Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Bahnstrecke Kiel - Schönberg "Hein Schönberg"
geschrieben von vierachser 
Die ersten Gleisrichtmaschinen sind am frühen Abend in Schönkirchen in Stellung gebracht worden.
Gegen 21:30 traf auch der erste Materialzug mit Schotter ein, die Wagen werden ins Streckengleis in Richtung Probsteierhagen gedrückt. Auf dem zweiten Bild am Skultpurenpark/Friedhof kurz vorm Bf Schönkirchen.


Oh, schade. Da war ich wohl gerade wieder auf dem Rückweg.
Habe jetzt am Wochenende leider keine Zeit mehr. Sind die Arbeiten den schon im Gange?

Gruß vom vierachser
Zitat
vierachser
Oh, schade. Da war ich wohl gerade wieder auf dem Rückweg.

Ja, keine halbe Stunde ;-)

Zitat
vierachser
Habe jetzt am Wochenende leider keine Zeit mehr. Sind die Arbeiten den schon im Gange?

Viele Bilder von gestern sind schon unter
https://www.facebook.com/heinschoenberg
Ggf. etwas runterscrollen weil oben laufen neues dazukommt...

Viele Grüße, Dude
Moin zusammen,

man sollte bei dieser Euphorie nicht vergessen, dass es sich hier um die Schwentinebahn handelt, die zur Zeit im Güterverkehr zum Kraftwerk und Ostuferhafen genutzt wird. Die Bahnübergangssicherungen und die Erhöhung der Streckengeschwindigkeit (schneller als 40 km/h) ist schon längst überfällig.
In wieweit Seehafen Kiel eventuell einen Shuttle vom neuen Terminal im Ostuferhafen zum Hauptbahnhof geplant hat, ist mir nicht bekannt, aber durchaus möglich.
Wenn im Ostuferhafen ca. 2500 Kreuzfahrer-Gäste Richtung Innenstadt per Bus befördert werden sollen.......

Also "Hein Schönberg" beginnt erst in Oppendorf. Und da ist noch nichts bewilligt.

Gruss aus Neumünster vom

D-Zug-Schaffner

[www.flickr.com]
Zitat
d-zug-schaffner
man sollte bei dieser Euphorie nicht vergessen, dass es sich hier um die Schwentinebahn handelt, die zur Zeit im Güterverkehr zum Kraftwerk und Ostuferhafen genutzt wird. Die Bahnübergangssicherungen und die Erhöhung der Streckengeschwindigkeit (schneller als 40 km/h) ist schon längst überfällig.
In wieweit Seehafen Kiel eventuell einen Shuttle vom neuen Terminal im Ostuferhafen zum Hauptbahnhof geplant hat, ist mir nicht bekannt, aber durchaus möglich.
Also "Hein Schönberg" beginnt erst in Oppendorf. Und da ist noch nichts bewilligt.

Also, "Hein Schönberg" ist für mich schon die Kiel-Schönberger Eisenbahn und nicht die Oppendorf-Schönberger. Dieses Konstrukt mit der Bezeichnung als "Schwentinebahn" zum Hafen, von der derzeit die Schönberger Strecke abzweigt ist doch eigentlich nur vor ein paar Jahren wegen der Übernahme der SK erfunden worden wegen Auflösung der alten Gesellschaft...

Aber das ist nicht der Punkt. SK hat in den letzten paar Jahren nach der Übernahme von der VKP ausser einmal Stopfen und notgedrungen den Bü Oppendorf so viel an der Strecke nicht gemacht. Die AKN jetzt als ausführendes Unternehmen im Auftrag des Landes wurde aber doch nur in die Betriebsführung eingesetzt mit dem Ziel der Vorbereitung und Durchführung zur Reaktivierung im Personenverkehr nach Schönberg.
Von daher kann man wohl schon behaupten, das die Arbeiten in diesem Umfang tatsächlich nur im Zuge einer anstehenden Komplettsanierung nach Schönberg durchgeführt werden und damit den Anfang der Reaktivierungsmaßnahmen darstellen. Die "Schwentinebahn" alleine würde wohl auch in 5 Jahren noch mit 40km/h zum Hafen dackeln. Die Arbeiten enden ja auch in Oppendorf und wurden nicht bis in den Hafen fortgeführt.

Das man mit dem Abschnitt natürlich nichts falsch macht wegen dem ohnehin bestehenden und davon auch profitierenden Güterverkehr ist natürlich klar. Aber steht nicht auch schon in diesem Jahr der Tausch der Weiche in der Lübecker Strecke eh. Ss an für höhere Geschwindigkeit im Abzweig? Oder der neue Kurzbahnsteig 2(b)?

Eine gewisse Euphorie darf man hier glaube ich schon haben, das es mehr als eine wage Absicht ist wieder nach Schönberg zu fahren. Für die mal angesprochene Idee, Shuttle-Triebwagen zum OHF einzusetzen erscheinen mir diese Investitionen jedenfalls zu hoch...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.08.2014 07:51 von Dude.
Das neue Bahnsteiggleis für die Strecke nach Schönberg nimmt langsam Form an:
http://www.nah.sh/lvs/blog/neues-bahnsteiggleis-2b-kiel-hbf


Hier ein Artikel über Hein Schönberg und Nebenstrecke, auf den ich vor kurzem gestoßen bin!

Claus Thies (UWG) schlug hier unterem vor, das Teilstück ab der Teilung nach Dietrichsdorf ebenfalls befahren zu lassen mit einem Halt in
Dietrichsdorf, Mausurenring und ggf. in Nähe der Fachhochschule.
Eine prima Idee wie ich finde, könnte von mir stammen *g

LG Ostufer!
Hein Schönberg

Nachdem es im obigen Beitrag nicht geklappt habe, hier nochmal der Link zum Artikel!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.2014 00:21 von Ostufer.
Zitat
Ostufer
Hein Schönberg

Nachdem es im obigen Beitrag nicht geklappt habe, hier nochmal der Link zum Artikel!

Der Artikel ist aber schon ein paar Monate alt...
Aber auf diese Diskussion habe ich gewartet. Mit SRB wäre das alles zu haben, auch die zusätzlichen Halte auf der Strecke nach Schönberg.
Der von Dir hier angesprochenen Abzweig nach D`dorf, wäre dann so nicht nötig, sondern wäre Bestandteil der SRB-Linie aus Kiel-Wellingdorf...

Ohne SRB wird das alles nichts, man testet lieber längere Busse...

Gruß vom vierachser
Das Konzept der Reaktivierung sieht ein kombiniertes Bahn-Busangebot vor.
Die Bahn bündelt den Verkehr auf der Hauptachse, der Bus erschließt die Fläche z.B. auch auf Stichstrecken/Querlinien.
Wenn wir jetzt anfangen, die Bahn zur eierlegenden Wollmilchsau zu machen (alle Haltestellen wieder bedienen, langsamer fahren um lärmangstgeplagte Anwohner zu beruhigen, Stichstreckenbedienung z.b. durch Flügelzüge) und die Verkehrströme nur sternförmig von und nach Kiel berücksichtigen werden die Probleme aber nur größer.

Die Fahrzeit wird unattraktiv gegenüber dem Bus, mehr teure Fahrzeuge und Personal sind nötig (auf dem Ast zur FH ein zusätzlicher Zug nur wegen 4km Strecke ab Oppendorf), die Flächenerschließung insgesamt kann nur mit der Bahn nicht wirklich besser werden, dem Bus gehen ev. auch noch im Schülerverkehr nach Wellingdorf Fahrgäste verloren (was die VKP noch mehr gegen das Projekt aufbringen würde). Die Planungszeit für das Gesamtprojekt würde sich wieder um Jahre verlängern. Dazu kommt, das einige Parteien schon wieder eine Mogelpackung vermuten würden, man will jetzt damit doch klammheimlich eine SRB durchdrücken wollen. Außerdem würde die direkte Bedienung der FH nur aus Richtung Kiel gehen.

Fakt ist, das bei einem vernüftigen Gesamtkonzept aus Bahn und Bus wohl das einfachste wäre, den (jetzt) Kieler Ortsbus 2 als Querlinie z.B. bis Flüggendorf zu verlängern, über den Campus der FH zu führen und in Oppendorf mit der Bahn zu vertakten.
Randgemeinden Schönkirchens (im Unterschied zur FH derzeit fast ohne ÖPNV bis auf wenige Schulbusse) würden angebunden und die FH und die Schule in Wellingdorf würden mit einem Umstieg in Oppendorf aus Kiel und Schönberg gleichermaßen erreichbar.
Die Gesamtfahrtzeit bis Wellingdorf könnte sich trotz Umsteigens bei gutem Anschluß für Fahrgäste aus der Probstei sogar verkürzen und Bahn und Bus wären auf ihren jeweiligen Teilstrecken besser ausgelastet.

Unter dem Gesichtspunkt einer zeitnahen Verbesserung des Angebots für die Probstei durch die Reaktiverung der Relation Kiel - Schönberg halte ich die Diskussion über eine Stichstreckenbedienung zur FH daher für absolut kontraproduktiv.
Hein Schönberg über die Achse zur FH fahren zu lassen halte ich auch nicht für richtig.
Ein zusätzlicher Zug könnte zwischen der FH und dem Bahnhof pendeln..
Ist ja wunderbar:

"Der Plöner Kreistag wünscht sich mehr Haltestellen auf der Bahnstrecke Hein Schönberg als bisher eingeplant."

Na dann gebt doch mal gruenes Licht fuer die SRB!
Zitat
Ostufer
Ein zusätzlicher Zug könnte zwischen der FH und dem Bahnhof pendeln..

Es muß bereits in den späten 80ern/ frühen 90ern gewesen sein, als allererste Überlegungen aufkamen Hein Schönberg wieder zu reaktivieren. Damals war eine allerste Studie damit beschäftigt, auch reine Teilreaktivierungen zu betrachten, u.a. nur von Kiel bis Schönkirchen. Das wurde sehr schnell wieder verworfen.
Die Rahmenbedingungen haben sich seit dem sicher verändert, vor allem durch Ansiedlung der FH in D-Dorf. Die dortige Linie 11 scheint - wie man an den Tests mit Anhängerbetrieb beim Bus sehen kann - wohl durchaus zeitweise an ihre Grenzen zu kommen.

Wenn man das mal weiterspinnt, mehr Personenabfertigung im Ostuferhafen auf Fähren oder Kreuzfahrer, zusätzlicher Halt der Bahn in Schönkirchen Söhren / Schönberger Landstr. könnte das natürlich interessant sein. Würde dann ja auch einen engeren Takt für Langsee, Ellerbek, Oppendorf und Schönkirchen bringen zusammen mit der Schönberger Linie.

Ob sich aber für 10km ein Extra Zug lohnen wird? Vielleicht den Umlauf einer andere Linie verlängern, so wie KI-RD/Fockbek oder HH-Wrist/Kellinghusen. Nur: nicht mal damit kommt man in die Pötte.

Deswegen: hauptsache, das ganze bleibt jetzt erstmal aus der endlosen Diskussion um Kiel Schönberg (wie im Zeitungsartikel) heraus und man verzettelt sich mit solchen Wünschen nicht ins endlose.
Zitat
Dude

Das Konzept der Reaktivierung sieht ein kombiniertes Bahn-Busangebot vor.
Die Bahn bündelt den Verkehr auf der Hauptachse, der Bus erschließt die Fläche z.B. auch auf Stichstrecken/Querlinien.
......

Fakt ist, das bei einem vernüftigen Gesamtkonzept aus Bahn und Bus wohl das einfachste wäre, (jetzt) Kieler Ortsbus 2 als Querlinie z.B. bis Flüggendorf zu verlängern, über den Campus der FH zu führen und in Oppendorf mit der Bahn zu vertakten.
Randgemeinden Schönkirchens (im Unterschied zur FH derzeit fast ohne ÖPNV bis auf wenige Schulbusse) würden angebunden und die FH und die Schule in Wellingdorf würden mit einem Umstieg in Oppendorf aus Kiel und Schönberg gleichermaßen erreichbar.
Die Gesamtfahrtzeit bis Wellingdorf könnte sich trotz Umsteigens bei gutem Anschluß für Fahrgäste aus der Probstei sogar verkürzen und Bahn und Bus wären auf ihren jeweiligen Teilstrecken besser ausgelastet.

Unter dem Gesichtspunkt einer zeitnahen Verbesserung des Angebots für die Probstei durch die Reaktiverung der Relation Kiel - Schönberg halte ich die Diskussion über eine Stichstreckenbedienung zur FH daher für absolut kontraproduktiv.


Hallo Dude,

Respekt, Respekt!
Offensichtlich kanntest Du das Konzept nicht, hast Dich aber jetzt damit angefreundet.
Dass die 217 Flüggendorf mit Schönkirchen schon jetzt verbindet, ist aber bekannt?
Ich kann Dir nur zustimmen.
Gruß von Biene
Zitat
Biene
Offensichtlich kanntest Du das Konzept nicht, hast Dich aber jetzt damit angefreundet.
Dass die 217 Flüggendorf mit Schönkirchen schon jetzt verbindet, ist aber bekannt?
Ich kann Dir nur zustimmen.
Gruß von Biene

Moin Biene,

vergiss die "217", das ist für mich nur ein Schönkirchener Schulbus, der auch "normale" Fahrgäste mitnimmt.
Kein Pendler in Flüggendorf wählt den anstelle des Autos wenn der Bus um 15:30 Uhr Betriebsschluß hat.

Die Kieler "2" Raisdorf - Oppendorf Ulmenweg verkehrt bis 21 Uhr und könnte vermutlich um zwei Stationen (Gut Oppendorf und Flüggendorf) und zwei Stunden bis zum Betriebsende der Bahn gegen 23 Uhr verlängert werden. Das bringt Flüggendorfer Pendler mit nur zwei bis drei Bushalten schnell zur Bahn und Fahrschüler und Studenten von der Bahn Richtung Wellingdorf, wie schon geschrieben.

Schönhorst wäre dabei wohl besser statt der 217 über einen Bus eingebunden, der zwischen Schönkirchen Bhf und Lutterbek / Bodersdorf über Tökendorf pendelt und dabei auch wieder in Probsteierhagen mit der Bahn verbindet. Ggf. mit ner großen Schleife in Schönkirchen durch den Kätnersredder, Grenzgraben, Söhren, Mühlenstraße. Für alle Fußkranken (und Übergewichtigen wie in der letzten Einwohnerversammlung), die meinen das man unmöglich vom Steinbergskamp oder Augustental zur Bahn laufen kann...

Dafür wäre dann aber wieder der Bahnhof am Schönhorster Weg durchaus von Vorteil.

Viele Grüße, Dude
Der Artikel in den KN vom 02.10.14 (Seite 15 ) dürfte sicherlich wie eine Bombe eingeschlagen haben. Wenn nun anläßlich der Verkehrsministerkonferenz derartige
Befürchtungen über die Finanzierung dieses Bahnobjekts Zweifel aufgekommen sind, und die bereits im Bau bzw. Modernisierung der Strecke in Angriff genommen
wurden, frage ich mich: Was geht in den Köpfen dieser Leute vor sich, die jetzt mit derartigen Argumenten an die Öffentlichkeit gehen. Um Gründe und Argumente zu haben
fällt ihnen plötzlich ein, dass ja ein Defizit von 1,7 Millionen jährlich Grund genug wären, die Strecke Kiel-Schönberg gar nicht weiter zu verfolgen. Dass auch der
Halbstundentakt Kiel-Hamburg wegfallen würde und der u.a. hierfür genannte Grund (Autobahnbau A 7) plötzlich keine Rolle mehr spielt, ist mehr als verwunderlich.
Das mag in der KN zwar gestern verwunderlich klingen, aber es ist am Ende Herr Meyers Job Gelder einzuwerben.
Das kann er wohl schlecht, wenn er sich hinstellt und sagen würde: "bei uns ist alles wunderbar, wir brauchen nichts zusätzlich".

Die Strecke nach Schönberg steht seit etlichen Jahren unter Finanzierungsverbehalt und das gilt auch immer noch. Die Mittel des Landes werden mittelfristig zu knapp wenn sich nichts ändert mit dem Zuwachs der Regionalisierungsmittel.

Die Konferenz ist heute durchaus als Erfolg zu werten, weil sich die Minister im Verteilungsschlüssel und Erhöhung der Mittel einig sind. Als Verhandlungsposition gegenüber dem Bund ist das schon die halbe Miete...
Eben treffen Lkw mit Weichenbauteilen (Beschriftung: "Kiel-Oppendorf Weiche 4") sowie ein Kran in der Anschützsiedlung ein. Sieht aus, als wenn aktuell der Weichentausch zum Ostuferhafen beginnt. Mehrere Flachwagen sind seit gestern bereits mit neuen Betonschwellen und Sand beladen worden. Wird eine spannende Woche, in drei Tagen folgt dann ja noch der Gleisbau am Wehdenweg übers Wochenende.
Update: der Weichentausch soll wohl am Wochenende im Zuge der Streckensperrung wegen Gleisauswechselung am Wehdenweg stattfinden. Das Teil ist inzwischen abgeladen und wird auf dem Bahngelände neben dem neuen EStW wenige Meter vorm Einbauort vormontiert.


Das vergangene Wochenende: die Bilder sind jeweils der Reihe nach am Freitag, Samstag und Sonntag Mittags während der Baupausen entstanden.

EDIT: es gehen nur 2 Bilder pro Beitrag, deswegen ist Sonntag im nächsten Post.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.2014 07:57 von Dude.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen