Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Die DB und das Pech mit neuen Zügen...
geschrieben von Christian0911 
Und wieder einmal kommen neue Züge später...

[www.nordbayern.de]

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Das ist bei den Twindexx nun leider auch schon länger nicht mehr verwunderlich.
Bisher ist ja nicht ein einziger in Betrieb.

Es fehlen die Fahrzeuge für
a) Berlin-Brandenburg (RE 5 im Rahmen des Netzes "Nord-Süd", seit Dez. 2014)
b) Schleswig-Holstein (RE 7/ 70 im Rahmen des Netzes "Mitte", seit Dez. 2014)
c) Hessen/ Bayern (Im Rahmen des Netzes "Main-Spessart", ab Dez. 2015)

Sollten weitere Fahrzeuge dieses Typs geordert werden, wird sich das auch weiter nach hinten verschieben.

Gruß
PEG 650.08
Also weiterhin in alten Zügen durch den Spessart fahren und auf 2017 hoffen.
Zitat
hesse1
Also weiterhin in alten Zügen durch den Spessart fahren und auf 2017 hoffen.

Naja, die alten Züge - zumindest die 2005er DoStos - sind ja net wirklich alt und schlecht.
Wir auf der KBS 820 wurden uns die Finger nach unseren "Ehemaligen" lecken ...

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Zitat
nvf

Wir auf der KBS 820 wurden uns die Finger nach unseren "Ehemaligen" lecken ...

Geht bestimmt vielen Fahrgästen der S1, S3 und S4 auch so... besonders auf der S4 hat man ja oft das Glück sein Leben in vollen Zügen zu genießen.

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Ich habe nicht gesagt das die immerhin auch schon 10 Jahre alte Doppelstockzüge
schlecht sind,besser als die Elektrotriebwagen allemal (Sitzkomfort Platz Gepäck und WC)
aber es fahren auf dieser Strecke leider auch immer noch älteres einstöckiges Wagenmaterial abends regelmäßig auch noch mit Polizeischutz ab Würzburg.
> abends regelmäßig auch noch mit Polizeischutz ab Würzburg.

Also die Züge Würzburg - Frankfurt habe ich ehrlich gesagt noch nie ohne Polizisten erlebt - egal zu welcher Tageszeit. Irgendwie immer wieder ein befremdliches Gefühl, wenn die dann durchgehen, und irgendwie alle Ausländer rausholen - zumindest kommt es mir immer so vor. Habe bis heute nicht herausgefunden, warum eigentlich, ob es irgendein Gesetz gibt, das Ausländer nicht nach Hessen rein dürfen??? Und warum die dann schon hinter Würzburg rausgefischt werden, und nicht erst bei Aschaffenburg oder Kahl? Aber das ist OT.


Was die einstöckigen Wagen betrifft, das dürften doch die Modus-Wagen sein - die sind zwar auf älteren Fahrgestellen aufgebaut, aber eigentlich doch nicht wirklich unbequem (OK die Einstiegstreppen sind steil, aber sonst?). Und im Grunde auch nicht "das Älteste vom Ältesten" ich denke auch, es gibt Strecken, die würden sie über den Wageneinsatz freuen.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.02.2015 22:57 von Daniel Vielberth.
Zitat
nvf
Naja, die alten Züge - zumindest die 2005er DoStos - sind ja net wirklich alt und schlecht.

Das Problem ist doch eher, dass mit Elektroloks + Modus/Dostos bzw. 425/426 wohl kaum die geforderten 800 Sitzplätze in der 2. Klasse zusammenkommen werden.
Zitat
Daniel Vielberth
> abends regelmäßig auch noch mit Polizeischutz ab Würzburg.

Also die Züge Würzburg - Frankfurt habe ich ehrlich gesagt noch nie ohne Polizisten erlebt - egal zu welcher Tageszeit. Irgendwie immer wieder ein befremdliches Gefühl, wenn die dann durchgehen, und irgendwie alle Ausländer rausholen - zumindest kommt es mir immer so vor. Habe bis heute nicht herausgefunden, warum eigentlich, ob es irgendein Gesetz gibt, das Ausländer nicht nach Hessen rein dürfen??? Und warum die dann schon hinter Würzburg rausgefischt werden, und nicht erst bei Aschaffenburg oder Kahl? Aber das ist OT.


Was die einstöckigen Wagen betrifft, das dürften doch die Modus-Wagen sein - die sind zwar auf älteren Fahrgestellen aufgebaut, aber eigentlich doch nicht wirklich unbequem (OK die Einstiegstreppen sind steil, aber sonst?). Und im Grunde auch nicht "das Älteste vom Ältesten" ich denke auch, es gibt Strecken, die würden sie über den Wageneinsatz freuen.

Es wird nicht nur zwischen Würzburg und Gemünden kontrolliert sondern auch zwischen A.Burg und Kahl ,ich habe schon erlebt das die gleiche Person erst nach Würzburg und nach A.Burg kontrolliert wurde.

Die Einstiegtreppe in Kombination mit den niedrigen Bahnsteig in Kahl ist gerade
für ältere Menschen schon ein Problem.
Habe gestern abend mal wieder versucht von Würzburg nach Kahl zu fahren.
Der Zug aus Frankfurt (Modus Wagen ) war pünktlich angekommen ,aber wegen Lokschadens fuhr der Zug nicht los.Wir waren über 40 min im Zug und wurden dann in einen Ersatzzug geschickt (von Gleis 10 zum Gleis 4 ).Dort standen 2 Quitschis der Mainfrankenbahn die uns über den Spessart brachten.Der sehr freundliche Schaffner
verteilte (freiwillig)Verspätungszettel und 2€ Gutscheine (hatte ich bis dato im Nahverkehr noch nicht erlebt).Mit über 1 Stunde Verspätung habe ich mein Ziel erreicht.
Nun meine Frage: Haben die Elektrotriebwagen überhaupt eine Genehmigung die Spessartrampe zu befahren ?
Zitat
hesse1
Nun meine Frage: Haben die Elektrotriebwagen überhaupt eine Genehmigung die Spessartrampe zu befahren ?

Da braucht es keine Genehmigung. Die Spessartrampe ist zwar eine steile Strecke aber keine Steilstrecke.
Zitat
hesse1
Nun meine Frage: Haben die Elektrotriebwagen überhaupt eine Genehmigung die Spessartrampe zu befahren ?

Da braucht es keine Genehmigung. Die Spessartrampe ist zwar eine steile Strecke aber keine Steilstrecke.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen