Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kleinkrusch - diverses
geschrieben von Daniel Vielberth 
Was wäre wenn jemand nachts eigene Sitze hinmontiert :P :P

Ne, dass ist kein Zustand. Man kann doch Metallsitze hinmachen wenn Vandaliusmus ein Problem ist.
Ich habe das Gefühl, dass es Absicht ist. Man will keine Sitze mehr am Dianaplatz und Steinbühl... :-(
Nahverkehr Franken

Hat man ernsthaft nur die zweiteilige Br 622 bestellt?

Warum nicht die Br 620, dreiteilig mit Mittelwagen? (Analog zum 614er damals)
Zitat
Mezzo
Nahverkehr Franken

Hat man ernsthaft nur die zweiteilige Br 622 bestellt?

Warum nicht die Br 620, dreiteilig mit Mittelwagen? (Analog zum 614er damals)

Ja, hat man. Es war nie die rede von der Dreiteiligen Version.
Hintergrund davon ist wohl das man so mit gemischter Mehrfachtraktion zusammen mit dem 648 die Bahnsteiglängen besser ausnutzen kann.

Bauarbeiten S-Bahn Nürnberg
Zitat
Marktkauf
Die Aufgabe des ÖPNV ist es, Menschen zu befördern und einen guten Nahverkehr anzubieten. Dem Fahrgast wird es egal sein, ob die paar Quadratmeter der Stadt, der VAG und/oder der DB gehören. Es bleibt eine verdreckte Haltestelle ohne Sitze.

Da stimme ich dir absolut zu.
Vielleicht hilft es ja, wenn sich noch ein paar mehr Leute bei der VAG beschweren. Irgendwann werden sie vielleicht dann doch tätig.
Zitat
RobertT
Vielleicht hilft es ja, wenn sich noch ein paar mehr Leute bei der VAG beschweren. Irgendwann werden sie vielleicht dann doch tätig.

Wenn der Bereich dort nicht der VAG "gehört", dann kann die VAG auf fremdem Grund nichts aufbauen. Beschweren vielleicht beim Eigentümer der Fläche?

Falls sich die Fläche im Eigentum einer der Firmen von "Deutsche Bahn AG" befindet wird es sicher Jahre dauern, bis bei einer dieser Deutsche Bahn-Firmen überhaupt jemand aufzutreiben ist, der irgendeine Entscheidung zu treffen befugt ist.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.11.2018 23:36 von sebaldus.
Es sollte der Eigenantrieb der Stadt, der VAG, des VGN und der DB sein, sich um eine vernünftige Infrastruktur zu kümmern! Es ist nicht die Aufgabe der Fahrgäste, die Zuständigkeiten zu erörtern!
Zitat
Daniel Vielberth
.. DT3, die eine komplett kalteweiße Innenbeleuchtung haben, stellt man da nun etwa drauf um ..

Kürzlich abends eine Strassenbahn am Tiergärtnertor gesehen, deren Linienanzeige "4 Gibitzenhof" nach hinten war so grell kaltweiss, das hat in den Augen wehgetan, hatte leider kein Handy/Kamera dabei :-( Evtl. auch neu?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.11.2018 16:36 von Nordstadtkind.
Ist einer der drei Triebeagen 1003, 1004 oder 1011 gewsen. Nach ihrer Aufarbeitung haben sie auch diese neuen Anzeigen bekommen.

Schau aber besser aus.
Ist einer der drei Triebeagen 1003, 1004 oder 1011 gewsen. Nach ihrer Aufarbeitung haben sie auch diese neuen Anzeigen bekommen.

Schau aber besser aus.
Servus - mir ist gerade zufällig aufgefallen, dass der neue ICE4 nur eine Höchstgeschwindigkeit von 230/250km/h angegeben hat. Wie kann das sein? Hat der ICE3 doch schon 330km/h und sogar der ICE1 liegt mit 280km/h über dem Wert des neuen Flaggschiffs.
an Pegnitzpfeil

Man beendet jetzt die Jagd nach immer höheren Geschwindigkeiten weil eine Beschleunigung von z.b. 300 auf 330 km/h steigt der Energiebedarf im selben Maßstab die für eine Beschleunigung von 0 auf 100.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)
Zitat
Daniel Vielberth
an Pegnitzpfeil

Man beendet jetzt die Jagd nach immer höheren Geschwindigkeiten weil eine Beschleunigung von z.b. 300 auf 330 km/h steigt der Energiebedarf im selben Maßstab die für eine Beschleunigung von 0 auf 100.

Was die Frage aufwirft, ob das Auswirkungen auf die Strecke München-Nürnberg-Erfurt-Berlin hat, die ja ab kommendem Fahrplan neuerdings mit ICE4 befahren werden soll? Z.B. geringere Pufferzeiten???
Zitat
Pegnitzpfeil
Servus - mir ist gerade zufällig aufgefallen, dass der neue ICE4 nur eine Höchstgeschwindigkeit von 230/250km/h angegeben hat. Wie kann das sein? Hat der ICE3 doch schon 330km/h und sogar der ICE1 liegt mit 280km/h über dem Wert des neuen Flaggschiffs.

Zwei lesenwerte Artikel, die diese Sache und auch die von der DB hierfür kommunizierten Gründe thematisieren. Es sind neben dem Energiebedarf wohl vor allem auch Sprungkosten an der 250-km/h-Grenze durch höhere Sicherheitsauflagen:

Welt.de
Zeit.de

Wenn man die aktuellen Entwicklungen bobachtet (Bundesverkehrswegeplan, Deutschlandtakt), dann kommt man jedoch zu dem Schluss, dass der ICE4 nicht der Maßstab aller künftiger deutscher HGV-Züge sein wird, sondern nur einer Teilflotte, eben der 230/250-km/h-Flotte. Auch künftig soll es wohl Strecken und Linien geben, für die man 300-km-/h-Züge braucht. Man wägt nur inzwischen bei der Höchstgeschwindigkeit stärker ab und stellt dem Zeitvorteil Energie und Kosten gegenüber. Zumal bei einem Integrierten Taktfahrplan wie dem Deutschlandtakt sich die anzustrebende Fahrzeit aus der Uhr und dem Zusammenhang mit den anderen Strecken ergeben (Knoten zu ganzen Viertelstunden mit möglichst allen Anschlüssen).

Daher würde ich zu prognostizieren wagen, dass der ICE3-Nachfolger auch wieder ein 300-km/h-Zug wird. Indess liegt der noch in ferner Zukunft, die BR 403/407 bleiben uns sicherlich noch einige Jahre erhalten. Im Übrigen gab es auch bisher schon einige 230-km/h-Züge (IC, ICE-T) und 250 km/h sind ja sogar die Regelgeschwindigkeit der ICE 1/2 (also dem durch ICE4 zu ersetzenden Objekten, d. h. den 30 km/h mehr für 280 km/h hat man eben die geringeren Kosten vorgezogen).
Heute gehen planmäßig die Stellwerke Steinach und Oberdachstetten außer Betrieb. Ab Montag unterliegen beide der Steuerung durch den özF Heidingsfeld. Der eigentlich für für diese Meldung vorgesehene Text hat leider keine Freigabe erhalten, deswegen nur kurz diese Sachinformation.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen