Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kleinkrusch - diverses
geschrieben von Daniel Vielberth 
Dafür wird ab morgen die Linie 30 geteilt in ein Stück Nordostbahnhof - Flughafen und ein Stück Flughafen - Erlangen. Beide hälften sollen keinen Anschluss aneinnader haben. Von Ziegelstein nach Wegfeld durchgängig dann nur Linie 31. Grund sind Bauarbeiten um Johann-Sperl-Straße. 30er - Nord und 33er fahren Wegfeld - Bamberger Straße - Almoshof und dann 30 weiter Sonntagsweg, 33 weiter auf gewohnter Strecke

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)
Nochwas: Jüngst in Nürnberg ne Variobahn gehabt, die im Stand über Außenlautsprecher Linie und Ziel angesagt hat. Fand ich gut, ist mir aber nur dieses eine Mal aufgefallen. Pilotprojekt?

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)
Zitat
Daniel Vielberth
Nochwas: Jüngst in Nürnberg ne Variobahn gehabt, die im Stand über Außenlautsprecher Linie und Ziel angesagt hat. Fand ich gut, ist mir aber nur dieses eine Mal aufgefallen. Pilotprojekt?

Echt? Interessant.
Morgen ist endlich die Baustelle am Hasenbuck geschafft und damit fällt das umständlich umsteigen
weg :) und am 23.08. gehts an der Peterskirche wieder mit der Straßenbahn. Wären die Arbeiten während
der Schulzeit gemacht worden, gäbs glaube ich Chaos. Ist schon gut, sowas in den Ferien zu machen.
Zitat
katie32
Zitat
Daniel Vielberth
Nochwas: Jüngst in Nürnberg ne Variobahn gehabt, die im Stand über Außenlautsprecher Linie und Ziel angesagt hat. Fand ich gut, ist mir aber nur dieses eine Mal aufgefallen. Pilotprojekt?

Echt? Interessant.

Habe ich heute bei einem GT6N auch gehört.
Gibt es in München schon länger.
Die neuen Oberlichter am U-Bahnhof Gostenhof.

Hoffentlich richten sie die Grünanlage auch wieder her. Da wurde massiv abgehaust.


Sind die Dinger denn Bruchsicher? oO

Aber das würde in der jetzigen Form vllt neue Fotoblickwinkel ermöglichen...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
Sind die Dinger denn Bruchsicher? oO

Aber das würde in der jetzigen Form vllt neue Fotoblickwinkel ermöglichen...

davon gehe ich aus, es war mehrere Zentimeter dickes Verbundglas.

wie lange wird es dauern, bis die scheiben stumpf sind?
Sehen interessant aus, Sciene Fiction Industriedesign. :)
An diesem Samstag dem 15.09.18 kann man mit den Buslinien der Infrafürth 171/172/173/174/175/177/178 und 179 sowie der U1 zwischen Hardhöhe bis Stadtgrenze KOSTENLOS fahren.

Grund dafür ist die E-Mobilität auf der Fürther Freiheit und Test zum Kostenlosem Nahverkehr.

VG
InfraFan
Nicht schlecht. Gute Initiative.
Frage, hat die VAG eigentlich noch die Staubsauger-Fahrzeuge?
Weil ich bin grade in der 4er stadteinwärts und am Tiergärtner Tor tut's im Haltestellenbereich einen kräftigen Schlag von unten, ich kuck natürlich intuitiv auf die Gleise hinterm Zug, und stelle fest: Berge von Bremssand bis incl Spurkranzbereich da muss tatsächlich der Spurkranz über einen Sandberg gehüpft sein. Und soviel Sand kommt doch net plötzlich zu stande. Deswegen die Frage, was aus die Staubsauger geworden ist?

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.09.2018 18:11 von Daniel Vielberth.
Die Staubsauger fahren immer nur dort wo die Schienen innerhalb der Straße verlegt sind, im Rasengleis Richtung Wegfeld weiß ich es nicht. Aber in der Haltestelle Tiergärtnertor sind die Schienen auf Schwellen verlegt, zu Fuß muss man jedenfalls einen großen Schritt machen wenn man drüber steigen möchte. Dort fahren die normal nicht rein, wenn ich die sehe fahren sie bis an den Rand und kommen dann Rückwärts zurück.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.09.2018 21:28 von 90408 reloaded.
Das heißt man muss drauf Hoffen, das ein Starkregen, das Zeuch wegwischt. Weil durch die Gummischalldämpfungsdinger liegt der Sand echt hoch, und kann nicht wirklich weg. Bis ein klassisches Schwellengleis im Sand versinnkt das dauert. Selbst Bucher Str./ Nordring, was ja die geschätzt zweitversandetste Stelle des Netzes ist, kann noch etliche Jahre Sand vertragen, bis der dort die Schienenköpfe erreicht, da sieht man zwar keinen Schotter und keine Schwellen mehr, aber es fehlt noch die komplette Höhe des Schienenprofils, und bis die erreicht ist, dürfte ein Schienentausch anstehen (hat man dort zwischen 1974 und heute schonmal gewechselt?). Naja, vielleicht sollte man sich im Haltestellebereich Tiergärtner Tor bei der nächsten Sanierung sich Rasengleis doch wieder verkneifen, weil der Zwangshalt dort kann nicht weg, ergo gibts keine Möglichkeit, Bremssand dort zu sparen. Und gut wachsen tut da eh nix.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.2018 00:32 von Daniel Vielberth.
Ich glaube ab Nordring Richtung Wegfeld wurde auf Rasengleis umgestellt, dort hatte ich den Eindruck das viel Sand im Gleis liegt, gefühlt das ganze neue Stück hoch. Ich achte beim nächsten mal am Tiergärtnertor auf den Sand. Das man da große Schritte über das Gleis machen muss weiß ich sicher weil es gibt die Sitze an der Haltestelle nur Stadteinwärts....
Re: Kleinkrusch - diverses
17.09.2018 12:28
Ich traue mir ja fast wetten, nachdem die VAG hier mitliest ist da bestimmt die Stelle bald "Sandfrei" (irgendeinen werden sie schon zum Fegen finden - ich seh öfter mal ich nenn es mal "Sträflinge" die Fegen dürfen in den Bahnen ^^)
Ich muss mich korrigieren. Tiergärtnertor war mal tatsächlich ein Rasengleis, das jetzt übel vertrocknet ist. Der Sand steht komplett innerhalb gleisvertiefung.
> Tiergärtnertor war mal tatsächlich ein Rasengleis, das jetzt übel vertrocknet ist. Der Sand steht komplett innerhalb gleisvertiefung.

Richtig, und ich könnt mir vorstellen, das irgendwann die Durchfahrrille ganz weg ist, oder sich ein Fahrzeug irgendwann mal stromlos fährt, wenn alle Achesn auf Sand stehen, deswegen habe ich in der Tat die Hoffnung, dass das was f.er sagt eintritt, nämlich

> [...] die VAG hier mitliest ist da bestimmt die Stelle bald "Sandfrei"

Ne Entgleisung oder derartiges ist ja weder im Sinne der VAG noch der Kunden, und hier würde ein betrieblich besser Zustand bei gleichzeitger optischer Verbesserung und Verbesserung des Fahrkomforts geschaffen, vielleicht ist das ja Grund genug, da mal das Sandproblem anzugehen.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)
Am 28.09 wird die Teilung der Straßenbahn in das Plärrer- und das HBF-Netz aufgrund eines Straßenfestes im Bereich Hummelsteiner Weg kurzfristig aufgehoben: Die Linie 6 fährt ab Aufseßplatz über Celtisplatz, HBF, Marientunnel, Scheurlstraße zur Schweiggerstraße, also eine Linienführung, die hier im Forum ja auch schonmal vorgeschlagen und diskutiert wurde. Eine schöne Gelegenheit, das sich mal in der Praxis an zu sehen: [www.vag.de]

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen