Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
X32 und X80- warum keine Gelenkbusse?
geschrieben von Erol 
Ich sitze gerade mal wieder in einem völlig überfüllten Ü-Volvo auf der X80. Gestern drängten sich 5 Kinderwagen auf der X32 in einen ähnlichen Bus, plus Anhang.
Warum setzt man keine Gelenkbusse ein?
Gerade bei den Schnellstraßen-Abschnitten sollten so wenig Leute wie möglich stehen müssen.

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Weil die VHH a nicht genügend Überlandgelenkbusse im Bestand hat und b die Stadt Hamburg für die Leistungen keine Gelenkbusse bestellt, ergo auch nicht bezahlen würde wenn die VHH diese einsetzen würde.

Mfg

Sascha Behn
Was ist der Unterschied zwischen einem Gelenkbus und einem Überlandgelenkbus? Hat der Überlandbus Anschnallgurte oder sowas?
Und die Busse sind derzeit doch nur deswegen so überfüllt, wegen den Schienenersatzverkehr auf der S21 zwischen Billwerder Moorfleet und Berliner Tor. Interessanterweise wird hier als Route eher X32 nach Horner Rennbahn und dann mit der U2 vorgeschlagen. Mit der Linie X80 ist man aber auch auf den direkten Weg in der Innenstadt, da nimmt man die paar Minuten auch gerne in Kauf, anstatt dann mit den Schienenersatzverkehr fahren zu müssen.

Aber generell finde ich, dass man bis Bergedorf den Takt der Linie X80 auch auf ein 15 Minuten-Takt verengen könnte. Denn damals, als die Linie noch nicht Zuschlagfrei war, war gerade im Berufsverkehr, der Bus auch schon immer sehr voll. Da vermisst man dann doch die Zeiten, als noch die Doppeldecker auf der Linie fuhren.
Wann und wo hast du Doppeldecker gesehen?
Zitat
Eddy
Wann und wo hast du Doppeldecker gesehen?

Vermutlich schon bei der Vorgängerlinie 31 - wie z.B. hier beschrieben: [www.bahninfo.de]
Ich meine, auf der gerade eingestellten 31 gab es einige Zeit (Monate) Doppeldecker (oder war es nur einer)?
Ich meine auch, dass der dann als Flughafenbus nach LBC fuhr.
Für die X32 genügen auch normale Gelenkbusse, da hier nicht 100 gefahren wird, max. 80.
Ich kann das Besteller-Gerede nicht mehr hören. Es geht darum, den Leuten Platz zu bieten.
Und der X32 war schon immer sehr gut ausgelastet. Wird lustig, wenn die U2 in Horn gesperrt wird. Dann bricht die Linie bestimmt aus allen Nähten...

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Zitat
Erol
Für die X32 genügen auch normale Gelenkbusse, da hier nicht 100 gefahren wird, max. 80.
Ich kann das Besteller-Gerede nicht mehr hören. Es geht darum, den Leuten Platz zu bieten.
Und der X32 war schon immer sehr gut ausgelastet. Wird lustig, wenn die U2 in Horn gesperrt wird. Dann bricht die Linie bestimmt aus allen Nähten...

Da die X32 dienstlich mit den Linien X30, 4400 und 8800 verknüpft ist bleibt die Option Überlandgelenkbus.

Auch wenn du es nicht hören willst, ist aber die Realität im Nahverkehr mit dem Bestellerprinzip.

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Sascha Behn
Zitat
Erol
Für die X32 genügen auch normale Gelenkbusse, da hier nicht 100 gefahren wird, max. 80.
Ich kann das Besteller-Gerede nicht mehr hören. Es geht darum, den Leuten Platz zu bieten.
Und der X32 war schon immer sehr gut ausgelastet. Wird lustig, wenn die U2 in Horn gesperrt wird. Dann bricht die Linie bestimmt aus allen Nähten...

Da die X32 dienstlich mit den Linien X30, 4400 und 8800 verknüpft ist bleibt die Option Überlandgelenkbus.

Auch wenn du es nicht hören willst, ist aber die Realität im Nahverkehr mit dem Bestellerprinzip.

Die dienstliche Verknüpfung ist nicht gottgegeben. Nach dieser Logig hätte der XXL-Bus und der Capa-City nie zum Einsatz kommen können, da früher viele Fahrzeuge der Linien 5,6 und 7 auch auf andere Linien wechselten.

Wenn es den Verantwortlichen wirklich ernst ist mit der gewünschten Verkehrswende, sollte man auf solche Situationen (geplanter SEV auf der S21 und massenhaft auf die Xpressbusse ausweichende Fahrgäste) zügig und adäquat reagieren. Dies könnte anstelle von Gelenkbuseinsatz auch durch Taktverdichtung erfolgen. Die Zustände in der X32 sind zur Zeit wirklich unter aller Kanone.

Wenn irgendwo Busse für Evakuierungen oder zur Beförderung von Flüchtlingen zu Unterkünften benötigt werden zeigt der „Besteller“, dass er sehr schnell reagieren kann, wenn er nur will.
Ich denke mir, das man es sich nicht so einfach machen kann. Ein SEV der geplant ist, wird vorher bestellt, darin beinhaltet, welcher Takt und was für Fahrzeuglängen. Dieser muss dann auch bezahlt werden. Damit haben die normalen Linien aber nichts zu tun, deren Auftraggeber ist ein anderer. Es werden für den SEV immer einige Fahrzeuge mehr im Bwstand gehalten. Für Evakuierungen und andere Sondereinsätze gibt es Sonderregellungen, die auch in Rechnung gestellt werden. Kurzfristig muss man da sehen, wo man Fahrpersonal und Fahrzeuge nehmen, oder sogar abziehen kann. Eine komplette Linie lässt sich deshalb nicht einfach auf ganzer Strecken mal eben so umstellen, oder nun einfach die Takte ändern. Und wenn man an die VHH denkt, dann fährt diese auch nicht nur für die Stadt Hamburg in der Form der Direktvergabe. Der Kreis Storman schreibt hier schon vor, ob Überlandbusse, oder welches Durchschnittsalter auf deren Strecken fahren sollen. Die X80 ist von der Konzession keine 100%tige Hamburger Linie, sonst wäre es wohl auch die X31 geworden. Ein Beispiel zeigt auch, das man für deren Leistungen keine E-Busse ordern muss.
Also ich finde den Ersatzverkehr mal wieder ziemlich schlecht. Tatsache ist doch dass auf der Bergedorfer S-Bahn-Strecke ein großteil der Fahrgäste bis Bergedorf oder weiter fährt, und das für diese ein (zusätzlicher) Schnellbus von Bergedorf nach Berliner Tor (oder Hbf) viel besser wäre als in Billwerder umsteigen
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Zitat
Sascha Behn
Zitat
Erol
Für die X32 genügen auch normale Gelenkbusse, da hier nicht 100 gefahren wird, max. 80.
Ich kann das Besteller-Gerede nicht mehr hören. Es geht darum, den Leuten Platz zu bieten.
Und der X32 war schon immer sehr gut ausgelastet. Wird lustig, wenn die U2 in Horn gesperrt wird. Dann bricht die Linie bestimmt aus allen Nähten...

Da die X32 dienstlich mit den Linien X30, 4400 und 8800 verknüpft ist bleibt die Option Überlandgelenkbus.

Auch wenn du es nicht hören willst, ist aber die Realität im Nahverkehr mit dem Bestellerprinzip.

Die dienstliche Verknüpfung ist nicht gottgegeben. Nach dieser Logig hätte der XXL-Bus und der Capa-City nie zum Einsatz kommen können, da früher viele Fahrzeuge der Linien 5,6 und 7 auch auf andere Linien wechselten.

Wenn es den Verantwortlichen wirklich ernst ist mit der gewünschten Verkehrswende, sollte man auf solche Situationen (geplanter SEV auf der S21 und massenhaft auf die Xpressbusse ausweichende Fahrgäste) zügig und adäquat reagieren. Dies könnte anstelle von Gelenkbuseinsatz auch durch Taktverdichtung erfolgen. Die Zustände in der X32 sind zur Zeit wirklich unter aller Kanone.

Wenn irgendwo Busse für Evakuierungen oder zur Beförderung von Flüchtlingen zu Unterkünften benötigt werden zeigt der „Besteller“, dass er sehr schnell reagieren kann, wenn er nur will.

Danke für die vernünftige Antwort.
Mittlerweile geht es doch nicht mehr um die Realisierung von Kundenwünschen, sondern um solche von Technokraten. Der Fahrgast ist der Dumme, der darunter zu leiden hat. Nur zahlen darf er...

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Es geht schon im die Umsetzung von Kundenwünschen, aber auch um Vorgaben der Besteller und heisst es ein betriebliches Gleichgewicht zu schaffen.

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Erol
Für die X32 genügen auch normale Gelenkbusse, da hier nicht 100 gefahren wird, max. 80.
Ich kann das Besteller-Gerede nicht mehr hören. Es geht darum, den Leuten Platz zu bieten.
Und der X32 war schon immer sehr gut ausgelastet. Wird lustig, wenn die U2 in Horn gesperrt wird. Dann bricht die Linie bestimmt aus allen Nähten...

Die X32 gibt es ja noch nicht so lange und da setzt man sicher nicht gleich auf Gelenkbuseinsatz. Die Linie muss siich erst mal entwickeln. Wenn es Bedarf gibt, wird man sicherlich nicht Gelenkbusse bei einem 20 Min. Takt einsetzen, sondern eher auf 15, oder einem 10 Min. Takt gehen. Wenn es dann noch weiter voll sein sollte, würde man auf Gelenkbusse umstellen. In Moment wird das letztere eher schwierig sein, da man dann E-Busse beschaffen müsste. Man hat in den letzten Jahren aber schon einiges umgestellt, wie die Einstellung der Schnellbuslinien und Takte geändert.
Zitat
Erol
Mittlerweile geht es doch nicht mehr um die Realisierung von Kundenwünschen, sondern um solche von Technokraten. Der Fahrgast ist der Dumme, der darunter zu leiden hat. Nur zahlen darf er...

Stimmt 100%, da sitzen irgendwo irgendwelche Verkehrsplaner, die planen das Netz nicht so wie sie denken dass es den Fahrgästen am besten hilft, nein die planen das Netz nach den eigenen Wünschen. Das war übrigens schon so als ich noch mitgeplant habe. Deshalb fährt die S2 ja rund um die Uhr im 10-Minuten-Takt, deshalb gibt es eine Schnellbuslinie von Altona Rathaus in die Hochallee (für Mutti, zur Kusine). Und wenn meine damalige Freundin nicht mit mir Schluss gemacht hätten würde die 112 immer noch an der Haltestelle Mörkenstraße halten - Rache ist süß!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen