Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tangitallinie zwischen Bergedorf und Harburg
geschrieben von Koschi1988 
Ich habe schon einige E30 gesehen und die waren durchweg recht gut gefüllt. Vielleicht kann sie Vorreiter für eine 2. Eilbus-Verbindung zwischen Altona und Harburg oder Neugraben werden. Der 250er ist mit fast 50min ca 10min langsamer als die S-Bahn. Allerdings fährt diese Linie auch viele kleine Umwege, die die Fahrzeit deutlich verlängern. Ein E50 der in Hausbruch auf die Autobahn fährt und in Altona den Umweg über Ottensen auslässt könnte die Zeit der S-Bahn unterbieten und so für Entlastung sorgen. Besonders, wenn die Abfahrt/ankunft in Neugraben auf die S-Bahn von / nach Stade abgestimmt ist.
Also heut mal die E30 gefahren.
FAZIT:2,5
Ich find die Idee der Linie gut.
Den Hinweis vor Auffährt auf die Autobahn,Top😉
Aber diese Sitze.....
195cm ,vorne gesessen.Gurt ging nicht rum ,trotz normaler Figur.Sitz ist echt.... äbäh
Ich möchte nicht frech werden, ABER auch die größeren Menschen dürfen ein wenig Diskriminierung erfahren, was die Geöße betrifft. Kleine Menschen haben in den Bahnen und Bussen Nachteile, weil sie durch ihre Größe nur kaum oder gar nicht an Haltestangen oder Halteschlaufen ankommen.

Da kann ein 195cm großer Mensch nun auch mal jammern dürfen. Gibt schlimmeres :)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.2019 16:49 von Stara Gamma.
Zitat
Stara Gamma
Ich möchte nicht frech werden, ABER auch die größeren Menschen dürfen ein wenig Diskriminierung erfahren, was die Geöße betrifft. Kleine Menschen haben in den Bahnen und Bussen Nachteile, weil sie durch ihre Größe nur kaum oder gar nicht an Haltestangen oder Halteschlaufen ankommen.

Da kann ein 195cm großer Mensch nun auch mal jammern dürfen. Gibt schlimmeres :)

Ich bin 2,02 m groß und empfand die Sitze auch als sehr unbequem, hatte jedoch keine Probleme mit dem Sitzgurt. Das Argument mit kleineren Menschen kann ich nicht wirklich nachvollziehen: Zumindest an den vertikalen Haltestangen sollte es doch kein Problem darstellen, sich festzuhalten.

Ich will ja niemanden zu etwas anstiften, aber wenn es gar nicht geht, muss man eben stehen. Leider darf der Bus dann nur 60 km/h auf der Autobahn fahren - schade aber auch...

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat
Stara Gamma
Ich möchte nicht frech werden, ABER auch die größeren Menschen dürfen ein wenig Diskriminierung erfahren, was die Geöße betrifft. Kleine Menschen haben in den Bahnen und Bussen Nachteile, weil sie durch ihre Größe nur kaum oder gar nicht an Haltestangen oder Halteschlaufen ankommen.

Da kann ein 195cm großer Mensch nun auch mal jammern dürfen. Gibt schlimmeres :)

Selten so etwas gemeines gelesen! Große Menschen werden im ÖPNV 24/7 diskriminiert. Bei JEDEM Einsteigen in U-/S- Bahnen muss sich geduckt werden da Türen unter der Norm sind. Waagerechte Haltestangen und Schlaufen sind auf Augen oder auf Stirnhöhe. Auch hier muss sich JEDES Mal geduckt werden. AUCH bei den Durchgängen z.b. im DT-5. Die Rückenlehnen von Bussen und Bahnen sind für große Menschen viel zu niedrig, sodass auch hier immer eine Fehlhaltung herrscht. Unzureichender Beinabstand zwischen Busreihen sollte selbst dem ignorantesten Mitmenschen aufgefallen sein. Andere Beispiele sind in nahezu jedem HVV Bus die hinteren Sitzplätze (nicht nur allerletzte Reihe). Hier muss sich auch jedesmal gebückt werden um diese zu erreichen. (Zwar nicht Hamburger aber z.b. in den Doppeldeckern in Berlin kann oben auf gesamter Länge nicht aufrecht gegangen werden). Große Menschen haben anatomisch einen höher gelegenen Schwerpunkt was bei scharfen Bremsungen sein übriges tut. Sitze (in Verkehrsmitteln als auch an Haltestellen) sind niedrig, sodass die Oberschenkel nicht aufliegen. Achja und Treppengeländer, Türknöpfe, Aufzugsknöpfe und Fahrkartenautomaten sind auch nicht für große Menschen ausgelegt, sodass diese sich wieder Bücken müssen. Und zu allerletzt muss man Busspiegeln ausweichen falls der Fahrer rasanter an die Haltestelle fährt.


Aber ja du hast schon recht. Größere Menschen können ja ruhig mal diskriminiert werden. Kleine habens ja soooooo schlecht und große garnicht.
Wir können jetzt anfangen, uns zu streiten. Aber Extrema sind Extrema und müssen immer wegstecken, ob nun in die eine oder andere Richtung.

Und nun muss ich wohl wieder „gemein“ sein, aber sich mal bücken, ist eher drin, als wenn jemand kleines immer hochspringen müsste...
Ich bin dreimal mit E30 gefahren und, soweit ich sehen konnte, hat sich überhaupt niemand angeschnallt.
Die Anschnallpflicht gilt auch auf der 31, 8800 und 4400 aber auch auf der 8700, ob es bei der letzten genannten Linien eine Hinweis gibt´s weiss ich nicht.

Aber gleiches Bild gilt auch etwa bei den oben genannten Linien.

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Stara Gamma
Wir können jetzt anfangen, uns zu streiten. Aber Extrema sind Extrema und müssen immer wegstecken, ob nun in die eine oder andere Richtung.

Und nun muss ich wohl wieder „gemein“ sein, aber sich mal bücken, ist eher drin, als wenn jemand kleines immer hochspringen müsste...

Das wäre es in der Tat. Nur ist das mit dem hochspringen ja nicht der Fall.
Der E30 wird mittlerweile sehr gut angenommen und zu den Stoßzeiten sind oft fast alle Sitzplätze besetzt.

Ich hoffe zum nächsten Fahrplanwechsel wird dem Rechnung getragen und man erhöht auf einen 20-Minutentakt.
Zitat
Der Hanseat
Zitat
Stara Gamma
Ich möchte nicht frech werden, ABER auch die größeren Menschen dürfen ein wenig Diskriminierung erfahren, was die Geöße betrifft. Kleine Menschen haben in den Bahnen und Bussen Nachteile, weil sie durch ihre Größe nur kaum oder gar nicht an Haltestangen oder Halteschlaufen ankommen.

Da kann ein 195cm großer Mensch nun auch mal jammern dürfen. Gibt schlimmeres :)

Ich bin 2,02 m groß und empfand die Sitze auch als sehr unbequem, hatte jedoch keine Probleme mit dem Sitzgurt. Das Argument mit kleineren Menschen kann ich nicht wirklich nachvollziehen: Zumindest an den vertikalen Haltestangen sollte es doch kein Problem darstellen, sich festzuhalten.

Ich will ja niemanden zu etwas anstiften, aber wenn es gar nicht geht, muss man eben stehen. Leider darf der Bus dann nur 60 km/h auf der Autobahn fahren - schade aber auch...






Hallo, das mit den 60 km/h muss nur wenn keine Sitzplätze mehr Frei sind - jedoch nicht wenn jemand steht aber noch Sitzplätze frei sind.

Ciao
ich habe mir den E30 auch schon mal angetan

(fast) alle Fahrgäste haben sich angeschnallt

der Bus war in beide Richtungen "gut besucht"

Um sicher einen Sitzplatz zu bekommen muß man an der Starthaltestelle einsteigen.

Wir haben den Fehler gemacht, das auf dem Rückweg erst in Nettelnburg zu tun,
da hatte er aus Bergedorf schon mehrere Minuten Verspätung.

5 Kinderwagen im Bus, alle Sitzplätze besetzt
in den Gängen diverse stehende Fahrgäste
mit mehreren haben wir uns dann auf die Stufen zum Heckteil gesetzt, um nicht umfallen zu können.

Ein Gelenkbus oder häufigere Abfahrten wären eine gute Lösung ....

Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Autobahn hat bei uns scheinbar nicht stattgefunden
Moin,

Zitat
h_guenther
Ein Gelenkbus oder häufigere Abfahrten wären eine gute Lösung ....

Eine Taktverdichtung in den Hauptverkehrszeiten wird geprüft.
Quelle: Bürgerschaftsdokument 21/17260
Schöner Satz aus der Senatsantwort:
"Mehr als zwei Drittel der Fahrten sind pünktlich." ;-)
Zitat
h_guenther
ich habe mir den E30 auch schon mal angetan

(fast) alle Fahrgäste haben sich angeschnallt

der Bus war in beide Richtungen "gut besucht"

Um sicher einen Sitzplatz zu bekommen muß man an der Starthaltestelle einsteigen.

Wir haben den Fehler gemacht, das auf dem Rückweg erst in Nettelnburg zu tun,
da hatte er aus Bergedorf schon mehrere Minuten Verspätung.

5 Kinderwagen im Bus, alle Sitzplätze besetzt
in den Gängen diverse stehende Fahrgäste
mit mehreren haben wir uns dann auf die Stufen zum Heckteil gesetzt, um nicht umfallen zu können.

Ein Gelenkbus oder häufigere Abfahrten wären eine gute Lösung ....

Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Autobahn hat bei uns scheinbar nicht stattgefunden
Meine Antwort lautet Eindeutig Gelenk-Busse oder einer Taktfrequenz von erstmal 15-30 Minuten Takt erhöht werden, wegen der 5 Kinderwagen das ist Eindeutig kein Platz dafür mehr nämlich und wenn dann noch ein Rollstuhlfahrer kommt hat er ein Recht zur Beförderung egal ob der Bus schon mit Kinderwagen belegt sind und dann müssen Sie die Kinderwagen alle heraus jagen nämlich, um für den Rollstuhlfahrer erstmal Platz machen und dann dürfte dann nur noch von den 5 Kinderwagen nur noch dann 2 davon mitgenommen werden, es wird Zeit einem speziellen Gelenkbus zukaufen und das Sie nur auf den Linien E30, 8800 und 8890 eingesetzt werden kann.
Gruss Lanci
Zitat
Lanci
...wegen der 5 Kinderwagen das ist Eindeutig kein Platz dafür mehr nämlich und wenn dann noch ein Rollstuhlfahrer kommt hat er ein Recht zur Beförderung egal ob der Bus schon mit Kinderwagen belegt sind und dann müssen Sie die Kinderwagen alle heraus jagen nämlich, um für den Rollstuhlfahrer erstmal Platz machen und dann dürfte dann nur noch von den 5 Kinderwagen nur noch dann 2 davon mitgenommen werden...
Gruss Lanci

Hast du das in der BILD-Zeitung gelesen?

Was ist, wenn ein Fahrgast mit einem Krokodil einsteigt? Müssen dann alle Fahrgäste, die auf der Rückbank sitzen für das Krokodil Platz machen?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.06.2019 12:07 von Wolf Tiefenseegang.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen