/U3 werden.


Hab gerade noch ein bisschen Probleme damit die verlängerte 15 und die geplante oder auch noch nicht geplante 16 auf dem Ostast auseinander zuhalten.
Wird denn die 16 auf dem bisherigen Streckenabschnitt (Berner Heerweg) weiterfahren!? Besteht denn da (parallel zur U1 und der eventuellen M15/ex171) wirklich „MetroBus-Badarf“?
Wenn die M15 bis Thomas-Mann-Str. verlängert wird, ist der am stärksten frequentierte Abschnitt in diesem Bereich (Friedrich-Ebert-Damm) der ja auch von der 36 bedient wird MetroBus-technisch versorgt und die Wohngegend um den nördlichen Berner Heerweg hat mit Oldenfelde seine Anbindung in die City. Wozu der M16!? Wozu ein MetroBus!? Verstehe ich nicht so ganz...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen