Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kleinkrusch - diverses
geschrieben von Daniel Vielberth 
An Efchen,

aber du kennst den Nürnberger und Fürther Nahverkehr gut genug, um zu wissen, das es auch so schon genug Umsteigezwänge gibt. Eine weitere Zertsplitterung in noch mehr verschiedene Verkehrsträger kann also nicht zielführend sein. Ich gibt Städte wo es Sinn macht - wenn konventionelle Verkehrsmittel nicht möglich sind, oder zuvor nur max ein Verkehrsträger (z.B. Bus) zur Verfügung stand. Allerdings hat man bei uns die Überprüfung schon hinter sich und Weiß, das man es nicht braucht. Deswegen mein Hinweis auf die Mottenkiste.

Das Problem ist, das man momentan (zu) häufig Innovation zum Selbstzweck versucht. Man erfindet etwas und sucht dann wo man das passende Problem für die gefundene Lösung hat. Umgekehrt, schauen, wo es heute hakt, und wie man das lösen könnte, wäre m. m. die sinnvollere Variante (und da gäbe es genug zu tun).

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Jetzt live: Sommer-Urlaub 2021 - Das Superspreader-Event
Zitat
Daniel Vielberth
aber du kennst den Nürnberger und Fürther Nahverkehr gut genug, um zu wissen, das es auch so schon genug Umsteigezwänge gibt.

Ja, deswegen hab ich mich ja auch schon gegen die Seilbahn ausgesprochen.
Aber langfristig könnten auch Busse, Straßenbahnen und Züge verschwinden. Mit etwas ganz neuem fallen dann vielleicht auch Umsteigezwänge weg.
Laut nordbayern.de kehren die Nightliner zurück:

[www.nordbayern.de]
Zitat
Bahnfreund Schranke
Laut nordbayern.de kehren die Nightliner zurück:

[www.nordbayern.de]

LEIDER!

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Efchen
Zitat
Daniel Vielberth
aber du kennst den Nürnberger und Fürther Nahverkehr gut genug, um zu wissen, das es auch so schon genug Umsteigezwänge gibt.

Ja, deswegen hab ich mich ja auch schon gegen die Seilbahn ausgesprochen.
Aber langfristig könnten auch Busse, Straßenbahnen und Züge verschwinden. Mit etwas ganz neuem fallen dann vielleicht auch Umsteigezwänge weg.

Beam Me Down, Scotty!

Aber diese durchaus mit der Zellularautomatentheorie kompatible Konzeption, die letztlich unter Anwendung diverser Tunneleffekte (außer dem in der aktuellen Lehre als solchen bezeichneten in der Mikrophysik!) dürfte in der sorgfältigen Ausführung der Basisforschung sowie der Technologiefolgenabschätzung sowie der Wirkungsgradberechnung (integral!) wohl 16 bis 256, im schlimmsten Falle auch bis zu 1024 Jahre in der finalen Umsetzung auf sich warten lassen ...
... bleibt also bloß die Hoffnung auf die Machtübernahme durch die Taliban - dann kann man das Transportwesen wieder auf Mulikarren-Basis durchführen ...

Mittelalterlich - zukunftsfanatischen Tag!

StribelB
Zitat
StribelB

... bleibt also bloß die Hoffnung auf die Machtübernahme durch die Taliban - dann kann man das Transportwesen wieder auf Mulikarren-Basis durchführen ...

Mittelalterlich - zukunftsfanatischen Tag!

StribelB

während dessen hat China den millionsten Transrapid fertig gestellt...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Absolut zu empfehlen ist der Ausflug an diesem Wochenende sowohl zum
E Bus Port ( hatten eine Rundfahrt auf Gelände und durch hohe Marter inklusive Beschleunigungstest)

Und im historischen Straßenbahndepot gibt es Rundfahrten von dort durch das Straßenbahn Betriebsgelände
Zitat
Christian0911
Zitat
Bahnfreund Schranke
Laut nordbayern.de kehren die Nightliner zurück:

[www.nordbayern.de]

LEIDER!

Was soll das jetzt heißen?! Bei mir persönlich gab es dadurch schon große Einschränkungen. Feiern, die normalerweise immer bis 4 Uhr gehen würden sind die letzten beiden Jahre immer schon um 1 rum gewesen. Warum? Weil die Leute mit der letzten U-/S-Bahn heim fahren. Das können aber auch nur diejenigen bei denen es diese gibt. Nightliner sind vor allem für Personen aus dem Landkreis ein bedeutendes Mittel der Teilhabe am Nachtleben in der Metropolregion und daher unverzichtbar. Man hätte den Betrieb außer in Lockdowns nie einstellen dürfen!
Zitat
Lieblingsfranke

Was soll das jetzt heißen?! Bei mir persönlich gab es dadurch schon große Einschränkungen. Feiern, die normalerweise immer bis 4 Uhr gehen würden sind die letzten beiden Jahre immer schon um 1 rum gewesen. Warum? Weil die Leute mit der letzten U-/S-Bahn heim fahren. Das können aber auch nur diejenigen bei denen es diese gibt. Nightliner sind vor allem für Personen aus dem Landkreis ein bedeutendes Mittel der Teilhabe am Nachtleben in der Metropolregion und daher unverzichtbar. Man hätte den Betrieb außer in Lockdowns nie einstellen dürfen!

Wenn man denn einen Nachtverkehr anbietet sollte dieser meiner Meinung allgemein nicht nur exklusiv für Discos und die Suffkys gedacht sein... sondern dieser sollte so angelegt sein das er dann wirklich jeden Tag fahren kann ohne größere Verluste zu verursachen...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Lieblingsfranke
Zitat
Christian0911
Zitat
Bahnfreund Schranke
Laut nordbayern.de kehren die Nightliner zurück:

[www.nordbayern.de]

LEIDER!

Was soll das jetzt heißen?! Bei mir persönlich gab es dadurch schon große Einschränkungen. Feiern, die normalerweise immer bis 4 Uhr gehen würden sind die letzten beiden Jahre immer schon um 1 rum gewesen.

Feiern bis zum abwinken auf Kosten anderer (u. a. der Busfahrer die sich sicher besseres vorstellen können als gröhlendes, besoffenes Partyvolk zu kutschieren).
Auf die Idee kam in meiner Jugend zum Glück noch kaum jemand. Da ging man eben zum Feiern nicht in die Stadt sondern ging in der Nähe auf Veranstaltungen. Und ja, wenn es nicht gerade zu Fuß zur Kirchweih im Nachbarort ging, dann gab es da einen Fahrer, der dann eben aber auch keinen Alkohol konsumiert hat.
Und "Feiern" allgemein, das hatte zum Glück auch kaum jemand jedes Wochenende nötig.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.10.2021 09:17 von marco2206.
Zitat
Christian0911

Wenn man denn einen Nachtverkehr anbietet sollte dieser meiner Meinung allgemein nicht nur exklusiv für Discos und die Suffkys gedacht sein... sondern dieser sollte so angelegt sein das er dann wirklich jeden Tag fahren kann ohne größere Verluste zu verursachen...

Tja, daran erkennt man eben die (falschen) Prioritäten im System. Party machen von Jungen Leuten wird unterstützt. Die Mobilität mit Öffentlichem Nahverkehr von Schicht- und Nachtarbeitern, auf dem Land sowieso, die ist dagegen egal. Sollen sie doch mit dem Auto fahren, nimmt der Staat schon mehr Steuern vom Kraftstoff ein und muss kein Geld für Öffis ausgeben.
Mit den Nacht S-Bahnen an Silvester ist es ja das selbe Spiel.
Ich finde es wirklich sehr schade, wie hier immer wieder Feindbilder geschaffen werden um unterschiedliche Personengruppen gegeneinander auszuspielen. Wer hat denn gesagt, dass ich nicht für einen praktikablen Nachtverkehr für alle bin? Die Nightliner als Politikversagen zu bezeichnen ist aber einfach nur lächerlich. Sollen alle jungen Leute in die Stadt ziehen? Es wird immer davon gesprochen die ländlichen Räume attraktiver zu machen und das gehört eben dazu.
Hat jemand vom den hier anwesenden das Netz überhaupt schonmal genutzt? Die Busse sind immer gut gefüllt und gehörten vermutlich zu den wenigen Linien die gewinnbringend arbeiten. Es ist doch super, dass immer alle gemeinsam zur gleichen Zeit zum Bahnhof gehen können und dann jeder in seinen Bus steigt. ÖPNV sollte für alle da sein.
„Sollen Sie doch Auto fahren“ Ist das euer Ernst? Man kann sein ganzes Leben ohne PKW bestreiten aber fürs Wochenende soll man dann als Stadtbewohner trotzdem eins besitzen?
Zitat
Lieblingsfranke
Ich finde es wirklich sehr schade, wie hier immer wieder Feindbilder geschaffen werden um unterschiedliche Personengruppen gegeneinander auszuspielen. Wer hat denn gesagt, dass ich nicht für einen praktikablen Nachtverkehr für alle bin? Die Nightliner als Politikversagen zu bezeichnen ist aber einfach nur lächerlich. Sollen alle jungen Leute in die Stadt ziehen? Es wird immer davon gesprochen die ländlichen Räume attraktiver zu machen und das gehört eben dazu.
Hat jemand vom den hier anwesenden das Netz überhaupt schonmal genutzt? Die Busse sind immer gut gefüllt und gehörten vermutlich zu den wenigen Linien die gewinnbringend arbeiten. Es ist doch super, dass immer alle gemeinsam zur gleichen Zeit zum Bahnhof gehen können und dann jeder in seinen Bus steigt. ÖPNV sollte für alle da sein.
„Sollen Sie doch Auto fahren“ Ist das euer Ernst? Man kann sein ganzes Leben ohne PKW bestreiten aber fürs Wochenende soll man dann als Stadtbewohner trotzdem eins besitzen?

Auf der anderen Seite stimmen dann "normale Bürger" wie in Zirndorf gegen eine Verbesserung des ÖPNV... (Stichwort U3-Verlängerung) da schlag ich mir an den Kopf, nach dem Motto ÖPNV ja, aber Bitte doch net vor meiner Haustüre! Ich persönlich würde mir gerade in Punkto Alter oder wenn ich eben denke das es bei mir auch ältere Menschen gibt öfter denken hmm, man könnte da auch mal einen Bus lang führen, okay meine Wohnlage is zwar schon sehr gut in Sachen ÖPNV, aber man kann immer Verbesserungen schaffen würde man denn wollen!

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Hallo allseits,

> Hat jemand vom den hier anwesenden das Netz überhaupt schonmal genutzt? Die Busse sind immer gut gefüllt und gehörten vermutlich zu den wenigen
> Linien die gewinnbringend arbeiten.

Bedingt durch die Schichtzeiten war es bei mir in der Vergangenheit so, das ich zu einigen Schichten den Nightliner hätte benutzen können. Das habe ich aber unter eine handvoll Male nur getan, weil es, wie ich marco2206 zustimmen muss, viel zu unangenehm war. Da habe ich dann lieber Geld fürs Taxi ausgegeben um zum Bahnhof zu kommen, obwohl mir das natürlich niemand gezahlt hat. Nun ist vielleicht der N1 ein Sonderfall, vielleicht liegt das speziell an dem Publikum was die Klingenhofer Diskos besucht, aber selbst mit Sitzplatz ganz vorne beim Fahrer habe ich mich dort weder sicher gefühlt, die drangvolle Enge, der widerliche Alkoholgeruch (ich selbst verzichte freiwillig auf jeden Alkohol, weil ich in der Vergangenheit einen Alkoholiker in der Familie gehabt habe), die aggressive Grundhaltung der Fahrgäste (alkoholbedingt), die schwachsinnigen Streitereien (wer in der Disko mal wieder zu lange irgendeinen andern Mädchen hinterher gekuckt hat), überhaupt die Lautstärke an Bord, wenn ich auf den Weg zu einer Schicht bin, wo ich eigentlich noch etwas dösen will, weil ich nachher hellwach sein muss, um keinen Fehler zu machen, weils um Sicherheit und Menschenleben geht - ne, also das Nightlinerkonzept ist wirklich so gemacht, das ich es wohl nur im Suff aushalten könnte, ergo für mich nicht geeignet ist. Das mag auf den Außenästen vielleicht anders sein, und wenn man sich entgegen der Lastrichtungen bewegen könnte, dann wohl auch, aber wenn man die selbe Richtung wir die Partygänger braucht, sieht mich kein Nightliner mehr von innen. Schlimm genug, das es wohl bald wieder los geht, das der U-Bahnhof Herrnhütte jeden morgen total versifft aussieht, die Ruhe und Sauberkeit des Bahnhofes habe während der Zeit, als der Staat die Coronabekämpfung noch ernst nahm, tatsächlich geschätzt.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Jetzt live: Sommer-Urlaub 2021 - Das Superspreader-Event



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.10.2021 17:28 von Daniel Vielberth.
Zitat
Daniel Vielberth
Nun ist vielleicht der N1 ein Sonderfall, vielleicht liegt das speziell an dem Publikum was die Klingenhofer Diskos besucht,

Naja net wirklich, ich hab auch schon einige male den N4 genutzt und der is da schon auch voll mit Menschen denen ich eigentlich nicht begegnen möchte... oder wo man sich wundert das der jenige überhaupt noch laufen kann.

Die einzige Fahrt die mal wirklich leer war, war 3 uhr und 4 uhr Richtung Hauptbahnhof... aber von Hbf kommend? Nee da is es eine Katastrophe.

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.10.2021 18:26 von Christian0911.
Ich stimme Lieblingsfranke zu und kann die Abneigung gegenüber den Nightlinern nicht teilen. Nachtleben gehört in einer Großstadt und deren Ballungsraum selbstverständlich dazu. Grundsätzlich in Frage zu stellen, dass es dafür ein passendes ÖPNV-Angebot geben sollte, finde ich schon sehr provinziell gedacht.
Mein Umfeld und ich sind jedenfalls sehr froh über das wieder gestartete Nightliner-Angebot, um von verschiedenen Veranstaltungen wie z.B. auch privaten Feiern zu jeder Uhrzeit nach Hause zu kommen. Den überwiegenden Teil der Fahrgäste erlebe ich als anständig. Es gibt natürlich auch absolut inakzeptables Verhalten. Aber das ist dann eher eine gesamtgesellschaftliche Frage und wird ja nicht direkt durch das ÖPNV-Angebot beeinflusst.
Fräiers, da war noch alles in Orndung, do hadd nu kanner an Schbass ghabd... ;-)
Zitat
KDanny41
Fräiers, da war noch alles in Orndung, do hadd nu kanner an Schbass ghabd... ;-)


Ganz fräiers aba scho!
:-D

Wobei der Unterschied zu "früher" ja durchaus bestehend und offensichtlich ist - in diesem so viel besseren "fräiers" ist man halt dann im Suff noch ins Auto gestiegen und heimgefahren. Die jungen Leute, aber vor allem die, naja... erwachsene männliche Gesellschaft, die ihren Abend im Wirtshaus verbracht hat.

Dass man in diesem "früher" so viel rücksichtsvoller und lieber und allgemein besser war, naja, das behauptet wohl jede Generation. Viel nimmt sich das wahrscheinlich nicht ;-)
Äh... ich glaub mal da is der Text schlicht falsch, die Straßenbahn müsste ja theoretisch zum Trafowerk verkürzt werden...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen