Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Planungen zum Fahrplan 2019
geschrieben von scotty 
Zitat
Stara Gamma
Zitat
Gerhard
Zitat
Stara Gamma
162 und 163. In deren Fahrplänen ist auch eine Haltestelle „Jenfelder Au“ drin, die bis heute noch nicht bedient wird.

MOIN,
in den aktuellen Versionen von Geofox und von Nimmbus gibt es keine Haltestelle Jenfelder Au - da gibt es nur eine Haltestelle Otto Hahn Schule.

Die zeigen ja auch aktuelle Fahrpläne. Aktuell wird diese Haltestelle noch nicht bedient, da sie nicht einmal hergerichtet ist. Ich weiß auch nicht, wo sie liegen soll. Im Fahrplanbuch ist sie aber drin.

Die einzige Möglichkeit wäre ja, dass der Bus in die Jenfelder Au fährt und die Haltestelle befindet sich dann direkt am Kreisel. Anschließend fahren dann die Linie 162 und 163 über die Wilsonstraße zur Haltestelle Kuehnestraße und ab da den normalen Straßenverlauf.
Zitat
Stara Gamma
Ja, aber diese Bauarbeiten gibt es gar nicht mehr. Die Linie 392 fährt ja bis zum Maienweg denselben Weg.


Warum hat man im Maienweg oder Am Hasenberge nicht direkt auch eine Haltestelle für den 392 eingerichtet?
Jetzt ist er doch kein Schnellbus mehr und dürfte doch theoretisch öfter halten.
Das lange Stück zwischen Ohlsdorf und Erdkampsweg (Ost) gibt einen neuen Halt allemal her und für die Wohngebiete rund um die Maienweg auch den Bedarf.
Zitat
rocco83
Zitat
Stara Gamma
Ja, aber diese Bauarbeiten gibt es gar nicht mehr. Die Linie 392 fährt ja bis zum Maienweg denselben Weg.


Warum hat man im Maienweg oder Am Hasenberge nicht direkt auch eine Haltestelle für den 392 eingerichtet?
Jetzt ist er doch kein Schnellbus mehr und dürfte doch theoretisch öfter halten.
Das lange Stück zwischen Ohlsdorf und Erdkampsweg (Ost) gibt einen neuen Halt allemal her und für die Wohngebiete rund um die Maienweg auch den Bedarf.

Sehe ich genauso!
Zitat
Koschi1988
Zitat
Stara Gamma
Zitat
Gerhard
Zitat
Stara Gamma
162 und 163. In deren Fahrplänen ist auch eine Haltestelle „Jenfelder Au“ drin, die bis heute noch nicht bedient wird.

MOIN,
in den aktuellen Versionen von Geofox und von Nimmbus gibt es keine Haltestelle Jenfelder Au - da gibt es nur eine Haltestelle Otto Hahn Schule.

Die zeigen ja auch aktuelle Fahrpläne. Aktuell wird diese Haltestelle noch nicht bedient, da sie nicht einmal hergerichtet ist. Ich weiß auch nicht, wo sie liegen soll. Im Fahrplanbuch ist sie aber drin.

Die einzige Möglichkeit wäre ja, dass der Bus in die Jenfelder Au fährt und die Haltestelle befindet sich dann direkt am Kreisel. Anschließend fahren dann die Linie 162 und 163 über die Wilsonstraße zur Haltestelle Kuehnestraße und ab da den normalen Straßenverlauf.

Vielleicht fahren alle Linien auch den gewohnten Weg und die Haltestelle "Otto Hahn Schule" wind einfach umbenannt (oder der Haltestellenname "Jenfelder Au" war nur ein Arbeitstitel - Ist sowieso ein sehr unpräziser Name, wenn das ganze Baugebiet so heißt was ringsum von Buslinien bedient wird) Üblicherweise werden Haltestellen ja nicht (mehr) nach Firmen benannt. Ggf. trift dies auch auf Schulnamen zu.
Zitat
flor!an
Üblicherweise werden Haltestellen ja nicht (mehr) nach Firmen benannt. Ggf. trift dies auch auf Schulnamen zu.

Nein, ganz im Gegenteil. Die Haltestelle Barenkrug der 167 ist inzwischen in "Gyula Trebitsch Schule" umbenannt worden (auch wenn da wegen Bauarbeiten gerade kein Bus fährt). Ist aus meiner Sicht auch nachvollziehbar - Schulen sind zum einen anders als Firmen öffentliche Einrichtungen (wie Gerichte, Rathaus...) und zum anderen wechseln Schulen eher nicht so oft ihren Standort und ihren Namen...

Tobias
Die Haltestelle U Klein Borstel sollte man auch in Albert-Schweitzer-Gymnasium umbenennen.
Zitat
Stara Gamma
Die Haltestelle U Klein Borstel sollte man auch in Albert-Schweitzer-Gymnasium umbenennen.


Eine U-Bahn-Station nach einer Schule zu benennen finde ich schon sehr ungewöhnlich.
Es war mal im Gespräch die Haltestelle Kornweg (S1) in Klein Borstel umzubenennen und für Klein Borstel (U1) waren Struckholt, Alsterwanderweg und Wellingsbüttler Landstraße im Gespräch. Kam aber nie so...

Ich finde nach wie vor den Haltestellennamen „Trabrennbahn“ (U1) irreführend. Traberweg oder Farmsen Süd finde ich hier passender, weil sich die Trabrennbahn (die jeder als Trabrennbahn kennt) in Bahrenfeld befindet. Könnte man finde ich mit der Einführung von Oldenfelde endlich mal ändern...
Löschen

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.2019 16:22 von Der Hanseat.
Zitat
rocco83
weil sich die Trabrennbahn (die jeder als Trabrennbahn kennt) in Bahrenfeld befindet

Auch diese Trabrennbahn ist bald Geschichte. Daher lohnt es schon fast garnicht.
Ein kurzes Auslastungs-Update von zwei der neuen MetroBus-Linien, Beobachtungen am gestrigen Sonntag am Nachmittag:

11 gegen 14.30 Uhr: Zwischen Wandsbek/Markt und Berliner Platz ein Solobus prall gefüllt, bis Jenfelder Allee sogar alle Stehplätze ausgelastet. Man fragt sich, wie das vorher in 162/262 gepasst hat, die ja Sonntags nur im überlagerten 20-Minuten-Takt fuhren. Aber mit Sicherheit haben sich aufgrund des besseren Fahrplanangebots auch Fahrgäste von anderen Achsen auf die 11er-Achse orientiert.

28 gegen 16.15 Uhr: Zwischen Rübenkamp und Wandsbek/Markt gut ausgelastet, ab Rübenkamp 6, ab AK Barmbek 12 und ab Hartzloh über 20 Fahrgäste. Zwischenstationen wurden gut genutzt (immer so 2-3 Ein- und Aussteiger an den Stationen entlang des Ring 2).

Klar sind das nur Momentaufnahmen. Die 11 fühlt sich schon an wie eine klassische Hamburger Buslinie mit den üblichen Füllungsgraden und zeigt wie überfällig Maßnahmen in dem Korridor waren. Allerdings wird man bei Gelegenheitskunden, die am Sonntag mal den ÖPNV testen, mit Sicherheit keine besondere Motivation erreichen, wenn die Füllungsgrade dauerhaft so kuschlig bleiben. Vielleicht hab ich ja auch nur eine besonders stark ausgelastete Fahrt erwischt.

Die 28 könnte mit Sicherheit durch die Erweiterung zu einer richtigen Tangentiale (d.h. bspw. ab Wandsbek anstatt der 213 weiter nach Billstedt) noch besser laufen, liegt aber für eine neue Linie bei der sonntäglichen Auslastung aus meiner Sicht schon sehr gut.
Zitat
Stara Gamma
Zitat
LevHAM
Gerade einen Capacity L durch Steilshoop fahren sehen, mit der Aufschrift "Training". Es wird langsam spannend!


Der ist mir auch schon in Steilshoop begegnet.

Wie soll der Capacity L eigentlich den Goldbekplatz Richtung Egal-Bahnhof Borgweg packen?
Die Ecke is schon fast zu eng für die normalen Schlenki's.
Es würde vielleicht Sinn machen den Goldbekplatz an der 25 zu bedienen,und dann via Krohnskamp zum Egal-Bahnhof Borgweg zufahren
Das ist kein großes Problem. Bin ich selbst schon mit dem CCL am Goldbekplatz gefahren. Es sollten nur keine Falschparker im Einmündungsbereich stehen.
Zitat
scotty
Egal-Bahnhof Borgweg ....Egal-Bahnhof Borgweg
Ist das jetzt besonders witzig? Oder verstehe ich bloß irgendwas nicht?

Gruß, Matthias
Zitat
masi1157
Zitat
scotty
Egal-Bahnhof Borgweg ....Egal-Bahnhof Borgweg
Ist das jetzt besonders witzig? Oder verstehe ich bloß irgendwas nicht?

Gruß, Matthias
scotty hat ein massives Problem damit, dass durch die Einführung der 17 einzelne Fahrten der 6 zum Borgweg entfallen sind.
Es ist auch wirklich ein Drama.
Zitat
ben
Ein kurzes Auslastungs-Update von zwei der neuen MetroBus-Linien, Beobachtungen am gestrigen Sonntag am Nachmittag:

11 gegen 14.30 Uhr: Zwischen Wandsbek/Markt und Berliner Platz ein Solobus prall gefüllt, bis Jenfelder Allee sogar alle Stehplätze ausgelastet. Man fragt sich, wie das vorher in 162/262 gepasst hat, die ja Sonntags nur im überlagerten 20-Minuten-Takt fuhren. Aber mit Sicherheit haben sich aufgrund des besseren Fahrplanangebots auch Fahrgäste von anderen Achsen auf die 11er-Achse orientiert.

28 gegen 16.15 Uhr: Zwischen Rübenkamp und Wandsbek/Markt gut ausgelastet, ab Rübenkamp 6, ab AK Barmbek 12 und ab Hartzloh über 20 Fahrgäste. Zwischenstationen wurden gut genutzt (immer so 2-3 Ein- und Aussteiger an den Stationen entlang des Ring 2).

Die 28 könnte mit Sicherheit durch die Erweiterung zu einer richtigen Tangentiale (d.h. bspw. ab Wandsbek anstatt der 213 weiter nach Billstedt) noch besser laufen, liegt aber für eine neue Linie bei der sonntäglichen Auslastung aus meiner Sicht schon sehr gut.

Auf dem Abschnitt U Wandsbek Markt - Hebebrandstraße wird die 28 tatsächlich schon ganz gut angenommen.
City Nord - Lufthansa Basis bildet sie meiner Meinung nach ein Überangebot.
Ich finde nach wie vor, dass es optimal gewesen wäre die 28 von U Wandsbek Markt auf dem alten Abschnitt der 39 über Ohlsdorf zum Airport/Lufthansa Basis fahren zulassen und die 392 von Lufthansa Basis bis Teufelsbrück.
172 komplett einstellen und 118 ab Hebebrandstraße auf dem Abschnitt der 172 bis Lentersweg.
Ggf. könnte man als Verstärker für die angeblich ab Alsterdorf so überlastete 23 die bis Alsterdorf führenden Fahrten der 26 bis Lufthansa Basis verlängern.
Zitat
rocco83
[...]
172 komplett einstellen und 118 ab Hebebrandstraße auf dem Abschnitt der 172 bis Lentersweg.

Klar, zwischen Hebebrandstraße und Barmbek wird die 172 ja auch kaum genutzt ... *Sarkasmus aus*
Zitat
LH

...

dass durch die Einführung der 17 einzelne Fahrten der 6 zum Borgweg entfallen sind.

...

Tatsächlich hat sich die Anbindung aus dem Bereich Mühlenkamp an das Schnellbahnnetz durch die Einführung der Linie 17 deutlich verschlechtert. Fuhr bisher in der Früh-HVZ ein Bus alle 5 Minuten, fährt er jetzt nur noch alle 10 Minuten. Der alternierende Bus der Linie 17 fährt deutlich länger zur nächsten Haltestelle.
Zitat
BruceMcLaren
Zitat
LH

...

dass durch die Einführung der 17 einzelne Fahrten der 6 zum Borgweg entfallen sind.

...

Tatsächlich hat sich die Anbindung aus dem Bereich Mühlenkamp an das Schnellbahnnetz durch die Einführung der Linie 17 deutlich verschlechtert. Fuhr bisher in der Früh-HVZ ein Bus alle 5 Minuten, fährt er jetzt nur noch alle 10 Minuten. Der alternierende Bus der Linie 17 fährt deutlich länger zur nächsten Haltestelle.

Ja, die zwei Minuten längere Fahrzeit in der erwähnten Früh-HVZ (aus meiner Sicht ist vor allem der Zeitraum kurz vor 8 Uhr gemeint) zur Saarlandstraße sind wirklich eine deutliche Verlängerung der Fahrzeit.

Achtung, dieser Post beinhaltet Ironie!

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat
LH
Zitat
masi1157
Zitat
scotty
Egal-Bahnhof Borgweg ....Egal-Bahnhof Borgweg
Ist das jetzt besonders witzig? Oder verstehe ich bloß irgendwas nicht?

Gruß, Matthias
scotty hat ein massives Problem damit, dass durch die Einführung der 17 einzelne Fahrten der 6 zum Borgweg entfallen sind.
Es ist auch wirklich ein Drama.

Einzelne Fahrten is gut.
Wenn man das über eine Woche rechnet,
sind das ca.200 Fahrten....
...
Zitat
scotty
Zitat
LH
Zitat
masi1157
Zitat
scotty
Egal-Bahnhof Borgweg ....Egal-Bahnhof Borgweg
Ist das jetzt besonders witzig? Oder verstehe ich bloß irgendwas nicht?

Gruß, Matthias
scotty hat ein massives Problem damit, dass durch die Einführung der 17 einzelne Fahrten der 6 zum Borgweg entfallen sind.
Es ist auch wirklich ein Drama.

Einzelne Fahrten is gut.
Wenn man das über eine Woche rechnet,
sind das ca.200 Fahrten....
...

Und wenn man das über ein Jahr rechnet, sind es sogar über 10.000 Fahrten, sofern deine Angaben überhaupt stimmen.

Dennoch besteht noch immer ein sehr adäquates Taktangebot (MetroBus Plus) und es betrifft nur eine Haltestelle, für die es zudem Alternativen gibt.

Gleichzeitig gibt es zwischen Semperstraße und Innenstadt deutlich mehr Fahrten als vor dem Fahrplanwechsel.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen