Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Abschaffung Schnellbus
geschrieben von zurückbleiben-bitte 
Zitat
christian schmidt
Eigentlich ist das Ergebnis doch eher dass das Schnellbusnetz erstmal ueberwiegend beibehalten wird!

Leider ja, ich verstehe auch nicht, warum man das alles nur halb macht und trotzdem noch krampfhaft an diesem Konzept festhält, indirekt mit diesen Maßnahmen aber das ganze für tot erklärt. Da hätte man doch gleich reinen Tisch machen können und die Schnellbus-Linien komplett streichen können. Eine Angebotskürzung sorgt ja auch nicht für eine höhere Konzentration bzw. Nutzung des noch vorhandenen Angebotes, sondern eher dafür, dass sich auch aktuelle Schnellbus-Nutzer Angebotsalternativen suchen werden.


Zitat
christian schmidt
Die 392 finde ich allerdings auch etwas komisch. Die 39 ist ja zwischen Osdorf und Eppendorf sowie schon eine Kopie der 22 mit weniger Haltestellen und trotzdem langsamer. Und auch nach Eidelstedt gibt es schon reichlich Parallelverkehr mit der 186 und 281. Da haette man doch schon, wenn man die 39 schon einstellt, etwas bessere Verbindungen machen koennen.

Die Entlastung der 22 wird sicherlich ein Grund für die Beibehaltung einer StadtBus-Linie auf dem Abschnitt Osdorf-Eppendorf sein, wenn man jemanden vom HVV zu diesem Thema fragt. Aber der Hauptgrund wird sicherlich sein, den Elbvororten bzw. Hamburger Westen eine Direktverbindung an den Airport auch zukünftig anzubieten. Ob das jetzt Unmengen sind die das Nutzen werden... dazu müsste man wohl mal einen Blick in die Statistiken des HVV/ der Hochbahn werfen ;)


Zitat
christian schmidt
Die neue 28 wuerde sicher die Moeglichkeit bieten die 23 an US Barmbek aufzuspalten, aber ob das sinnvoll waere? Und wie sich in diesem Gebiet geaendert hat: Befor die Metrobusse kamen fuehren 2 Busse/Stunde von U Wandsbek-Markt Richtung Stadtteil Barmbek. Wenn die 28 wirklich im 10-Minuten-Takt und zusaetzlich faehrt wuerden es 27 sein.

Ich frage mich auch gerade noch wem denn die 28 wirklich nützen wird. Mir fallen da spontan nur die Leute ein, die in Barmbek von einer Buslinie die auf der S-Bahn-Seite hält, in einen Bus Richtung City Nord/Lufthansa Basis wollen umsteigen möchten, weil sie künftig nicht mehr einmal durch den Bahnhof laufen müssen (die 23 hält ja am Wiesendamm). Oder die Leute an der Fuhle, die in die City Nord möchten hätten jetzt eine Direktverbindung und müssten nicht mehr Hebebrandstraße umsteigen.
Trotzdem krass einen Ast der schwächsten Schnellbus-Linie in deinen MetroBus umzuwandeln. Ich finde das grenzt jetzt schon fast an ein Überangebot auf der Strecke...
LH
Re: Abschaffung Schnellbus
26.01.2018 16:12
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Zitat
2-Zonen-Karte
Auch die Metrobuslinie 17...

Noch unverständlicher finde ich die neuen Liniennummern für die Bergziegenlinien. Was hat die Liniengruppe 88 mit Blankenese zu tun? Besser passen würden die Liniennummern 386 und 486.
488 und 588 finde ich auch etwas unpassend. Spontan dachte ich an 287 and 387 (oder gar 187 und 287).
Aber 386 und 486 finde ich noch passender. Dann bliebe auch die ganze Liniengruppe 87 für andere Zwecke frei.

392 als Ersatz für die 39 finde ich auch nicht sehr glücklich. Wie wäre es sonst mit 190?

Dass die 16 frei bleibt, ist in der Tat interessant. Vielleicht intern schon für einen Nachfolger der 37-West reserviert?

Abschließend: Prinzipiell finde ich die Überarbeitung gut, v.a. dass zunehmend der Zuschlag entfällt. Überraschend, dass man dies jetzt auch schon (ohne Not) im Blankeneser Treppenviertel vollzieht.

Ich vermute, dass nicht gleich das ganze Schnellbusnetz umgewandelt wird, ist auch "politisch".
So macht man es schrittweise und es fällt vielleicht nicht ganz so auf, zumal ja ganz gute Alternativen geschaffen werden.
Dann wird man in 2 Jahren feststellen, dass die übrigen Linien weitere Fahrgastverluste haben (nicht verwunderlich bei der Taktausdünnung) und den finalen Schritt gehen. Dann halt für 37-West der M16 und für die 31 vielleicht ein E31.
Hallo Christian,

Zitat
christian schmidt
Befor die Metrobusse kamen fuehren 2 Busse/Stunde von U Wandsbek-Markt Richtung Stadtteil Barmbek.

Wie kommst Du auf die Rechnung? 39, 213 und 117 machen bei mir 9 Busse die Stunde (3 Linien a 20-Minuten-Takt).

Grüße
Boris
Ich denke auch, dass die nicht sofortige Abschaffung des gesamten Schnellbusnetzes ein Politikum ist. Manche Schnellbuslinien wie z.B. die 36-West als älteste Hamburger Schnellbuslinie, aber auch die 37-West haben eine starke Lobby in Stadtteilen, in denen die Menschen auch verstehen, sich politisch Gehör zu verschaffen.

Der Schnellbuszuschlag wurde bereits mit der Abschaffung der 1. Klasse in der S-Bahn stark entwertet, indem das Netz der für diesen Zuschlag zusätzlich nutzbaren Plätze erheblich verkleinert wurde. Wenn jetzt noch durch Wegfall der einzigen Tangentialverbindung und Schwächung der verbliebenen Linien der Zusatznutzen des Schnellbuszuschlags gerade für Zeitkartenkunden weiter sinkt, wird die Nachfrage auf einem Großteil des Netzes so stark zurückgehen, dass man letztlich auch diese lautstarken Lobbygruppen ein bis zwei Jahre später von der Notwendigkeit einer Umstellung überzeugen kann.

Mit der jetzt geplanten Reform wird es zumindest dazu kommen, dass es (fast) keine Haltestellen und Strecken mehr gibt, die ausschließlich von zuschlagpflichtigen Schnellbussen bedient werden. Ein erster Schritt in diese Richtung wurde ja schon mit der Einrichtung der Linie 167 in den bislang nur von der Linie 36-Ost bedienten Gebieten in Farmsen-Berne sowie der Verlängerung der Linie 283 parallel zur 37-West zum EEZ gemacht, allerdings sind diese beiden Linien vom Fahrplanangebot so weit hinter den Schnellbuslinien zurückgeblieben, dass sie für diese keine ernsthafte Gefahr darstellen konnten. Die neuen Parallelangebote mit der Linie 11 nach Rahlstedt Ost und der Linie 111 auf der Elbchaussee (auch wenn sie zunächst nur bis Teufelsbrück und nicht bis Blankenese fährt) werden hier sicherlich schon eine andere Wirkung entfalten.

Ob die Liniennummer 16 schon für die 37-West freigehalten wird, wird man abwarten müssen. Meine Vermutung wäre eher gewesen, dass man einerseits die Linie 3 mit einem deutlich verdichteten Takt durch den Osdorfer Born bis zum Schenefelder Platz durchzieht (sie ist schon heute die schnellere Verbindung in die Innenstadt) und andererseits die Linie 283 zwischen EEZ und einer geeigneten Endstelle im Bereich St. Pauli so verdichtet, dass sie hier die 37 vollständig ersetzen kann.

Ohne jetzt die Glaskugel hervorholen zu wollen, gehe ich davon aus, dass spätestens mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2022 oder 2023 der letzte zuschlagpflichtige Schnellbus von Hamburgs Straßen verschwindet.
Zitat
rocco83
Ist durch die Einführung der Linie 11 nicht dann auch die 162 unnütz geworden!?

Wie es auf der Karte aussieht übernimmt die 262 den Linienweg der 162 über Am Neumarkt bis zum KKH Wilhelmstift.

Nur um die 3 Haltestellen Theodor-Storm-Straße, Amtsstraße und Buchwaldstraße, die jetzt auch nicht so stark frequentiert sind, zu bedienen, wird es doch keine komplette Linie mehr ab Wandsbek-Markt geben!?

Unnütz würde ich nicht sagen. Immerhin würde bei Wegfall der 162 keine Verbindung mehr nach Rahlstedt existieren, da sowohl die neue 11 (siehe Plan), als auch die E62 und die 35 bis Sorenkoppel fahren würden. Zumal tendenziell mehr Leute von Wandsbek kommend nach Rahlstedt wollen als zur Sorenkoppel. Erwähnenswert wäre vorallem der dadurch wegfallende Anschluss an die Schule Brockdorffstraße (Amtsstraße).

Ich persönlich fände es sinnvoller, mit der Linie 11 im 10-min-Takt die 162 zu ersetzen, welche in meinen Augen stärker genutzt wird als die 262, da die 262 ja auf dem Abschnitt, wo sie nicht parallel zur 162 fährt, sowieso parallel zur 9 fährt. Die 262 könnte man so belassen und ab Sorenkoppel mit der 164 verküpfen. Dies fände ich aus dem Grund sinnvoll, da auf der 164 zu einigen Tageszeiten der Fahrgastandrang ebenfalls sehr hoch ist und Gelenkbusse durchaus nicht schaden würden, was durch die Verknüpfung der beiden Linien die einfachste Möglichkeit wäre. Problematisch an dieser Überlegung wäre höchstens, dass Abstellplätze am Bhf. Rahlstedt nicht so zahlreich vorhanden sind. Aber das trifft auch auf U Wandsbek Markt zu, jetzt wo die 28 dazu kommt und die 11 wahrscheinlich auch mit mehr Wagen dort überliegen wird.
Die E62 würde denke ich mal, egal ob in meiner Version oder laut des offiziellen Plans nicht mehr zwingend notwendig sein, mal schauen was aus der Linie wird.
Das macht Sinn mit der 17....Nicht umsonst killt die Hochbahn den 172 nach und nach........
3 Linien würde die Jarrestrasse nicht verkraften.
PAD
Re: Abschaffung Schnellbus
26.01.2018 18:46
Interessant, dass hier Linien, die auch als Stadtbus durchgehen würden, zum Metrobus gemacht werden, während die 109 immer noch ein Stadtbus ist.
Zitat
christian schmidt
Die 17 scheint eine interessante Linie zu werden, vieleicht nicht so fuer Bramfelder die in die Innenstadt wollen, aber ich kann mir schon gut vorstellen dass Jarrestadt-Uhlenhorst/Innenstadt sehr beliebt werden wird.

Diese Linie werde ich sicherlich mal für einen Zeitraum testen! Könnte wie bisher meinen 177er nehmen, an der Haltestelle Langenfort in die neue 17 umsteigen, die mich dann bis zur Feldstraße bringt. Meine Arbeitsstelle ist am Sievekingplatz, also 5 Minuten zu Fuß.
Bisher musste ich immer mindestens 2x umsteigen, nämlich in Barmbek in die U3 und dann entweder am Berliner Tor oder am Schlump in die U2 bis Messehallen.
Werde mir da sicherlich über ein paar Tage einen Vergleich in Sachen Fahrzeit und "Reisequalität" einholen.
Auch für einen Nachtverkehr am Wochenende wäre diese Linie für mich interessant.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Zitat
PAD
Interessant, dass hier Linien, die auch als Stadtbus durchgehen würden, zum Metrobus gemacht werden, während die 109 immer noch ein Stadtbus ist.

Augenwischerei? Eine 28 macht sich für Pergolenviertel und darbender CityNord besser als eine 218. ;-)
Zitat
Boris Roland
Hallo Christian,

Zitat
christian schmidt
Befor die Metrobusse kamen fuehren 2 Busse/Stunde von U Wandsbek-Markt Richtung Stadtteil Barmbek.

Wie kommst Du auf die Rechnung? 39, 213 und 117 machen bei mir 9 Busse die Stunde (3 Linien a 20-Minuten-Takt).

Grüße
Boris

OK, zwei Nicht-Schnellbusse, ein paar Jahre vor den Metrobussen. (Alt-)213 war ja auch ziemlich neu. Und 117 fuhr doch lange im 40/30-Takt.
Da ich hier öfter gelesen habe, wieso die Liniennummer nicht 18 oder so ist:

Zitat
https://de.wikipedia.org/wiki/Nahverkehr_in_Hamburg
Die Metrobuslinien 1–15 führen als Radiallinien zur Innenstadt oder zu Stadtteilzentren, die Linien 20–27 stellen Tangentialverbindungen her.

Die freigebliebene Linie 16 wird sicherlich irgendwann für die Linie 109 genutzt. Ich denke, dass die Linie 109 derzeit noch so heißt, da dies die einzige Linie im 100er Bereich (100 - 109) ist und somit schnell ins Auge fällt für Besucher von Außerhalb von Hamburg. 109 steht ja für die Innovationslinie Hamburg.

Somit würde östlich der Alster die Linie 6 fahren und westlich der Alster die Linie 16.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.01.2018 21:37 von Koschi1988.
Zitat
Koschi1988
Ich denke, dass die Linie 109 derzeit noch so heißt, da dies die einzige Linie im 100er Bereich (100 - 109) ist und somit schnell ins Auge fällt für Besucher von Außerhalb von Hamburg. 109 steht ja für die Innovationslinie Hamburg.

Die 109 heißt so, weil sie immer (zumindest gefühlt) so hieß. Wenn man Aufmerksamkeit braucht, muss man eingängige Nummern nehmen. So heißt die 111 ja auch nicht 212, wie wir alle erwartet hatten. Wie wäre es mit 000 für die Innovationslinie…?
Habe gerade zur 31 im Zusammenhang mit der Reduzierung des ProfiTickets von ABC auf AB geschrieben:
[www.bahninfo-forum.de]

Ich kann mir vorstellen, dass das das Ende der 31 einläutet.
Zitat
2-Zonen-Karte
Mit der jetzt geplanten Reform wird es zumindest dazu kommen, dass es (fast) keine Haltestellen und Strecken mehr gibt, die ausschließlich von zuschlagpflichtigen Schnellbussen bedient werden.

Stimmt.
31 - hat schon keine mehr
34 - Krieterstraße, M.f.Völkerkunde, Oberstraße, Lokstedter Weg (4, bleiben)
35 - Messe Eingang Ost, Messe Eingang Mitte (2, bleiben)
36 - Winckelmannstraße, Liebermannstraße, Hohenzollernring (Süd), Susettestraße, Wagnerstraße, Seumestraße (6, 3 bleiben)
37 - Jochim-Sahling-Weg, Finkenau (2, bleiben)
39 - Sternbergweg, Habichtsplatz (2, entfallen)
48/49 - ... (19, entfallen)

Von 35 runter auf 11...

PS Quizfrage: Welche Haltestelle wird nicht nur mit zuschlagpflichtigen Schnellbussen bedient, zu manchen Tagen aber für Gelegenheitsfahrgäste nur mit zuschlagpflichtigen Schnellbussen oder noch teureren Verkehrsmitteln?
Hallo Christian,

Zitat
christian schmidt
OK, zwei Nicht-Schnellbusse, ein paar Jahre vor den Metrobussen. (Alt-)213 war ja auch ziemlich neu. Und 117 fuhr doch lange im 40/30-Takt.

Müsste man jetzt Haare spalten, als was man sieben Jahre wertet - die 213 kam Winter '93/'94. Den 117er kenne ich nur mit 20er-Takt.

Grüße
Boris
Zitat
Ingo Lange
Ich kann mir vorstellen, dass das das Ende der 31 einläutet.

Als die Linie 31 vor einigen Jahren schon einmal durch die E38 zwischen Lauenburg und Bergedorf ersetzt werden sollte, wurden die - damals erfolgreichen - Proteste ja auch damit begründet, dass dann die Direktverbindung zwischen der Innenstadt und dem Unfallkrankenhaus Boberg wegfallen würde. Auch wenn man die Fahrten der 31 zwischen Lauenburg und Bergedorf jetzt in die 8800 eingliedert, stellt sich dieses Problem weiterhin. Man wird sehen, zu welcher Lösung man hierfür kommt. Vielleicht eine Eilbuslinie mit einigen wenigen Fahrten gezielt zu den Zeiten, zu denen sie im Krankenhaus-Zubringerverkehr benötigt werden?

Die Position der 31 als zuschlagpflichtige Linie ist ja schon in dem Moment schwächer geworden, als man auch mit zuschlagfreien Bussen (zunächst nur E31 in der HVZ, später ganztägig Linie 8800) zwischen Geesthacht und Bergedorf über die Autobahn fahren konnte, statt über die B5 und die Dörfer zu zuckeln. Eine weitere Schwächung war, als die Lauenburger Fahrgäste auch mit zuschlagfreien Bussen nicht mehr in Geesthacht umsteigen mussten.
Zitat
Ingo Lange
Zitat
Koschi1988
Ich denke, dass die Linie 109 derzeit noch so heißt, da dies die einzige Linie im 100er Bereich (100 - 109) ist und somit schnell ins Auge fällt für Besucher von Außerhalb von Hamburg. 109 steht ja für die Innovationslinie Hamburg.

Die 109 heißt so, weil sie immer (zumindest gefühlt) so hieß. Wenn man Aufmerksamkeit braucht, muss man eingängige Nummern nehmen. So heißt die 111 ja auch nicht 212, wie wir alle erwartet hatten. Wie wäre es mit 000 für die Innovationslinie…?

Die Innovationslinie gibt es nicht mehr.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Staatsrat Rieckhoff versprüht auch gerne leere Luft.Ich denke mal,bis die Bürgerschaft abstimmt,fliesst noch viel Wasser die Elbe hoch....
Und dann ist da noch dieses Komische Thema Geld..
...
Obwohl ne neue Kostenexplosion hätt was.Elphi is ja fertig...
Zitat
PAD
Interessant, dass hier Linien, die auch als Stadtbus durchgehen würden, zum Metrobus gemacht werden, während die 109 immer noch ein Stadtbus ist.

Zitat
Koschi1988
Die freigebliebene Linie 16 wird sicherlich irgendwann für die Linie 109 genutzt. Ich denke, dass die Linie 109 derzeit noch so heißt, da dies die einzige Linie im 100er Bereich (100 - 109) ist und somit schnell ins Auge fällt für Besucher von Außerhalb von Hamburg. 109 steht ja für die Innovationslinie Hamburg.

Zitat
Ingo Lange
Die 109 heißt so, weil sie immer (zumindest gefühlt) so hieß. Wenn man Aufmerksamkeit braucht, muss man eingängige Nummern nehmen. So heißt die 111 ja auch nicht 212, wie wir alle erwartet hatten. Wie wäre es mit 000 für die Innovationslinie…?

Der 109 ist immer noch Stadtbus und heißt immer noch so, weil diese Linie nicht genügend Fahrgäste hat, als dass diese Linie Metrobus-würdig ist. Von daher gehe ich davon aus, dass die bislang freigebliebene Nummer 16 nicht für den 109 genutzt wird.

Zitat
Koschi1988
Somit würde östlich der Alster die Linie 6 fahren und westlich der Alster die Linie 16.

Gut möglich. Aber das wird dann nicht der jetzige 109, sondern eher der jetzige 34 sein, sollte der 34 irgendwann auch noch durch eine zuschlagfreie Linie ersetzt werden.

Zitat
Der Hanseat
Die Innovationslinie gibt es nicht mehr.

Das ist mir nicht bekannt, dass dieses Projekt Innovationslinie beendet worden ist. Eher rechne ich damit, dass ab 2019 weitere neue Modelle verschiedener Hersteller auf dieser Linie getestet werden.
Zitat
scotty
Das macht Sinn mit der 17....Nicht umsonst killt die Hochbahn den 172 nach und nach........
3 Linien würde die Jarrestrasse nicht verkraften.

Die Einstellung der 39 wäre eine Chance gewesen die 172 endgültig zu killen.
Vorausgesetzt man hätte die 28 nicht über Rübenkamp/City Nord/Alsterdorf geführt, sondern über Ohlsdorf/Airport. So hätte man deutlich mehr Synergien gehabt und diese Mumpitz-Linie 392 wäre würde schon Lufthansa-Basis enden. Ist mir sowieso noch ein Rätsel wie man das dann in Ohlsdorf mit den Überliegern machen möchte.
Mit 3 Linien die dort überliegen (172,174,392) wirds da ja langsam auch ganz schön eng.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen