Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Verlängerung 113 ab 18.08.22
geschrieben von AJL 
Das Niendorfer Wochenblatt berichtet, daß lt Hochbahn ab 18.August ( nach den Sommerferien) die 113 bis zur Gärtnerstraße über Osterstraße und Troplowitzstraße verlängert wird.
Weiß jemand mehr über den genauen Linienweg sowie die Haltestellen ?
Wenn mein Kenntnisstand noch aktuell ist wird die Hst Langenfelder Str. bedient und dann über Eimsbütteler Marktplatz, Heussweg und Troplowitzstraße gefahren werden.
Haltestellen an der Ecke Troplowitzstraße/Stresemannallee sowie in der Mitte vom Heussweg wären ja auch dringend wünschenswert.
Warum?
Damit da alle 20 Minuten und sonst alle 30-60 Minuten mal ein Bus abfährt?
Mitte in dicht besiedelten Wohnquartieren?

Wozu das, die Leute sollen gefälligst die ein, zwei Kilometer bis zur U2 laufen, oder eben das Auto nehmen - ging seit Jahrezehnten doch auch.
Zitat
bukowski
Warum?
Damit da alle 20 Minuten und sonst alle 30-60 Minuten mal ein Bus abfährt?
Mitte in dicht besiedelten Wohnquartieren?

Ist ja interessant, anstelle der versprochen Taktverbesserung wird die Linie von immer alle 20 Minuten auf ‘sonst alle 30-60 Minuten’ ausgedünnt. Gibt es dazu eine Quelle?
Das war Ironie.

Und es war bezogen auf die Hamburgerische Obsession für Gewaltmärsche und/oder "Warten auf'n Bus" bei Wind & Wetter.

Ist bei Anjes auch kein Deut' anders diese Obsession...*


Mir hat letzte Woche Mittwoch Google Maps gegen 19:20 Uhr als schnellste Route, um vom Stadtpark (Saarlandstraße) in ein sehr zentrales Viertel nach Altona-Nord zu kommen vorgeschlagen ab Sternschanze 1,2km zu gehen.

Ohne Witz.

Aus Trotz habe ich am Schlump den 15er genommen.


1Mio€-Frage: Wer lässt für sowas sein Auto stehen?




*) Ich verrate euch was, auch wenn es nicht in diesen Thread gehört: Die U5 wird das ab 2030/2040 auch nicht wirklich ändern.
@ bukowski

Es ist natürlich nicht alles falsch, aber wer günstig gelegen wohnt, kann ja nunmal zufrieden sein. Das sind auch durchaus Viele, aber trotzdem noch zu wenig.
Die App vom HVV ist ja leider auch eine Katastrophe. Hätte man bloß die Alte belassen. Ohne vernünftige App und abgeschafften Fahrplanbüchern wird das Reisen für nicht so günstig wohnende Nutzer schwierig.
Die Verlängerung steht nun offiziell auch in den HVV Fahrpläne. Jedoch startet die Verlängerung erst nach den Herbstferien ab dem 22. Oktober. Es wird alle 20 Minuten nach Gärtnerstraße gefahren. Im Spätverkehr jeweils sogar noch weitet bis zum UKE.
Damit entwickelt sich Gärtnerstrasse immer mehr zum Knotenpunkt. Da könnte man schon fast nen Busbahnhof hinbauen...
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Wenn mein Kenntnisstand noch aktuell ist wird die Hst Langenfelder Str. bedient und dann über Eimsbütteler Marktplatz, Heussweg und Troplowitzstraße gefahren werden.

Wird dann diese einsame (und sehr lange Jahre fälschlicherweise als Metrobushalt gekennzeichnete) Halstestelle "Stresemanstraße" nach Norden als echtes östliches Gegenstück zur "Augustenburger Straße" verlegt, so dass dort alle drei Buslinien 113, 115 und 183 in beiden Richtungen halten?

Und wird es eine Hst. "Kaltenkircher Platz" für den 113er geben?


Zitat
bansh84
Damit entwickelt sich Gärtnerstrasse immer mehr zum Knotenpunkt. Da könnte man schon fast nen Busbahnhof hinbauen...

Oder den ersten planfreien Busknoten der Welt!
Böte sich geradezu an: Only in ElbHamburg.

Ich denke jedoch, dass die Überliegerplätzeplanung die Planer schon vor nie da gewesene Herausforderungen stellen wird - wer möchte schon in deren Haut stecken?
Zitat
bukowski
Ich denke jedoch, dass die Überliegerplätzeplanung die Planer schon vor nie da gewesene Herausforderungen stellen wird - wer möchte schon in deren Haut stecken?

Und man könnte die Linie einfach über den Eppendorfer Weg und Eppendorfer Landstraße nach U Kellinghusenstraße führen? Gute Anbindung des Eppendorfer Ortszentrum, des Bezirksamts, der U1 & U3, bestehender Linienendpunkt mit Überliegeplätzen und Klo wo gerade eine Linie rausgenommen wurde, was will man mehr?
Zitat
christian schmidt
(...)Und man könnte die Linie einfach über den Eppendorfer Weg und Eppendorfer Landstraße nach U Kellinghusenstraße führen?(...)

Das ist Blasphemie! Niemand hat niemals nie die Absicht, jemals eine Buslinie durch den Eppendorfer Weg zu führen! Der ist doch bestens erschlossen! Das wäre ja fast so, wie eine Buslinie durch die Eimsbütteler Chaussee, total absurd...

/scrn

Die Busse würden doch "oberen Ende" des Eppendorfer Weges ständig hängenbleiben. Im Dreieck Lehmweg/Eppendorfer Weg/Löwenstraße ist nicht viel Platz für Busse.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.2022 08:13 von bansh84.
Zitat
bansh84

Das ist Blasphemie! Niemals hat niemals nie die Absicht, jemals eine Buslinie durch den Eppendorfer Weg zu führen! Der ist doch bestens erschlossen! Das wäre ja fast so, wie eine Buslinie durch die Eimsbütteler Chaussee, total absurd...

/scrn

Die Busse würden doch "oberen Ende" des Eppendorfer Weges ständig hängenbleiben. Im Dreieck Lehmweg/Eppendorfer Weg/Löwenstraße ist nicht viel Platz für Busse.

Lol. Aber wenn im Eppendorfer Weg (und der Eimsbütteler Chaussee) keine Busse reinpassen, wie wär es mit einem Verkehrsmittel dass da auf jeden Fall passen sollte weil es dort schon mal fuhr? Ich habe jetzt gerade keine Bilder, aber ich glaube der technische Name des Verkehrsmittels ist 'altmodisches Stahl­ungetüm'...
Zitat
christian schmidt
Und man könnte die Linie einfach über den Eppendorfer Weg und Eppendorfer Landstraße nach U Kellinghusenstraße führen? Gute Anbindung des Eppendorfer Ortszentrum, des Bezirksamts, der U1 & U3, bestehender Linienendpunkt mit Überliegeplätzen und Klo wo gerade eine Linie rausgenommen wurde, was will man mehr?

Genau das war für den Fahrplanwechsel 2008 vorgesehen und kommt nun 14 Jahre später bis zur Gärtnerstraße verkürzt.
Im Bereich Eimsbüttler Marktplatz sind wohl kürzlich die Pfosten für die Haltestellenschilder einbetoniert worden. Sieht alles noch recht jungfräulich aus, so ohne Unterstand oder auch nur Schild :)
Zitat
bukowski
Wird dann diese einsame (und sehr lange Jahre fälschlicherweise als Metrobushalt gekennzeichnete) Halstestelle "Stresemanstraße" nach Norden als echtes östliches Gegenstück zur "Augustenburger Straße" verlegt, so dass dort alle drei Buslinien 113, 115 und 183 in beiden Richtungen halten?

Nein, die Chance wird nicht genutzt. Stattdessen wurde gerade für die 113 eine eigene Halteposition in der Augustenburger Straße, weit vor der Kreuzung mit der Kieler Straße, geschaffen. Eine Sammelhaltestelle mit allen Fahrmöglichkeiten gibt es nicht. Wäre ja auch Teufelszeug, auf einer zweispurigen Bundensstraße in der rechten Fahrspur eine leicht anfahrbare Haltestelle einzurichten. Die "Leichtigkeit des Verkehrs" wäre schwer getroffen ...

Zitat
bukowski
Und wird es eine Hst. "Kaltenkircher Platz" für den 113er geben?

Ja, immerhin. Aber hier auch eine Positionierung weit ab von der Kreuzung und mit relativ weiten Wegen zur Linie 3. Durch die ungeschickte Anordnung der Haltestellen schrumpft der Abstand zwischen den Haltestellen Kaltenkircher Platz und Augustenburger Straße auf etwa 200 m. Hoffentlich reicht der Abstand für die Haltestellenansage. Aber der Autoverkehr hat freie Bahn ... Ich denke, das ist mal wieder das Werk der zuständigen Polizeidienststelle.

Die neuen Haltestellen sind bereits in Google-Maps verortet, m.E. allerdings nicht ganz lagegetreu.
Jetzt sagt es auch der hvv

[www.facebook.com]

Von Eimsbüttel zum Elbstrand in 30 Minuten? Ab 18. August geht das mit dem 113er 🌴🏖️ Die Buslinie wird bis nach Eimsbüttel verlängert mit 5 neuen Haltestellen: Kaltenkircher Platz, U Osterstraße, Eidelstedter Weg, Wiesingerweg, Grandweg (Süd). Also, ab nach Övelgönne!
Es hieß doch ab 22.10. ???
Jetzt doch ab 18. August?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen