Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Abschaffung Schnellbus
geschrieben von zurückbleiben-bitte 
Zitat
batman
Seit der Abschaffung der 39, werde ich, wenn ich am Bussteig Wandsbek Markt stehe, immer öfters von alten Damen angesprochen, die wissen wollen, wie sie jetzt nach Ohlsdorf kommen sollen, denn es gibt ja leider keine Direktverbindung mehr, denn die 28 und die 392 treffen sich ja leider nirgends, schlecht bedacht vom HVV, finde ich

Das ist nicht schlecht bedacht, sondern logisch. Wer aus Richtung Wandsbek nach Ohldorf will, nutzt die S1.

Und wer unbedingt eine umsteigefreie Verbindung von Wandsbek Markt nach Ohlsdorf braucht, kann die U1 nutzen.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Zitat
batman
Seit der Abschaffung der 39, werde ich, wenn ich am Bussteig Wandsbek Markt stehe, immer öfters von alten Damen angesprochen, die wissen wollen, wie sie jetzt nach Ohlsdorf kommen sollen, denn es gibt ja leider keine Direktverbindung mehr, denn die 28 und die 392 treffen sich ja leider nirgends, schlecht bedacht vom HVV, finde ich
Genau das habe ich mir auch schon gedacht, da gerade aus Horn und Jenfeld viele ältere Menschen wohnen, die dann entweder zum Öjendorfer oder Ohlsdorfer Friedhof fahren würden, wenn sie ihre verstorbenen Bekannten besuchen wollen.

Nach Öjendorf gibt es ab Horner Rennbahn eine direkte Verbindung.
Nach Ohlsdorf gibt es nun ab Wandsbek Markt keine direkte Verbidnung mehr, außer man steigt in Wandsbeker Chaussee (U1 -> S1) (nachteilig mit 2 Fahrstühlen und hohen Zeitverlust beim Umstieg) oder in AK Barmbek (28 -> 172) um.

Die HVV-Seite schlägt sogar vor, dass man nach Wandsbeker Chaussee fahren soll und dann mit der S-Bahn nach Ohlsdorf.
Zitat
Der Hanseat
Zitat
batman
Seit der Abschaffung der 39, werde ich, wenn ich am Bussteig Wandsbek Markt stehe, immer öfters von alten Damen angesprochen, die wissen wollen, wie sie jetzt nach Ohlsdorf kommen sollen, denn es gibt ja leider keine Direktverbindung mehr, denn die 28 und die 392 treffen sich ja leider nirgends, schlecht bedacht vom HVV, finde ich

Das ist nicht schlecht bedacht, sondern logisch. Wer aus Richtung Wandsbek nach Ohldorf will, nutzt die S1.

Und wer unbedingt eine umsteigefreie Verbindung von Wandsbek Markt nach Ohlsdorf braucht, kann die U1 nutzen.

Genau Oma oder Mutter mit Kind fahren zur Wandsbeker Chaussee nutzen die Unterführung,ohne Fahrstuhl,dann die Treppen zur Sbahn,da dieser mehr defekt als funktionstüchtig ist....
Solln Sie doch um Pudding fahren....

Echt Panne Ideen🤤
Zitat
scotty
Zitat
Der Hanseat
Zitat
batman
Seit der Abschaffung der 39, werde ich, wenn ich am Bussteig Wandsbek Markt stehe, immer öfters von alten Damen angesprochen, die wissen wollen, wie sie jetzt nach Ohlsdorf kommen sollen, denn es gibt ja leider keine Direktverbindung mehr, denn die 28 und die 392 treffen sich ja leider nirgends, schlecht bedacht vom HVV, finde ich

Das ist nicht schlecht bedacht, sondern logisch. Wer aus Richtung Wandsbek nach Ohldorf will, nutzt die S1.

Und wer unbedingt eine umsteigefreie Verbindung von Wandsbek Markt nach Ohlsdorf braucht, kann die U1 nutzen.

Genau Oma oder Mutter mit Kind fahren zur Wandsbeker Chaussee nutzen die Unterführung,ohne Fahrstuhl,dann die Treppen zur Sbahn,da dieser mehr defekt als funktionstüchtig ist....
Solln Sie doch um Pudding fahren....

Echt Panne Ideen🤤

Wer aus Richtung Horn/Billstedt kommt, kommt ja in der Regel mit dem 23er oder 213er. Im Zweifel fährt man dann bis Barmbek weiter oder steigt dort um.

Oder für dein Beispiel (wenn man denn unbedingt Bus fahren will) steigt man Bordsteingleich vom 28er in den 172er um.

Der 39er war eigentlich immer schlecht besucht, verspätet und dafür müsste man einen Zuschlag zahlen. Dafür wurde mit der 28 ein adäquates (über die 392 lässt sich durchaus streiten) Ersatzangebot geschaffen, was neue Relationen erschließt und alte weniger nachgefragte Relationen immer noch (wenn auch etwas schlechter) ermöglicht.

Zum Thema längere Fahrzeit: Ja, die U1 braucht fahrplanmäßig zehn Minuten länger als der 39er, aber ganz ehrlich, die von dir und Koschi beschriebene Zielgruppe hat auch die Zeit (zumal die 39 und jetzt die 28) gerne im Stau versinkt, was reale Fahrzeit auf deutlich über dreißig Minuten verlängert (hat).

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Zitat
Der Hanseat
Zitat
scotty
Zitat
Der Hanseat
Zitat
batman
Seit der Abschaffung der 39, werde ich, wenn ich am Bussteig Wandsbek Markt stehe, immer öfters von alten Damen angesprochen, die wissen wollen, wie sie jetzt nach Ohlsdorf kommen sollen, denn es gibt ja leider keine Direktverbindung mehr, denn die 28 und die 392 treffen sich ja leider nirgends, schlecht bedacht vom HVV, finde ich

Das ist nicht schlecht bedacht, sondern logisch. Wer aus Richtung Wandsbek nach Ohldorf will, nutzt die S1.

Und wer unbedingt eine umsteigefreie Verbindung von Wandsbek Markt nach Ohlsdorf braucht, kann die U1 nutzen.

Genau Oma oder Mutter mit Kind fahren zur Wandsbeker Chaussee nutzen die Unterführung,ohne Fahrstuhl,dann die Treppen zur Sbahn,da dieser mehr defekt als funktionstüchtig ist....
Solln Sie doch um Pudding fahren....

Echt Panne Ideen🤤

Wer aus Richtung Horn/Billstedt kommt, kommt ja in der Regel mit dem 23er oder 213er. Im Zweifel fährt man dann bis Barmbek weiter oder steigt dort um.

Oder für dein Beispiel (wenn man denn unbedingt Bus fahren will) steigt man Bordsteingleich vom 28er in den 172er um.

Der 39er war eigentlich immer schlecht besucht, verspätet und dafür müsste man einen Zuschlag zahlen. Dafür wurde mit der 28 ein adäquates (über die 392 lässt sich durchaus streiten) Ersatzangebot geschaffen, was neue Relationen erschließt und alte weniger nachgefragte Relationen immer noch (wenn auch etwas schlechter) ermöglicht.

Zum Thema längere Fahrzeit: Ja, die U1 braucht fahrplanmäßig zehn Minuten länger als der 39er, aber ganz ehrlich, die von dir und Koschi beschriebene Zielgruppe hat auch die Zeit (zumal die 39 und jetzt die 28) gerne im Stau versinkt, was reale Fahrzeit auf deutlich über dreißig Minuten verlängert (hat).
Nimm doch gleich das Stadtrad
Bitte mal nicht nur bis zur eigenen Nasenspitze denken. Den älteren Damen ist weder mit Stadtrad noch einer Umsteigeverbindung geholfen. Gleiches gilt für Verbindung WAM-Flughafen.

MfG - huk001

------------------
Hans-Uwe Kolle
Kolle@PRO-BAHN-SH.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.12.2018 13:35 von huk001.
@Scotty Was für ein sämtlicher Kommentar

Zitat
huk001
Bitte mal nicht nur bis zur eigenen Nasenspitze denken. Den älteren Damen ist weder mit Stadtrad noch einer Umsteigeverbindung geholfen. Gleiches gilt für Verbindung WAM-Flughafen.

MfG - huk001

Zumindest für die Verbindung Wandsbek - Ohlsdorf gibt es ja weiterhin eine barrierefreie Verbindung. Was die Anbindung an den Flughafen angeht, muss man sagen, dass der Osten durch die S1 sehr gut angebunden ist und eben nicht jeder eine Direktverbindung irgendwohin haben kann.

Man schaue sich nur Niendorf an: Die wohnen zwar quasi direkt neben dem Flughafen, müssen aber eine Fahrt dorthin quer durch die halbe Stadt MIT UMSTEIGEN unternehmen.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Eine Verschlechterung durch andere schlechte Verbindungen zu rechtfertigen ist doch etwas schräg.

------------------
Hans-Uwe Kolle
Kolle@PRO-BAHN-SH.de
Zitat
huk001
Eine Verschlechterung durch andere schlechte Verbindungen zu rechtfertigen ist doch etwas schräg.

Das war keine Rechtfertigung, sondern ein Hinweis auf unsere vergleichsweise sehr gute Lage in Wandsbek.

Die Rechtfertigung sehe ich in den Füllungsgraden von 28 und 39. Und demnach zu urteilen war die Änderung auf dem östlichen Ende (im Gegensatz zur 392, da besteht, wie hier von mir und anderen bereits geschrieben, deutlicher Nachbesserungsbedarf) ein voller Erfolg.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Zitat
Der Hanseat
Zitat
huk001
Eine Verschlechterung durch andere schlechte Verbindungen zu rechtfertigen ist doch etwas schräg.

Das war keine Rechtfertigung, sondern ein Hinweis auf unsere vergleichsweise sehr gute Lage in Wandsbek.

Die Rechtfertigung sehe ich in den Füllungsgraden von 28 und 39. Und demnach zu urteilen war die Änderung auf dem östlichen Ende (im Gegensatz zur 392, da besteht, wie hier von mir und anderen bereits geschrieben, deutlicher Nachbesserungsbedarf) ein voller Erfolg.

Recht Hast,wobei der 28er auch noch nicht läuft
Zitat
Der Hanseat
@Scotty Was für ein sämtlicher Kommentar

Zitat
huk001
Bitte mal nicht nur bis zur eigenen Nasenspitze denken. Den älteren Damen ist weder mit Stadtrad noch einer Umsteigeverbindung geholfen. Gleiches gilt für Verbindung WAM-Flughafen.

MfG - huk001

Zumindest für die Verbindung Wandsbek - Ohlsdorf gibt es ja weiterhin eine barrierefreie Verbindung. Was die Anbindung an den Flughafen angeht, muss man sagen, dass der Osten durch die S1 sehr gut angebunden ist und eben nicht jeder eine Direktverbindung irgendwohin haben kann.

Man schaue sich nur Niendorf an: Die wohnen zwar quasi direkt neben dem Flughafen, müssen aber eine Fahrt dorthin quer durch die halbe Stadt MIT UMSTEIGEN unternehmen.
Bullshit
Zitat
batman
...denn die 28 und die 392 treffen sich ja leider nirgends...

Wenn Lufthansa-Basis für dich nirgends ist, hast du voll recht.
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Zitat
batman
...denn die 28 und die 392 treffen sich ja leider nirgends...

Wenn Lufthansa-Basis für dich nirgends ist, hast du voll recht.

Oh der Klugsch....
Am Sonntag fährt die Oma mit der 28,und trifft die 392?
🤔merkst selbst?
Zitat
scotty
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Zitat
batman
...denn die 28 und die 392 treffen sich ja leider nirgends...

Wenn Lufthansa-Basis für dich nirgends ist, hast du voll recht.

Oh der Klugsch....
Am Sonntag fährt die Oma mit der 28,und trifft die 392?
🤔merkst selbst?

Wo stand denn, dass es um sonntags geht? Dass am WE, im Spätverkehr und nachts generell schlechtere Bedingungen herrschen muss wohl hier nicht diskutiert werden. Wie gut, dass dein Beitrag ja überhaupt nicht in die Kategorie „Klugsch...“ passt.
Zitat
Der Hanseat
Das stimmt nicht, die Busse fahren bis 9 Uhr im Stundentakt und anschließend bis etwa 12:40 Uhr im 40-Minutentakt.

An Feiertagen finden die Fahrten etwas früher statt, weil dann kein Fischmarkt stattfindet und die Busse dann den normalen (längeren) Linienweg fahren.

Ok, stimmt natürlich. Da bin ich mal wieder darauf reingefallen, dass 2 verschiedene Fahrpläne in der selben Tabelle dargestellt sind.


Gruß, Matthias
Hallo Hans-Uwe,

Zitat
huk001
Eine Verschlechterung durch andere schlechte Verbindungen zu rechtfertigen ist doch etwas schräg.

Aber was soll der HVV machen, wenn selbst aus Reihen der Fahrgäste geradezu fanatisch gegen den Schnellbus argumentiert wird und sich dabei in immer neue Höhen verstiegen wird? Probate Abhilfe soll stattdessen das Taxi sein - für wen Geld keine Rolle spielt und sozial halt nur ein Wort ist, für den mag das so sein...

Grüße
Boris
Zitat

Oh der Klugsch....
Am Sonntag fährt die Oma mit der 28,und trifft die 392?

Man kann den vielen Omas nur wünschen, dass sie wenigstens am Sonntag zwischen ihren ganzen Terminen die Zeit finden, von Wandsbek nach Ohlsdorf mit der U1 im 10-Minuten-Takt umsteigefrei durchzufahren.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.12.2018 22:55 von Herbert.
@florian:

Zitat

Gut möglich, aber würde das nicht zeigen, dass es eben diese Relationen sind, die die Fahrgäste haben wollen?!
Also entscheidet man sich mit vollem Bewusstsein dagegen den Bedarf/Wunsch/nennEsWieDuWillst der Fahrgäste zu wiedersprechen?
Noch schlimmer, man führt eine zusätzliche Gebühr ein, um dies nur denen zu ermöglichen die nicht so sehr auf ihr Geld achten.

Aus der Senats-Drucksache zu der Idee:

"Es kommt zu einer erheblichen Verlagerung
von Fahrgästen von anderen Verkehrsmitteln
insbesondere von der U- und S-Bahn zum
Schnellbus. Dies erfordert den Einsatz enor-
mer zusätzlicher Kapazitäten im Schnellbus-
system ohne dass der Aufwand für die anderen
Verkehrsmittel verringert werden kann. In Teil-
abschnitten und insbesondere in der Innen-
stadt wird eine ganz erhebliche Verdichtung
der Takte erforderlich, die in der Betriebs-
durchführung nicht abwickelbar ist. Für die
Entlastung der Innenstadt und die Emissions-
reduktion ist diese Variante ebenfalls untaug-
lich. Zwar könnten nach der Verkehrssimula-
tion zusätzliche Fahrgäste gewonnen werden,
wodurch auch zusätzliche Fahrgeldeinnahmen
in Höhe von 2,5 Mio. Euro generiert werden.
Da jedoch die Einnahmen aus dem Schnellbus-
zuschlag von rd. 3,5 Mio. Euro wegfallen und
zusätzlich Betriebskosten von ca. 4,3 Mio.
Euro entstehen, belastet diese Variante Ham-
burg im Ergebnis mit rd. 5,3 Mio. Euro zusätz-
lich im Jahr. "

Kennwerte:
+ 10.000 Fahrgäste/Tag
+ 1.700 Tonnen CO2-Emissionen/Jahr
Betrieblich nicht umsetzbar
5,3 Mio. Euro Mehrkosten/Jahr.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.12.2018 23:07 von Herbert.
Zitat
huk001
Eine Verschlechterung durch andere schlechte Verbindungen zu rechtfertigen ist doch etwas schräg.

Aber wie wäre es die Verschlechterung durch andere Verbesserungen zu rechtfertigen? Denn die Einsparungen durch die Verschlechterung bei den Schnellbuslinien trägt doch sicherlich zu den Kosten der anderen Verbesserungen bei...

Oder anders gesagt, es ist zwar wunderschön wenn man wie die Flottbeker mit der 283 eine neue Stadtbuslinie bekommt die dann zusätzlich und oft auch zur selben Zeit parallel zur Schnellbuslinie fährt. Aber grundsätzlich halte ich das für etwas übertrieben. Und ich denke ich dass die meisten Anwohner des östlichen Ring 2 zwischen Wandsbek und der Barmbeker Ringbrücke lieber die jetzige 28 haben als die frühere 39 - und dass sich das auch (bald) in den Fahrgastzahlen zeigen wird
Zitat
huk001
Die erwähnten Ersatzlinien 16 und/oder 171/271 für die 36 Ost sind hoffentlich nur Hirngespinste.

Hoffentlich nicht. Das Schnellbus-Netz gehört schnellstmöglich abgeschafft!

Zitat
huk001
Niemand will zur Burgstraße oder zum Berliner Tor.

Nach Burgstraße oder Berliner Tor nicht. Wohl aber nach U Straßburger Straße, S Friedrichsberg und U Wartenau und das zuschlagfrei!

Zitat
huk001
Das eindeutige Ziel der Fahrgäste ist eine umsteigefreie Verbindung in die Innenstadt, d.h. zum Hauptbahnhof / Rathausmarkt / Gänsemarkt und darüber hinaus.

Die Fahrgäste des hier angenommenen zuschlagfreien M16 sollen in U Straßburger Straße, S Friedrichsberg und U Wartenau zur U1 bzw. S1/S11 umsteigen!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen