Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Planungen zum Fahrplan 2023
geschrieben von Andreas1 
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
christian schmidt
Du hast geschrieben:
"Es gilt folgender Grundsatz:
12-18 Meter nur noch als Elektro
21-24 Meter weiterhin als Diesel"

Das hat mir ein Busfahrer im Dezember 2019 gesagt.
Vielleicht solltest du echt künftig Fakten / Tatsachen / Offizielles einerseits und eigene Gedanken / Fantasien / "Klo-Gespräche" andererseits besser trennen und v.a. letztere klar kennzeichnen.

Hättest du statt "Es gilt folgender Grundsatz:" in etwa "Ich habe von einem Busfahrenden folgendes gehört:" geschrieben, wüssten das gleich alle besser einzuordnen. Nämlich nicht unbedingt als Fakt / Tatsache.

Zitat
Jan Gnoth
Aber wenn ein Mitarbeiter der Hochbahn 2019 zu mir sagt, dass die CapaCity weiter als Diesel beschafft werden dürfen, dann glaube ich das und verbreite das dementsprechend hier weiter.
Geglaubt wird bekanntlich in der Kirche. ;-)
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
Heiko T.
Was soll man denn da zugegeben haben?
Das war die Pressemeldung eines größeren Verkehrsunternehmens in Baden-Württemberg. Dort hieß es in etwa, dass man den Schnitt vom Diesel- zum E-Bus beim Solobus schon 2019 vollziehen könne, beim Gelenkbus jedoch erst 2021/22. Also nix mehr mit Solo- und Gelenkbussen ab 2020 und nichts mehr anderes. Alles in allem doch noch etwas offener gegenüber Diesel-Gelenkbussen als in Hamburg.

Ich gehe nur noch auf den Punkt ein, denn weiteres macht überhaupt keinen Sinn.

Wir bleiben mal bei Hamburg und wenn es um Hersteller Mercedes, MAN und Solaris bleibt, die rein mit Akkus laufen, auch sonst wo.

Jeden, also der Politik und den Verkehrsunternehmen war vor dem Jahr 2020 bekannt gewesen, das erst E-Solos kommen werden und später dann E-Gelenkbusse. Es kamen Ende 2018 auch vier E-Solos und die restlichen 26 dann im Jahr 2019, wo man dann auch im 2. Halbjahr nach den letzten Dieselbussen mit angefangen hatte. Das kann man im Netz auf einigen Seiten lesen und auch bei Mercedes oder MAN.
Somit werden die es in Baden-Württemberg auch gewusst haben und benötigten nicht so schnell weitere Gelenkbusse. Die werden dann sicher auch keine Diesel mehr geordert haben.

Somit war es von Anfang an bekannt und trotzdem hat man in Hamburg das Jahr 2020 genommen. Man wusste, das die E-Gelenkbusse nicht vor Ende 2020 oder Anfang 2021 kommen könnten. Es hat sich eh etwas nach hinten verschoben und vielleicht ist dir auch das Wort "Corona" ein Begriff.

Man hat aber ab 2020 keine Dieselfahrzeuge mehr bestellt. Und nein, die Dieselgelenkbusse 3001-3022 und CCLer 4001-4003 sind aus dem Lastenheft 2019 und hat haben etwas mit der Angebotserweiterung und mit der Einstellung des Schnellbussystems zum Fahrplanwechsel 2019/2020 zu tun gehabt.

Und heimlich vor der Presse an die Seite stellen bedeutet nichts anderes, als das man die gar nicht erst erwähnt hätte. Es gibt eine Seite im Netz die sich umfangreich mit dem Hamburger Fahrzeugbestand beschäftigt. Deren Inhaber und Mitbetreiber versuchen so aktuell wie möglich deren Listen und Bildergalerien zu führen. Sollen die dort die heimlichen Dieselbusse einfach weglassen, oder wie soll das laufen? Frag doch mal den Betreiber, die Quelle dazu hast du sicher ganz schnell gefunden.
Mal eine etwas andere Frage: Könnte man theoretisch die Linien 264/364 so umgestalten dass sie entweder jeweils im 2 Stundentakt abwechselnd über Langelohe und Meilsdorf fahren oder sie theoretisch trennen insofern dass zB die 264 über Langelohe und die 364 über Meilsdorf fährt. Diese Veränderung würde ich wirklich begrüßen da die 337 im Schülerverkehr einem relativ wenig bringt wenn man Richtung HH möchte
Zitat
Heiko T.
Und heimlich vor der Presse an die Seite stellen bedeutet nichts anderes, als das man die gar nicht erst erwähnt hätte. Es gibt eine Seite im Netz die sich umfangreich mit dem Hamburger Fahrzeugbestand beschäftigt. Deren Inhaber und Mitbetreiber versuchen so aktuell wie möglich deren Listen und Bildergalerien zu führen. Sollen die dort die heimlichen Dieselbusse einfach weglassen, oder wie soll das laufen? Frag doch mal den Betreiber, die Quelle dazu hast du sicher ganz schnell gefunden.

Die Hamburger Fuhrparklisten können die ruhig auflisten. Sie wären kein Geheimnis. Sie würden nur nicht im Hamburg Journal gezeigt werden. Die Einkaufslisten und Bilanzen der Verkehrsunternehmen sind ganz offiziell öffentlich einsehbar (Frag den Staat) und würden auch bei Anfragen in Bürgerschaft und Senat ganz offiziell erwähnt werden. Nur würde es im Fall X halt keine große Präsentation z.B. im Hamburg Journal geben. Mehr nicht.
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
Heiko T.
Und heimlich vor der Presse an die Seite stellen bedeutet nichts anderes, als das man die gar nicht erst erwähnt hätte. Es gibt eine Seite im Netz die sich umfangreich mit dem Hamburger Fahrzeugbestand beschäftigt. Deren Inhaber und Mitbetreiber versuchen so aktuell wie möglich deren Listen und Bildergalerien zu führen. Sollen die dort die heimlichen Dieselbusse einfach weglassen, oder wie soll das laufen? Frag doch mal den Betreiber, die Quelle dazu hast du sicher ganz schnell gefunden.

Die Hamburger Fuhrparklisten können die ruhig auflisten. Sie wären kein Geheimnis. Sie würden nur nicht im Hamburg Journal gezeigt werden. Die Einkaufslisten und Bilanzen der Verkehrsunternehmen sind ganz offiziell öffentlich einsehbar (Frag den Staat) und würden auch bei Anfragen in Bürgerschaft und Senat ganz offiziell erwähnt werden. Nur würde es im Fall X halt keine große Präsentation z.B. im Hamburg Journal geben. Mehr nicht.

Und woher nimmst du die Gewissheit, dass aufmerksame Oppositionspolitiker nicht zwei Tage später dies öffentlichkeitswirksam als Skandal in den Hamburger Medien bringen würden?

Wenn es drei Rentner mit einer Studie zur U5 in die Presse schaffen sollte dies auch für Politiker kein Problem sein.

Ich finde die Idee, es würden heimlich dieselbetriebene Busse gekauft werden, obwohl dies ausgeschlossen wurde, so grotesk, als würde Herr Habeck jetzt bei Gasknappheit mehr Kohlekraftwerke heimlich in Betrieb nehmen wollen (die Betonung liegt auf „heimlich“).



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.06.2022 21:59 von Wolf Tiefenseegang.
Ab nächsten Fahrplanwechsel werden alle Expressbuslinien von Außerirdischen mit Ufos gefahren. Damit das nicht auffällt sehen die Ufos aber aus alle wie VÖV-Standard-Linienbusse der 3. Generation. Des weiteren wird, damit kein Bahninfo-Forum-Nutzer dieses Geheimnis weitererzählt, beim nächsten Forumstreffen allen Anwesenden das Gehirn doch einen Computerchip ersetzt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.06.2022 22:26 von christian schmidt.
Zitat
christian schmidt
Ab nächsten Fahrplanwechsel werden alle Expressbuslinien von Außerirdischen mit Ufos gefahren. Damit das nicht auffällt sehen die Ufos aber aus alle wie VÖV-Standard-Linienbusse der 3. Generation. Des weiteren wird, damit kein Bahninfo-Forum-Nutzer dieses Geheimnis weitererzählt, beim nächsten Forumstreffen allen Anwesenden das Gehirn doch einen Computerchip ersetzt.

Endlich mal ein angemessener Kommentar zu unsinnigen Wahnvosstellungen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen